Erkläre es mir, als wäre ich 5: Was ist so toll an Modular?

verstaerker
verstaerker
*****
Na, im Gegensatz zu vielen anderen elektronischen Sachen oder Synths kann man Module recht gut Second-Hand weiterverkaufen ohne zu große Einbußen zu haben, das meinte ich mit wertstabil.
ich verstehe schon was wertstabil bedeutet ... ich kann nur nicht erkennen inwiefern Modular auch nur annähernd wertstabiler als ein normaler Synth ist.

Doepfer Modul gekauft, 5 min ausprobiert - sieht aus wie neu - Weiterverkauf mindestens 30% Verlust
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
Cwejman gekauft, klang total langweilig, vergessen zu verkaufen…

Ist wie mit allen Sachen. Angebot und Nachfrage
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
-Klangforschung
-Unendliche Möglichkeiten
-Dudelt munter Stunden - oder Jahre - vor sich hin
-Man kann sich recht einfach selbst seinen Synthesizer zusammenstellen. Der kann dann Dinge machen, die kann nicht jeder.
-Verfügt man über Geduld und Lötkenntnisse, kann man sich auch recht günstig so Stück für Stück sein Ding bauen.
 
Neusiker
Neusiker
Tschingderassabummschepper
Der kleine Prinz landete auf einem Planeten, der mit Kabeln allerlei Farben übersäht war. Er fragte sich, ob jemand diesen Planeten bewohnte. Da entdeckte er ein Männlein in dem Gewirr, das mit dem Rücken an einem Schrank voller Maschinen lehnend auf dem Boden hockte. Es machte einen recht verzweifelten Eindruck, wie es da in einem Prospekt blätterte.

"Was machst du mit all diesen Kästchen?", fragte der kleine Prinz.
"Musik ... machte ich damit", sagte das Männlein.
"Oh, Musik ist schön, das gefällt mir. Warum machst du keine Musik mehr damit?", fragte der Prinz.
"Sieh hier", rief das Mannlein mit einem Mal Feuer und Flamme, als er ein paar Seiten umblätterte. "Mit diesem Modul hier nur könnte ich die Musik machen, genau so, wie es mir vorschwebt."
"Ah", machte der kleine Prinz und legte nachdenklich den Finger an die Lippen.
"Und warum lässt du sie dir nicht anders vorschweben?"
"Aber richtige Dominantseptakkorde gehen nur mit diesem Modul. Alles andere klingt nach Murks."
"Wenn ich einen Dominantseptakkord will, dann sing ich mir einen:", und da hub der kleine Prinz mit seiner süßen Stimme glockenhell an: "Ein Männlein im Kabelwalde ganz still und stumm ..."
"Die Stimme zählt nicht. Musik mit Maschinen machen den Reiz aus. Musik, die ganz genauso klingt wie man will, ohne von den Grenzen des eigenen Körpers eingeschränkt zu sein."
Der kleine Prinz fragte sich, ob seine Rose unter ihrer Glocke eingeschränkt ist. Ein anderer Gedanke wuchs da in atemberaubender Wichtigkeit heran: "Wohl denn, Maschinen verleihen uns Möglichkeiten, die wir ohne sie nicht hätten. Ich kann mit meinem Raumschiff alle Planeten besuchen, ohne es käme ich nicht weit." Da befiel den kleinen Prinzen Traurigkeit. "Aber mein Planet ist klein. Würde ich alle möglichen Musikmacherkästchen kaufen und um mich herum anhäufen, dann hätte meine Rose gar keinen Platz mehr und es gäbe niemand mehr, der meinem Gesang lauscht. Daher ist es gut, dass ich meine Stimme immer bei mir trage. Wäre meine Stimme eine Maschine, so müsste ich sie zu Hause lassen und ohne mich wäre meine Stimme stumm für meine Rose."
...

Keine Bange, heute finde ich den kleinen Prinzen doch etwas zu humanistisch. Ich will gar nicht wissen, wie er mein Setup kritisieren würde. Mir reicht schon die Aussicht, dass meine Nichte mich mit fünf ans Klavier zerrt in der Erwartung, ich zeig ihr, wie man ihm beliebige Töne entlockt, denn sie hat mitgehört, wenn sich meine Schwester Klangbeispiele in unserem Chat anhörte.
 
sushiluv
sushiluv
||||||||
Den Großteil der Sounds mit einem modular bekommst du locker mit aktuellen synths hin. Schön ist aber, dass du alles mit allem modulieren kannst, das ist natürlich spannend für Experimente aller Art. Ein Filter kann ein Oscillator sein, ein Sequencer kann auch oscillieren, ein slew limiter kann ein Filter sein oder eine AD Envelope und gate Signale in einen Mixer werden plötzlich ein sequencer und so weiter. Es ist so einfach oder komplex wie du das möchtest.

Eh super, aber man kann auch ohne modular Musik machen und glücklich sein und nichts vermissen.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: ZH
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
Liebes Kind,
ich mag Dich so wie Du bist, doch mir ist bewusst das Du älter wirst, irgendwann* sogar erwachsen (*wenn ich mit der Tochter rede durch "in 13J." zu ersetzen).
Dann wird dir deine Kindliche Begeisterung, dein Phantasie und alle Zuversicht wegdressiert worden sein.
Das Modularsystem ist das ewige Kleinkind, es Lacht, schreit und Quietscht, tut was es will. Es wird niemals genau das wiederholen was ich Ihm beigebracht habe. Es ist so wie ich gern geblieben wäre :sad:
Und ein Modular zu Erschaffen dauert nicht nur 2min. , es ist der längste Sex den ein Mann haben kann. Ausserdem, wenns dann da ist micht sich die Frau auch nicht ein.
 
ollo
ollo
||||||||||
ich verstehe schon was wertstabil bedeutet ... ich kann nur nicht erkennen inwiefern Modular auch nur annähernd wertstabiler als ein normaler Synth ist.

Doepfer Modul gekauft, 5 min ausprobiert - sieht aus wie neu - Weiterverkauf mindestens 30% Verlust

Ja, aber 70% sind ziemlich gut, auch wenn die Teile schon lange im Einsatz waren, dazu kommt, dass die ja wesentlich einfacher zu verschicken sind und nicht so anfällig. Und man kann sie recht gut second-hand kaufen und wenn sie nicht gefallen zu dem Preis dann ohne Verlust weiterverkaufen. Und das Zeug wird nicht alt in dem Sinne, dass ein normaler Synth immer mal eine neue Version bekommt, ein Doepfer OSC aber immer ein Doepfer OSC bleibt.
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Manche brauchen nur drei Kästchen um Töne zu machen. Aber es gibt auch welche, die wollen immer mehr Kästchen.
Lieber Martino, mach dir keinen Kopp. Es gibt auch Leute wie mich die machen auch Töne und sind mit einem Kasten stehengeblieben und durchaus glücklich:streichel:
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
Ich habe ein Arsenal an Plugins , feinste Sachen. Aber im Modular habe ich die Sachen, die ich so mit Software nicht hinbekomme - also was den Sound angeht. Es gibt nunmal keinen Synth, der den QPAS als Filter besitzt oder ein Delay, in dessen Feedback Weg ich einen analogen Phaser patchen kann..
 
Sunwave
Sunwave
||||||||||
- Man kann sich damit sein eigenes Instrument nach seinen Bedürfnissen zusammenstellen.
- Wenn man bestimmte Charakteristiken eines anderen Gerätes haben will braucht es nicht noch das andere Gerät, sondern bspw. nur dessen Filter.
- Es lädt zum experimentieren ein und zwingt einen selber Sounds zu erstellen und Sounddesign zu erlernen, da keine Presets.
- Man ist viel flexibler.

Ich nutze mein System (vielleicht) ein bisschen anders als die meisten,
aber genau deswegen ist es schon seit über 10 Jahren auch das meistgebrauchte Tool in meinem Studio, ein Workhorse.
Würde es also als letztes verkaufen.

Das alles gesagt, viele brauchen das nicht und sollten ev. die Finger davon lassen.
- Manche experimentieren nur noch (das kann auch gut sein, geht ja meistens nur um den Spass an der Sache)
- G.A.S. (Ich sehe immer wieder riesige Komplettsysteme zum Verkauf. Leute, die auf den Hype aufgesprungen sind und erst nach langem G.A.S. gemerkt haben, dass das nichts für sie ist.)
...
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Welche Vorteile und Nachteile hat Modular? Was ist das überhaupt mit diesen ganzen Kabeln? Kann das für einen normalsterblichen Sinn ergeben?
Leute die nicht sterben könnten, könnten so enden wie in dem bekannten Kinderfilm Only Lovers Left Alive - den Film verstehst du, wenn du älter bist. Da sind Menschen die Jahre mit allem arbeiten konnten, was sie cool finden.


Aber es passiert da wie es für alle Dinge und Sachen-die-du-machen-kannst gilt - Man kann die spannendsten Sachen haben und einsetzen, wenn man nur ausreichen Jahre intensiv damit "übt" - aktiv.. Das ist aber nicht öde, sondern ist wie wenn du jeden Tag neu findest, wie du eine neue Welt erleben kannst. So, wie wenn du nur mit deiner Stimme neue Worte zusammebaust und die schönsten nimmst du für deine neue Sprache. Nicht alle verstehen sie, aber sie ist wunderschön. Du kannst einen Apfel auf dem Mond finden und weisst wie es klingt, du kannst spontan sein und Dinge verändern. Das geht mit den Kabeln. Die schönsten Sachen werden dir gelingen, weil du damit etwas tust - deinen Judogürtel in gelb hast du nicht bekommen, weil du vorher aufgehört hast - war's cool? Na, wenn ja bist du jetzt bei schwarz. Du fängst mit einem leeren Blatt an (Vor- und Nachteil 1), du bastelst die Klang-Einzelteile so hintereinander, wie es dir gefällt - also zB dein lustiges Megaphon 5x hintereinander oder sowas und kannst heraus finden, wie das klingt und ja - es kommen auch unfassbar schöne und besondere Dinge raus. Und selbst wenn du die gleichen Dinger hintereinander baust aber in einer anderen Reihenfolge ist es schon wieder anders.

Es kann sein, dass du keine Freunde mehr hast - aber du wirst tolle Sachen machen wenn du wirklich hin hörst. Wenn du eher kaufst wie bei Telefonen und Games, dann kann es sein, dass da einfach nur Bröööööö raus kommt - is ja auch schön. Mama gefällt's nicht, aber die mag auch lieber Gitarre - kannste ja auch noch anschließen. Du kannst alles - wirklich alles - auch zu viel von allem machen, so wie zu viel Eis essen - is schon lecker, aber irgendwann …

Ja, ist halt wie mit Synths - die kennst du ja - nur etwas flexibler.
Du willst, dass ich dir das mal zeige? Ok - hier.. Klack - Plong - Poing...
willste auch…

Wenn du in 3 Monaten noch Bock hast, kauf ich dir ein Modul, was du selbst aussuchen kannst. Jedes Jahr eins oder zwei.
Wenn nicht, stellen wir es zu den Spielsachen, bist ja dann 6, und dann 7. Wolltest du nicht immer mal vormachen wie das Monster unterm Bett klingt oder deine Träume, die du immer hast? Naja, es braucht Zeit - wenn du es cool machst, hast du bald einige Methoden und Ideen mit einem kleinen System tolle Sachen zu machen, wenn nicht kaufst du halt ständig neues Zeug, also ich dann wohl - und ich hab ja nix ;-)
Also - der Vorteil ist - kann Spaß machen - find's raus - selbst machen und so, wie mit dem Bus da drüber aus Pappe … Wenn einer sagt "das ist kein anständiger Bus" machst du einen neuen, bis es wirklich einer ist oder VW dich engagieren will, weil der auch anderen gefällt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Strelokk
Strelokk
Team Echsenmenschen
Wenn du in 3 Monaten noch Bock hast
Neulich rückte Moog zur Feier von Bobs Geburtstag alle Apps gratis raus. Also Model 15 installiert. Ich war ja erstmal hin und weg, obwohl so ein iPad nicht ansatzweise was mit echtem Stöpseln zu hat. Naja, 'ne Woche später kam mein neuer Digitaler, da war das Thema auch wieder durch.

Cool wäre, wenn's einen BTO-Onlineshop gäbe, ähnlich manchen guten Kistenschiebern. Da kannste dir deinen PC online zusammenstellen. Wenn du irgendwas wählst, das nicht kompatibel ist (Mainboard/Prozzel z.B.) sagt dir die Konfig-Page Bescheid. So hab ich 2010 einen Rechner zusammengestellt. Da sollte das doch 2021 mit Modulen gehen. Wenn man's richtig gut macht, gäb's das Ganze mit interaktiven Sounddemos.
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ich denke, 5 Jahre ist zu früh für Modular. 50 Jahre dagegen evtl. schon zu spät.
Im Alter zwischen 12 und 25 Jahren könnte man, denke ich, anfangen.
 
H
HorstBlond
|||||
Welche Vorteile und Nachteile hat Modular? Was ist das überhaupt mit diesen ganzen Kabeln? Kann das für einen normalsterblichen Sinn ergeben?
und "Erkläre es mir, als wäre ich 5: Was ist so toll an Modular?"

da meine Antwort, "42" ja recht kompliziert war: Ich fand die Lego-Analogie sehr gut. Vlt, für den modernen 5 jährigen, eher Minecraft. Verschiedene Steine mit unterschiedlichen Funktionen. Und man kann sie auch "nicht-klassisch" verbinden und ist nicht auf nur auf die Zusammenstellung und Auswahl der Komponenten eines "klassischen" Synth-Hersteller angewiesen . In Minecraft kann man nicht nur den Enderman oder so jagen, sondern aus den Blocks elektrische Schaltungen und sogar Geldautomaten bauen (BTW: hat schonmal jmd auf Minecraft einen Modular-Synth nachgebaut??), mit einem Modular System eben "Klänge, die noch nie ein Mensch zuvor gehört hat". Das bietet natürlich ein riesen kreatives Klang (und Sequenz-) Potenzial - aber auch das Risiko einer Verzettelung oder das reine Ergötzen daran, dass nach all dem Verkabeln und schrauben tatsächlich Geräusche entstehen.

Alles andere, ob das ein Hype ist (mit Retro-Anteil) und ob man damit in jedem Fall Musik macht ist, eine andere Sache. Manche machen Musik damit (im engeren Sinne) und manche verscherbeln dafür ihre "Modelleisenbahn".
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
"Pass auf, das ist ganz einfach. Papi hat so ein Ding gegen die Langeweile und damit er keine Musik mehr fertigmachen muss. Denn wenn Du so ein Ding hast, musst Du nie wieder Musik machen. Geräusche sind doch auch schön. Einfach ein paar von den bunten Kabeln stöpseln, hier am Sequencer auf Start drücken und zuhören. Du kannst aber natürlich auch einen Akkord mit mehreren Oszillatoren machen und diesen alle paar Tage mal für eine Zeit lang höher oder tiefer spielen. Kommt aber nicht so drauf an, was Du damit machst. Die Hauptsache ist, dass Du viele Kabel kreuz und quer steckst und das ganz viel von dem Zeug viele blinkende Lämpchen hat, damit das alles auch ganz doll kompliziert aussieht. Dann sind immer alle total neidisch und beeindruckt. Vielleicht bemitleiden sie Dich aber auch nur, das weiß man nie so genau".
 
Citizen Synth
Citizen Synth
...
Ist doch einfach.
Modular ist für die meisten Anwender, gerade hier, die sich gerne Elitär geben, anderen Forumsusern gerne Siebengescheit übers Gebeiß fahren, und viel von OSC, VCF, EG, LFO, BND und AEG verstehen, aber überhaupt keine, null, nada, niente, Ahnung von Musik haben. 🧐🧐🧐😎😎😎🤣🤣🤣🎼🎼
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben