Exodus Digital Valkyrie

Dieses Thema im Forum "Polyphon" wurde erstellt von blauton, 10. April 2018.

Schlagworte:
  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der weiss genau was er tut. In jeder Hinsicht. Deshalb stellt er den Synth auch erst mit Vertrieb "offiziell" dem eigentlichen Kunden vor.
    Das ist bewusst so, er braucht eben einen Vertrieb.

    Im Zeitalter von mono/duotimbralen Teilen ist das halt auch schon fast ein Exot. Aber ich kann nur nochmal betonen - die Klangqualität ist gut. Wir werden davon noch hören. Aber mit dem neuen Namen wird es erstmal schwerer - später hat er dann einen Namen, wie so oft - sind bekanntere Hersteller da im Vorteil. Selbst wenn zB NI drauf stünde oder so, es wäre ein Name, wenn auch nicht bekannt für HW in erster Linie.
     
    Amds gefällt das.
  2. PWM

    PWM Power of Analog

    Hab den Valkyrie vorhin auf der Messe gespielt. Haptik ist gut. Sound auch.
    Bloß das Gehäuse ist unnötig aufgepumpt.
    Wenn man was editiert muss man erst wieder auf Exit drücken bevor man weiter schalten kann. Das war halt ein wenig nervig. Aber sonst gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2018
    Amds gefällt das.
  3. microbug

    microbug |||||

    Ist alles integriert und klingt verdammt gut.

    Ich hatte den Kopfhörer direkt an der Kiste angesteckt. Das Presonus Interface im Hintergrund diente nur dazu, den Sound wahlweise auf zwei Kopfhörer und die Lautsprecher zu verteilen.
     
    Amds und vankerk gefällt das.
  4. Bei solchen Teilen frag ich mich immer ob man sowas nicht als VST machen kann. Oder als Frage formuliert: Kann das Teil Dinge die ich nicht mit Omnisphere, Serum, Sylenth, Dune, Diva und Repro (und deren Kombination) hinbekomme. Mir gehts oft so bei Hardware. Insbesondere bei Digitaler Hardware. Was man so hört ist ja schon klasse, aber irgendwie fehlt mir noch funken. Mich könnte man locken wenn es eine funktionierende "Total Integration" Schnittstelle hätte. Oder die 8 Ausgänge per ADAT oder so. Dann könnte man sich einiges an Rechenleistung sparen und sich von den ganzen CPU Hogs verabschieden. Liege ich jetzt total neben der Spur oder hab ich das Konzept nur nicht erfasst?
     
  5. Latenz ist immer ein Thema und direkter Zugriff auch,.. Auch Rechner Entlastung, scheint ja nicht gespart zu haben der Kiste ordentlich Dampf zu machen..
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das wäre eine klassische Frage, ob HW oder SW. Und die ist eine der ewigen Fragen. Konsequent hat das bisher Roland gemacht - Soft, Hard und die HW als Controller nutzen können und als Synth. Da konnte man sich das aussuchen. Hier halt nicht - ist aber auch FPGA, andere Technik. Aber whatever - die Frage kann man schwer beeantworten, da HW auch anders ist und eine HW von zB div. Software-Synths wäre gar nicht übel, oder zumindest ein Controller der genau dazu passt.

    Klingt jedenfalls gut, nicht alle SW Sachen klingen so hochwertig, aber viele. Aber die genannten sind auch verschieden in der Ausrichtung. Repro ist eine Emulation, das ist Valkyrie so in dem Sinne nicht direkt.

    Das Konzept Hardware ist ein legitimes ebenso wie SW.
    Du hast halt die Wahl - und es gibt ja auch SW bzw Digitale Synths die auch die Frage nach analoger Technik oder HW mit analog in Frage stellen könnte und auch das ist eine die wir uns hier sehr oft stellen, die Antwort weisst nur du für dich. Nach dem direkten spielen und hören.
     
  7. blauton

    blauton 6 von 5

    Beides. ;-)

    Soweit ich weiß kann über den USB Anschluß auch Audio übertragen werden, was er damit vor hat weiß ich nicht.
    Der Synth hat eine irre interne Samplerate verglichen mit VSTs und braucht von daher kein ausgefuchstes CPU intensives
    Modelling, das wäre ein Vorteil gegenüber Software, und dann ist die Frage ob man neue Hardware nicht in Software
    machen könnte eh etwas unsinnig, wer SW will soll halt zur SW greifen, bzw dabei bleiben...
     
    Reikru gefällt das.
  8. microbug

    microbug |||||

    Auch wenn ich Manuel sowas zutraue: Träum weiter.

    Nenne mir auch nur eine einzige solche Lösung, die wirklich reibungslos funktioniert - ich kenne keine. Und bitte komm mir jetzt nicht mit Overbridge und TI bei Access, das sind beides Lachnummern, weil der Kram schon im Ansatz zum Scheitern verurteilt ist, jedenfalls per USB.
     
  9. Elektron hatte ich nie. Aber einen Virus TI polar. Das mit der pluginsteuerung hat nie richtig gut funktioniert. Hab den verkauft und von dem Geld Komplete Kontrol samt Ultimate gekauft. Hab es nie bereut. Nichts desto trotz ist halt auch der coolste Controller kein Heilmittel wenn man Schrauben will. Vielleicht zieh ich es durch und fange mit nem modularen an. Via Reaktor in meine Produktionsumgebung eingebettet.
     
  10. microbug

    microbug |||||

    Eben, genau das. TI würde beim Valkyrie bedeuten, daß über ein solches Plugin die etwa 3000 Speicherplätze zumindest mit Namen abgeglichen bzw übertragen werden müßten, und das in kürzester Zeit. Sowas wird aber mit normalem USB MIDI nicht gehen, auch wenn dieses schneller übertragen kann als klassisches MIDI, da wäre ein eigenes Protokoll nötig und auch entsprechende Treiber, die gepflegt werden müßten etc.

    Zuviel Aufwand, insbesondere bei einem Gerät mit wirklich reichlich Speicher, wo sowas IMHO völlig unnötig ist.
     
  11. aven

    aven ....

    Hat er denn einen Vertrieb gefunden? Hat da jemand Informationen?
    Schon spannend das Teil....
     
  12. Löblich, spannend und sympathisch (bis auf das neue/aktuelle Gehäuse).

    Aber mal ne blöde Frage: ist doch eher untypisch (zumindest bei Hardware), das nen Wavetable so "hochauflösend" klingt!?