Experimentierfeld

FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
Hast nochmal durch den Kompressor?
ich nehm den nova dafür, mit dem kannste komprimieren, expandieren, dynamisch anpassen, machen und tun wie dir belieben und der ist kostenlos neben seiner perfektheit :D man kann den auch mehrschichtig einsetzen... oder meinst du hardwaremäßig? da hab ich was ähnliches... n ultra curve pro in verbindung mit nem ultrafex und davor nen composer pro xl ... der ultracurve rechnet auch interferenzen aus dem raum raus so dass man diese nicht mit in die gestaltung der töne mit einbeziehen muss... also beim machen durch das ding hören und aufnehmen und beim abspielen ohne den und mit referenzen vergleichen also youtube oder soundcloud oder so... bin da aber grad am lernen und basteln noch was die räumliche gegebenheit hier angeht... quasi etwas referenziertes in nem nichtreferenzraum vergleichen am ende... find das ganzschön verfreakt und kompliziert zu denken und weiss aucch nicht mit bestimmtheit ob ich richtig liege am ende... hast du da peilung?

morgen loop hat gold im mund
später gibts dann noch n pfund


ONLY DRUM-SET-LOOP
test Nr.1685

Anhang anzeigen 0000000only drums 00000 bea_01.mp3


#same set other settings @GKMsound
Anhang anzeigen worms and days_01.mp3


#faster and with mv-1 mixed
Anhang anzeigen mv1 und hard tech 144 live bea_01.mp3
 
Zuletzt bearbeitet:
GKMsound
GKMsound
|||
find das ganzschön verfreakt und kompliziert zu denken und weiss aucch nicht mit bestimmtheit ob ich richtig liege am ende... hast du da peilung?
Nö, mittlerweile bin ich weitestgehend weg von Software, Mastering-plugins und so.
Mit Audacity Stereo aufnehmen und fertig.
Manchmal noch ein bisschen Kompression damit die Pegel passen wenn es ein Album wird.
Wenn ein Mix versaut ist lässt sich im Nachhinein schwer was machen und ich hab da kein Bock drauf ewig über ner Wave zu sitzen.

find ich gut, macht Mut.
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
find ich gut, macht Mut.
...mischung zwischen kuh und tiger? n muhtiger? :D

im prinzip haste vollkommen recht mit der einfachheit da du die wellen ja konstruierst bzw. deiner maschine in auftrag gibst diese zu formen. da ich aber noch so ziemlicher anfänger bin finde ich plugins sehr lehrreich was das spektrum der möglichkeiten angeht und dann bin ich meist neugierig wie das ein ein anderes plugin umsetzt oder ob es in einem anderen plugin vielleicht eine neue verknüpfung zu einem anderen sachverhalt gibt den ich noch nicht ergründet hab. und deeeeenn versuche ich das mittels nem mischpult und den oben genannten geräten umzusetzen. problematisch ist nur dass es 20 wege zum ziel gibt meist und ich suche den bei dem ich am wenigsten umbauen muss, bis ich mir ein spektrum an stilen und problemlösern erarbeitet habe welches kurze wege und wenig aufwand beinhaltet und am besten neu ist. von der stange kann ich später nehmen wenn ich n paar sachen kapiert hab. dauert nur noch ne ganze weile da ich manches erst beim dritten mal raffe oder wieder teile vergesse ... also üben und festigen.
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
na ich hab ne normale gitarren emulation genommen und die n bissl gepimpt.. nix weltbewegendes eigentlich, zumindest nicht meinerseits...
roland zenology emulation

edit: hochgeladen hab ichs einzig um n bissl farbe hier drin zu haben..
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
Wie geht ihr mit Schwächen bei Spieltechnik, Aufnahme und Mix um? Muss es immer"perfekt" sein oder nervt euch das auch?
üben! und als "schlechtes" beispiel im experimentierfeld hochladen... quasi als hürden die entweder überwunden wurden oder auch nicht... so kann sich jemand mit interesse selbst testen und sich fragen: bekomm ichs besser hin oder was bekomm ich noch nicht so hin? ... im besten falle sollte ne diskussion daraus werden oder n erfahrungsaustausch zumindest... sonst macht ja n experimentierfeld keinen sinn so richtig

perfekt ist abhängig vom bezugssystem, ist also relativ
 
GKMsound
GKMsound
|||
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
Zuletzt bearbeitet:
Martin Kraken
Martin Kraken
|||
Da ich vieles von eurem Zeug hier total spannend finde, wollte ich auch mal was...naja experimentelles machen. Meine Vorstellung war das perfekte Zusammenspiel von Synthwolken und Engelsgesang das zu eine Harmoniespektrum verschmilzt, so dass das Ohr nur noch so mit der Zunge schnalzt. Gebt bitte zu bedenken, dass ich im Experimentierfeld noch neu bin und positives Feedback dringend erwünscht ist, bitte negatives Feedback in positiven Worten verstecken. Auch hatte ich keine 5 Euro mehr um dieses Werk bei Soundcloud für Alexa zu optimieren. Auf meinen 800 Euro Kopfhörer hörte es sich jedenfalls gut an (natürlich habe ich keinen 800 Euro Kopfhörer, sondern ein 19 Euro Superlux).

https://soundcloud.com/ayak-krob/experiment
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben