Frage zu cwejman Modulen

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von mira, 31. Januar 2009.

  1. mira

    mira aktiviert

    Hallo,

    bin auf der Suche nach einem frequency shifter. Dabei bin ich u.a. auf den cwejman FSH-1 gestossen.

    Frage:

    Kann jemand aus den Nähkästchen plaudern, Klang, Möglichkeiten, also die pro/cons? Ggf. Alternativen

    Mich würde darüber hinaus interessieren, ob ich den standalone einsetzten kann, wenn ja mit welchem Netzteil (Werte)?
    Zum Schluß noch welche empfehlenswerten (Effekt) cwejman-Module ebenfalls ohne CV-Anbindung funktionieren würden, die man damit kombinieren könnte.

    Freue mich über Anregungen.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Trafo:
    gibt z. bsp. Traco power 1212D bei Farnell ( ca. 50€), oder doepfer .
    du brauchst +-12V. so module konmsumieren weit unter 100mAh in aller regel.
    30-40mAH, manhcmal auch um die 80mAh ( z. Bsp. doepfer BBD )
    Das traco hat 1.5A.


    Infos:
    bei scheniders Büro hats interessante Demos und links zu testberichten
    ----> link



    standalone:
    ich hab kein Cwejman mal vorneweg.
    Modularpegel ist 10x höher als line.
    Manche module gehen aber auch für line, musst dich da an schneiders Büro wenden.
    Generll geht alles standalone, schlimmstenfalls benötigt man ne 10:1 gainstufe.
    Für schwachbrüstige Synths wäre etwas mehr besser.
    Cwejmna hat da was ganz schönes. gainstufen sind aber sehr simpel in DIY ( rauscht dann aber vielelicht etwas mehr als was edles )

    FX:
    quasi alles im modular geht für FX patcherei.
    da kann man wirklich nur staunen.



    alternativen:
    Encore (mit digital kern)
    Modcan
    AS
    die werden alle gelobt. Den Doepfer gibts nicht mehr.
    Ich vermute dass der modcan der beste ist.


    Hast du nicht nen G2 ?
    ist dann fraglich ob du analoges brauchst.
    Für FM/AM jeglicher couleur kommt analog viel besser, viel kerniger als digital. Geht aber schnell _richtig_ ins geld ohne dIY.
    aber ob du nen analogen FReq shifter brauchst ? sind die überhaupt analog ?
     
  3. Das ist so missverständlich, der Signalweg ist vollständig analog. Der Freq. Shifter von Encore ist wirklich sehr zu empfehlen!
     
  4. mira

    mira aktiviert

    ...und noch bezahlbar. Kennst du den Unterschied zwischen dem Frequency Shifter *MOTM* , der gestrichen wurde und dem Frequency Shifter *FracRak*?
    http://www.encoreelectronics.com/cont_product.html (s.unten)
     
  5. Q960

    Q960 aktiviert

    Ob man den wohl auch mit 12 V betreiben kann. Eigentlich bräuchte man nur ein neues Panel unbd ab ins Eurorack damit.............
     
  6. mira

    mira aktiviert

    @ Roter Agent:

    danke für die Stromangaben!

    nun, unter dem Schneiderlink konnte ich keine Berichte über den Freq-Shifter finden, dafür ging's um andere Module.
    du meinst wohl CV? Ich würde so ein Modul audiomäßig ansteuern, obwohl, wenn Cweyman moogkompatibel ist (1V/Okt) wäre das natürlich nicht uninteressant. Aber in erster Linie beim Modul über Audio IN, deswegen auch die Frage nach standalone. Ich könnte es somit in eine Effektkette einbinden
     
  7. Wieso sollte es da außer dem Format einen Unterschied geben? Habe ich auch noch nie irgendwas in der Richtung gehört. Ggf. einfach Tony/Encore anmailen und fragen.
     
  8. Nein, er meinte, dass unterschiedliche Signalquellen auch versch. Signallevel haben und ggf. das Audiosignal auf Modular-Level gebracht werden muss.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    berichte:
    die sind rechts verlinkt ( habs nicht angeklickt), müsste aber noch gehen


    pegel: ja, ich meinte audiopegel.
    modular(audio) pegel ist 10x höher als line.
     

Diese Seite empfehlen