Frontplatten neu beschriften und gestalten

Hallo !
Bei 2 Frontblenden meiner Module muß ich Hand anlegen,denn diese sind komplett blank ,also ohne jegliche Beschriftung.
Wie kann man diese also selbst und gut gestalten und beschriften ?
Danke.
 

Panko PanneKowski

|||||||||||||
Ja
Super Thema.
Ich möchte einen meiner zwei Spectralis
neu beschrifften-lackieren-bedrucken lassen.. Da er so einige Kratzer und Farbabplatzer abbekommen hat.
Nichts gravierendes.. aber mich ärgern schon kleinste Macken. . 8)
Daher dachte ich auch über ein komplett neues Stylisches Customer Interface nach.
Soll ich zum Biker-verein gehen (und evt riskieren aufs Maul zu bekommen) nur um mal zu fragen,
ob mir wer meinen Speckie air-brushen kann ?
:mrgreen:
Bernie (??)
 

Cyborg

*****
Synthifreak schrieb:
Hallo !
Bei 2 Frontblenden meiner Module muß ich Hand anlegen,denn diese sind komplett blank ,also ohne jegliche Beschriftung.
Wie kann man diese also selbst und gut gestalten und beschriften ?
Danke.
Ich mache es so:
Ich benutze Corel Draw zum gestalten der Frontplatten. Dazu habe ich Muster-Frontplatten erstellt bei denen die wichtigsten Maße, Raster usw. passen.
Die einzelnen grafischen Elemente wie Skalen usw. lassen sich ja jederzeit bewegen, kopieren usw.
Den fertigen Entwurf speichere ich dann nicht nur im Corel-Draw Format ab sondern auch als PDF ("als PDF freigeben" steht da im Datei-Menue)
Mit einem Speicherstick mit dem PDF fahre ich zum Copyshop und lasse mir selbstklebende, matte Folien ausdrucken. Die verarbeiten sich gut.
Der eigentlich heikle Part ist, wenn man die Folien auf die zuvor gebohrten Bleche aufklebt. Das muss möglichst exakt sein. Beim ersten Mal lasse Dir lieber 2 oder 3 Bögen ausdrucken zum üben.
Achja, eine Kopie auf Normalpapier kann man bennutzen um die Stellen für die Bohrungen anzukörnen. Eine A4-Seite (da passen mehrere Frontplatten drauf, also gleich mit Corel Draw entsprechend verdoppeln) kostet 1,20, 1,40 oder so.. Achte darauf, dass Du auf der Vorlage immer mindestens 1cm zum Rand Platz lässt. (Die Drucker brauchen das)
Bleche hole ich perfekt auf Maß geschnitten und billig vom Spengler. Nachdem die Folie auf das gründlichst gereinigte Blech geklebt wurde, spritze ich es 2x mit Seidenmattlack (Klar) von Obi. Der verläuft blasenfrei und die Oberfläche sieht ganz passabel aus.
Was ich suche ist noch ein Trick wie man das Aufkleben der Folie vereinfachen kann (zielgenau aufkleben). Bei Autos nimmt man ja Spüli-wasser damit der Kleber nicht gleich zupackt. Muss ich mal probieren..
Ansonsten: Anleitungen (mit Fotos):
http://www.cyborgs.de/synthesizer/music_start/music_frameset.html
 

Max

||||||||||
Schaeffer gibt es auch noch, die haben ein eigenes kostenloses Tool ("Front Panel Designer"), mit dem man recht leicht Frontplatten designen kann. Den Preis kann man direkt in dem Tool kalkulieren und dann bestellen:

https://www.schaeffer-ag.de
 

Cyborg

*****
Max schrieb:
Schaeffer gibt es auch noch, die haben ein eigenes kostenloses Tool ("Front Panel Designer"), mit dem man recht leicht Frontplatten designen kann. Den Preis kann man direkt in dem Tool kalkulieren und dann bestellen:

https://www.schaeffer-ag.de
klaro. Alles eine Frage des Preises und des Anspruchs. Meine Frontplatten kosten bei 55x222mm etwa 2,50 Euro das Stück, bei Schaeffer läuft es in etwa auf das Zehnfache hinaus, ist dann aber auch professioneller. Meine Projektseite mit der Beschreibung muss sich noch überarbeiten. Dort hatte ich noch beschrieben, dass ich die Folien selbst ausdruckte. Das ist aber inzwischen "kalter Kaffee" denn die Folien von CopyShop sind nicht nur besser sondern aich noch billiger
 


Neueste Beiträge

News

Oben