hilfe beim interface kauf

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von drop it, 6. Januar 2012.

  1. nachdem ich seit kurzem einen neuen laptop besitze möchte ich mir jetzt noch ein neues audio interface zulegen. momentan verwende ich ein focusrite 6 usb (funtkioniert mit dem laptop einwandfrei, im gegensatz zu den problemen, die ich mit meinem pc hatte), welches aber schon zum verkauf steht. die 2 eingänge sind mit einfach zu wenig.

    was mir wichtig ist:

    usb 2
    stabile treiber
    mindestens 8 analoge eingänge
    standalone betrieb wäre toll, ist aber kein muss


    mein interesse haben vor allem das rme fireface uc und das octa capture 1010 von roland geweckt. das fireface is halt gleich um 300 euro teurer, dafür hats alles, was ich die nächsten jahre benötigen werde. das octa capture wäre vom preis her attraktiver, nur die beschränkung der eingänge bereitet mir etwas kopfzerbrechen... von der qualität her sind für meine zwecke sicher beide mehr als ausreichend. die treiber stabilität der rme geräte is ja bekannt und auch von den bisherigen roland (edirol) interfaces hab ich eigentlich nur gutes gelesen.
    also die entscheidung obs jetzt das fireface oder das octa capture wird, hängt momentan in erster linie vom preisunterschied und den erweiterungsmöglichkeiten des fireface ab..
    falls es noch andere punkte gibt, die ich beachten sollte, klärt mich bitte auf :D

    ich bin natürlich auch für andere interfaces offen. aufgefallen ist mir zB noch die presonus audiobox 1818vsl und das m-audio fast track ultra 8r. die kamen bei der recherche im netz aber nicht besonders gut davon, vor allem was die stabilität betrifft, und die steht auf meiner liste ziemlich weit oben.

    wieso usb 2? mein hp probook hat einen jmicron firewire chip und zumindest im bezug zum fireface 400 gibts da laut diverser statements, die google ausspuckt, probleme.

    betriebssystem ist windows 7 pro 64bit.

    hoffe ein weiteres thread zum thema audio interface langweilt euch nicht zu sehr :floet:

    grüße
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    wie wäre das:

    viewtopic.php?f=72&t=53746 ??

    oder hatte das kein in?

    sowas gibts auch noch von M-audio, alesis = eben 8 eingänge, motorfader und DAW support !
     
  3. hm, nein... das is mir zu viel schnick schnack :D und ja, von m audio liest man in letzter zeit nicht viel gutes. lieber ein anständiges interface und später eventuell noch einen mixer dazu... ich glaube ich spare noch ein wenig und hol mir das fireface uc...
     
  4. microbug

    microbug |||

    MOTU 828MKII USB oder MKIII hybrid bzw Ultralite MKIII Hybrid. Geht komplett standalone, auch am Gerät bedienbar, sonst per Mackie Control fernzusteuern. Können 4 unabhängige Mixe für die jeweiligen Ausgänge, MKIII hat sogar noch DSP-Effekte dabei und einen 2. Kopfhörerausgang, damit läßt sich zB auf den einen Kopfhörerausgang ein Hall legen, während der Andere und der Mainout trocken bleiben. Die Eingänge sind sehr flexibel zu verwalten, zB kann man Paare bilden und dann mit nur einem Fader regeln. Verwendet man die MOTU-Software, kann man diese Paarungen auch pro Projekt direkt mit abspeichern, ansonsten dann im der Cuemix-Software.

    Treiber sind auch auf Windows stabil, auch wenn gerne Anderes behauptet wird. Wie das allerdings mit Win 64 ist müßte man bei Klemm nachschauen.

    828 sind per Adat erweiterbar, Ultralite hat das nicht und wie das 828 nur die 8 analogen Eingänge plus 1x SPDIF Stereo.

    Alternativ wären die Focusrite Scarletts zu nennen, für Dich wäre dann das Scarlett 18i6 der passende Kandidat. Vorteil Focusrite: die Mixsoftware läßt sich in die DAW integrieren bzw draus steuern, was bei MOTU nicht der Fall ist. Standalone geht wohl, aber nicht so wie bei MOTU, also Bedienung am Gerät selbst.

    Das MOTU 828MKII USB hab ich selbst und bin sehr happy damit.

    Der Knaller ist natürlich das große Fireface, welches sogar USB-Recording beherrscht. Kost aber auch.
     
  5. mira

    mira aktiviert

    fireface UC ganz klar, wenn du dich nicht "hochkaufen" willst. Hier stimmen Verarbeitung, Klangqualität, Treiber (u. Updatepflege) u.s.w. ich wüßte keine wirkliche Alternative. rme ist m.W. die einzige Firma, die den USB-Anschluß nicht zukauft sondern selbst entwickelt hat. Unter USB die No.1.

    Was meinst du mit Erweiterungsmöglichkeiten?
     
  6. danke mal für eure antworten bzw vorschläge. das motu hab ich mal nicht beachtet, weils immer wieder heißt, dass die motu interfaces aufm mac top sind aber bei windows auch hie und da treiber probleme auftreten - und bei dem glück, dass ich habe...

    mit erweiterungsmöglichkeiten meinte ich, dass das roland eben wirklich auf die 8 analogen und 2 digitalen ins und outs beschränkt ist. also mehr geht da nicht, es is dann max. möglich ein 2. octa capture dazukaufen, dann wärens halt 16 bzw 20.. da wäre der preis dann auch schon auf 1200 euro.
    vielleicht versteh ich da was falsch bezüglich adat. das fireface uc hat ja zusätzlich eine adat schnittstelle. isses dann möglich zum beispiel einen 16 kanal mixer über die direct outs mit den 8 analogen ins des fireface zu verbinden und die übrigen 8 kanäle über die adat schnittstelle ins interface zu schicken, so dass man dann auf 16 kanäle kommt? so hab ich mir das nämlich vorgestellt, kann natürlich der totale blödsinn sein :floet: und im fall, dass das nicht funktioniert, würde das roland schon wieder einiges an boden gut machen...
     
  7. microbug

    microbug |||

    Den Kram les ich auch immer wieder mal, nur ist da der Großteil davon vom Nutzer selbst verursacht. Ich kenn auch genug gegenteilige Aussagen persönlicher Art von Leuten, die die Dinger hauptberuflich einsetzen und sich drauf verlassen müssen, daß sie ihren Dienst tun.


    Pro Adat hast Du 8 Kanäle, sodaß die von Dir angedachgte Arbeitsweise gehen würde. Ganz vergessen habe ich, daß das 828MKIII 2 Adat-Eingänge hat (mein MKII hat nur einen), da ließen sich dann also nochmal 16 Eingänge erweitern, bei RME gehen nur 8.

    mira hat alllerdings in Puncto RME und Interfaces recht: RME hat die Schnittstellen in den FPGA-Chip eingebaut, und dieser kann umprogrammiert werden und somit auch andere Schnittstellen bedienen, man muß nur die Anschlußplatine tauschen. Ist aber eher für Mac-User interessant, Thunderbolt wird vorerst bei Windows keine Rolle spielen, auch wenn Intel es entwickelt hat.

    Mit einem MOTU sparst Du Dir übrigens auch den Mischer, wenns nur um Line-Signale geht. Es sind aber auch 2 Mic/Instrument-Eingänge vorhanden. Von der Erweiterbarkeit der Eingänge her wäre das Motu 828MKIII Hybrid die bessere Wahl. Die zusätzlichen Adat-Eingänge lassen sich übrigens genauso komfortabel paaren und vermixen wie die des Gerätes selbst.
     
  8. super, dann werd ich mir das motu auch noch mal genauer anschauen :)
     
  9. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Du siehst auch gar nicht gut aus. Ich mach Dir gleich mal Wadenwickel.
    Morgen bist Du wieder der alte...

    [​IMG]
     
  10. microbug

    microbug |||

  11. pf, ich hab mich nach wie vor nicht entscheiden können... also die frage is jetzt wirklich obs das fireface uc oder das motu 828 mk3 wird... mein gefühl sagt mir irgendwie, dass ich mitm rme glücklicher werde, die brieftasche sagt das gegenteil :roll:
    nachdem mein jetziges interface am montag verschickt wird, steh ich dann ohne da :konzert:
     
  12. bestellung ist abgeschickt, hab mich fürs fireface entschieden... das restliche monat gibts spaghetti mit ohne allem :lecker:
     
  13. tom f

    tom f Moderator


    verfressener sack
     
  14. man gönnt sich ja sonst nix :floet:
     
  15. mit glück bekomme ich das fireface noch diese woche geliefert und ich mach mir schon mal gedanken bezüglich der erweiterungsmöglichkeiten, also konkret wegen der nutzung der adat schnittstelle. momentan werd ich mit den 8 eingängen mal auskommen, es sind aber noch weitere anschaffungen geplant bzw passieren die auch ungeplant :selfhammer:
    soweit ich momentan bescheid weiss, benötige ich, um die zusätzlichen 8 kanäle zu bekommen, einen ad wandler wie zB den behringer ada8000. is das empfehlenswert sich einen billigen behringer vor ein teures rme gerät zu hängen? ich benötige nur die wandler, es gibt bei mir nur line signale, also die preamps vom behringer brauch ich gar nicht. preislich gibts da ja nach oben hin auch wieder so gut wie keine grenzen...
    was habt ihr denn an euren adat schnittstellen hängen?
     
  16. microbug

    microbug |||

  17. danke für den link, habs mir mal durchgelesen. für welche lösung hast du dich dann entschieden?
     
  18. microbug

    microbug |||

    Bisher noch für keine, weil ich derzeit mit den vorhandenen Eingängen dicke hinkomme und ich, wenn das so weitergeht, auf eine Erweiterung verzichten kann. Mein Equipment schrumpft gerade durch das iPad noch mehr zusammen (hm, wenn es ein ADAT-Interface fürs iPad gäbe wäre das klasse).

    Sollte ich doch eine brauchen, wirds ein alter Behringer ADA werden (siehe Bemerkung von Florian dazu), oder, wenn mir was billig in die Finger kommt, ein Adat XT.
     
  19. alles klar :) bei mir wirds für die nächste zeit auch mal so funktionieren, aber wenn sich mal eine gute gelegenheit ergeben sollte, dann kann man ja schon mal vorsorgen.
     
  20. microbug

    microbug |||

    Wenn Du nicht wie ich ein Platzproblem hast, dann angel Dir ein Adat XT. Dürfte sicherlich die beste aller Lösungen sein. Am billigsten sind die mit defekten Köpfen.
     
  21. DrFreq

    DrFreq -

    USB schränkt die Auswahl an brauchbaren Interface stark ein, eventuell das M Audio Fast Track Ultra. Wenn man sich einen Laptop kauft sollte man im Vorfeld darauf achten das es Firewire und oder einen Xpresscardsteckplatz hat. Ich weiß die Suche nach einem solchen Gerät erweist sich nach der Suche der Nadel im Heuhaufen und selbst wenn man bei den bekannten PC Läden rein geht bekommt überall die Antwort das keine Rechner mehr mit Firewire und Xpresscard hergestellt werden. Die ebay Suchfunktion in der entsprechende Kategorie mit Einbezug des Angebotstextes wirkt da Wunder. Die Laptops sind alle auf Gaming und Grafik ausgelegt, wen interessiert es schon ob man ein Interface anschließen will. Ich habe ein Siemens Laptop mit Xpresscard Steckplatz, wahrscheinlich werde ich mir bald einen Core i7 holen, wahrscheinlich wieder ein Siemens, von Dell gibt es auch ein Modell mit Firewire und Xpresscard

    Ich weiß jetzt werden mich gleich wieder alle beschimpfen... ja ja macht nur... aber... warum achtet man nicht vorher darauf welches Laptop man sich kauft
     
  22. weil man vielleicht schon im vorfeld plant, sich ein usb interface zu kaufen?

    P.S.:das hp probook hat übrigens firewire und express card slot
     
  23. microbug

    microbug |||

    Bitte? Es kommen immer mehr Interfaces mit USB2 auf den Markt, die taugen. Focusrite Scarlett, die neuen MOTUs die beides haben, etc. Firewire Audio ist auf dem Rückzug.

    Bei Expresscard weiß man nicht, wie lange das noch verbaut werden wird (Apple hats zB nur noch im MBP 17"), außerdem ist Expresscard nicht automatisch auch gleich richtig flott, da muß man aufpassen. Billige ExpressCards nutzen nur den dort ebenfalls vorhandenen USB2-Port, richtige Karten sind Expresscard-PCI.

    Laptopkauf: wenn man kein Gaming-und chichi-Gerät will, dann am besten was von IBM/Lenovo. Mein Standardtip ist ein gebrauchter T60/61 von Lapstore.de (oder Harlander.com, wobei ich den Laden nur von der Webseite her kenne), was besseres gibts nicht fürs Geld. Allerdings muß man da beim USB aufpassen, der ist seltenst Abschirmungsentkoppelt, bei Netzbetrieb handelt man sich unter Umständen Störgeräusche ein. Bei einem Interface von RME gehe ich aber davon aus, daß die die USB-Schirmung von der Restmasse entkoppelt haben. Zur Not dort mal nachfragen:)
     
  24. DrFreq

    DrFreq -

    was in der Zukunft ist das ist Zukunftsmusik, wobei ich usb3 berücksichtige oder bei apple der neue port

    für usb gibt es in meinen Augen aus Sicht des sinnvollen nur das m audio, oder das roland das motu mit dem hybrid Modellen nun den usb Sektor erobert ist ein kürzlich eingetroffener Zufallstreffer. Bei den USB Interface muss man höllischst aufpassen, weil da sehr stark mit der Werbung gemogelt wird, da wird mit 12 Kanälen geworben obwohl die Teile nur 2 Analoge I/O haben die restlichen Kanäle belegen dann Adat und der Kopfhörer.. Der Witz ein 4x4 Interface wovon 2 Kanäle dem Sterokopfhörerausgang zugerechnet werden...

    Egal ob USB oder Firewire, auch USB 2.0 bietet keine Zukunft, tatsächlich könnte ich mir sogar Vorstellen das USB 2.0 eher verschwindet als Firewire, weil bereits heute USB 3.0 in etlichen neuen Laptops verbaut wird...

    Ich weiß nicht warum man sich immer streiten muss, warum wird nicht einmal etwas so angenommen wie man es sagt. Und wenn man ein Laptop mit Firewire hat, warum will man sich dann ein USB Interface kaufen, wo doch am USB auch die Maus, MIDI und eventuell Drucker usw mit dran hängt. Ich sage nichts gegen USB, aber dann sollte man sich einen separaten USB Controller Karte einbauen an der sonst nichts hängt außer das Interface

    Als Standardtip ein T60.. soweit ich mich noch erinnern kann (ich bin ja EDV Techniker und kenne daher die Dinger aus der Firma).. Das sind soweit ich weiß Core2Duo.. Was will ich denn mit einem Core2Duo. Die IBM sind zwar schöne Geräte vor allen Dingen sehr Robust gebaut, aber was will ich denn mit so einer alten Krücke...

    was ist los mit den Leuten
     
  25. also das was du hier so von dir gibst is bestenfalls halbwissen. das fireface uc, für das ich mich entschieden habe sagt dir anscheinend mal gar nix. du empfielst ein m-audio fast track ultra, das bei nährer recherche alles andere als gut abschneidet. das usb 3 interfaces auch mit usb 2 rechnern und usb 3 rechner mit usb 2 interfaces funktionieren gehört hier wohl auch erwähnt, das schwächste glied in der kette gibt hier sozusagen den ton an. firewire ist bei pcs schwer zu finden, vor allem wenns darum geht, dass es stabil läuft. welchen sinn macht ein firewire port, der dann auf grund eines nicht kompatiblen chipsatzes nicht stabil läuft? abgesehen davon ist wohl in 99% der windows kisten firewire 400 drinnen, da bringt usb 2 schon mehr leistung.
    du scheinst für dich dein ultimativ geiles setup gefunden zu haben, das gönn ich dir, aber du trollst hier durch die foren und machst alles schlecht, was nicht deinem ideal entspricht.

    was ist los mit dir?
     
  26. tom f

    tom f Moderator


    ähhhm...

    1: was ist da dran "gemogelt" ??? wenn ein interface via adat 8 i/o bietet dann bietet es das - fertig - wer zu doof ist das vorher rauszulesen ist doch selber schuld

    2: was soll an usb2 "verschwinden" ? immerhin ist usb 3 komplett abwärtskompatibel - auch mit usb 1 und wenn man eben zb "nur" 8 kanäle nutzt reicht usb2 jetzt und wird das auch in 5 jahren tun


    edit an kollegen dropit: auch das vorurteil fw sei gar so heikel ist nicht wirklich so - das kommt eher davon dass sich die leute gernen mal die allerbilligsten schrottkarten um 7 euro besorgen - obwohl die karten ab 15 bis 50 euro bereits perfekt performen...es gab ein paar wenige chipsaätze die "berüchtigt" waren - aber das "weiss man halt" und kauft den nicht ;-)
     
  27. ich hab mich nur auf der rme homepage schlau gemacht, weil eben auch das fireface 400 eine option gewesen wäre und da hab ich irgendwo gelesen, dass es mit den jmicron chipsätzen zu problemen kommen könnte, die in meinem probook verbaut sind.
    mein erstes interface war ein m-audio firewire 1810, das an einem macbook angestöpselt wurde. hat mitn drin plötzlich aufgehört zu arbeiten, man musste das macbook neu starten, dann gings wieder. danach hab ich mir dann das focusrite saffire 6 usb gekauft, weil ich meine hardware abgespeckt habe und auch das machte probleme /nicht mehr am macbook sondern mittlerweile schon an einem stand rechner), lag in dem fall aber am pc, am jetzigen laptop konnte ichs noch testen und da liefs einwandfrei.
    also ich hatte schon beides und wirklich rund is nix gelaufen. beide interfaces waren auch untere preiskategorie, deshalb hab ich dieses mal auch mehr investiert. ich kann nur hoffen, dass mitm fireface jetzt ruhe is, werds ausgibig testen in den 30 tagen und falls es wirklich zu problemen kommt, die nicht behoben werden können, dann gehts halt zurück und das nächste wird getestet. die probook serie is auch kein exot im bereich audio notebook, bzw gibts genug positives feedback zu diesen laptops... also ich bin jetzt mal guter dinge :)
     
  28. DrFreq

    DrFreq -

    die m audio und die rme oder die digidesign liefen bei mir immer reibungslos... wie es mittlerweile mit motu ist weiß ich nicht... das motu 896 lief am pc eigentlich auch ok, aber wenn man 3 stück kaskadiert hat lief es am pc nicht mehr, die haben sich gegenseitig abgeschossen, am mac gingen sie zu kaskadieren ohne den sync zu verlieren. bei focusrite.. naja die teile funktionieren zwar aber nicht immer rund das ist wahr... man muss die Latenz hochschrauben dann klappt es eigentlich

    auch wenn es für viele abwägig klingen mag, aber ich schätze die m audio fast track pro, den ultra und den 8r hoch ein, die m audio sind besser als man denkt
     
  29. von den möglichkeiten und vom preis her wäre das fasttrack ultra eigentlich ideal gewesen. aber wie gesagt, wenn man schon mal probleme mit einer firma hatte, der support quasi nicht vorhanden war und auch im netz genug negatives zu lesen ist, dann lässt man normalerweise die finger davon... aufs fireface freu ich mich jedenfalls schon :)
     
  30. das fireface is gestern angekommen und läuft mal :) viel zeit hatte ich noch nicht, hab nur mal alle eingänge vollgetöpselt und eine multitrack recording session gestartet und das funzt mal 1a. übers wochenende werd ich mich mal in die materie einlesen und das fireface an meine anforderungen anpassen :phat:
    war denk ich eine gute investition, die nächste größere anschaffung is dann eine ordentliche abhöre :>
     

Diese Seite empfehlen