Homestudio mit Mixer oder nur Audio interface?

1

1001010

.
Hallo zusammen,
Nachdem ich mehrere Jahre nur in the Box gearbeitet habe ist nun neben der E-Gitarre mein erster Hardwaresynth am Start.

Der Synth und mein moddeling Amp hab ich zurzeit direkt am Audiointerface angeschlossen.
Dabei nervt es mich jedoch das ich immer den Computer hochfahren muss, bevor ich ohne Kopfhörer spielen kann.

In Zukunft möchte ich gerne rumdudeln ohne den Computer zu starten.
Es soll aber alles so verkabelt sein, das ich direkt mehrere Instrumente gleichzeitig in der DAW aufnehmen kann (es wird nicht bei einem Synth bleiben)

Wie handhabt ihr das? Mixer mit Direct Outs ins interface? Interface das auch Standalone arbeitet?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ist immer 'ne Preisfrage, Tascam US-20x20 ist vergleichsweise günstig, hat 'ne Mixer Option und gleich noch EQ, Compressor und Reverb eingebaut, dann gibt da noch div. Teile von Behringer, angefangen mit dem XR16, XR18, X32 Rack (getestet) etc., MOTU 828x lassen sich afaik auch alle als Mixer mit EQ, Compressor und Effekten einsetzen.
Von Zoom gibts afaik auch so ein paar Digital Mixer mit entsprechenden Funktionen, wobei ich mich die letzten Wochen eher bei Geräten mit ADAT schlau gemacht hab'. Von Thomann gibt noch 'ne Eigenemarke mit USB Audio Interface, keine Ahnung wie gut die ist.
Ich glaub' das Scarlett 18i20 hat auch 'ne Standalone Mixer Funktion.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben