Jeff Mills

Lauflicht schrieb:
Hier mal ein Vorschlag für die nächste Roland-X-Billionen-Dollar-Marketing-Kampagne, Jeff Mills setzt noch einen drauf:




(meine Güte ist das eine wahnsinnige Stimmung im Club, da hätte ich ja Schiss dort zu sein...??!!)
kopiere das hier noch mal mit rein ;-)





übrigens, die schnellste Methode ein Video zu verlinken ist CODE markieren und YOUTUBE klicken, das davor stehen lassen.
Sieht nur ggf. komisch aus
Code:
http://www.youtube.com/watch?v=[Youtube]LRMd7GHK86E[/Youtube]


Statements:

F.A.B. schrieb:
SvenSyn schrieb:
Das ist Techno, das MUSS so!

Weißt du was dein Problem ist? Dass du Sachen in den Dreck ziehst, die dir nicht gefallen - mir gefällt auch nicht alles, aber ich erkenne an, dass es Leuten evtl. Gefallen könnte und respektiere das. Das fehlt dir leider total..

Ich bin auch kein Techno Freak, und man müsst emich in so einen Club wirklich reinprügeln.. dennoch weiß ich, dass das hohe Schule des Techno ist, was Jeff Mills da macht.
Natürlich muss das so. Aber man muss sich auch eingestehen, dass diese Musik nicht besonders anspruchsvoll ist
und die Kritik im Sinne des Anspruchs gerechtfertigt ist. Ausser coolen Rythmen die ewig monoton wiederholt werden
hat diese Musik nicht so viel anspruchsvolles zu bieten. Hier von hoher Schule zu sprechen, wird komplexer
elektronischer Musik nicht gerecht.

Es ist geholze zum weggehen und Spaßhaben, aber keine Kunst ...

Green Dino schrieb:
F.A.B. schrieb:
Natürlich muss das so. Aber man muss sich auch eingestehen, dass diese Musik nicht besonders anspruchsvoll ist
und die Kritik im Sinne des Anspruchs gerechtfertigt ist. Ausser coolen Rythmen die ewig monoton wiederholt werden
Darum gehts ja auch gar nicht. Es geht darum, was diese hypnotische Monotonie auslöst. Von daher ist es irgendwie auch überhaupt nicht sinnvoll diesen Aspekt zu kiritsieren.
Alles immer im Kontext bitte.

Die in der Oper könnten ja echt mal weniger dick auftragen und die im Radio mal ne andere Platte auflegen??

F.A.B. schrieb:
Green Dino schrieb:
Natürlich muss das so. Aber man muss sich auch eingestehen, dass diese Musik nicht besonders anspruchsvoll ist
und die Kritik im Sinne des Anspruchs gerechtfertigt ist. Ausser coolen Rythmen die ewig monoton wiederholt werden
Darum gehts ja auch gar nicht. Es geht darum, was diese hypnotische Monotonie auslöst. Von daher ist es irgendwie auch überhaupt nicht sinnvoll diesen Aspekt zu kiritsieren.


Die in der Oper könnten ja echt mal weniger dick auftragen und die im Radio mal ne andere Platte auflegen??

Es ist wie der Vergleich zwischen einem Pendel und einem Tarentino-Film.
Nur weil das Pendel unterhält, ist es noch lange kein Film und nur weil es u.U. hypnotisiert,
hat es keinen großen künstlerischen Wert. Pendeln kann schliesslich jeder ...

weird fish schrieb:
F.A.B. schrieb:
Natürlich muss das so. Aber man muss sich auch eingestehen, dass diese Musik nicht besonders anspruchsvoll ist
und die Kritik im Sinne des Anspruchs gerechtfertigt ist. Ausser coolen Rythmen die ewig monoton wiederholt werden
hat diese Musik nicht so viel anspruchsvolles zu bieten. Hier von hoher Schule zu sprechen, wird komplexer
elektronischer Musik nicht gerecht.

Es ist geholze zum weggehen und Spaßhaben, aber keine Kunst ...
:shock: Sagt mal - KENNT IHR JEFF MILLS ÜBERHAUPT? Oder urteilt Ihr lediglich nach dem kurzen, hoffnungslos übersteuertem Handyvideo in diesem Thread?

Geholze oder Spassmusik ist seine Musik sicher nicht! Er ist eher wie ein Maler, der - Schicht für Schicht - mit gekonnten Pinselstrichen komplexe, disharmonische, düstere bis zum Teil richtig beängstigende Klanglandschaften kreiert. Wenn einem seine Klangkollagen (er spielt meistens 2-3 Sachen gelayert) im Club mit ordendlich Pegel um die Ohren fliegen, sorgt das, zumindest bei mir, für sehr beklemmende Gefühle. Ich konnte nie verstehen, wie man dazu Tanzen kann. Für mich ist das eher Klangkunst zum Hören und sehr spannend, wenn man sich darauf einlässt.

Hier mal etwas repräsentativeres: (Ausnahmsweise ohne 909)

Neo schrieb:
Naja, Geschmacksache usw. . Meins ist es auch nicht...


ZH schrieb:
Also mir gefaellts auch nicht besonders, muss ich sagen. 909 hin oder her, ich sehe da jetzt auch nicht so sehr die "Performance". Klar, wenns den Leuten gefaellt ist das ja in Ordnung, und nicht alles muss komplex und kompliziert sein, aber das klingt fuer mich jetzt auch nicht nach etwas, was "nur er" hinkriegen wuerde oder so. Und mich wuerde es nach 3 Minuten langweilen, denke ich, auch im Club.

Davon abgesehen glaube ich, dass man mit einer 808 ne coolere Performance abliefern koennte. Aber ist halt wie so vieles Geschmacksache.

Jörg schrieb:
Naja, ich weiß jetzt jedenfalls wieder, warum ich mit dem Mann nie was anfangen konnte, selbst zu meinen Techno-Zeiten nicht.
Ich gebe zu, ich war heut morgen auch etwas konsterniert ob dieser Darbietung...

PS: Dieses Posting gerne zusammen mit den anderen auslagern, entsorgen, was weiß ich. ;-)


MickMack schrieb:
...ganz tolle Musik :lollo:
...herrliches Arrangement und Melodie, endlich mal wieder ein Text der unter die Haut geht, und alles schön abwechlungsreich.
...ein Song, den man gerne hört wenn man gerade in einer emotionalen Situation ist.
...an den man sich später gerne zurück erinnert, und beim auflegen nach 20 Jahren eine Zeitreise macht!

:selfhammer: ...und so soll die Evolution nun enden,..
...ganz im ernst, wer bei so etwas stundenlang abtanzt, hat

Jörg schrieb:
weird fish schrieb:
Oder urteilt Ihr lediglich nach dem kurzen, hoffnungslos übersteuertem Handyvideo in diesem Threat?
Ja, darum ging es doch, oder?
Aber danke für das Video, was dazuzulernen ist immer gut.
 
G

Guest

Guest
Ich finde die Metaebene spannend: 2016 in einem Synthie-forum und man muss tatsächlich Techno rechtfertigen? Was sagt uns das? Bringt Aufklärung etwas bei Leuten, die es wirklich geschafft haben die musikalische Entwicklung der letzten 30 Jahre zu ignorieren?
 

tom f

*****
waveformer schrieb:
Da ja hier anscheinend Nachholbedarf in Sachen Mills besteht:

woher kommt diese meinung ?

so eine aufmachung hat doch was von "ihr seit alle blöd" :mrgreen:

ich denke die allermeisten hier wissen recht genau wer jeff mills ist, oder ?

vielleicht eine umfrage anhänegn ?


mfg


edit: achso - das ist so ein nachhilfe thread weil den jemand nicht genial findet - na wenns was nützt !

ich finde mills schon interessant - ob man den nun aber verehren muss ? ich bin mir sicher - nein.

und ich komme auch mit den argumenten gegen ihn klar - andere finden halt schlager scheisse :mrgreen:
 

tom f

*****
es sei mir auch gestattet zu hinterfragen wie optimal es ist hier n einem neuen thread diverse personen zu zitieren die gar nicht im thread anwesend sind.

denn im kontext von "nachhilfe" hat das etwas prangerartiges - da die doofen haben das und jenes gesagt...


also ich würde nur leute threadübergreifend zitieren wenn ich diese woanders direkt anspreche - also auf etwas von denen in einem neuen thread antworte.


vielleicht will man ja als "nicht jeff mills fan" hier als lehrbeispiel für umerziehung verwendet werden :mrgreen:
 

Jörg

*****
polyhedron schrieb:
Ich finde die Metaebene spannend: 2016 in einem Synthie-forum und man muss tatsächlich Techno rechtfertigen? Was sagt uns das? Bringt Aufklärung etwas bei Leuten, die es wirklich geschafft haben die musikalische Entwicklung der letzten 30 Jahre zu ignorieren?
Zum Glück gab es in den letzten 30 Jahren ein bisschen mehr als Jeff Mills. ;-)
Worin würde denn die Aufklärung bestehen? Dass die Unwissenden erfahren, was wahrer Geschmack sei? Das wird nix mehr... :gay:
 

waveformer

Aus Mainz am Rhein
tom f schrieb:
waveformer schrieb:
Da ja hier anscheinend Nachholbedarf in Sachen Mills besteht:

woher kommt diese meinung ?

so eine aufmachung hat doch was von "ihr seit alle blöd" :mrgreen:

ich denke die allermeisten hier wissen recht genau wer jeff mills ist, oder ?

vielleicht eine umfrage anhänegn ?


mfg


edit: achso - das ist so ein nachhilfe thread weil den jemand nicht genial findet - na wenns was nützt !

ich finde mills schon interessant - ob man den nun aber verehren muss ? ich bin mir sicher - nein.

und ich komme auch mit den argumenten gegen ihn klar - andere finden halt schlager scheisse :mrgreen:

Anscheinend kennt hier nicht jeder Jeff Mills, deswegen.
 

tom f

*****
bildung über humor:


"morgen ist jeff mills und keiner geht hin"

nicht wirklich ein antiwitz - denn es ist möglich


"morgen ist jeff mills und keiner kennt den"

geht auch nicht...


hmm... wie kann man jetzt witze über jeff mills machen ???


"morgen spielt jeff mills und er geht nicht hin "

naja.... halb- bis viertelwitzig



:mrgreen:
 
C

changeling

Guest
Ist halt nicht für jeden was und Hater können hier schön drauf hauen (monoton, keine Melodie, ...), während man sich schon richtig entschuldigen muss, wenn einem Stockhausen nicht gefällt. Ich mag auch Stanley Kubrick nicht, bei dem gilt ja auch das selbe.

Ich hab lieber gutes Zeug in Wiederholung als endlos variierten Mist.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Ich mochte Techno noch nie, fand's in den 90ern im Tresor langweilig und bis jetzt hat sich daran nichts geändert. Zumindest wenn ich höre, was hier so oft unter der Bezeichnung Techno gepostet wird....
Die Jeff-Mills-909-Videos finde ich allerdings ganz und gar nicht langweilig. Klar wummerte es vor sich hin und es gibt keine Melodie, aber ihm zuzusehen, wie er die 909 als Instrument einsetzt und nicht als Rhythmusklopfer ist schon faszinierend... :nihao:
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
polyhedron schrieb:
Ich finde die Metaebene spannend: 2016 in einem Synthie-forum und man muss tatsächlich Techno rechtfertigen? Was sagt uns das? Bringt Aufklärung etwas bei Leuten, die es wirklich geschafft haben die musikalische Entwicklung der letzten 30 Jahre zu ignorieren?

Rewind in die 1910er Jahre ...es gibt tatsächlich Leute, die mögen bis heute keinen Dixieland-Jazz...





[ :lollo: ]
 

waveformer

Aus Mainz am Rhein
Feedback schrieb:
Die Jeff-Mills-909-Videos finde ich allerdings ganz und gar nicht langweilig. Klar wummerte es vor sich hin und es gibt keine Melodie, aber ihm zuzusehen, wie er die 909 als Instrument einsetzt und nicht als Rhythmusklopfer ist schon faszinierend... :nihao:
:supi:
 

Lauflicht

x0x forever
Jeff Mills ist Mr. 909. Für seine Performances mit dieser Drummaschine, Solo und mit Tracks ist er berühmt. Das ist ein Fetish in Reinstform und sonst nur mit TB-303/Acid Performances zu vergleichen. Das macht so kein zweiter. Und da es um den Roland eigenen TR-909 Clown names TR-09 geht, ist Mr. Mills hier relevant. Gerade auch wegen des Performance Aspekts und der möglichen Einschränkung der User-Interfaces durch nicht adäquat gewählte Anordnung und Größe der Bedienelemente. Kann man inhaltlich nüchtern diskutieren, finde ich. Music muss man nicht mögen, ist alles Geschmackssache. Weder Musik oder Kunst kann übrigens kein Mensch definieren. Ich höre mir auch kein 909 Geballere 3 Tage am Stück an. Echt jetzt, LOL.
 

tomk

Fleischesser
Ah ... ein Jeff Mills Fanboy Thread (völlig unbekannt der Mann) :roll:

Erlebt lieferte Jeff im Ultraschall, in Mitte der 90iger, dass schlampigste DJ Set ab was ich jemals für so einen Hype DJ erlebt habe ab. Ja, alle 30 Sekunden ertönte eine neue Platte. 2/3 aller Übergänge waren aber aufs gröbste verpatzt. Für mich ... der vor Techno den Turntable Hip/Hop Hype erlebte, völlig un­pro­fes­si­o­nell. Jeder C Quickmix Dj hatte mehr Skills. Schlecht gemixter Tool Techno ohne Höhepunkt. Da war kein "ich habe ein Gefühl für das Publikum", da war nur, ich bin so schnell, ich bin so toll, ich der Star schlamper hektisch rum. Fazit: UNTANZBAR. Auch ist der Herr König, Gründer, des hektischen Fingerkino = Hampel, hampel ... (meist) fast nichts passiert?!

Als echter UR Fan nimmt Jeff einen minimalen Platz ein. Die wirklichen zeitlosen Kracher produzierten andere. Auch war der Spirit ein völlig konträrer. Kein Personenhype, drum flog er.

Bei einem Folgeauftritt im US wurde ich angefragt Herrn Mills meine 909 für sein Set zu leihen?
ABSOLUT NEIN ... nie und nimmer (das Set war wohlgemerkt genauso schlammpig, gekrönt durch untightes 909 Geböller). Mike Banks hätte ich Sie im Vergleich mit Weihrauch bewedelt überreicht.

Ich finde es auch immer witzig wie Detroit Techno für sich beschlagnahmen will.
Diese kleine UR, +8 Spielart in Ehren ... aber viel dominanter war damals Belgien.

Aber Respekt ...
 

tom f

*****
tomk schrieb:
Ah ... ein Jeff Mills Fanboy Thread (völlig unbekannt der Mann) :roll:

Erlebt lieferte Jeff im Ultraschall, in Mitte der 90iger, dass schlampigste DJ Set ab was ich jemals für so einen Hype DJ erlebt habe ab. Ja, alle 30 Sekunden ertönte eine neue Platte. 2/3 aller Übergänge waren aber aufs gröbste verpatzt. Für mich ... der vor Techno den Turntable Hip/Hop Hype erlebte, völlig un­pro­fes­si­o­nell. Jeder C Quickmix Dj hatte mehr Skills. Schlecht gemixter Tool Techno ohne Höhepunkt. Da war kein "ich habe ein Gefühl für das Publikum", da war nur, ich bin so schnell, ich bin so toll, ich der Star schlamper hektisch rum. Fazit: UNTANZBAR. Auch ist der Herr König, Gründer, des hektischen Fingerkino = Hampel, hampel ... (meist) fast nichts passiert?!

Als echter UR Fan nimmt Jeff einen minimalen Platz ein. Die wirklichen zeitlosen Kracher produzierten andere. Auch war der Spirit ein völlig konträrer. Kein Personenhype, drum flog er.

Bei einem Folgeauftritt im US wurde ich angefragt Herrn Mills meine 909 für sein Set zu leihen?
ABSOLUT NEIN ... nie und nimmer (das Set war wohlgemerkt genauso schlammpig, gekrönt durch untightes 909 Geböller). Mike Banks hätte ich Sie im Vergleich mit Weihrauch bewedelt überreicht.

Ich finde es auch immer witzig wie Detroit Techno für sich beschlagnahmen will.
Diese kleine UR, +8 Spielart in Ehren ... aber viel dominanter war damals Belgien.

Aber Respekt ...

und wegen einem miesen liveste ist der schlecht ?

...meine erste 909 hatte, als ich sie von christopher just gekauft habe, auch noch patterns von mills drauf weil er sie ihm ein paar wochen vorher für einen gig geborgt hatte.

ich hatte nicht das gefühl dass es dem gerät geschadet hätte dass er darauf performt hatte... die patterns habe ich sofort gelöscht.. denn ein pattern ist ein pattern und nicht mehr :)

jedenfalls ist sein stil an dem gerät schon sehr eigen und ich finde viele seiner produktionen angenehm catchy... die ur sachen finde ich in der regel richtig stumpf, der mann kann froh sein dass man ihn entfernt hat ;-)
 

Hi-Tech Music

||||||||||
fakt ist : jeff mills haut die funkigsten beats mit der 909 raus. das auch noch live!!
das muss mal erst einer nachmachen. die meisten bräuchten stunden um solche beats zu machen.
er ist der meister der 909.
 
C

changeling

Guest
tom f schrieb:
[ http://i.makeagif.com/media/10-14-2015/mYwyFq.gif (•BILDLINK) ]

ich will mal nicht so sein und gehe davon aus dass du einfach noch nicht so weit bist :lol:
Genau solche Reaktionen meine ich. Hat was von Meinungsdiktatur. :roll:

Full Metal Jacket ist der einzige Kubrick Film, der mir von den bisher gesehenen (sonst noch 2001, Clockwork, Barry Lyndon) halbwegs gefallen hat. In der zweiten Hälfte finde ich nur Animal Mother gut, der Rest ist ziemlich lame wie bei Kubrick anscheinend üblich. Die erste Hälfte ist hauptsächlich wegen dem abgefuckten Ausbilder gut. Was man so drüber liest, war das mehr ein glücklicher Zufall als von Kubrick gewollt.
Gerade von 2001 und Clockwork war ich nach dem ganzen Lob, das ich vorher drüber gelesen hatte, total enttäuscht. Barry Lyndon war ja ohnehin ein Megaflop, dem kann ich aber noch mehr abgewinnen als dem völlig beschissenen Clockwork.
 
K

krahz

Guest
tomk schrieb:
Ah ... ein Jeff Mills Fanboy Thread (völlig unbekannt der Mann) :roll:

Erlebt lieferte Jeff im Ultraschall, in Mitte der 90iger, dass schlampigste DJ Set ab was ich jemals für so einen Hype DJ erlebt habe ab. Ja, alle 30 Sekunden ertönte eine neue Platte. 2/3 aller Übergänge waren aber aufs gröbste verpatzt. Für mich ... der vor Techno den Turntable Hip/Hop Hype erlebte, völlig un­pro­fes­si­o­nell. Jeder C Quickmix Dj hatte mehr Skills. Schlecht gemixter Tool Techno ohne Höhepunkt. Da war kein "ich habe ein Gefühl für das Publikum", da war nur, ich bin so schnell, ich bin so toll, ich der Star schlamper hektisch rum. Fazit: UNTANZBAR. Auch ist der Herr König, Gründer, des hektischen Fingerkino = Hampel, hampel ... (meist) fast nichts passiert?!
So ähnlich hatte ich Jeff Mills auch in den den 90ern live erlebt, untanzbar und nervig.
Schade denn seine eigene Musik mag ich ganz gerne.
 

dns370

|||||||||||
Mills ist aus meiner Sicht sehr sphärisch unterwegs was seine Tracks betrifft. Ich denke den kann man ganz gut mischen. Bei seiner Musik versinke ich ein wenig, ist Loop-Musik mit nur minimaler Veränderung. Alles mag ich von ihm auch nicht.

Aber das Finger-Twiddeln konnte ich allerdings bei noch keinem DJ/Groovebox-Nutzer nachvollziehen, quasi auf jedem Beat hektisch-mechanisch etwas herumzuschrauben - 0,5mm nach links oder rechts ... ich glaube DataLine, der Elektron-Mann, macht das oft in seinen Videos

vielleicht kann mir das jemand erhellend erklären....
 


News

Oben