Kann der Waldorf microQ eigentlich auch weichklingen?

R

Rastkovic

Guest
Kann der Waldorf microQ mit den M

Kann der Waldorf microQ mit den Möglichkeiten die ihm gegeben sind eigentlich auch weichklingen? Alles was ich bisher gehört habe war doch recht hart und schneidend... :?

Daniel
 
Moogulator

Moogulator

Admin
kann er schon..
ist in der Tat bei ihm mehr Herausforderung


kann er schon..
ist in der Tat bei ihm mehr Herausforderung als bei nem http://www.sequencer.de/syns/oberheim Oberheim
grund: Die Filter sind doch Recht harte Burschen(tm)
 
K

Koffeinjunkie

.
Das Problem kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich habe auch s

Das Problem kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich habe auch sehr lange gebraucht um mal eine simple weiche Fläche aus der Kiste zu zaubern.

Moogulator hat das Filter Problem ja schon genannt. Am besten gefällt mir für weiche Sachen der 12 dB Lp Filter.
Ansonsten verwende ich vielfach den eingebauten Chorus um den Klang die härte zu nehmen.
Mein spezieller Fehler war aber einfach auch, dass ich immer zuviele der Möglichkeiten verwenden wollte, gerade was die Modulationsmöglichkeiten angeht.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
meist sind die HPF Varianten mit niedriger Flankensteilheit

meist sind die HPF Varianten mit niedriger Flankensteilheit die sanftesten..
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Am guenstigsten ist es imho die beiden Filter zu kombinieren

Am guenstigsten ist es imho die beiden Filter zu kombinieren, z.B. LP mit BP und im Verlauf sowohl Filterfequenz als auch F1-F2 Input Mischungsverhaeltnis per Huellkurve zu steuern...
 
R

Rastkovic

Guest
Was ist denn die Aufgabe des BP bei dieser Kombination, bzw.

Was ist denn die Aufgabe des BP bei dieser Kombination, bzw. wo filtert der was weg?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Der Bandpass filtert Mitten und Hoehen um die Filterfrequenz

Der Bandpass filtert Mitten und Hoehen um die Filterfrequenz raus. Fuer die kombination der Filter bietet es sich an bei offenem Filter mehr Oszillator Signal durch den Bandpassfilter zu lengen um die Hoehen ein wenig zu daempfen und die Mitten anzuheben und beim schliessen wieder mehr den LP-Filter die Oberhand gewinnen zu lassen, weil sonst das Bass Fundament fehlt. Ausserdem sorgt der BP zusaetzlich fuer einen nettes samtiges Phasing...
 
Moogulator

Moogulator

Admin
aber nicht seriell, sonst wird das eine dem anderen was *weg

aber nicht seriell, sonst wird das eine dem anderen was "wegfiltern"

filter und was sie tun:
http://www.sequencer.de/blog/?p=2503 Synthesizer Grundlagen (für den fall, ..)

wichtig ist nicht zu steiles zeug zu nehmen, im Q sind das die 12dB Filter..
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Hab' auch eine Version mit serieller verschaltung gemacht, d

Hab' auch eine Version mit serieller verschaltung gemacht, dann aber BP in LP, ist bei manchen Sounds sinnvoll...
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
...ueber die Filterbalance kann man bestimmen Hoehen und Bas

...ueber die Filterbalance kann man bestimmen Hoehen und Bassanteile (je nach Filterfrequenz)wieder in den Sound drehen moechte...

Es geht dabei hauptsaechlich darum die relativ analytisch klingende Filterkurve des mQ noch etwas zu verbiegen und die extremen Hoehen und Baesse abzuschwaechen, das ist fuer viele Sounds interessant...
 
R

Rastkovic

Guest
Erstmal danke, melde mich wenn ich noch ne Frage habe... :wi

Erstmal danke, melde mich wenn ich noch ne Frage habe... ;-)

Daniel
 
 


News

Oben