Kein Setup!

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Tyskiesstiefvater, 6. September 2013.

  1. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater bin angekommen

    Momentan ist mein Setup arg ,,minimal,,! ( Paar Controller und Ableton, a bisl Modular )
    allerdings ist der ,,kreative,, output umso größer!

    Man versucht zumindest, Tracks fertig zu basteln, was mir ,,damals,, als ich noch Synths hatte,
    irgendwie nie gelungen ist! Trotzdem spiel ich wieder mit dem Gedanken, mir was neues ,,mal wieder,,
    anzuschaffen! Allerdings mit dem Wissen, dass es dann wieder nix wird, mit dem ,,Musik machen,,!

    Merkwürdige Sache! :floet:
     
  2. bugler

    bugler Tach

    Und was hat kein setup mit Synths zu tun? Ich habe eine Controllerallergie und fürchte, sie bricht bei Dir durch. Ernsthaft: Ich habe auch eine gewisse Fluktuation im Gear, hin zum Setup nach Maß. Tu, was Dir passt, scheiß auf Hypes und habe Spaß an der Musik. :supi:
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Widerspruch entlarvt.
     
  4. Kenne ich auch nur zu gut.
    Ich hatte für meine Verhältnisse auch viel zu viel Zeug hier aufgebaut, wodurch ich mich kaum entscheiden konnte mit was ich denn arbeiten soll.
    Dazu kam noch massig DJ-Equipment (4 CD-Player, 3 Mixer, 2 Controller)

    Ich hatte immer den Drang ständig neues Equipment zu kaufen und warmehr mit der Anschaffung als mit dem Soundschrauben beschäftigt.
    Dann kam meine Tochter zur Welt und mein "Musikzimmer" wurde zum Kinderzimmer.
    Wir haben ein sehr großes Schlafzimmer, da blieb dann nur noch Platz in Form eines Schreibtisches für mich.
    Im Endeffekt gut so, ich habe mich auf ein paar wenige Sachen konzentriert und bin wesentlich glücklicher damit.

    [​IMG]
     
  5. Ich denke ein gewisses hin und her ist normal. Ich hatte damal auch zu viel Hardware. Hab dann alles abgeschafft und erstmal 2 jahre nur mit Ableton gearbeitet.

    Jetzt ist es allerdings so das ich nach den 2 Jahren Software weiß was ich an Hardware haben möchte. Und das ist bescheiden wenig.

    - kleines Modular: check
    - emx: check
    - Blofeld: in progress
    - Sub Phatty: in progress

    Man muss nur wissen was man WIRKLICH braucht. :)
     
  6. Sodafreak

    Sodafreak Tach


    nettes Set-Up :supi:
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    :supi: Setup!

    Meins ist fast genauso:
    EMX
    Shruthi
    Machinedrum UW
    Analog Four
    Bass Station II
    MS2000
     
  8. Meins ist sehr klein. Cubase Elements, Notebook, NI Komplete 5, Kopfhöhrer, 3 Oktaven Einspielkeyboard.
    Komme jetzt langsam aber an Grenzen die sich nur durch Erweiterung vernünftig lösen lassen.
    Ein Audio Interface und ein SY77 müssen doch mal her. ( Das ist dringend )
    Auf der Wunschliste steht noch ein ASR10 zum Sample verwurschteln. Aber nicht so wichtig.
     
  9. Leroy

    Leroy Tach

    Re: AW: Kein Setup!

    Ich habe eine Korg Emx, an der hängt ein Microkorg, als zusätzlicher Drummie ein Mfb 503 und eine Xoxbox für den AcidSound. Alles andere ist gerade nicht aufgebaut und wird evtl demnächst verkauft. Es stimmt schon, weniger ist mehr und lieber ein paar wenige Geräte gut beherrschen als die Bude zu und keinen Plan.
    Grüße
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    wichtig bei viel oder mehr gear: sich auskennen, eine gute ergonomie haben und sich auf die jeweiligen geräte fokussieren können.
    so wie im computer auch...

    bei mir ist alles mehr oder weniger alles in armlänge erreichbar, für mich ist das ziemlich wichtig. und 2 meiner synths nehme ich nur bei gebrauch hervor, da mir das sonst zu voll wird.
     
  11. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Bei mir geht mit zuviel Stuff garnix mehr.
    Selbst das was ich jetzt habe muß ich in zwei Setups trennen, weil ich sonst vor lauter Möglichkeiten nix mehr hinkriege.
    Gerade weil die Elektrons doch vor Möglichkeiten nur so strotzen und man aber auch performancetechnisch irgendwie am Ball bleiben muß, sonst steht man wieder bei Null.

    Analog Four und MD UW bilden ein Team.
    EMX, Bass Station und Korg MS2000 sind das andere.
    Der Shruthi ist polygam und darf überall mal so mitmachen und seine Sounds reinhalten :mrgreen: ...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    das stimmt, so eine elektron maschinchen geht als 4 mono vintagesynths durch... ;-)
     
  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Den Analog Four finde ich recht einfach, aber die Machinedrum erschlägt einen mit ihren Möglichkeiten förmlich.
    5 verschiedenen Synthesen mit jeweils mehreren Instrumenten und jedes Instrument hat seine eigenen Parameter, die zwar mit Reglern und im Display immer greifbar sind, doch die Parameter sind abgekürzt und dann steht man immer wie der Ochs vorm Berg:

    "was war PRF noch bei HH und FM?"
     
  14. Leroy

    Leroy Tach

    Re: AW: Kein Setup!

    Ich benutze mein Setup eigentlich ausschließlich zum rumjammen. Wirklich aufnehmen tue ich eigentlich nichts. Das ist auch irgendwie der Hacken an der Sache. Ich überlege oft ob nicht ein Lappi + Ultranova + Ni Maschine die bessere Lösung für mich wäre. Nach ja, mal sehen was die Zeit so mit sich bringt...
     
  15. midi

    midi Tach

    Hi,
    Disziplin ist das halbe leben
    Das geht auch so:
    einen tag nur "rumspielen" das nächste mal nur musik machen
    immer abwechselnd
    ich mach das so
    demnächst
    aber nich heute
    mfg
    [​IMG]
     
  16. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Mein Setup ist zwangsweise noch sehr minimalistisch. Komme derzeit aber richtig gut zurecht und der Output ist ganz okay. Mir fehlen noch 1-2 Geräte und dann bin ich zufrieden. Ich überbrücke das, indem ich qualitativ hochwertige Soft-Synths wie Zebra, Massive usw. verwende...

    [​IMG]

    Auch zwinge ich mich momentan dazu Tracks fertig zu machen. Am Anfang hab ich immer nur Skizzen gemacht und nie etwas fertig bekommen (hatte zwischendurch immer wieder neue Ideen die mich nicht mehr losgelassen haben).

    Aber auch das jammen mit der Maschine zwischendruch macht richtig Laune!
     
  17. Die Frage ist aber, ob "viele Softsynths" nicht die gleiche vom Threaderöffner beschriebene Kreativitätsblockade bewirken können "viel Hardware".
     
  18. Stimmbar

    Stimmbar Tach

    Wenn man sich da auf ein paar wenige Gute beschränkt passt das schon. Ist natürlich ähnlich wie mit Hardware. Wer Zighunderte Verschiedene Plugins verwendet und quasi die Qual der Wahl hat steht sicherlich wieder vor dem gleichen Problem.
     
  19. R-U-Nuts

    R-U-Nuts bin angekommen

    Ich hab ein minimales setup und mach trotzdem keine tracks fertig :cool: . das kommt daher, dass ich lieber jamme statt tagelang an mixdowns für tracks rumzumachen, die dann eh keinen interessieren. da ist mir ein setup lieber, dass einigermassen portabel ist und sich gut zum jammen eignet.
     
  20. Na, keinen interessieren glaub ich kaum. Immerhin sind wir hier ja unter interessierten musikern^^

    Aber ich finde den miixdown gerade spannend. Man sieht und hört da einfach was wachsen und es ist ein super gefühl wenn ein track nach wochen der tüftelei dann fertig ist und dir im auto oder sonst wo die ohren weg pustet. Oft denke ich bei meinen tracks so: und das hast du gemacht? :)

    Zum thema zurück: ich denke man muss eben für sich selbst erst die passenden mittel finden. Egal ob soft oder hardware. Wenn man sich erstmal 20 vsts lädt ist das keine schande, man muss nur aussortieren wissen. Von ca 30-40 vsts/aus sind bei mir nur 4 übriggeblieben nach intensiven testen und ich weiß bei jedem wozu ich ihn haben will.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    wie bei einem Neuem Smartphone heute:

    Neu -> yähh effekt -> app store, erstmal alles was gratis ist druff -> spielen -> sortieren -> personalisieren -> aus sondieren -> bereinigen und hoffen, das das System dabei rund läuft.

    d.h. für mich ist das alles ein eher nerviges Personalisieren. nervig: weil es heute so viel gibt, was unterm aus sondieren Modus, auch wieder weg muss (auch wenns nix kostet, außer sinnlos Datteltime :-| )
     
  22. Aber lieber selber testen als 20 berichte zu durchforsten und immernoch unschlüssig zu sein^^
     
  23. Rupertt

    Rupertt Tach

    mmh, seitdem ich mich dem GAS erlegen habe fand ich auch das viel rumspielerei war aber kein vernünftiger output, ich glaub mich verwirrt
    zuviel Gear auch, ich gehe wieder zu meinem alten setup zurück. MPC für drums und sampleatmo, k2000 für den bass und den blofeld der die flächen gemacht hat
    ersetze ich durchs modular, wobei das modular im moment die meiste zeit frißt. Bin zufrieden mit dem jetzigen setup.
     
  24. Mein Setup ist klein. Sagte ich ja bereits. Aber ich glaube der Output, also das kreieren von Songs und fertig machen hängt nicht von der Menge der Geräte ab.
    Ich war bei Musikern zu besuch die hatten 40 oder mehr Synths plus den ganzen anderen Kram den man so braucht. Der Output war sehr hoch und sehr qualitativ. ( ganzer Film mit Musik pro Woche )
    Wichtig ist die Geräte richtig einzusetzen. Zu wissen welches nehme ich genau wann. Und nicht alle müssen da jetzt rein weil die haben ja Geld gekostet.

    Wenn man wieder 1-2 Monate auf ein neues Gerät spart und in der Zeit das Gefühl hat genau ohne das geht es nicht dann wird es auch nix. Oft kommt dann mit dem Gerät wo man diese hohen Erwartungen drin hatte doch nicht das was man wollte und das Spiel geht von vorne los.
     
  25. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater bin angekommen

    :supi:

    So wars bei mir bis jetzt leider auch immer! :sad:
     
  26. ASJ

    ASJ Tach

  27. Melkor

    Melkor Tach

    Das ist eine Elektron Machinedrum
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    MK1 denn MK2 ist weis
     
  29. ASJ

    ASJ Tach

  30. chrissel

    chrissel Tach


    hä? die UW hat zur hälfte nen weissen rahmen am display. ohne uw ists immer nen schwarzer rahmen egal ob mk1 oder mk2. :kaffee:
     

Diese Seite empfehlen