Klark Teknik 3RD DIMENSION BBD-320 Rack Chorus (SDD-320 Dimension D Clone)

fanwander

fanwander

*****
@fanwander bei "bbd-sdd.wav" fehlt glaub ich die zweite Version von Preset 4, hast du die zufällig noch auf der Platte, würde mich sehr interessieren?
Uurghs... fehlt bei beiden - geil. Ist niemand aufgefallen. Da hab ich wohl den Bounce-Marke zu kurz gesetzt. Ich tausche es aus. Kann aber morgen werden.
 
Max

Max

|||||
Danke Florian, aber kann es sein dass jetzt bei Preset 4 zweimal exakt dieselbe Aufnahme kommt?

Das hört sich im Gegensatz zu 1-3 sehr identisch an und auch wenn man die Wellenformen ansieht sieht das exakt gleich aus - das würde man so 1:1 wohl nichtmal hinbekommen wenn man zweimal hintereinander dasselbe Gerät verwendet...?

Aber kein Stress, ich hab jetzt auch genug gehört und denke man kann wirlich sagen, dass der Klark Teknik sehr nah dran ist, ich kann einen Unterschied auch nur mit frischen Ohren am Morgen hören (auch heute fand ich bei 1 & 3 den zweiten Durchgang einen sehr kleinen Tick schöner). Gestern abend hab ich auch nochmal reingehört - keine Chance, da konnte ich gerade noch so den Unterschied zwischen "Dry" und "Effekt" hören ;-)
 
lfo2k

lfo2k

||
Danke Florian, aber kann es sein dass jetzt bei Preset 4 zweimal exakt dieselbe Aufnahme kommt?

Das hört sich im Gegensatz zu 1-3 sehr identisch an und auch wenn man die Wellenformen ansieht sieht das exakt gleich aus - das würde man so 1:1 wohl nichtmal hinbekommen wenn man zweimal hintereinander dasselbe Gerät verwendet...?

Aber kein Stress, ich hab jetzt auch genug gehört und denke man kann wirlich sagen, dass der Klark Teknik sehr nah dran ist, ich kann einen Unterschied auch nur mit frischen Ohren am Morgen hören (auch heute fand ich bei 1 & 3 den zweiten Durchgang einen sehr kleinen Tick schöner). Gestern abend hab ich auch nochmal reingehört - keine Chance, da konnte ich gerade noch so den Unterschied zwischen "Dry" und "Effekt" hören ;-)
Jetzt machts doch bitte nicht den fanwander verrückt.
 
Max

Max

|||||
deswegen meinte ich ja auch schon "kein Stress" - aber immerhin geht es ja hier mit dem Dimension D um ein quasi-religiöses Thema ;-)
 
H

horacewimp

|
Ich hab den Klark BBD-320 auch seit gestern hier, der erste Eindruck ist gut. Mechanisch sehr solide gebaut, akustisch beim ersten Kurztest am Synthesizer nicht vom DC-2W zu unterscheiden, und dann dieser Preis...

Eine Sache fiel mir bei der Gelegenheit auf: Florian schrieb ja in seinen Tests immer wieder, dass es beim DC-2W kein Cross-Routing wie beim Original gäbe. Nun haben aber inzwischen auf Gearslutz User Tests durchgeführt und kommen zu anderen Ergebnissen. Ich hab eben gerade bei meinem DC-2W das Gleiche ausprobiert (also mit zweitem Klinkenstecker im B-Input den Stereomodus aktiviert und links ein Monosignal eingespeist) -> es kommt weiterhin auf beiden Seiten ein Ausgangssignal raus, der rechte Kanal wird etwas leiser, klingt aber noch nach Chorus. Also doch ein vollwertiges Corossrouting beim DC-2W ? Wär ja schön.

Ich muss mir das die Tage nochmal genauer angucken und dann auch mit dem Klark vergleichen, das war nur ein kurzer Check.
 
Zuletzt bearbeitet:
intercorni

intercorni

|||||||||||
Er ist akustisch nicht vom DC-2W zu unterscheiden? Bitte nochmals genauer hinhören.
 
kinokoma

kinokoma

|
Frage, wahrscheinlich hauptsächlich an @fanwander:
Beim Original sind MN3007-Eimerkettenchips verbaut, beim Klon V3207-Chips, also die Coolaudio-Nachbauten der alten MN3207-Chips. Beim alten DC-2 sind MN3207 drin, beim neuen DC-2w V3207.
Welchen Einfluss haben die unterschiedlichen Chips? (Ich habe einen Fromel Lush, also einen DC-2-Nachbau, mit alten MN3207 Chips und frage mich, ob es einen Klangunterschied zum Klark-Gerät gibt.)
 
Jenzz

Jenzz

|||||
Frage, wahrscheinlich hauptsächlich an @fanwander:
Beim Original sind MN3007-Eimerkettenchips verbaut, beim Klon V3207-Chips, also die Coolaudio-Nachbauten der alten MN3207-Chips. Beim alten DC-2 sind MN3207 drin, beim neuen DC-2w V3207.
Welchen Einfluss haben die unterschiedlichen Chips? (Ich habe einen Fromel Lush, also einen DC-2-Nachbau, mit alten MN3207 Chips und frage mich, ob es einen Klangunterschied zum Klark-Gerät gibt.)
Moin .-)

Die MN3007 können mit höherer Betriebsspannung laufen als die MN3207, von daher ist der mögliche Headroom etwas höher. Klanglich dürfte es ausser toleranzbedingter 'Effekte' keinen Unterschied geben.

Wichtig noch: Die MN3007 sind in P-Kanal Halbleitertechnik ausgeführt, die MN3207 in N-Kanal-Technik. Daher sind die Betriebsspannungsanschlüsse von der Polung her vertauscht! Also nie in ein MN3007-Gerät ein MN3207 (oder umgekehrt) stecken !

P-Kanal-Technik ist auch rein von der Technologie her etwas rauschärmer als N-Kanal, kommt aber nicht so gut mit niedriger Betriebsspannung klar...


Jenzz
 
Horbach

Horbach

current GAS level: 34%
Ich konnte meines, das ich vor ein paar Wochen bestellt hatte, leider erst diese Woche ausprobieren (wegen diversen Schönwetterhobbies...). Und ehrlich gesagt, ich bin nicht gerade begeistert. Es rauscht nämlich nicht schlecht. Da das Rauschen nur mit einem Klang durchkommt, vermute ich, dass da noch ein Noisegate drin ist. Mein DC-2W ist da ziemlich Geräuschlos.

Scheint wohl ein Montagsgerät zu sein, und zum Reklamieren ist's zu spät :sad:
 
Otterl

Otterl

zwangserleuchtet
Aufgrund der hier gemachten Aussagen würde ich zum DC2w tendieren.

Allerdings, der Preis...
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Der Preis und vor allem die Größe sind die zwei harten Faktoren.
Der Klang ist am Ende entscheidend.

Den Preisunterschied von 50Euro würde ich fast vernachlässigen.
Ist ja jetzt nicht wie bei Behringer 303 und Avalon.

@GASmann ich muss wohl den ganzen thread noch mal lesen. Versäumnis!
 
rechner7

rechner7

...
kurzer test am dc2w:
mono input auf einen kanal (dabei die normalisierung des zweiten kanals mit einem blindstecker unterbunden) ergibt in beiden modes (s und sdd320) einen stereo output, d.h. die beiden kanaele sind nicht unabhaengig. der output im "cross channel" ist deutlich leiser.

ich hatte vor einiger zeit einen vergleich zum vintage dc2 gemacht. es gibt definitiv hoerbare unterschiede insb im raeumlichen bild (wenn ich mich recht erinnere war das vintage etwas lusher). das war/ist fuer mich kein deal breaker. von daher kaufempfehlung fuer das dc2w, das uebrigens weniger schnell zu clippingt neigt. letzteres ist auch der grund, warum ich nun das dc2w nutze. ansonsten moechte ich als tipp noch das boss dc3 nennen (die digitale variante mit mono in und stereo out).

zum vergleich mit dem klark kann ich leider nichts sagen. ich wuerde aber immer noch aus diversen gruenden zum boss tendieren: es ist schoen lila, kompakt und lizenziert.
 
A

agent

.....
noch als Ergänzung, die digi Version ist auch im Boss MD 500 (mit einstellbaren Details) enthalten
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
(mit einstellbaren Details)
Dass man die Details am Dimension NICHT einstellen kann ist für mich der gerade Interessant.
Denn wie es fanwander –glaube ich in seinem ersten Review schrob – ist das gar nicht so easy bei einem Chorus schnell eine gute Einstellung zu finden.
Ich teile diese Meinung jedenfalls.
 
Zuletzt bearbeitet:
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Natürlich nicht. 🙃

Aber die Bandbreite "brauchbarer" Sounds ist meiner Meinung nach bei einem Chorus um einiges enger als bei Phaser oder Flanger mit entsprechenden Einstellmöglichkeiten.
Anders gesagt: Ich sehe für mich persönlich bei einem Chorus keine Notwendigkeit, ALLES einstellen zu können.
(Ich habe da auch schon den Moogerfooger und auch den Halo Stereo Chorus von Diamond.)

Vermutlich habe ich aber auch einfach nicht genug Ahnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
rechner7

rechner7

...
der nachteil bei dem preset ansatz ist, dass man die modulationsgeschwindigkeit nicht auf das tempo tunen kann. andererseits hat der zwang zum minimalismus mit nur einer handvoll presets auch seinen reiz (set-and-forget). beim klark wuerde mich einfach die umbaute luft stoeren. aus dem grund hatte ich auch vor einiger zeit mein sdx330 verkauft (das bietet neben dimension d nochmals deutlich mehr typen/presets). die design entscheidung fuer den klark clone halte ich persoenlich fuer fragwuerdig und zielt mit 2he und 19" ganz klar auf nostalgiker ab, die gerne das orginal haetten. eine pultform haette mir persoenlich deutlich besser gefallen. allerdings bewegt man sich optisch dann wieder real deal weg und das dc2w bietet zum glueck auch stereo i/o (ohne dass man auf der rueckseite einen schalter umlegen muesste...)

bzgl dem chorus eiern moechte ich noch hinzufuegen, dass das boss dc3 in keinen einstellungen eiert. ich meine, dass es auf phasenmodulation basiert und daher auch recht dezent ist. trotz der "ueppigen regelmoeglichkeiten" (effekt level, tone, speed, depth) klingt es wie das dc2 immer gut. preislich liegt es um die 100. in meinen augen ein recht unterbewertetes pedal.
 
Rends

Rends

|||
Den Boss DC hatte ich mal für meine Gitarre, da war der Chorus Effekt viel zu schwach.
Love my CE-2
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben