Korg ARP 2600 FS / Mini vs Korg ARP2600M

TinyVince

TinyVince

|||
Also ich finds grundsätzlich erst mal toll was Korg da bietet.
Natürlich der B2600 ist raus und unschlagbar, was einen Riesenmarkt abgräbt.
Das Teil kommt etwas spät und ist auch kleiner in den Bedienelementen wie der der B2600.
Gearnews schreibt was von 1399Eus.
Wenn ich dran denke, dass der Korg Odyssey zur Einführung mit 1250 Euro angeboten wurde, dann 949- 999 und letztenlich bei 799E und darunter liegt .
Ich würde denken , es dauert nicht lange und das Teil wird auch noch günstiger,zumal die Konkurenz und andre Produkten von Behringer , was angekündigt ist oder schon
lieferbar war gewaltig ist. Das nimmt Kaufkraft extrem ein.
Qualtitativ, wenn Korg keine Designschnitzer mehr macht , sind sie immer sehr intressant.
 
Zuletzt bearbeitet:
oli

oli

||||||||||||
4f2ec71afbc72e23aa020b5c03b7ef60_pc.jpg
 
oli

oli

||||||||||||
Gearnews schreibt : er wird preislich bei etwa 1399€ liegen.

Und Synthanatomy schreibt 1799 Euro:
"Korg ARP 2600 M will be available in June 2021 for 1799€ including tax."
Hmmm...wer hat jetzt Recht von beiden?

 
Sven Blau

Sven Blau

Ich sag immer Muuug, sorry!
Das eine wird die unverb. Preisempfehlung von Korg, das Andere der kalkulierte Straßenpreis sein. Abwarten.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

||||||||
Nach einem kurzem Grübeln würde ich mich doch für den Behringer entscheiden.
Der Korg scheint mir kleiner als der TTSH zu sein, gefällt mir net.
 
Dirk Matten

Dirk Matten

||||||||||
synthesiser ist vom Ursprung ein englisches Wort, lediglich die Schreibweise ist britisch.

Daß ich es groß schreibe, ist den Konventionen der deutschen Schriftsprache geschuldet; ginge es nach mir, würde ich da keine Konzessionen mehr machen und alles klein schreiben. Was ich in den liner notes der Wilmersdorf konsequent durchgezogen habe.

Solches wurde von einem niederländischen Rezensenten mit Irritation zur Kenntnis genommen und war fast wichtiger als die Musik selbst.

Stephen

Der junge Engländer oder Der Affe als Mensch​

 
oli

oli

||||||||||||
Auf Gearslutz wurde ein spanischer Laden verlinkt, der den ARP 2600M bereits gelistet hat. 1799 Euro.

 
Sven Blau

Sven Blau

Ich sag immer Muuug, sorry!
Warte auf Thomann.
Das sich die Shops jetzt überbieten, die ersten zu sein, wudnert nicht. Einfach PRessemitteilugn reinkopieren und hoffen, dass schon Leute die Kreditkarte zücken.
 
MacroDX

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
oli

oli

||||||||||||
Also ich finde den ARP 2600M perfekt - werde mir den wohl holen müssen, dann im Juni.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Speakers turn automatically off when using headphones - Heisst das die sind immer an? Oder konnte man die seiner Zeit seperat hinzuschalten? [...]

Beim Original schalten sich die Lautsprecher nicht ab, wenn man einen Kopfhörer einstöpselt. Fand ich immer ziemlich bescheuert und sinnbefreit.

Stephen
 
serge

serge

*****
Visualisieren wir den eklatanten Preisunterschied zwischen BARP2600 und KARP2600 für einen Moment einmal geschickt beiseite.

Wiegen die zusätzlichen Ausstattungsmerkmale des BARP2600 – allen voran Oszillatoren-Sync und mehr Wellenformen bei Oszillator 3 (von den allzu originalgetreu ausgeführten getrennten Hüllkurven-Gate-Eingängen schweigen wir lieber) – die des KARP2600 – Lautsprecher, Federhall, Standfestigkeit, USB-Host – auf?
 
Bodo

Bodo

Gnabbldiwörz!
Laut Duden, dem Regelwerk der deutschen Sprache, schreibt man Synthesizer mit z.

Och Dirk :sad:. Muss das denn wirklich sein?

Ich kann mir auch mit Mühe nicht vorstellen, dass Du Dir nicht darüber bewusst sein solltest, dass britische (BE) und amerikanische (AE) Schreibweise nebeneinander existieren und beide korrekt sind.

Neben s <=> z wie in synthesiser (BE) / synthesizer (AE) gibt es auch Differenzen ou <=> o, z.B. neighbour / neighbor, flavour / flavor u.v.a.m.

Nur so als Beispiel, es lassen sich sehr viele weitere finden. Aber ich bin mir sicher, dass Du das weißt.
 
Sven Blau

Sven Blau

Ich sag immer Muuug, sorry!
Visualisieren wir den eklatanten Preisunterschied zwischen BARP2600 und KARP2600 für einen Moment einmal geschickt beiseite.

Wiegen die zusätzlichen Ausstattungsmerkmale des BARP2600 – allen voran Oszillatoren-Sync und mehr Wellenformen bei Oszillator 3 (von den allzu originalgetreu ausgeführten getrennten Hüllkurven-Gate-Eingängen schweigen wir lieber) – die des KARP2600 – Lautsprecher, Federhall, Standfestigkeit, USB-Host – auf?
Meiner Meinung nach ist der BARP durchaus eine moderne Interpretation, während der Korg tatsächlich ein Nachbau ist. Mit allen Vor- und Nachteilen, auf beiden Seiten. Ist doch gut, dass man da auswählen kann (unabhängig vom Preis)
 

Similar threads

bartleby
Antworten
2K
Aufrufe
101K
PiQuadrat
PiQuadrat
dilettant
Antworten
110
Aufrufe
7K
oli
Tom Noise
Antworten
245
Aufrufe
10K
Tom Noise
Tom Noise
 


News

Oben