Korg Krome

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von pD, 12. September 2012.

  1. pD

    pD Tach

    Bisher konnte ich mich nicht zum kauf einer Workstation durchringen.
    Anfangs sollte es Korgs M50 werden, später dann Yamahas MOX6...
    Ich denke, es wird Korgs KROME. Finde folgende Demo sehr gut:



    Laut Thomann besteht die Oberfläche aus Aluminium.
    (mag ich kaum glauben, Kunststoff ist doch viel billiger?) ;-)

    Jedenfalls gefallen mir auf anhieb der Klang sowie die Bedienung übers TS.
    Das ganze scheint auch schön aufgeräumt und logisch zu sein.
    Einfache Bedienung = einfach spaß!?

    [​IMG]
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  3. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Mensch also echt, da gibts endlich den ersten reinen Korg Krome Hype Thread und du verlinkst gleich mal den da rein ... das geht doch nicht! :mrgreen:
     
  4. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Das ist jetzt sozusagen die preisliche und konzeptionelle Konkurrenz zur Mox Reihe von Yamaha, oder ?
     
  5. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ja könnt man im Prinzip so sagen, sieht so aus zumindest, wobei manche da eben nen neuen M50 wittern? Und wobei der Krome ja scheinbar auch ein paar Features mehr zu haben scheint ... aber ist halt Korg und so und wer weiß was da wieder noch so ist mit dem ... seit dem Kronos Spiel trau ich denen gar nicht mehr (Rest hierzu steht dann in dem anderen Thread) ...
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das ist Korgs Antwort, sozusagen.
    Vorteil des Korg (wenn man das lieber mag) ist das Touchdisplay und er hat mehr Klavier, ansonsten sehe ich die klanglich etwa auf Gleichstand.
    Sequenzer-mässig weiß ich nicht, denke aber, daß die sich da auch nicht viel nehmen.
    Wenn man nur auf die Klänge aus ist, sollte man auf jeden Fall den neuen Roland Integra7 ansehen...
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Naja, also im MOX hast du die MIDI-Events halt nur als Zahlen, und es passt gerade mal ein Akkord aufs Display - als Zahlen. Fürs Nachbearbeiten von Echtzeit-Einspielungen alles andere als zeitgemäß. Im KROME alles viel größer, bunter und mit Piano-Roll.

    Die Sounds: Yamaha hat gute Drum-Sounds. Korg ist da glaube ich altbackener. Synth-Sounds kann man bestimmt an beiden schrauben.

    Der große Nachteil von KORG ist eben die altbackene Struktur. Zumindest wenn man im Multimode ein wenig an den Sounds schrauben möchte.

    Aber ich denke, der Absatz des MOX wird jetzt allein wegen dem Display massiv einbrechen. Bzw. der Preis müsste fallen. Wobei ich nicht weiß, was Yamaha an den Teilen dann noch verdient. Wenn man sich die Preisdifferenz zu den Motifs so anschaut.
     
  8. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Das Gute ist, dass nun Yamaha fast schon was neues bringen muss und wenn sie das tun und noch einen drauf legen sogar, dann gibts was auf die Backen für die Korgler! :mrgreen:
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich habe es schon woanders mal gesagt gehabt: Im MOX-Nachfolger gibt's das Display von Motif XS/XF. :mrgreen:
     
  10. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ja die müssen aber schon auch mal an ihren Workstation Sequenzer ran, die Yamaha Leute ... und dann noch so ein paar andere Kleinigkeiten. Und wenn sowas dann wieder von vorne rein qualitativ gebaut wird, ist Korg weg vom Fenster! :mrgreen:

    EDIT:
    Yamaha muss sich nur langsam mal beeilen, zumindest ne Ankündigung, weil jetzt geht die Korg Hype Phase ja richtig los ...
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Also dem KORG KROME kann Yamaha ziemlich leicht Paroli bieten:

    1. Größeres Display
    2. Größeres Sample-ROM (u.A. längere, bessere Samples von (Solo-)Streichern, (Solo-)Bläsern usw. mit mehreren Artikulationen! Hier ist Yamaha noch sehr schwach!)
    Das war's aber auch schon, weil die Power der MOTIF-Hardware ausreicht, um mit dem KROME zu konkurieren.
     
  12. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    ja die Yamahas sollten aber vielleicht noch einen drauf legen und vielleicht direkt noch Karma mit draufpacken mit Reglern ... ! Gut das wär dann wahrscheinlich sehr knapp und wohl nicht mehr für 999 EUR möglich aber wenn es dann eben 1199 EUR wären, könnt das schon reichen als Rund-Um-Konkurrenz-Schelle, denn Karma, in der aktuellen Form, ist was, da warten schon lange viele drauf, dass endlich mal günstig zu kriegen irgendwo drinne, ohne die Super Schlachtschiffe gleich kaufen zu müssen! ;-)

    Karma ist auch ein Stichwort beim Krome, da ist das nämlich NICHT drinne, da gibts nur 2 Arps mit ner Menge Phrasen ... und eben die Piano Rolle, zumindest heißts das bisher!
     
  13. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    pfff, die können da noch so viel GB samples rein laden und riesen displays mit touchscreen. alles nur marketing gesabbel. gegen VAST stinken die immer alle ab...
     
  14. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ah jetzt gehts rund, Kurzweil auch noch mit rein ins Paket ... :mrgreen:

    Mit denen kenn ich mich gar nicht aus, aber als ich letztens, vor ein paar Wochen, im Thomann war, um mir ein paar 88 Tasten zu holen, hat der Verkäufer auf so nem Kurzweil mir auch mal was zeigen wollen, da blieb plötzlilch der Sound hängen und hat nicht mehr aufgehört zu spielen aber das war jetzt nicht so ein Arp Hold oder so, sondern einfach nur ein Sound halt! - Folge, der hat das Ding irgendwann einfach ausgeschalten, weil das nicht mehr abzustellen war! :mrgreen:
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, ist klar daß der Korg mit Piano Roll etc. und dem kleinen Touch-Display (ich sage extra "klein", da der Mox ja komplett vom PC bedienbar ist - und da hats eben ein bischen größere Monitore :mrgreen: ) natürlich für die "No PC" oder "Live" Leute Vorteile hat. Ausserdem ist der Mox ja nun auch schon über 2 Jahre am Markt.

    Man kann die vergleichen wo man will, man wird immer auf der einen oder anderen Seite Vorteile finden, muss dann halt jeder nach seinen persönlichen Vorlieben entscheiden. Ich würde mich momentan warscheinlich wieder für den Mox entscheiden (wenn nur der Krome zur Auswahl stünde), da ich den Seq. nicht benutze (nur ab und an mal den Pattern-Seq zum jammen), dabei ist mir die "direkte" Knopfbedienung lieber wie ein Display. Und weil ich alles vom PC (Cubase) aus bedienen kann und andersrum Cubase mit dem Mox. Und weil ich ausserdem auch noch einen Haufen Zusatz-Programme für den Mox habe, die ich nicht mehr missen möchte - und es sowas für den Korg (zumindest momentan) gar nicht gibt.


    Aber wie immer ist das neue der Feind des alteingesessenen, wenn ich tatsächlich jetzt nochmal vor der Wahl stünde, würde ich keinen der beiden nehmen, sondern hätte den Prophet 08 (als Masterkey) behalten und würde mir den Roland Integra7 holen... :mrgreen:

    .
     
  16. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Aber der kann doch Indiana Jones! :school:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das wars :supi: war schon als am überlegen aus welchem Star Wars Teil das war... :roll: ..ach nee, das war ja bei Casio :floet:
     
  18. mira

    mira bin angekommen

    finde ihn auch in der 73er Version interessant. Kommt aber auf die Vearbeitung und Tastatur an. Der Vorgänger machte einen nicht sonderlich vertrausensbildenden Eindruck. Mal sehen, denn eine Wörkstation brauche ich eigentlich nicht. :roll:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

  20. mira

    mira bin angekommen

    die Lösung wird auch gleich mitgeliefert:

    Quelle: http://www.global2000.at/site/de/magazi ... reduse.htm

    Zum Glück haben die keine Keyboards erwähnt, Schwein gehabt! :roll:
     
  21. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Der Vorführer hat's aber auch echt drauf. Ein guter Mann!
    Spätestens bei KASHMIR hätte ich mein Kreditkartenkonto überprüft. Die Jungs im Hintergrund, besonders der rechte, sind auch schon feucht im Schritt ;-)
     
  22. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Alle Wege führen zum KROME

    Eine Beobachtung zum Thema Display und Piano Roll:

    Code:
    Jahr | Modell          | Display             | Piano Roll
    ---------------------------------------------------------
    2005 | KORG OASYS      | 640x480 (10,4" LCD) | nein
    2007 | KORG M3         | 320x240 (5,7" LCD)  |  ja
    2007 | YAMAHA MOTIF XS | 320x240 (5,7" LCD)  | nein
    2008 | KORG M50        | 320x240 (5,7" LCD)  | nein
    2008 | ROLAND Fantom-G | 800x480 (8,5" LCD)  | nein
    2010 | YAMAHA MOTIF XF | 320x240 (5,7" LCD)  | nein
    2011 | YAMAHA MOX      | 240x64  (LCD)       | nein
    2011 | KORG KRONOS     | 800x600 (8" TFT)    | nein
    2012 | KORG KROME      | 800x480 (7" LCD)    |  ja
    
     
  23. andreas73

    andreas73 Tach

    Hallo zusammen,

    was mir beim Krome auffällt, besonders in den Videos ist immer der Hinweis auf die tollen Pianosounds und so Zeugs. Vielleicht erklärt sich dadurch auch das RAM. Ich persönlich HASSE Pianosounds. Eine Workstation mit tollen Pianos (und wenn die noch so gut sind) ist für mich Verschwendung. Zum Schluß steht im Housebereich auf das gute,alte, dumpfe M1 :floet: Piano! Wer noch keine Workstation hat, der kann ja gerne zugreifen. Aber MOx er oder M-50er müssen jetzt nicht gleich ihre Stations in die Bucht stellen :opa: Besonders wer gerne mit DAWs arbeitet. Da hab ich auch eine Pianoroll aufm 24 Zoll Display!

    Allerdings überlege ich bei der MOx 6 rum, ob ich den haben will und bin gespannt, ob Yamaha auf diese Features (großes Dislplay, Touch) vom Krome mit irgendwas antworten wird. Entweder der mo x kippt im Preis oder die mit einem Update vom MOx nach. Aber ich denke die schaffen das nicht bis zur Namm.

    Was ich nur sagen will ist, dass die Krome jetzt (abgesehen von den tollen Natursounds, wers braucht) bestimmt keine Maschine ist, wo man alles dafür weg werfen kann.

    Ciao
    Andreas
     
  24. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ja das ist ein wahres Phänomen, dass bei Workstations immer die Piano Sounds am scheinbar wichtigsten sein zu scheinen? Das ist schon seit Jahren so und betrifft verschiedene Workstations. Und beeindruckender Weise ist das zum Teil sogar beim großen Bruder Kronos so, obwohl der doch insgesamt 9 Synthesen für die umfassende Klangerschaffung enthält ... aber das ist was, das liegt an der Kundschaft, denn scheinbar stehen eben viele Workstation Käufer auf Pianos und der Rest ist nur Nebensache? Aber ich frag mich schon auch, warum sich solche dann nicht gleich einfach einmal ein Digital Piano feinster Güte kaufen anstatt Workstations zu sammeln? Aber gut, jedem das seine und die Hersteller reagieren halt entsprechend dann drauf!

    Und Vorsicht, wenn Du mal grad auf so einen triffst und dem das so direkt sagst, da kannst Du schnell mal ein wahres Antwortgewitter auslösen! :mrgreen:

    EDIT:

    Ach ja und ein Pianist pfeift im Normalfall auf ne Piano Rolle, deswegen ist scheinbar oft keine drin in so Workstations!? Aber im Krome hat man nun eine reingebaut, mal gespannt wie das dann letztendlich für Verwirrung bei den letztendlichen Kunden sorgen wird, besonders wenn dann Nicht-Tasten-Virtuosen es plötzlich wagen, ein paar Piano Sequenzen säuberlichst straight im 4/4 Takt und stepgenau zu gestalten!? :mrgreen:
     
  25. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    KORG ist doof

    Ach Leute, in einem Synthesizer-lastigen Forum über so eine Tischhupe wie KROME sich unterhalten... Das ist doch gerade eine [nicht mal besonders gute] Preset-Schleuder für [möchte-gern-]Pianisten, die ein paar coole Zusatz-Sounds mit dabei haben wollen.

    Neulich am MOX: Bin beim Erstellen einer "Komposition" im Pattern-Mode. Den Synth-Sound anpassen (grundlegend, angefangen mit der OSC-Wave), den E-Bass anpassen, weitere Sounds anpassen. Alles während der Sequencer läuft und ich das komplette Arrangement hören kann.

    KORG liegt mit seinem "Konzept" seit 25 Jahren ziemlich daneben. :doof:

    Ich bin beim KROME nur auf das Display und Piano Roll neidisch. :twisted:
     
  26. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Knackig ausgedrückt und wohl wahr! Aber das Ding hat ne Piano Roll !!!! :lollo:

    EDIT:
    Da fällt mir noch ein, warum sich drüber unterhalten ... das hier ist erst das zweite von einigen Foren, in denen man über die aktuellen Korg Workstations auch mal direkt und gerade raus mosern darf. In manch anderen Foren, in welchen ich das zumindest tat, hat ich ganz schön negative Ressonanz auf meine Kritik sozusagen ... :sad:


    Feine Sache, eine Eigenschaft, die Korg irgendwie einfach nicht einbauen / möglich machen will ... :sad:


    Ich nicht mehr, seit ich mich damit abgefunden hab eben mein 299 EUR FL Studio mit feinster Piano Rolle deluxe und nen 24" Bildschirm eben mit einsetzen zu müssen, auch wenn ich Hardware nutze ... :mrgreen:
     
  27. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    KROME-Dokumentation in Englisch verfügbar

    Englische KROME-Dokumentation ist jetzt verfügbar:

    http://www.korg.com/Krome -> Support & Downloads -> Documents
     
  28. Sequialter

    Sequialter Tach

  29. darsho

    darsho verkanntes Genie

  30. Sequialter

    Sequialter Tach

Diese Seite empfehlen