Kraftwerk / Album Voting

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Moogulator, 7. November 2010.

?

Bestes Album / Top 5 von Kraftwerk ist:

  1. Tone Float

    5 Stimme(n)
    6,6%
  2. Kraftwerk 1

    7 Stimme(n)
    9,2%
  3. Kraftwerk 2

    3 Stimme(n)
    3,9%
  4. Ralf und Florian

    1 Stimme(n)
    1,3%
  5. Autobahn (eigentlich eher eine EP)

    14 Stimme(n)
    18,4%
  6. Radioaktivität

    17 Stimme(n)
    22,4%
  7. TEE

    19 Stimme(n)
    25,0%
  8. Mensch Maschine

    31 Stimme(n)
    40,8%
  9. Computerwelt

    29 Stimme(n)
    38,2%
  10. Electric Café

    16 Stimme(n)
    21,1%
  11. Mix

    4 Stimme(n)
    5,3%
  12. TDF

    6 Stimme(n)
    7,9%
  13. (Minimum Maximum)

    2 Stimme(n)
    2,6%
  14. (Katalog)

    3 Stimme(n)
    3,9%
  15. (3D Katalog)

    4 Stimme(n)
    5,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Re: Kraftwerk

    Was Ralf Hütter beschreibt, ist eigentlich die relativ normale Einstellung eines Künstlers. Der ja schließlich auch nicht mit 65 (oder 67 gemäß aktueller Diskussion) aufhört, Künstler zu sein.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kraftwerk

     
  3. Re: Kraftwerk

    mir fehlt bei "electric cafe" die linie ^ sowas wie ne arp clock die den track über erhalten bleibt.
    hört sich für mich verdammt nach nem us exportschlager an. aber was soll´s. grad das ist es
    auch was ich als junger angehender musiker an kraftwerk zu schätzen weiß, das marketing,
    die konzepte, deutsche texte, englische versionen, simple durchstrickt von vorn bis hinten,
    finde die arschcoole brighte art in den interview´s, immer so trocken, interview´s mit den
    dümmsten und unpersönlichsten fragen zum thema kraftwerk. - die "electrice cafe" tracks
    sind meiner meinung nach kein vollständiges kraftwerk werk - klingt durchweg nach sequencer.

    habe mich bisher nicht soviel mit den künstlern und besetzungen hinter kraftwerk auseinander
    gesetzt. denke jedoch das dort die faktoren für die sound´s zu finden sein werden. der fortschritt
    muss weitergehen. bin jetzt wieder bei trans europe express angekommen, eindeutig die coolere nummer.

    schönes thema ... sinnige art seinen tag zu verbringen ... , mein fazit,mehr liebe zum vocal, weniger zum sample.

    edit* - werde mir sofern es sich abietet auf jeden fall noch ein kraftwerk konzert angucken.
    sowohl auch human league, OMD, front242 ... , gibt soviele geil kranke freaks die
    mit ihrem untergang unser schönes leben "schöne zeit" bezahlen ;-) danke dafür !!
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kraftwerk

    Als kleines Weihnachtsgeschenk für euch ein Zitat aus einer alten Fachzeitschrift namens Sound Check aus dem Jahr 1986, März-Ausgabe. Bei dem zitierten Text handelt es sich um eines der letzten Interviews mit dem legendären Produzenten Konrad "Conny" Plank († 18. Dezember 1987). In dem hier zitierten ersten Teil des Interviews geht es hauptsächlich um Kraftwerk, daher habe ich das Zitat hier plaziert. Interviewer war Michael van Almsick. Viel Spaß.

    Edit: Formatierung und Tippfehler korrigiert.
     
  5. serge

    serge ||||||||||

    Re: Kraftwerk

    Eine tolle Weihnachtsüberraschung, vielen Dank! Ist der zweite Teil auch vorhanden?

    Frohes Fest!

    [Edit: Formatierungsfehler]
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kraftwerk

    Im zweiten Teil ist Kraftwerk kein Thema mehr. :mrgreen:
     
  7. Re: Kraftwerk

    Die aktuelle Ausgabe der Wochenzeitung Die Zeit widmet Karl Bartos eine (halbe) Seite, der mit Off The Record ein neues Album in den Startlöchern hat. Ich selbst jedenfalls las von ihm zum ersten mal. Mitunter wird sein Verhältnis zu Kraftwerk thematisiert, so z.B. dass er von seinen damaligen Mitmusikern 'geknebelt' worden sei. Das Album sei von den Kritikern mit Wohlwollen aufgenommen worden, es sei eines, das Kraftwerk offenbar nicht zusammenstellen könne.

    Das Zitieren spare ich mir, ich möchte nicht, dass das Forum meinetwegen dicht gemacht wird.
     
  8. intercorni

    intercorni |||||

    Re: Kraftwerk

    Ich finde das neue Album von Karl Bartos sehr grob in den klanglichen Strukturen. Die Kompositionen sind dennoch bemerkenswert, das Klangbild ist aber recht hart geworden, wenn man es mit Kraftwerk vergleichen möchte.
    Gerade auch die Sprachsynthese und Vocoder-Sounds sind für mein Empfinden nicht optimal umgesetzt worden.
     
  9. Re: Kraftwerk

    KW tun aus meiner Sicht gut daran, kein neues Album zusammenzustellen. Bei KB war's für meinen Geschmack ein Schuss nach hinten: rückwärts gewandt. Das ist bei KB ok, aber halt nicht das, wofür KW vor sehr langer Zeit einmal standen. KW sind Musikgeschichte und sie tun gut daran, es dabei zu belassen.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kraftwerk

    Die ganze Präsenz von Karl Bartos tendiert schon in Richtung "Die Bettwurst" von Rosa von Praunheim (http://www.youtube.com/watch?v=OMfDaVEQyDI), obwohl sie trotz allem Fremdschämen und Peinlichkeit nicht dessen subversiven Humor erreicht. So ein Album veröffentlichen zu wollen, dazu noch mit einem Foto aus dem Kraftwerk Archiv, lässt schon am Verstand zweifeln und Realitätsverlust und Selbstüberschätzung à la Guttenberg in einem ganz besonderen Maß vermuten, ganz zu schweigen von der üblen Trittbrettfahrermentalität, sich an alle Innovationen und künstlerischen Erfolge von Kraftwerk mit billigsten Plagiaten dranzuhängen. Dass so etwas, ebenso wie seine geschmacks- und qualitätsamputierten Privatkompositionen und Übungskellerdemos schon damals nicht ins Selbstverständnis zu Kraftwerk passten, dürfte inzwischen jedem klar geworden sein. Eine in der Tat zutiefst bedauernswerte Selbstinszenierung und Selbstdemontage. Peinlich, erschütternd und bedrückend zugleich.
     
  11. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Re: Kraftwerk

    Das Gebaren von Flür und Bartos zeigt, daß die Mitgliedschaft bei Kraftwerk eine traumatische Erfahrung gewesen sein muß.

    Der eine hat das Trauma menschlich noch nicht verwunden und muß es literarisch abarbeiten, der andere hat das Trauma musikalisch noch nicht hinter sich gebracht.

    Schenken wir ihnen also eine Runde Bedauern:

    Ooooooooooohhh.

    Stephen
     
  12. Re: Kraftwerk

    Jetzt hab ich mal in das Album reingehoert, klingt nicht mal wie Kraftwerk fuer Arme, sondern wie Kraftwerk-inspirierter 90er Synthpop mit peinlichen Texten... fuer Arme. Auweia.
     
  13. Re: Kraftwerk

    Hab grad auch mal oberflächlich reingehört in das Karl-Bartos-Album.

    Also, obwohls heutzutage im Internetzeitalter unschick ist, keine total extreme Meinung zu haben a la "Voll scheisse", "traurig" oder "Das beste seit geschnitten Brot", finde ich, dass das Album schon okay geht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Klar, von der Kraftwerk-Ästhetik ist das nicht weit weg. Aber wenn das wirklich Sachen von ihm aus der Zeit sind, ist das ja auch nicht weiter verwunderlich.

    Und damit auch die Anlehnung an das Ganze.
     
  14. Re: Kraftwerk

    Laut Presseinfo sind lediglich Ideen, Fragmente, kleine Schnipsel aus dieser Zeit. Die Umsetzung und Aufnahmen sind alle aehm... aktuell.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Kraftwerk

    Karlaoke Bartos.
     
  16. intercorni

    intercorni |||||

    Re: Kraftwerk

    Jetzt haste dich verraten ;-)
     
  17. Mdxl8338

    Mdxl8338 Guest

  18. Mdxl8338

    Mdxl8338 Guest

  19. mikesonic

    mikesonic Moderator

  20. Mdxl8338

    Mdxl8338 Guest

    Re: Kraftwerk

    "Kraftwerk is a must see for music fans of every persuasion, a study in musical mastery. Seize the opportunity to see them whenever you can."
    (Aus Konzertkritik/NORTH BETHESDA, USA am 03.09.2016, http://dcmetrotheaterarts.com/2016/09/0 ... trathmore/)
     
  21. Mdxl8338

    Mdxl8338 Guest

    Anhänge:

  22. Mdxl8338

    Mdxl8338 Guest

    Re: Kraftwerk

    KRAFTWERK-MITGLIED LEHRT VISUAL MUSIC

    Falk Grieffenhagen, Mitglied der legendären Band Kraftwerk, lehrt ab dem Wintersemester an der Robert Schumann Hochschule. Dort unterrichtet er Visual Music Systems.

    Die Studierenden lernen bei ihm, Musikvideos, Installationen und Computerspiele technisch umzusetzen. „Es geht hauptsächlich um Software“, sagt Grieffenhagen, der sich bei der Gruppe Kraftwerk um die Bildmedien auf der Bühne kümmert.

    Zu Kraftwerk kam Grieffenhagen über einen Kollegen an der Robert Schumann Hochschule. „Der erste Kontakt wurde 2007 durch Heiner Rennebaum, Dozent für Jazz Gitarre, vermittelt. Ihn kenne ich durch viele gemeinsame musikalische Aktivitäten. Er wiederum hat mit meinem jetzigen Kollegen Fritz Hilpert, der seit dem Ende der 80er Jahre bei Kraftwerk ist, am Institut für Musik und Medien der Robert Schumann Hochschule studiert“, erzählt er.

    Auch Grieffenhagen war Student an der Robert Schumann Hochschule. Er erinnert sich an einen schweren Anfang. „Da ich zu Beginn meines Studiums Defizite in Mathematik hatte, war die Zeit zunächst sehr vom Zerlegen großer Probleme in kleine lösbare Portionen geprägt. Dabei nicht das Ziel aus den Augen oder die Durchhaltekraft zu verlieren, war eine große Herausforderung.“ Im Studium beschäftigte er sich mit Computerprogrammierung und konnte sich dadurch vieles interaktiv verdeutlichen. „Mit Problemen umzugehen und Selbstmotivation zu entwickeln, ist immer das beste Handwerkszeug, um erfolgreich zu arbeiten“, sagt der 47-Jährige. (http://www.rsh-duesseldorf.de/aktuelles ... ual-music/)
     

    Anhänge:

  23. ladyshave

    ladyshave Brainwashed

  24. Moogulator

    Moogulator Admin

  25. ladyshave

    ladyshave Brainwashed

    Re: Kraftwerk

    Wozu verbauen, wenn man das ganze Teil aus Dope bauen kann? (Knick-Knack) Merkt kein Mensch..
    [​IMG]
     
  26. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Re: Kraftwerk

    Kraftwerk ist natürlich der Inbegriff von Drogenmucke. LOL. Bescheuert. Womöglich werden dann bald dort auch E-Gitarren verboten. :kaffee:
     
  27. Mdxl8338

    Mdxl8338 Guest

    Re: Kraftwerk

    Das ist doch in Ordnung. Dort sind Menschen gestorben, also tritt ein Gesetz in Kraft. Die wollen etwas verändern, damit sich so etwas nicht wiederholt. Die Regelung ist allgemein gefasst, also muss sie auch allgemein gelten. So ist das doch immer. Das ist gegen niemanden persönlich gerichtet, sondern dient der Vorbeugung.
     
  28. dani

    dani ...

    Re: Kraftwerk

    ok, ist das sicher keine Ente? mit der Logik müssten die Argentinier doch auch den Schiffs- und Flugverkehr einstellen, weil da kamen noch viele mehr Drogen ins Land :selfhammer:
     
  29. starling

    starling Guest

    Re: Kraftwerk

    Freut euch mal, das kommt bei uns bestimmt auch noch.
    @ Klangreisender: Ich glaube schon daß das gegen eine Gruppe gerichtet ist, nämlich gegen die Ravekultur.
    Klar hat KW damit nix zu tun.

    Aber ähnliche Gesetze gab es ja in den Staaten auch, RAVE Act, der hieß sogar so.

    Interessant ist daß die Drogen gegen die man kämpft als Empathogene bekannt sind.
    Dagegen geht es, gegen die Empathie.
     
  30. Mdxl8338

    Mdxl8338 Guest

    Re: Kraftwerk

    Das Manche es übertreiben oder etwas übertrieben wird, soll beispielsweise wohl auch damit bezweckt werden, schätze ich.