Autechre - Bestes Album (Voting / Liste)

Autechres bestes Album / EP


  • Umfrageteilnehmer
    33
Moogulator

Moogulator

Admin
Welches ist Top und wie sieht deine persönliche Bestliste aus mind 3.

Als ich selbst Samplekrams gemacht habe, haben die sowas wie Chiastic Slide und Chichli Suite gemacht, da fühl ich mich sehr verbunden. Ich verbinde auch die Envane noch mit diesen

Anvil Vapre ist auch groß

und natürlich die Tii Repitae, und es sind meist bestimmte Tracks, nicht alles gleich.


Clipper und Eutow muss man lieb haben. auf TR.



Sicher ist das anders als alle Depeche Mode Alben zu bewerten / dazu gibt es natürlich auch ein Voting, aber versucht's mal.

Auch Listen sind als Ergänzung schwer erwünscht.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
 
Zuletzt bearbeitet:
Sonamu

Sonamu

||||
Hätte ja gerne mehr als drei gewählt.
Aber dann bleibt es bei den oben erwählten.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Einfach soll es ja nicht sein, und ab da kannst du eine Liste machen, die alle Alben in eine Reihenfolge bringt, dann kannst du besser zeigen, was danach passiert und begründen. Die 3 ist bewusst eine Herausforderung. Find ich selbst superschwer.
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Ich habe die drei gewählt, die ich selber habe

Incunabula (hab nur Lowride davon auf dem Headz Sampler von MoWax)

LP 5
Confield
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Sieht zur Zeit so aus, als hätten die meisten hier ab '99 keine Platte von denen mehr gekauft. Wurde dann etwas inflationär wahrscheinlich oder man war satt von sonem Kram.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich hab alle, ich kenn auch alle, sie haben eine Linie gehabt-
Ambient, dann Sampling-Rhythm, dann wurde es klar abstrakter und auch die Sounds ein bisschen kühler in der EP7-Phase und dann ging es mit Oversteps nochmal in eine andere Ecke, melodischer. Das machen sie jetzt auch wieder, aber mit mehr Microtuning.

Die sind bekanntlich keine Gear-Fetisch-Leute, aber ich hoffe ja, die Bewerter kennen die Alben auch.
Die große und revolutionäre Phase lag meiner Ansicht nach ziemlich kurz vor Draft, sie haben bis da hin stets eine Entwicklung gehabt und danach wirkte das für mich wie etwas, was jetzt gefunden wurde - wir haben unseren Stil jetzt und machen davon Varianten. Das ist nicht mehr fundamental anders.

Viel Algo und Randomness.
Und Britzel gibts natürlich auch, ihre Ästhetik ist sicher eher digital, wenn man von den Erstlingen absieht.

Vielleicht gibt es auch Grenzen beim Coden oder beim Max-Patch Bau.
Ich selbst finde aktuell mehr Gefallen an einer sehr guten musikalischen Eingabemethode, irgendwo zwischen Step und Realtime (beides) aber mit Ratchet'n'Roll und Sprüngen, Conditionalkrams und Probability, ein paar Hilfen wie musikalische LFOS und Skalen.
Ein Idealer Synth hat sowas als Spielhilfen. Man könnte noch Euklid und Co als Stichpunkte für Algo-Musik bringen.
Aber - ich kenne keinen Act, der das so durchgezogen hat und der ANFANGS das weiter führten was das Konzept von Bands wie Kraftwerk nicht mehr zulassen wird, denn die hängen in einer anderen Zeit, so auch hier.
Karma 2.0, M, Whatever und Maxpatches sind eine gute Hilfe, aber man muss aufpassen ob ihnen zu trauen ist, man dachte ja auch länger, die selbtfahrenden Autos kommen bald, aber sie sind noch immer Assistenten. Musik hat viele Grenzen und ich finde es gut, dass sie das taten.
Aber ein bisschen warmhändiger wäre gut. Ich rufe aber nicht nach Soul, ich bin ja Euro-Sozialisiert.

Die müssen aufpassen nicht irgendwann in die Buchla-Falle zu laufen, ohne diesen je genutzt zu haben. Ich hoffe das als Metapher reicht.
#
Ich hielt AE definitiv für eine der besten flashenden Projekte nach dem Zusammenfall von ALLEM vorher, Inkl Techno, es war endlich anders, neu und nicht nur zum tanzen und nur an der Vergangenheit orientiert.
Und es hat gar nichts von gar nichts, kein Synthpop, kein Techno, kein Hiphop, um mal die großen Strömungen zu nennen.
So richtig geändert hat sich das nämlich auch nicht, es gibt heute nur virtuosere Leute, viel aus den USA und feinere Sachen.
Das ist eben auch nicht die Stärke von Auteche, nicht mal Dynamik und sowas, auch wenn sie die haben. Sie sind eben sehr Maschine.
Wenn ein Mathebuch Musik sein könnte.
Sie wären es.
 
Zuletzt bearbeitet:
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Waren/sind die eigentlich verfeindet mit Square und Rich, oder andersrum. Hatte öfter mal gelesen, daß der Spusher alle von Warp scheisse findet. Dann wohl auch autechre. :cool:

Naja, ist jetzt auch schon etwas her..
 
vogel

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Sieht zur Zeit so aus, als hätten die meisten hier ab '99 keine Platte von denen mehr gekauft.
Nope. Ich hab aus alter Verbundenheit alles, tu mich aber ab der "Untilted" etwas schwer mit ihnen, weil es mir zu verkopft und konstruiert ist und der innere Flow der Stücke fehlt.

Wurde dann etwas inflationär wahrscheinlich oder man war satt von sonem Kram.
Genau das ist es. Der meiste Kram ist extrem austauschbar, nur noch einzelne Versatzstücke haben einen Wiedererkennungswert.

Und live machen sie dann einen auf ziemlich stumpfen 4-to-the-floor. Hab sie vor einigen Jahren nochmal in Köln im Stadtgarte gesehen, und es war wahrlich unterirdisch. Stumpfe Tanzmucke weitestgehend, die von wirklich jedem hätte gemacht sein können.

Mein erstes AE-Konzert zu Incunabula-Zeiten in London dagegen war ein echtes Erweckunsgerlebnis.

Dazwischen hab ich sie eine handvoll mal gesehen; leider nie wieder so grandios.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Er ist Bassist, er hat eine ganz andere Vita als AE - auch AFX ist ein ganz anderer Typ, aber bei den frühmittleren Sachen ja wohl eher sowas wie die Nerdausgabe von SP, dem wir aber ebenso einen solchen Thread widmen könnten, und dem AFX sowieso mit seinen 1000 Projekten.

Ich würde vermuten, dass da auch sehr viel die Sachen der Hochzeit von Warp vorkommen.

Übrigens BOC und Plaid sind ja auch bei Warp, also hmm..
und Battles.

Ich fand 1995 das AE Zeug wirklich so revolutionär wie Skinny Puppy 1986, und so ein Meilenstein sind sie ab Draft für mich nicht mehr, aber ich halte das in Ehren, dennoch ist es eben nicht das was ich jetzt erwarten würde. Aber das macht ja nix, ist ja mein Problem. Ich bin keiner, der neuere Entwicklungen ablehnt. Ich will sogar sowas von nie einrosten oder in irgendwelchen Zeiten stecken bleiben. Ich bin auch weniger Britzel heute als vor ein paar Jahren. dunkler, feiner und ambienter. Melodischer auch. Wie ist das bei euch - ihr macht ja Musik, wie sieht das aus?
Ich würde allerdings nicht sagen, dass ich nach dem klinge was ich liebe, aber es gibt bestimmt Einflüsse. Mal offensichtlich, mal unmerklich. Ich höre seit den letzten 1-2 Jahren zB eigentlich keine GlitchSachen, eher was mit Gesang.


Schon alles so Eigen, aber ich denke, dass das so quasi Generationenmusik für den Schwerpunkt 1995-2008 so etwa ist, danach brechen andere Zeiten an und andere Wege.
Aber diese waren unfassbar wichtig, so wie Techno für Synths, eine große dicke Barriere, die unbedingt kommen musste. Ohne Techno würden wir heute noch auf Analogsynths Klarinetten und Pianos durchsteppen, das musste unbedingt mal durchgespült werden.

Mal sehen, ob wir noch so eine Spülung bekommen und wenn sie 10 Jahre dauert, ist das bereits Reeeespekt.
Ich denke in der Elektronik ist noch eine Menge Platz für sowas, was bestimmte Paradigmen nochmal dreht.

Bestimmt neue und junge Leute.
Die, die keinen großen Back-Catalogue haben müssen und nicht mit Depeche Mode bis Basic Channel oder Clock DVA groß wurden oder Scuba, oder irgendwie Hiphop-IDM-Something-Glitchmob..

Heute geht ein neues Ding los, und das haben die AE nicht mehr in ihrem OS.
Aber es gibt Chancen..


Leute die sowas machen wie Warp sind natürlich nicht gezwungen, dass sie so viele Freunde haben. Die AFX Hörer sind auch alles Nerds. Es gibt Leute, die haben Sonic Youth oder Tocotronic als Helden, das ist auch ein "anderes TickTock", nicht? Tocotronik sagt mir zB garnichts, aber die haben viele Fans und das ist auch gut so.
 
Zuletzt bearbeitet:
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Interessante Ansichten, aber ich fand das Warp Zeug auch immer schräg, progressiv und gut. Hab aber von den meisten immer nur ein Album gekauft. Ausser Aphex Twin, da waren 3-4. Oft war es mir wie @vogel gesagt hat, zu verkopft und kalt vor allem bei AE.
Bin wohl mehr der Ninja Tune Boy :toetensen:

Bei mir war mit dem Untergrund Label Zeugs so ab 2002 erstmal Schluß.
Hab dann mich dem alten Rock gewidmet, aber auch Daft Punk, 80er und NERD.

Erst vor acht Jahren ca. habe ich die ganzen alten Platten aus den 90'ern wiederentdeckt.
Deswegen freue ich mich immer, wenn es hier thematisiert wird!
 
oli

oli

||||||||||||
Wenn ein Mathebuch Musik sein könnte.
Sie wären es.

Hehe, schön gesagt.
Vielleicht auch ein Physikbuch?

"Über ihre Musik sagen Autechre selbst:[3]
„Jede Musik basiert auf Mathematik. Hör dir Acid House an. Wenn man das hedonistische Moment rausdividiert und die Nebenbedingungen weglässt, dann ist Acid House eine sehr geometrische Musik, sehr funktional. Nimm zum Beispiel 808 State. Das ist pure Mathematik, Musik wie nach Gleichungen gebaut. Unsere Musik funktioniert nach Formeln. Wir bauen Stücke, die die physikalischen Formeln von Gas oder Wasser simulieren. Du hast z. B. ein Geräusch von tropfendem Wasser. Dieses Geräusch kann man mit Hilfe von Daten simulieren. Und dann kannst du es manipulieren. Wir sind von solchen Simulationen vollkommen besessen.“
– Sean Booth"

 
Zuletzt bearbeitet:
Centurion

Centurion

|
Meine Top 3:

1. Tri Repitae
2. Incunabula
3. Amber

dann käme Anvil Vapre, kurz mal angespielt hat mich eben gerade "Second Scepe" echt BERÜHRT, plus backflash hoch 3 !
Dann Basscad EP, mann "Beaumonthannanttwomx" (ja, issen Remix, ejal) und "Basscadub".
Kurz gesagt nimmt es dann immer weiter ab, weiss nich wo ich da raus war, aber so Max/MSP Beatgeratter oder wat können se sich mal sonstwohin,
wie Leute darauf steil gehen können, ick vastehs nich, aber bitte.
Gibt auch ganz neue Stücke aus den letzten 10 Jahren wo irgendwann dann mal 'ne "Coole Atmo-Fläche" nenn ich's mal in 'nem Stück vorkam, sorry das reicht mir nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Die Listen können gern länger sein, damit man so sehen kann was du magst und in welcher Reihe.

Aber wenn es so ist wie gelistet, magst du ganz einfach die Ambient-Phase, die sie eben auch nur am Anfang hatten. Da du TR auf 1 hast, ist da noch etwas anderes drin, denn die zeichnet sich durch eine besondere Sache aus - du kannst sie normal hören und es ändert sich gar nicht so viel, springst du um auch nur eine halbe Minute, hat sich sehr viel geändert, es ist irgendwie Ambient-Techno auf eine ganz andere Weise.

Das ist sicher auch wahr, dass erst Oversteps "melodischer" ist, aber eben auch nicht ohne Mathe-Romantik, eher nervöser. Und so weiter.
Finds aber gut erkennbar, bei dir.
 
RealRider

RealRider

___[(Ö)]___
Die zuerst zu nennenden :

Amber ganz klar
Tri R. bei/zu/auf ... Eutow... war ich mal ganz schwer drauf unterwegs... bekomm ich heute noch ne Gänshaut
Anvil Vapre... 2nd Bad Vilbel ... auch das Video....

Inculabula... aber eigentlich auch
Chichli Suite mochte ich auch sehr sehr... dieser Glasmurmelsound...

...eigenlich mag ich alles von AE bis zur LP5

auch oder gerade auf den Maxis/ EPs sind Perlen

Garbage ... der 1 Track! umwerfende
Anti EP auch ein Favorite

dannach (LP5/ wurden die mir zu kalt und frickelig
kenne ich auch kaum noch was.... EP7 ist glaube ich meine letze gekaufte AE

Ich fand die immer auf einer Augenhöhe mit Richard James und Mike Paradinas
bis, ab ca 99 ist mein Geschmack deren Entwicklung nicht mehr mitgewachsen ist ,...damals haben wir "Laptopgefrickel"...dazu gesagt
 
Zuletzt bearbeitet:
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Kenne noch gar nicht alles, muss mich mal besser und umfassender durchhören. Die "Incunabula" war das erste Album was ich mir geholt habe, primär wegen dem Track "444". Hat mich aber als Ganzes überzeugt. Finde IDM ist für Leute (und von Leuten) die gleichzeitig nerdig und cool sind ;-)
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Bei ein paar Leuten finde ich es schon extrem interessant, was die so denken und in ihrer Freizeit machen oder Anekdötchen aus der Vergangenheit. Nicht daß ich der gleichen Meinung sein muß. Aber hier:

Da gab's mal dieses Interview mit RDJ in der Groove über ein paar Seiten, was sehr witzig und unterhaltsam war. Da erzählt er viel über Squarepusher und seine Ansichten. Hab did Ausgabe immer noch. Ist von '99 ca.
 
Zuletzt bearbeitet:
oli

oli

||||||||||||
1 - EP7
2 - LP5
3 - Chiastic Slide
4- Amber

Mir sagt die Phase um die EP7 / LP5 am meisten zu.
Wahrscheinlich weil es für mich - von den Strukturen (am ehesten Beats) her gesehen - irgendwie am interessantesten war.
Da liefen die "Fäden" (gefühlt) so schön auseinander und wieder zusammen, bauten aufeinander auf und hatten trotzdem irgendwie was miteinander zu tun, entwickelten sich dynamisch... saucool halt :sowhat:

Z.B. der Track "Under BOAC" ist ein gutes Beispiel für diese Phase, find ich:

https://youtu.be/PhQD1sMGIvA


Später hab ich mich am Sound etwas sattgehört bzw. es klickte oft nicht beim ersten Hören und ich hab mir dann einfach nicht die Zeit genommen die neuen Platten öfters reinzuziehen, damit sich evtl. ein "Sinnhaftigkeitsmoment" einstellt. Hatte oft das Gefühl, dass es eher "maschinell-generisch mäandert" und sie - Achtung These - nicht stark genug eingegriffen haben mit ihrem (menschlichen) Geschmacksempfinden.
 
S

schnuffke2

||
EP7
Oversteps

Das sind die beiden Alben, die ich komplett aufmerksam durchhören kann/möchte. Beide ziehen mich von Anfang bis Ende in ihren Bann.

Irgendwann habe ich jedes Album mal etwas intensiver gehört. Die mit Abstand am häufigsten gehörten neben der EP7 dürften die draft7:30, die confield, und die LP5 sein.


Die Mitte/Ende 90er-Sachen habe ich damals auch gerne gehört. Envane, cichli suite, anvil vapre, garbage, chiastic slide fallen mir da ein. Für mich gehören die zu LP5/EP7, wobei diese beiden quasi die Höhepunkte dieser Phase sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
S

schnuffke2

||
Da gab's mal dieses Interview mit RDJ in der Groove über ein paar Seiten, was sehr witzig und unterhaltsam war. Da erzählt er viel über Squarepusher und seine Ansichten. Hab did Ausgabe immer noch. Ist von '99 ca.
An dieses Interview kann ich mich auch noch erinnern. Ich wäre bei den Aussagen von AFX eher vorsichtig ... mir hat jemand erzählt, dass er die Geschichte mit den verlorenen Tapes schon ein paar Jahre vorher in ähnlicher Form von ihm in einem anderen Interview gelesen hat.
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Irgendwann vermischt sich das bei denen im Hirn nur noch.
 
aliced25

aliced25

C64
C64 Sid Sounds, Depeche Mode und NewWave bildeten das Fundament, Autechre (maetl, 444, basscadet, clipper, eutow, bike...) und "das Ich" gaben mir den Rest... seitdem türmt sich hier der Elektroschrott... Autechre haben mich damals sehr inspiriert selber Musik zu machen und mich mit elektronischer Musik zu beschäftigen.
Incunabula ist auch absolut zeitlos, Menschen die Autechre nicht kennen fällt es sehr schwer den Sound zeitlich einzuordnen, die wenigsten vermuten, dass das Album schon fast 30 Jahre alt ist...
Mit den nachfolgenden Alben konnte ich mich nie mehr so richtig anfreunden, so dass ich Autechre nur noch beiläufig mitverfolgt habe. In meinem Umfeld gab es aber auch keine Clubs oder DJ's, die den Sound gespielt hätten. Liegt vielleicht auch daran, dass damals Keiner so richtig Autechre einordnen konnte. Die Beiden sind ja keine Grufties oder sonstwie in Richtung darkwave unterwegs und trotzdem mögen viele Leute den Sound von den frühen Alben, die sonst eher im Grufti und MinimalWave Bereich zu verorten sind.
Ich mag die verspielten Melodien auf der Incunabula, mathematisches Samplegeschredder ist zwar aus produktionstechnischen Gesichtspunkten interessant, aber wenig entspannend.... Wenn ich früher meine "AfterHour Gäste" quitt werden wollte, brauchte ich nur ein wenig Autechre auflegen...

Vielleicht gibt es bei der Masse an Alben noch ein paar Hörtipps, die ähnlich inspirierend sind, wie die oben angeführten Tracks...
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy!
Amber, Quaristice und Exai hab ich sehr, sehr intensiv gehört. Oversteps auch. Oversteps ist eigentlich richtig genial.

Ok, Incunabula, Confield und Untitled hatte ich auch intensiv gehört, k.A. ich mag alle Alben und EPs gerne...
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
C64 Sid Sounds, Depeche Mode und NewWave bildeten das Fundament, Autechre (maetl, 444, basscadet, clipper, eutow, bike...) wie die oben angeführten Tracks...

Pce Freeze 2-8l ist so ein Knatter-Ding, was aber nicht die Qualität hat wie die obigen.
Fold4, Wrap 5 war ganz interessant wegen des Tempo-Zeugs
Second Scout ist auch noch wirklich was zum öfter hören, Techno eigentlich, aber besser
Chichli natürlich und Krib
und incanabulös ist noch "Pule"

Wer komplex ab kann Xylin Room

Laughing Quarter.
 
VEB_soundengine

VEB_soundengine

||||||||
Geil, ich weiss überhaupt nicht worum es hier geht und über wen oder was ihr redet.

Jetzt weiß ungefähr was mein Vadder durchgemacht hat, als er mein Zimmer betrat und mich,auf dem Boden liegend „On the run“ lauschend, antraf....
 
S

schnuffke2

||
Der Geschmack hier tendiert eindeutig in Richtung ihrer Synthesizermusik der ersten drei Alben. Das ist auch nachvollziehbar, da die Musik sich danach verändert hat.

Ich stelle mir vor, dass sie mit der tri repetae für sich diesen Sound ausgelotet hatten und etwas Neues machen wollten. Genauso wie sie dieses Neue dann mit der EP7 abgeschlossen haben, um abstrakter zu werden. Was dann nach der untilted kam, die wiederum sowas wie ein Abschluss dieser Phase ist, habe ich nicht so richtig aufm Schirm.

Wie gesagt, stelle ich mir das so vor. Hörbar ist es ja auch ... könnte allerdings auch ganz schnöde daran liegen, dass sie 1995 ein, zwei Sampler und 2000 nen Laptop bekommen haben. :weich:


Ach ja, die ersten Alben sind mir doch zu glatt und langweilig, wobei ich von denen die tri repetae noch am besten finde. Auf der ist ja auch etwas mehr los.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Biological Organism

..
Autechre sind für mich eine der wenigen Künstler, die bei mir immer 'funktionieren'. Ich kenne und schätze alle ihre Werke. Meiner Auffassung nach gehen die Meinungen und Geschmäcker bei Autechre oft weit auseinander... was dem einen zu abstrakt erscheint, empfindet der andere als vollkommen musikalisch und andersrum. Daher werd ich auch nicht allzuviel dazu schreiben. Ich genieße ihre Werke jedenfalls.

Eine richtige "Lieblingsliste" habe ich eigentlich nicht, das rotiert bei Autechre immer stark. Mal ist's das eine Album, mal das andere. Ich habe erst kürzlich "Chiastic Slide" wieder in Dauerschleife gehabt, davor war's z.B. "Cichlisuite". Momentan sind es natürlich "SIGN/PLUS".

Schwer...

1) Quaristice(-Era)
2) Oversteps
3) Exai
4) Untilted / Draft
5) Chiastic Slide / Envane / Tri Repetae / Move of Ten

SIGN/PLUS gefallen mir auch sehr gut, weiß noch nicht wo ich die einordnen könnte...
 
ladyshave

ladyshave

Fünffache Dosis
1.) Incunabula (erster und innigster Kontakt mit Autechre, danach eigentlicht nichts mehr..Habe ich 95 zusammen mit I care because you do geschenkt bekommen, weil die Person dachte, ich stehe auf Techno :), dabei bin ich doch ein Soulbruder..)
2.) Garbage
3.) Gantz Graf
Ehrlich gesagt ist mir das meiste zu elitär/euklidisch/abstrakt. Kann man dazu tanzen, lesen oder Liebe machen? Fällt mir hier schwer. Andere mögen andere Prioritäten haben.
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
69
Aufrufe
5K
Moogulator
Moogulator
 


Neueste Beiträge

News

Oben