Künstlernamen verwenden der schon verwendet wird?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Caine, 20. Juni 2010.

  1. Caine

    Caine Tach

    Hallo!

    weiß jemand von euch wie das ist wenn man sich einen namen aussucht wie z.b. "infected", habe mal unter discogs geschaut und gesehen das es einige einträge schon gibt:

    http://www.discogs.com/search?q=infecte ... btn=Search

    nunja, was tun, einen anderen namen nehmen (ist ja heutzutage schwer einen namen zu finden den es nur 1 mal gibt...), was ist eigentlich mit den anderen Infecteds dann? müsste es nicht namenänderungen geben?

    danke, bevor ich mich für einen namen entscheide muss ich schauen wie legal das ist.

    danke
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    tu es nicht, wenn dir es Spaß bereitet, schau mal unter Consequence nach, die anderen haben alle ne Klammer und du wärst dann da infected (x).
    Wenn die mehr Power haben, werden sie dir das Leben nicht leichter machen. Nimm lieber gleich einen anderen, wenn du schon weisst, dass es das gibt. Hab das schon hinter mir, allerdings ohne Wissen, gab 1985 noch kein Internet.
     
  3. Caine

    Caine Tach

    vielen dank Moogulator für die schnelle antwort. kennst du eine gute seite die (fast) alle oder weitesgehend viele namen beinhaltet die schon verwendet werden? discogs hat ja z.b. nicht alles.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Google.de
    Ganz ehrlich. Alle Bandnamen die von Bedeutung sind findest du in einem der zzt als "wichtig" empfundem Netzwerk über Musik. Also div "Läden" und Discogs würde ich in jedem Falle abfragen. Es gab mal Sites, die das versucht hatten sowas wie eine Referenz zu sein, hat aber nicht geklappt. Die einziger "Versicherung" pro Land wäre ein Patent (Markenrecht) und eine Veröffentlichung, am besten mit viel Aufsehen in allen Ländern, wo westliche Musik wichtig ist. Der große Restteil würde das sowieso nicht mittragen.

    Es gibt also keine Garantie für nichts.
     
  5. Google regelmäßig, wenn mir mal gerade ein vermeindlich cooler Name einfällt oder ich irgend etwas gut finde (z.B. aus Film), es ist wirklich der Hammer, oder anders gesagt, es gab bisher immer jemanden, der schneller war als ich. Selbst bei scheinbaren Wortschöpfungen oder neuen, unsinnigen Wortkombinationen oder gar Sprachen, die eher seltener für Bandnamen benutzt werden...schon weg !!!

    Wissentliche etwas zu nehmen, was jemandem schon in den Sinn kam, würde mich - unabhängig von der Rechtslage - schon persönlich nerven.

    Somit also viel Erfolg bei der Namensfindung :nihao:
     
  6. Crabman

    Crabman aktiviert

    Warum nicht Caine? ;-)

    Kurz,bündig,nicht uncool und mir fällt zumindest grad erstmal keiner ein,der sich so nennt.Hab aber nicht nachgeschaut.

    Infected find ich dagegen -sorry- superöde und total abgedroschen.
     
  7. Bernie

    Bernie Anfänger

    Mch auf jeden Fall etwas eigenes, sei einfach kreativ. Es gab mal eine Site, wo man sich eintragen konnte (www.bandname.com).
     
  8. Statt: "infected" -> "infected residents" oder "infected Düsseldorf" oder "territories of infection" oder "2045 infected" (usw.)

    Natürlich muss man dann auch weiter recherchieren - aber die Wahrscheinlichkeit bei Wortkombinationen liegt erheblich niedriger. Einen weiteren Weg, zur Umgehung rechtlicher Probleme, besteht im Einsatz von Abkürzungen. Zum Beispiel: "I.N.F.E.C.T.E.D.". Namensrechtlich ist sowas unproblematisch (sofern nicht schon vorher eine andere Band diese Idee hatte), allerdings ist es wettbewerbsrechtlich heikel - vor allem dann, wenn der auf diese Weise imitierte Bandname aktiv und wirtschaftlich erfolgreich ist. Übles Beispiel (d.h. 100% Klagewahrscheinlichkeit): "M.a.d. O.n.n.a.". Wobei der Ausgang einer derartigen Klage/Abmahnung (rechtlich betrachtet) durchaus nicht klar ist. Man kann mit so etwas rechtlich durchkommen. Nur: Wurde erst einmal eine Abmahnung gegen die eigene Band bzw. das eigene Projekt erwirkt, und sowas geht heutzutage ziemlich schnell, so ist das schon eine ziemlich krasse Scheiße. Weitere Möglichkeit: Verfremdung/Neugestaltung eines Namens durch grafische Symbole an Stelle von Buchstaben. Vorteil: Man ist nicht so leicht zu ergoogleln.

    Aber auch hiermit schiebt man eine Kuh aufs Eis. Und wer möchte schon, wenn er Musik macht, für irgendwelche Rechtsanswälte den Arbeitsbeschaffer spielen? Verwendet man jedoch zwei oder gleich alle drei vorgeschlagenen Methoden (Wortkombinationen, Abkürzung, Ersatz von Buchstaben durch Symbole), dann kann kaum noch etwas passieren. Allerdings muss man auch dann aufpassen, dass man Markennamen aus dem gewählten Bandnamen raushält. Krasser Fall: Eine Band nannte sich "Die Allianz". Rein rechtlich betrachtet, konnte der Band eigentlich nicht viel passieren - für ein Wort wie "Allianz" gilt das Freihalterecht des allgemeinen Rechtsverkehrs - jedenfalls, solange keine Songs über Versicherungen gesungen werden. Nur, leider, waren die Anwälte der Gegenseite derart abgezockt und derbe drauf, dass die Band ziemlich gut beraten war, einen Rückzieher zu machen. Tjanun, mit der musikalischen Karriere hatte es sich für die Band damit allerdings auch erledigt. Bekannt war sie halt nur unter dem alten Namen... :mad:

    Moral von der Geschicht:

    Wer einen Bandnamen wählt, darf nicht zuviel wagen
    Ansonsten riskiert er nämlich ziemlich doofe Klagen
     
  9. dns370

    dns370 Tach


    Dem stimme ich zu, "Caine" klingt geil - erinnert mich an eine Person des Alten Testaments ---"Son of Caine" beispielsweise
     
  10. Interessant wären "nephews of cain" :twisted:
     
  11. Caine

    Caine Tach

  12. Caine

    Caine Tach

    weiß keiner bescheid? :)
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sobald du was findest, gibt es das. Es ist daher gut eine andere Begrifflichkeit zu finden. Vermutlich ist das ne Goth Band. Das Problem: Mir der Zeit werden alle Hauptwörter mal verwendet worden sein. Alternativ: den eigenen Namen nutzen?
     
  14. mookie

    mookie B Nutzer

    Ich verstehe nicht ganz warum man einen Namen nehmen möchte den es schon gibt.
    Ich nenne mich ja acuh nicht KH Stockhausen (oder doch?)
     
  15. Bernie

    Bernie Anfänger

    Oder neue Wörter erfinden, das Alphabet hat ja genug Buchstaben. Ich finde das gloundig.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    oder Co Caine
     
  17. tulle

    tulle bin angekommen

    Nur wenn Michael Caine genug Humor hat
     
  18. mookie

    mookie B Nutzer

    Big Daddy Caine ;-)
     
  19. Für mein teil finde ich das es da zwei ansichten gibt. Die eine, ob man musikalisch erfolgreich werden will, denn das benötigt unbedingt an einen namen den es nicht gibt, oder ob man das nur so zum spass macht und eine art überschrifft sucht.

    Mir war das wurscht obs schon 100 the acid test bands gibt, mach das nur zum spass. Ich kenn aber bands im freundeskreis die ich schon um die namen beneide...namenneid sozusagen.

    Beispiele:
    - harlekin
    - lolek und sumpfschlock
    - man under invasion
    - casimir

    .....oder verwende als namen eine beschreibung deiner musik, so wie "bomb the bass" das machen.
     
  20. Steril707

    Steril707 Tach

    Ein modernes Übel ist das.
    Wenn man seine Band 1988 irgendwie genannt hat, dann hatte man ausser bei den existierenden großen Namen ("Rolling Stones" und co) doch eigentlich Carte Blanche.

    Denn wenn die 5 andere bands die genauso hiessen wie man selber aber irgendwo in der Welt auch erfolglos hindümpelten, dann war es schlichtweg wurscht, weil man eh nie was von denen hören würde. Würde dann doch einer mal Erfolg haben, nu dann wars natürlich Essig für die anderen.

    Heute denkt man sich einen Namen aus, und sieht sofort, dass es in Indonesien, den Komoren und in Schleswig Holstein schon Acts mit dem gleichen Namen gibt. Das sehe ich eigentlich als sehr einschränkend an.

    Gibt halt immer jemanden, der die gleiche Idee schon vorher hatte, egal was man macht.
     
  21. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ähm, seit es Casting-Shows gibt braucht man doch keine klassischen Bandnamen mehr, wie wärs z.B. mit

    Ödgar Kartoffelki
    Luna Meier-Landknecht
    Kevin Abdulla
    ....

    also irgendwas was nach Gosse oder "von Hartz4 zum festangestellten Tellerwäscher" klingt ist z.Zt. kommerziell vielversprechender!
     

Diese Seite empfehlen