Kurzweil Forte

Dieses Thema im Forum "Sampling, Looper" wurde erstellt von duplobaustein, 2. Juli 2016.

  1. Der Forte bekommt OS 2.0, unter anderem mit User Samples (3,4GB). :phat:

    Wenn ich dran denke, wie der Forte vor einem Jahr ausgeschaut hat, kann ich Kurzweil nur danken!

    Version 2.00 Release Notes

    WARNING: Objects created with Forte 2.00 are NOT compatible with previous versions of Forte. Of course, Forte 2.0 and later will read programs created with previous OSs.

    STORAGE MODE

    SAMPLE LOADING - Now you can load up to 3.375 GB of user samples into your Forte. WAVE and AIFF files can be loaded (8 or 16 bit, up to 96K sample rate). P3K, KRZ, K25, and K26 files with samples can be loaded. For example, see the Synthscapes and Take 6 libraries for PC3K available at kurzweil.com/product/pc3k8/downloads. User samples remain in memory across power cycles. Note: When transferring files to and from the Forte via the USB Computer Port, the maximum size of files that can be transferred is approximately 20 MB. This is suitable for most, non-sample, objects. For transferring audio sample files, use the USB Storage Port with a USB mass storage device such as a "thumb drive." When using the USB Storage Port to transfer files, the file size that can be transferred is limited only by the size of the USB mass storage device, and the Forte's available object and sample memory.

    LOAD - The object Load function has a new feature "Fill from ID". When the User Type parameter on the Global Mode Main page is set to Advanced, pressing the Storage Mode Load "Fill" soft button will show the "Fill from ID" dialog. When you select a saved object file to load, "Fill from ID" allows you to choose the ID number at which you would like to begin loading objects. This allows you to load user objects to specific IDs, instead of always loading to the unused IDs starting at ID 1024. Fill from ID also shows a visual map of the used/unused object ID space, which is useful for finding unused ID ranges so that objects are loaded to adjacent IDs.

    LOAD - Multiple object selection: The Storage Load page now has a Select soft button which can be used to select and load multiple objects in the list at the same time.

    STORE ADVANCED - Browse Objects by Type: A new "Type" soft button has been added, which allows you to jump to the next different type of object in the list.
    Fixes/Improvements:

    LOAD & STORE - Improved speed of scrolling through the file/object list.

    LOAD / OPEN - Now loads only the selected objects and other storage mode bugs

    LOAD - Fixed an issue where user Per Key Velocity Maps could be loaded to the wrong ID.


    MULTI MODE:

    Features:

    EDIT / AUDIO IN - Press the AUDIO IN soft button to access the Audio Input page. The Audio Input page allows you to choose an FX Chain to apply to the rear panel 1/8" (3.5mm) input signal, and enable or disable the use of any existing FX Mods in the selected Chain. Each Multi can be saved with it's own Audio Input settings, or be set to use the Audio Input settings set in Global Mode.

    EDIT / FX - New FX algorithms: Spectral 4-Tap and Spectral 6-Tap with five FX box presets (IDs 176 and 178-181). These effects consist of a feedback delay loop with multiple output taps that can be set to tempo-based times. The feedback path contains a LPF, HPF, and a diffuser. The first tap has a shaper, and the other 3-5 taps each have a shaper plus a comb filter.

    EDIT / FX - Aux FX now remain loaded when possible when switching from Multi to Multi. Previously Aux FX would always become muted when switching from Multi to Multi.

    EDIT / MAIN - When the Global Mode User Type parameter is set to Advanced, a new parameter "Input Channel" is accessible. The Input Channel allows remapping of incoming MIDI data through specified zones. Here's how it works:

    In Multi mode, an external MIDI device (such as a keyboard or sequencer) will play notes of a single program by default (if the Global mode Local Keyboard Channel parameter is set to off, see page 12-16 of the Forte Musician's Guide for details.) The played program will be on a Zone that has a Channel parameter (on the MAIN page) which matches the channel on which the external MIDI device is transmitting. (If no Zone's Channel parameter matches, the external device will play notes of the last program that was using that channel in Program Mode or from a previously loaded Multi.)
    When the Program of a Multi Zone is played from an external MIDI device, Multi MIDI parameters (most noticeably key range and transposition) will not be applied. If you want these parameters applied, set the Input Channel parameter to match the channel on which the external MIDI device is transmitting. See the Input Channel Settings section below for details on setting an Input Channel. (To play the entire Multi from an external MIDI device, see Local Keyboard Channel (Local Kbd Chan) on page 12-16.) When Local Keyboard Channel is set to something other than Off, the Input Channel parameter has no effect and will appear in parentheses.

    Input Channel basically has the same effect as Local Keyboard Channel, except you can choose to play only one or some Multi Zones from an external device, instead of all Zones. To play more than one Zone from an external device, set each desired Zone's Input Channel parameter to match the channel on which the external MIDI device is transmitting.
    Input Channel Settings

    When setting a MIDI channel number for the Input Channel parameter, channel 1 for example, you can choose "1 L+M" or "1 M" (scroll past "16 L+M" to see all the choices.) A channel number with a setting of "L+M" indicates that the zone will be playable from the Forte keyboard (L for Local) and from the external MIDI controller (M for MIDI.) A channel number with a setting of "M" indicates that the zone will be playable only from the external MIDI controller, and not from the Forte keyboard. You can also choose "Any L+M" or "Any M" for the Input Channel setting. "Any L+M" and "Any M" will make the zone receive MIDI on any channel that an external device is transmitting. This is useful if you are using a single external MIDI controller and are not sure which channel it is transmitting on.

    Fixes/Improvements:

    Fixed an issue where scrolling through Multis could cause the system to crash.
    Fixed a problem that could cause changes to be lost when canceling the import of a Multi Zone.
    Fixed a problem that could cause the Multi editor to show the "All Zones" indicator for parameters that only apply to one Zone.
    Fixed a problem in the Multi Editor that could prevent the keypad from working for renaming Arp Presets.
    Fixed a problem where deleting a Multi could cause the system to crash.



    PROGRAM MODE:

    Features:

    EDIT / FX - (FX Chain editor) New FX algorithms: Spectral 4-Tap and Spectral 6-Tap with five FX box presets (IDs 176 and 178-181). These effects consist of a feedback delay loop with multiple output taps that can be set to tempo-based times. The feedback path contains a LPF, HPF, and a diffuser. The first tap has a shaper, and the other 3-5 taps each have a shaper plus a comb filter.

    Fixes/Improvements:

    Improved FX transitions between programs. Now you can have smoother transitions between programs even if both programs use both aux FXs. Keep the total number of FX units in each program under 15 for this to happen.

    EDIT / COMMON - Numeric entry working now in Intonation Table Editor.

    Fixed a problem that could cause the Global Tempo to revert to a previously set Global Tempo when selecting a Program.


    GLOBAL MODE:

    Features:

    AUDIO IN - Audio Input FX: The previous 'Audio Input' parameter has been removed from the Global Mode Main 1 page, and replaced by the new Audio Input page. Press the AUDIO IN soft button to
    access the Audio Input page. The Audio Input page allows you to adjust the input gain of the rear panel 1/8" (3.5mm) input using the "Level" parameter. Now you can also choose an FX Chain to apply to the input signal, and enable or disable the use of any existing FX Mods in the selected Chain.

    MAIN / Sound Sel - ('Surf-n-Select') When the User Type parameter on the Global Mode Main page is set to Advanced, the Sound Selection parameter appears. The "Category Buttons" setting allows you to select Programs and Multis normally. The "Enter Button" setting allows you to scroll through the Program or Multi list without immediately loading the selected Program or Multi. This allows you to find the next Program or Multi to load without interrupting the Program or Multi that is currently being played. When scrolling through the Program or Multi list, Programs and Multis will appear with their names in parenthesis to indicate that they have not been loaded. Press the Enter button to load the currently selected Program or Multi. When switching to Program or Multi mode (either by using the Mode buttons or Favorites) the current Program or Multi will be loaded automatically.

    SAMPLES / PREVIEW - Sample Preview functionality to create a basic Keymap and Program directly from any User or Factory sample in memory for easy sample audition.

    SAMPLES - Sample page shows current free space in the user sample area.

    DELETE - Multiple Object Selection: A new "Select" soft button has been added. Multiple objects can now be selected and deleted at the same time.

    DELETE - Browse Objects by Type: A new "Type" soft button has been added, which allows you to jump to the next different type of object in the list.
    Fixes/Improvements:

    MAIN 1 - Fixed a problem where the "Program Tempo" parameter would not appear immediately when selecting Advanced User Type.

    MAIN 2 - Numeric entry working now in Intonation Table Editor.

    DELETE - Fixed a problem where Program and Multi 1024 were not being displayed.

    DELETE - Improved speed of scrolling through the object list.

    DELETE - Delete processing time is now much faster.

    GENERAL:

    Features:

    Increased User ID space: User objects can now be saved to IDs 1024 through 4095 (previous range was 1024 through 2047). Note that some factory objects are also stored in this range (Chains, Samples and Keymaps).

    The Storage Active LED now lights up whenever writing to the internal system memory (in addition to when writing to or reading from USB devices). For example, the Storage Active LED now lights up when saving objects such as Programs, Multis or Global Mode settings (when exiting Global Mode) to indicate that the Forte should not be powered off while writing to system memory, as this can cause data corruption.

    Fixed a problem where the keypad "DELETE", "INSERT" and "SYMBOL" buttons did not work in some text fields.

    Fixed an issue where quickly pressing Favorites buttons could cause problems with controllers.

    Various minor bug fixes.
     
  2. Also kann man den jetzt auch als Effektgerät nutzen wie PC3Kx und K2x00?
     
  3. Ja, für den Audio Input stehen pro Multi eine Effektkette zur Verfügung. Ist halt ein Miniklinken Input.

    Mit den 3,4GB Samplespeicher ist das jetzt ein extrem geiles Board als Zentrale des Setups.
     
  4. Ein User auf Mastering VAST hat sich Kontakt Libraries in den Forte geladen. Geile Sache! :D

    Hier der Link und das Posting, für die, die nicht angemeldet sind.

    http://forums.godlike.com.au/index.php?topic=5050.0


     
  5. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    :waaas: ...Scheisse ist das geil... :cool: :lollo: :banane:
     
  6. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Das ist (gemessen an bisherigen Harware-Standards) ziemlich beeindruckend! :cool: :adore:
     
  7. Ja, der hats drauf! Sampled auch alles selber und hat schon einige Erfahrung damit, hat er gemeint. :)
     
  8. V

    V Guest

    @duplobaustein:

    du hast einen FORTE, oder?

    ich hab den bei JM angspielt (hatte vor ganz ganz vielen jahren schon einen k2500 und später noch kurz einen K2600)
    aber der FOrte kam mir "fetter" klingend vor. Täuscht das? Oder gibt es da tatsächlich Hardware Unterschiede, also außer anderen Programmen?

    Und: Hast du schon mal analoge Synths gesampelt und dann mit VAST bearbeitet bzw hättest dafür Klangbeispiele oder weißt, wo man was dazu findet?
    (ich weiß, der Forte kann selbst nicht sampeln)

    Und hältst du es für wahrscheinlich, dass noch ein Synth von Kurzweil kommen wird?

    :nihao:
     
  9. Hm, das ist schwer zu sagen. Er hat auf jeden Fall mehr Effektpower, nämlich 32 Blöcke (viel mehr als die K Serie) und den Master Kompressor am Panel. Wenn der an ist, dann drückt es schon deutlich mehr. Der große Hardware Unterschied ist Flash Play, also ein Flash Speicher, von dem gestreamed wird.

    Der Forte kann selbst nicht samplen aber eben samples laden. Ich habe mal eine gängige VST Moog Emulation abgesampelt. Das funktioniert schon gut, allerdings ist das Editieren am Gerät schon sehr mühsam, wenn man so viele Samples in eine Keymap ladet. Hier gibts zb den Kurzweil Creator, der gerade heraus gekommen ist. Auch ist das Portamento, wenn man samples verwendet, nicht so gut. Das klingt nicht ganz flüssig. Also monophone Leads haben da eine Einschränkung. Wenn man VA OSC verwendet ist das kein Problem.

    Für nicht wahrscheinlich. Die haben mit dem PC3 und dem PC3Le jetzt gerade voll die Kurve gekratzt und sind stabil. Die bauen jetzt mal Stage Pianos, wobei der Forte eigentlich eine Workstation minus Sequenzer ist. Der kommt aber wohl auch irgendwann. Der Forte/Forte SE wird die schon noch bis weit ins nächste Jahr beschäftigen bevor die vielelicht ein neues Board mal angehen. Und dann dauerts noch sehr lange.
     
  10. V

    V Guest

    Danke für die Infos.

    Dann werden sie wohl die neuen Forte auch mit dem LENA Prozessor ausstatten?
    Mal sehen...
     
  11. V

    V Guest

    EDIT Zusatzfrage hat sich erledigt.
     
  12. Nicht, dass ich wüsste. Im Moment hat nur der Forte SE den LENA. Hast du was heraus gefunden?
     
  13. V

    V Guest

    Nein, ich bin nur davon ausgegangen, dass LENA dann auch im großen Forte kommen wird.
     
  14. Es ist eigentlich völlig egal, da LENA soweit ich weis einfach nur zwei MARA sind. Ansonsten kann der nichts mehr.
     
  15. Plasmatron

    Plasmatron Musiker oder Laberbacke ?

    Mal eine frage, wie macht sich das größere Display des Forte so beim editieren ? gerade im Unterschied zum PC3K.. Auch so beim routing der DSPs im VAST editing ect.. ist beim PC3K ja schon einer Herausforderung..
     
  16. Da ist nicht viel um. Ein paar Pages wurden zu einer zusammen gefasst, was da schon praktisch ist, ansonsten ist es nur hochauflösender und sieht moderner aus.

    Im Multi (Setup) Mode kann man sich Zonen Informationen anzeigen lassen.
     
  17. intercorni

    intercorni |||||||

    Lassen sich somit auch ganze Songs streamen? Oder wäre dafür der Flash-Speicher zu klein?
     
  18. Ich wüsste nicht, dass es ein Limit für die Länge eines Samples gibt.
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  19. Plasmatron

    Plasmatron Musiker oder Laberbacke ?

    So , da mein Forte 7 die Tage aufschlägt wollte ich diesen Thread mal wieder aufwärmen. Mitlerweile ist das OS ja auch schon wieder etwas weiter , was genau passiert ist sieht man ja an der kompletten und vorbildlichen Update Liste welche jenem im ZIP beiliegt...

    Wenn man wie ich in andere Workstations gewildert hat , liest man das Kurzweil Manual doch mit viel mehr Ruhe. Nicht das es komplex und damit schwer zu durchsteigen wäre , nein .. Für die Komplexität ist es einfach verdammt logisch aufgebaut , es ist halt einfach viel Kram..

    Ja genug geschwafelt

    Eventuell hat ja hier jemand TIP s , wie zb gut gemachte kostenpflichtige aber auch kostenfreie Programme , Dinge die man haben muss / kann. Soundtower ? gut schlecht bäh ?

    Im Grunde finde ich gibt es hier viel zu wenig zu der Kiste zu lesen, VAST allgemein - nicht das Cunka schlecht ist - aber hey ! ist nicht ausgerechnet VAST ein Grund informationen zu tauschen ? ( schon wieder geschwafelt, mist )

    Mich persönlich interessieren vor allem Samplemanipulationen und Erfahrungen , das ist ja ein schwieriges Thema da vieles geht , aber auch oft mit Artefakten belastet ist..
     
  20. ecaep

    ecaep ....

    Bei mir ist es das Ziel möglichst viele Artefakte aus dem Forte zu bekommen;-)
    Man kann schon ungewöhnliche Dinge mit Vast bauen. Vorher hatte ich den K2000 aber das Dynamic Vast kann doch eine Menge mehr.
    Was ich schade und merkwürdig finde ist, dass der Forte Se besser mit Feature Updates und Addons versorg wird als der Forte. Hoffentlich bekommen wir auch bald Sequencer und VSTPlugin...
    Soundtower: mach dir selbst ein Bild, sehr stabil ist er nicht, aber durchaus manchmal praktisch
     
  21. Das klingt jetzt hier blöd, aber im Nachbarforum ist eine sehr starke Kurzweil Community und der Forte Thread wird da inkl. Wiki von mir betreut.

    Der Editor hat einen sehr guten Program Librarian und Programs lassen sich ganz passabel editieren. Es gibt auch ein paar nette Ansichten/Übersichten, die man am Gerät so nicht hat. Multi Edit kann man komplett vergessen und die ST Editoren sind bekannt instabil.

    Das kann ich jetzt überhaupt nicht nachvollziehen. Seit ich den Forte gekauft habe kamen folgende Features hinzu:

    1. 16 Zonen statt 4
    2. volles VAST Editing
    3. volles FX Editing
    4. 3,3GB User Sample Speicher
    5. Audio In mit FX Chain global oder per Multi
    6. individuelle Velocity Response pro Taste
    7. Multi Overview Ansicht
    8. Surf‘n‘Select Auswahl
    9. Arpeggiator
    10. Step Sequencer
    11. String Resonance FX Alg
    12. hunderte Bugfixes

    Aktuell ist auch wieder der Forte in der Entwicklung. Mal sehen was noch kommt. :)

    Konkrete Fragen gerne hier. Ansonsten kann ich eben den Forte Thread drüben empfehlen.
     
  22. ecaep

    ecaep ....

    schon richtig, am Anfang war es nur ein Stagepiano:)
    Dann wurde daraus ein sehr guter Synthesizer :))
    Daraufhin wurde er auch teurer, was auch ok ist.

    in den neuen Release Notes zu 2.11 habe ich noch nicht so spannendes neues (für mich) gefunden.

    Ich habe mich schon mehrfach gefragt, ob der SE nicht die bessere Wahl (für mich) gewesen wäre.

    Klar wurde der Forte mehr aufgewertet als der SE, letzterer ist ja auch jünger;-)
     
    duplobaustein gefällt das.
  23. Inwiefern sollte der SE die bessere Wahl sein? :)
     
  24. ecaep

    ecaep ....

    ich benötige keine GB Pianos, sondern nutze den Forte nur als Synth. Ich käme auch mit dem kleineren User-Samplespeicher gut aus.
    gerne hätte ich den integrierten Sequencer und das VSTPlugin.
    Klar, das Display ist schön, aber sonst...
     
  25. Plasmatron

    Plasmatron Musiker oder Laberbacke ?

    Das ist auch meine Meinung, ich hatte jetzt aber einen Forte 7 für 2200 über den Händler schiessen können , sonst wäre es auch der SE geworden.. Aber das Display hat mich schon angesprochen. Gerade Keyzones profitieren von der beseren Darstellung :)
     
  26. Der SE hat den Sequenzer, weil er das selbe Display wie der PC3 hat und deswegen kein neues UI nötig war. Grundsätzlich ist er im Forte schon drinnen, sonst würden die Demo Songs nicht laufen. Die Frage ist jetzt nur mehr, wann sie die Zeit finden, das auch für den Forte zu implementieren. Fakt ist, dass der Sequenzer das wohl am meisten gewünschteste Feature ist. Geduld, der kommt schon noch, da bin ich mir sicher. Ich denke das selbe gilt auch für das Plugin.

    Ich denke am Ende des Tages wird der SE kein Feature haben, dass der Forte nicht auch hat.
     
  27. ecaep

    ecaep ....

    :) genau, das hoffe ich auch.
    Als der sp6 dann aber wieder mit dem alten Display herauskam, da habe ich Zweifel bekommen.
    Für Kurzweil wäre es doch einfacher ein einheitliches GUI zu haben und bei Bedarf abzuspecken, Features ab- oder einzuschalten. So ist der Forte eher eine Insel. Ich habe das Gefühl, Kurzweil entwickelt immernoch auf ihrem alten Display mit ihrer alten GUI und portiert das Ergebnis mühevoll auf den Forte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2017
    Plasmatron gefällt das.
  28. Plasmatron

    Plasmatron Musiker oder Laberbacke ?

    Da bin ich mal gespannt wie der kommende Sequenzer von dem Display
    profitiert ..

    Ich denke da hast Du recht und es ist ja offensichtlich dass nur das Interface angepasst wird, wahrscheinlich verkauft sich der SE besser und daher dort mehr Druck .