LA-2A

tomcat
tomcat
..
Nein, nur die Geschichte von Drill. Er möchte ja abgegichene aufgebaute liefern.
 
A
Anonymous
Guest
Ja, ich hab auch grad erst den Thread zu Ende gelesen, der eigentlich Initiator ist ja auch abgesprungen und es geht nur um die EL-Folie.
 
tomcat
tomcat
..
Puhh, das mit den Röhren ist ja ganz esoterisch.

Dachte nie das es so viele 12AX7 gibt und vor allem dann die blumigen Beschreibungen und was die alles können sollen. 3D Sound, Creamy,... :roll:

Ok, hat wer Praxistips was man nehmen kann/soll und wo?
 
A
Anonymous
Guest
Boah, ich glaub, ich lass das wirklich, da scheint man ja ewiglich mit Recherche und Bauteilebeschaffung zuzubringen.
 
tomcat
tomcat
..
Ich kann dir ja dann meine Geheimnisse verraten.

Ist aber nicht soo kompliziert. Abgesehen von der 12AX7 Esotherik. Ich freu mich schon mal durch die Röhre zu schauen :)
 
tomcat
tomcat
..
Gestern noch die halbe Nacht geröhrt. Das ist kompliziert, umfangreich ... und superinteressant. Vor allem wird dir nie langweilig, mal die Röhre ausprobieren, dann diese, dann diese Marke,.... ;-)

12ax7 kann man ja noch durch 12ay7, 83er irgendeine 6er Serie ersetzten usw. usw.

Auch zum Thema Impedanz bin ich weiter gekommen. Und Moddings gibts auch fr das Ding. Langweilig wird einem da nicht so schnell...
 
tomcat
tomcat
..
Ein paar Updates:

Also die Röhren sind noch relativ einfach zu bekommen, zu moderaten Preisen

12ax7 gibts eh zur Genüge in allen Geschmacksrichtungen, die neuen EH sind scheinbar ganz gut. Alternativ kann man auch die 12AY7 einsetzen, die sind etwas besser haben aber weniger Gain.

Die anderen beiden Röhren kann man auch rel. leicht finden, kosten so um die 25 Euro zusammen.

Sockel kein Problem.

T4 bald kein Problem mehr, hoffentlich

Power Trafo hab ich noch nicht geschaut, der sollte aber prinzipiell kein Problem darstellen. Zur Not kann man ja da einen Ringkern wickeln lassen, vor allem wenn man ein paar Stück 5-10 zusammenbekommt.

Eingangs und Ausgangstrafos sind auch kein Problem. Entweder die Sowteks oder auch von Jensen. Kommt drauf an ob man 100% clonen will oder einen 101% Clon machen will, der ein bischen anders (besser) klingt. Gibt da auch eine Beschreibung eines Mods von Jensen, der ist nicht nur auf die Jensen Trafos anwendbar.
Man könte auch OEPs oder Lhundalls einsetzten, letztere würden aber dem LA-2A imho etwas Character nehmen weil sie so transparent klingen.

Nach dem einstellbaren Kondensator hab ich noch nicht geschaut, die restlichen Kleinteile sind imho einfach. Bei einem Elko sollte man was hochwertiges audiophiles nehmen, gibts aber bei den üblichen Verdächtigen in D.

Alles in allem einfacher als ich gedacht habe. Ich warte jetzt noch auf die BOM bzw. stell sie mal zusammen, dann kann man weitersehen.

Ich mach mich gerade schlau wies aussieht die LA-2A (und auch Forsell, 1176) auf heutzutage verwendete Studiopegel und Impedanzen anzupassen. Dazu gabs einen anderen Thread hier von mir, dort werd ich das Thema weiterführen.
 
Dimi
Dimi
.
Also das Projekt interessiert mich auch... Hab auch schon verzweifelt nach
den T4 geschaut...
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Was für Alternativen gibt es denn zu den T4 Kapseln?
Wie ich gesehen habe, müssen die Leuchtfolien sorgfältig abgestimmt werden. Der Rest des Gerätes ist ja nicht wirklich kompliziert aufgebaut.

LG

Cornel
 
A
Anonymous
Guest
Die T4 kann man auch nachbauen, die Leuchtfolien sind da - soweit ich das verstanden habe - gar nicht das grosse Problem, sondern die Photozellen (also die Empfänger).
Oder ich hab's falsch verstanden, ist manchmal schwierig mit den Englisch. :oops:
 
tomcat
tomcat
..
Es gibt 3 1/5 Probleme:

1. Die Okta Basis (also das Teil das in den Sockel reinkommt) .. das 1/2 problem

2. ein lichtdichtes Gehäuse

3. die Leuchtfolie

4. die Photozellen

letztere haben eine extrem grosse Streuung und sind in Verbindung mit der Leuchtfolie und dem Abstand zu derselbigen für die Ansprechcharakteristik des Kompressors verantwortlich.

Dzt. Ausschuss: 10-20 Stk für 1 brauchbare Zelle. Und die beiden Zellen sollten gematched sein. Bei einem Stereokompressor wirds dann schon lustig. Ist aber soweit ich weiss im werden, kommt Zeit kommt T4.
 
tomcat
tomcat
..
Technisch und von den Bauteilen her ja.

Der Abgleich ist aber scheinbar auch pita, ohne Messaparatur gar nicht gscheit möglich. Drip und ein anderer haben dafür extra Tester gebastelt.

Du musst halt ein Signal sweepen (intensität) und dann die Kurve die rauskommt vergleichen
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Man muss die T4 ja nicht in diese Original-Kapseln hineinbauen, das geht sicherlich auch anders.
Aber es ist natürlich wichtig, die passenden Photozellen zu bekommen. Bin mal gespannt, was da noch kommt.
Allerdings sollte man den ganzen mechanischen Aufwand nicht unterschätzen, den ein solcher Nachbau mit sich bringt.
Aber vielleicht kann man ja Gehäuse und Frontplatten dann zusammen in Auftrag geben. Wenn mehrere Leute mitmachen, rechnet sich das ja.

LG

Cornel
 
A
Anonymous
Guest
intercorni schrieb:
Aber vielleicht kann man ja Gehäuse und Frontplatten dann zusammen in Auftrag geben. Wenn mehrere Leute mitmachen, rechnet sich das ja.

Gehäuse + Frontplatte gibt's von Purusha.

Grosse Platine wo fast alles druff passt gibt's von dripelektronik,
zu den T4s auch an drip wenden.

Ins Gehäuse muss man dann nur noch die Bohrungen für die Platine
reinbohren und eventuell noch für das Zeug, was nicht auf die Platine
soll oder kann.

Mit der drip Platine (die v2 ist die Gewünschte!) geht alles wohl total easy.
 
tomcat
tomcat
..
imho kommen v2 gehäuse von purusha


die pots sind 2w typen, die sind auch noch etwas schwieriger aufzutreiben
 
A
Anonymous
Guest
Also die t4 von drip kosten wohl so um die 80 US Dollar, is ja immernoch recht teuer, die v2 Platine kostet auch so um die 80 US Dollar.

Aber ist halt ein spezielles Projekt. ;-)
 
tomcat
tomcat
..
Ich habs mal überschlagen, du kommst auf mindestens 600 Euro wenn ich mich recht erinnere.
 
A
Anonymous
Guest
Hmm, dann denke ich das ich mir die Sachen so nach und nach kaufe.
Hab jetzt genug Boxen zum langfristigen lagern. ;-)

Wird aber dann eher so 2010 oder später bei meinem bisherigen Tempo. :sad:
 
A
Anonymous
Guest
Momentan gibt's ne Sammelbestellung für die t4b im NRGrecording-Forum:
http://www.nrgrecording.de//nrg/viewtopic.php?t=428

Will mir nicht endlich jemand mein SKB-Case und meinen Blacet Filthy Filtre abkaufen? (Dann kann ich mir zwei davon leisten)
Aber ist vielleicht besser, wenn ich nicht mitmache, wer weiss, ob und wann ich jemals mit dem Projekt anfangen werde. :roll:
 
tomcat
tomcat
..
Cool, danke.

Ich wart noch immer auf die Stereo PCB Version die seit langem in Arbeit ist. Das wäre cool. Ist eh von Drip. Wenn mans mit den PCBs bestell machts imho keinen Unterschied preislich.
 
tomcat
tomcat
..
Du Schuft. Das Forum hab ich bisher geflissentlich übersehen bzw. wieder vergessen. Noch mehr Verführungen jetzt ;-)

Nachsatz zu Drips T4Bs (soweit ich mich erinnern kann, ist schon länger her .. also mit Vorbehalt).

Die Leuchtfolien und LDRs haben eine ziemliche Streuung. Es gibt langsamere und schnellere, für Stereo muss man eh gematchte kaufen. Ist halt ein ziemlicher Aufwand für ihn. Also vorher überlegen ob man Mono oder Stereo bauen will (evtl. sind die gematchten teurer).

Was man hier schlecht bekommt und man in US mitbestellen sollte sind folgende Dinge: 2Watt Pots (Mil Style), die Neonlämpchen (gibts sicher hier auch, wiess aber nicht ob die 220V Varianten anders sind) und evtl. die Kondensatoren (wenns nah am Original sein soll). Gibts bei Mouser/Digikey. Die Kondensatoren müsst ich nachsehen (Sprague irgendwas Kondensatoren).

Schwierig zu bekommen ist der Trimmkondensator, wenn den wer findet bitte schreien oder gleich 4 Stk für mich mitnehmen ;-)

Von den In- & Output Trafos sollen die Sowter am besten klingen. Besser (authentischer) als die Cinemags.

Powertrafo gibts zwar auch von Sowter (für Mono), da würd ich aber gerne einen Ringkern wickeln lassen. Wäre cool wenn sich dafür noch ein paar Leute finden würden, ab 5 Stk. wirds billiger. Voraussichtlich gleich für Stereo, wird im Preis nicht viel um sein.

Sockel und Röhren gibts bei Banzai.

Die notwendige Vorsicht ist hoffentlich vorhanden. Bei dem Projekt gehts um lebensgefährliche Spannungen in der Schaltung! Brav immer die Kondensatoren entladen vor dem rumbasteln!!!

Auch die PCB Version ist definitiv kein Anfänger Projekt. Wenn ihr euch nicht wohl fühlt beim rumbasteln mit Netzteilen und Netzspannung solltet ihr das lieber bleiben lassen!

P.S. hab das unlängst bei einem 1 Farat!!! Pufferkondensator vergessen (12 V nur), der Funken und das geschmolzene Metall war beachtlich.
 

Similar threads

Rolo
Antworten
28
Aufrufe
865
tsifuo0gs0ßi+?`Ff
T
G
Antworten
17
Aufrufe
610
betadecay
betadecay
Max
Antworten
36
Aufrufe
2K
Jenzz
BTH 3000
Antworten
10
Aufrufe
267
BTH 3000
BTH 3000
 


Neueste Beiträge

News

Oben