Laptop zu schwach?

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Gut, das ist am HighEnd-Rechner auch so mit dem Minilogue über USB - und egal mit wieviel Sample-Puffer, Khz und Latenz. Dass es Verzögerungen gibt ist ja klar, aber ich dachte, dass Cubase und Co diese ausgleichen und die aufgenommen Sounds dann auch 1:1 den Midi-Noten entsprechen. So muss man ja praktisch jedes aufgenommene Audiofile schneiden oder Transienten ans Taktraster anpassen. Das kanns ja nicht sein **grübel_grübel** Oder sind diese Abweichungen im nicht hörbaren Bereich?
https://www.releasetime.de/latenz-management-und-verzoegerungsausgleich-unter-cubase/
 

studio-kiel

||||||||||
Zuletzt bearbeitet:

studio-kiel

||||||||||
So, setze gerade den Laptop neu auf. Vielleicht läufts ja ohne den ganzen HP-Kram besser...
 
Zuletzt bearbeitet:

studio-kiel

||||||||||
Aber schon krass - selbst komplett plattgemacht wird der neue Grafikkartentreiber nicht akzeptiert, weil er nicht vom "Hersteller" validiert ist.
 

studio-kiel

||||||||||
JAAAAAAAAAA!!! :huepfling::bravo::adore:

All die Quälerei hat ein Ende gefunden...

Nachdem der Lappi komplett platt gemacht, Windows10 neu aufgespielt sowie das Focusrite und Cubase 10 Artist (ohne Content) installiert waren, kam eben der hoffnungsvoll erwartete Test! Wieder alle 16 Spuren in Cubase angelegt und schon da fiel mir auf, dass die Systemauslastungsanzeige plötzlich nur noch zu einem Pixel breit statt 15-25% ausgefüllt war. Mit Spannung aktivierte ich alle Monitore der 16 Spuren gleichzeitig und.......KEIN PEAK ODER KNACKSEN MEHR!

Dann hab ich mal völlig praxisfern 20 verschiedene Hall-, Delay-, Dynamik- und Modulationseffekte in eine Spur geladen, eine Midi-Sequenz erstellt und abgespielt - auch keine Peaks oder Knackser und erst nun bei 15-20% Auslastung.

Dann noch schnell die gespielte Sequenz vom Synth als Audio aufgenommen, die Aufnahmeverzögerung korrigiert und ZACK - nun läuft endlich alles wie es soll :)

Ihr glaubt gar nicht, was mir für ein Stein vom Herzen fällt. Ich war gedanklich schon wieder drauf und dran das ADA8200 und Co wieder zurückzuschicken, aber nun funktioniert ja alles!

Ich weiß nun nicht genau, womit Cubase vorher ein Problem hatte (Reaper und Ableton hats nicht gestört), aber es zeigt mal wieder, dass man Lappis bei so einem Einsatz doch immer erstmal "frisch" machen und nur das Nötigste installieren sollte, was bei meinem Desktop-PC immer automatisch passiert, wenn was Neues reingesteckt wird.

Hach, ist das schöööön...nun kann ich mich endlich wieder aufs Musik machen konzentrieren :D
 
Zuletzt bearbeitet:

studio-kiel

||||||||||
Gestern noch eine tolle Entdeckung gemacht: ich wusste gar nicht, dass man das Focusrite 18i8 auch ohne Laptop betreiben kann - sogar zusammen mit dem ADA8200. Die Mixer-Software speichert ihre Konfiguration im Interface selbst und so kann man auch ohne Laptop wunderbar jammen und hat so eine Art Mischpultlösung, die man auch live nutzen könnte :)
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
So, setze gerade den Laptop neu auf. Vielleicht läufts ja ohne den ganzen HP-Kram besser...
Hi sag mal - bist du mit dem spectre insgesamt zufrieden? Ich liebäugel gerade mit dem aktuellen 15 er Modell...wenn einfach kommt man denn an die ganzen Treiber wenn man ne neuen Windowsversikn drüber bügelt?
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Gestern noch eine tolle Entdeckung gemacht: ich wusste gar nicht, dass man das Focusrite 18i8 auch ohne Laptop betreiben kann - sogar zusammen mit dem ADA8200. Die Mixer-Software speichert ihre Konfiguration im Interface selbst und so kann man auch ohne Laptop wunderbar jammen und hat so eine Art Mischpultlösung, die man auch live nutzen könnte :)
Gut zu wissen, wenn ich mal 'nen Ersatz für mein Saffire Pro 26 i/o brauche, das nur noch als Standalone hier rumdümpelt.
 

studio-kiel

||||||||||
Hi sag mal - bist du mit dem spectre insgesamt zufrieden? Ich liebäugel gerade mit dem aktuellen 15 er Modell...wenn einfach kommt man denn an die ganzen Treiber wenn man ne neuen Windowsversikn drüber bügelt?
ich liebe die kiste aufgrund des designs, der verarbeitung, des oled-touch-displays, der beleuchteten und hochwertigen tastatur sowie aufgrund des guten sound-systems für einen lappi dieser art (bang & olufson optimiert), aber nutze sie so gut wie nicht mehr zum musik machen. hatte damals ne maschine dran und mit samples arbeiten ging gut. aber sobald ein paar vst-instrumente dazukommen, fängt es schnell an zu krächzen und du musst den sample-puffer / die latenz erhöhen. auch die 8gb ram, die meiner hat sind nicht gerade optimal und die kisten sind aufgrund von echtglas und co echt schwer und wie ich finde nicht gerade mobil (darum habe ich auch nur selten die convertible-tablet funktion benutzt) - und ich habe nur die 13,3 zoll variante. ich benutze ihn als nachttisch-laptop zum serien und yt schauen sowie zum surfen. gekauft habe ich ihn mir damals für einen langen krankenhausaufenthalt und mir war wichtig, dass ich filme in hoher auflösung schauen kann, ohne dass gleich der lüfter anspringt - und das kann er - vier gleichzeitige full-hd streams von der internen ssd und er macht keinen mucks. als arbeitsmaschine ist zumindest meine version mit dem 2-kern i7 eher weniger zu empfehlen. aber die kiste ist auch noch aus der 2016er edition und es gibt auch versionen mit viel mehr power. schick und zuverlässig ist meiner und ich habe wie gesagt auch einfach windows frisch drübergeballert. du findest alle treiber und tools schön aufgelistet auf den supportseiten von hp (hier für mein modell: https://support.hp.com/de-de/drivers/selfservice/hp-spectre-13-4200-x360-convertible-pc/10862116/model/11861067). von den tools würde ich mir aber nur noch ab und an mal das hp support center installieren, damit du aktuelle bios- und hid-updates nicht verpasst - sonst kann es zu problemen kommen. ich denke, dass man für das geld lieber einen stabilen plastikbomber im normalen laptop-design mit mehr ram und besserer cpu kaufen sollte - all diese hübschen slim-ultrabooks sind für musik eher nicht so geeignet oder hat da jemand andere erfahrungen gemacht? für photoshop und etwas filmschnitt reicht der hp allerdings auch locker...
 
Zuletzt bearbeitet:

Groovedigger

||||||||
Mit dem i3 tust du dir nicht wirklich einen gefallen...sicher ist immer alles eine Geldfrage.. Auch wenn ich eher Intel Fan bin.muss man realistisch bleiben.. AMD währe in dem Fall der bessere weg und mit dem Ryzen 7 2700X bekommst du für relativ wenig Geld eine sehr leistungsstarke CPU.. Gut kostet n 100er mehr...aber dafür dann was gescheites wo du die nächsten Jahre die keine Gedanken machen must

 
Zuletzt bearbeitet:

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Der aktuelle hat i7 der achten Generation mit 6 Kernen 16 Gig RAM und gforce 1050 ti mit 4 gig ddr 5 ich denke das reicht locker von der Power her. Würde aber auch gerne videis in fhd damit frickeln...
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
@studio-kiel und sag mal wenn man das dingen umgeklappt hat,
dann hat man doch die tastatur unten...ist die dann deaktiviert?
also wenn man das mal auf dem Schoß haben und den touchscreen nutzen will?
 


Neueste Beiträge

News

Oben