Live ohne Computer?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von CR, 20. Oktober 2013.

  1. CR

    CR Tach

    Bin gerade ziemlich beeindruckt von diesem Gig von Xosar:


    Sie hat ja normalerweise einiges an Gear (Juno, Jupiter, MS 20) und trotzdem bestreitet sie mehr oder weniger den kompletten Gig fast nur mit mehreren Electribes. Rote Electribe für die Beats sehe ich ein. Aber mir ist schleierhaft, wie z.B. längere Synthparts aus ihren Songs live wiedergegeben werden können, komplett ohne Synth oder Playback vom Computer?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    nachgespielt auf der MX oder vielleicht auch gesampelt auf der SX?
    wie lange samples kann die sx abgegen?

    kenne ihre songs nicht, bei welcher minute wären diese sounds, die nicht von den electribes kommen könnten?
     
  3. Interesant ist das immer irrgentwelche volgekoksten typen unter den tisch hochkommen :shock:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    24MB Sample RAM, da ist nicht viel mit "komplette Songs samplen". Allerdings sieht das hier danach aus, dass nur die Songs gestartet werden und wenig Performance gemacht wird, denn dann hat man auch keine Zeit zum "davor tanzen".

    Aber ist machbar bei dem was man da hören kann. Ist aber schon ein gewisser Arbeitsaufwand. Sieht nach Mutes drücken und so aus. Das ist machbar, zumal die Musik hier ja nicht so stark variiert und hypnotisch sein soll. Also - ja, sieht authentisch aus. Sie scheint da aber mit einem Controller "irgendwas" zu steuern. Kann ja auch ein Mac Mini irgendwo in der Ecke rumstehen.
     
  5. theorist

    theorist Tach

    Die Samplingtime in Mono der Electribe ESX ist 285 Sekunden. Ich weiss nicht ob es eine Längenbeschränkung gibt, aber damit kann man ohne Probleme auch längere Synthsounds abfeuern. Sie hat zwei ESX, eine EMX und eine EA-1 plus Minikaospad..damit kann man Stunden verbringen..
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Richtig - und man wird natürlich Loops machen, nicht ganze Songs, das ist deshalb auch durchaus machbar. Man muss sich halt nur vorher entscheiden und nachträgliches Laden dauert zu lange um es im laufenden Betrieb zu machen. Aaaaber man könnte eine laden lassen und sie erst im nächsten durchgang einsetzen. Es geht also auch alles mögliche.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    interessant, dann wird das wohl der grund für zwei dieser maschinen (sx) sein.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Off-topic!

    Das ist der berühmte DJ Vakula :)

    Noch interessanter finde ich, das eine marketingagentur ständig die gleichen bubbies vorne mittanzen läßt und so ihre T-Shirt-Kollektion päsentiert! (Ist mir schon öfter bei Boiler-Room aufgefallen) :doof:
     
  9. CR

    CR Tach

    Ok bei näherer Betrachtung habt ihr wahrscheinlich recht, und es reichen die Electribes.
    Bei 5:50 kommen z.B. die Flächen von ihrem Track Rays of Babylon … da hätte ich gedacht, es sei zu lang, um in die Tribe zu passen, aber es sind ja wirklich nur einige Sekunden.


    Mal anders gefragt: Gibt es denn eine Hardware Kiste, die live so ähnlich wie die Electribe Samples abfeuern kann, die aber LÄNGER sind aka vielleicht 1-2 Minuten lang?
     
  10. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...bei genauerem hinsehen gibt es eine Einstellung bei der man sieht das sie noch eine ESX benutzt, also insgesamt 4 Electribes. EMX, ESX, ESX, EA-1...
     
  11. theorist

    theorist Tach

    Und die EMX kann ja auch Synthsounds. Was sie alles kann, weiss ich nicht, hatte nie eine, nur eine ESX. Aber ich denke, damit bekommt man die Sound, die sie verwendet auch alle locker hin. Ich hab mal behauptet, dass ich mit einer ESX einen ganzen live act ohne vorprogrammierte Patterns bestreiten könnte. Wäre vielleicht manchmal etwas stressig und manchmal auch ein wenig langweilig für die Zuhörer, weil es dann ein paar Durststrecken auszuhalten gäbe, aber mit den Mutes kann man locker zuerst ein Pattern programmieren und dann im richtigen Moment un-muten, so dass man eigentlich recht einfach einen track aufbauen kann. Die Electribes sind dafür eigentlich schon die besten Maschinen, die ich kenne. Die Elektrons sind auch gut dafür, aber dort ist es ein wenig unübersichtlicher, weil die mehre Pages haben.
     
  12. theorist

    theorist Tach

    Octatrack zum Beispiel..
     
  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Jo, geilo :supi: !

    Ich nutze EMX, MD UW, Analog Four, Shruthi und MS2000.
    Eigentlich hängen sie ja alle zusammen in sync, und start/stop geht auch perfekt, aber irgendwie mache ich entweder mit EMX/Shruthi oder mit MD UW/A4 Tracks. Meine Hirnwindungen kommen nicht mit den unterschiedlichen Bedienungen gleichzeitig klar :selfhammer: .

    Mit der EMX kriegt man alleine schon sehr viel hin, viele fehlende Syntheseparameter können durch die großzügige Auswahl an verschiedenen Synthesearten ausgeglichen werden, getreu dem Klangmotto "...wenn so klangmäßig net hingeht, dann eben so!"...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    25MB RAM lang ;-)
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    als ich seh mindestens 7 synths = 5 x EMX + 2 x A :mrgreen:

    und das spielt sie auch, vorallem aus der EMX ;-)

    seltsam dazu merke ich noch an:

    hgier gibt es so einige, die über die tribes abschimpfen, wie die den klingen und dann ist das hier ein art Ratespiel, was sie damit sounded, vorallem weil mans durchaus hören kann :rofl:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest


    wieso kommt ihr überhaupt drauf, das sie im Songmodus ist, das wenigs benutzten Feature der tribes ever :waaas: ??

    da reicht ein Pattern und ab und an mal ein mute- and unmuting :roll:

    was ich nicht versteh: man kann doch wunderschön sehen, was sie mit den tribes macht. wo ist der spielraum für die großen interprätationen, außer man kennt keine tribes :eek:

    einzig nicht schlüssiges ist das Teil unter der linken SX, nur ne computertaste oder ein USB controller oder? :?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest


    mannnnnnn: vor hin dürfen immer nur VIP Gäste... den Zustand dieser, legt Ihr ja schon fest und den Sack koks aufm Rücken :rofl:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    ein hab ich noch:

    Ich behaupte einfach, das hier 50% der Anwesenden nicht so einen Act stemmen könnten, weil sie zu viel G.A.S. haben und zu wenig Selbstkontrollen :lollo:
     
  19. Ich möchte mal anmerken das ich ihre musik mal garnicht toll finde und das video mir zu promo haft daher kommt.

    Chicks with synths in allen ehren, aber bitte ohne tussi dance style. :mrgreen:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    *hi hi*

    für mich wird alles revidiert schon allein dadurch, das da ernsthaft ne Frau steht und es auch noch toll macht. ;-)

    da kann sich so manch ein Mann der nur geschredder aus den Tribes rauskitzeln vermag, ne Scheibe abschneiden :mrgreen: :mrgreen:
     
  21. Jetzt könnt ich mit verschwörungen anfangen^^

    Was wenn das gefaked ist ? :agent:
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:

    Ist mir auch zu aufgesetzt! und dann sieht es noch aus wie NIna Kravitz
    :)

    Aber.. dass die was kann, wie ich garnicht in abredestellen - ist nämlich doch alles nicht so einfach....
     
  23. Und die 2 Backstreet Boys machen das Video auch nicht besser (oder die musik)
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich glaube das zu performen ist nicht so so schwierig... mute/unmute/trackwechsel -> oder hört ihr da ein spezielles talent raus bei den übergängen, effektspielereien?


    die schwierigkeit bzw. den aufwand sehe ich eher in der vorbereitung, also die ganzen tracks auf die tribes zu bringen und natürlich das erstellen dieser.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    :waaas: was´n hier los ..

    die werte frau hat das letze mal mit dem selben set-up die pannoramabar zerfetzt !!!

    haters gonna hate .. da ist nix computer im hintergrund

    mal eine frau mit talent und stil und dann wird so ein blech geschrieben , traurig ihr neider ;-)
     
  26. theorist

    theorist Tach

    Xosar ist übrigens die Freundin von Legowelt d.h. er hat sowiso alles für sie produziert und sie ist nur seine Marketingstrategie um möglichst viel Aufmerksamkeit zu bekommen :mrgreen:

    Nee, kommt schon, das ist doch ganz gut gemacht finde ich und wer halt nicht auf House steht oder wem das zu wenig individuell ist, der muss es sich ja nicht ansehen / anhören. Das getanze find ich jetzt auch nicht schlimm. Klar, Boilerrom ist eine Promotio-Plattform sondergleichen, aber wer heutzutage als Künstler davon leben können will, muss sich bis zu einem gewissen grad auch verkaufen dürfen.

    Nochmals, ich finde den live act nicht schlecht. Ist mir lieber als irgend so ein 0815 Ableton live act, bei dem nur ein gemastertes file gelooped wird. Sie macht nicht viel mehr als mischen, muten und drehen, aber da machen viele andere einiges weniger.

    [​IMG]

    Süss ist sie doch auch, so zwischen Jupiter-8 und MS-20 :mrgreen:
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich finde das ganze auch nicht schlecht...


    und ja, wer davon leben will muss sich heute irgendwie verkaufen. selbst künstler auf sehr guten labels müssen irgendetwas "spezielles" (neben dem sound) bieten, um sich gegen die massen von djs durchsetzen zu können.
    von mit viel gear ablichten lassen, youtube-videos en mass, kinofilmen, frauen müssen gut und gestylt aussehen, bis zum nackt ablichten lassen wird heute alles mögliche gemacht:
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aufmerksamkeit die hohl und inhaltsleer ist - ist für´n arsch!

    Was soll das denn kommunizieren!? Sprache und bild als reines geräusch - ohne mich! :mrgreen:
     
  29. [​IMG]

    Edit: Seh ich da ein Launchpad?^^

    Aha.... ohne Computer ... :floet:
     
  30. theorist

    theorist Tach

    Ja, sie macht sicher auch manchmal mit Computer. Bei Boileroom sieht es aber so aus, als ob sie nichts mit dem Computer macht..das schwarze Kästchen vorne ist ein Kaossilator und kein Controller für irgend einen versteckten Computer..
     

Diese Seite empfehlen