Logic X / Live 9 - Latenz Ins/Outs + Thunderbolt

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von nz, 22. Juli 2014.

  1. nz

    nz -

    Ich habe eine Frage zu LPX: In den Voreinstellungen kann man ja sowohl für den Audio Eingang / Ausgang das entsprechende Audio-Interface anwählen; aber: anscheinend kann man einzelne Kanäle NICHT de-aktivieren, die man nicht benötigt.

    Die Frage kam nur deshalb auf, weil man z.B. bei Ableton Live 9 in den Preferences SEHR genau einstellen kann, welche Ein/Ausgänge man an dem vorhandenen Audio Interface einstellen kann; und ja: natürlich verringert sich die Latenz u.U. erheblich, wenn man diverse nicht benötigte I/O de-aktiviert. ( Zumindest in Live ist das bei einigen Settings der Fall... ). Ich hatte von LPX eigentlich dasselbe vermutet, wundert mich, das es da nicht dezidiert geht bzw. warum man es dann in Live einstellen kann- wenn die Latenz von der I/O Zahl unabhängig wäre......
    Habe ich wie in meinem Fall ( Apple Mac, 2.5 GHZ I Core i5, SSD, OSX 10.8.5., ein Focusrite FW-Audio-Interface ( wo ich dort in der Mix Control nur auf "Low Latency" stellen kann )- und benötige nur die Stereo-Ins 1+2, 3+4, und nur den Out 1+2 - da würde ich alles andere gern abschalten, um die Performance Latenzmässig zu optimieren...Oder geht das möglicherweise in LPX nicht?

    Oder: Ändert sich die Gesamtlatenz bei anderen DAWs nicht, egal wieviel I/O man aktiv hat?
    Hat jemand mal ein FW-Interface über Thunderbolt betrieben, und ggf. festgestellt, das die Performance in diesem Punkt noch ein wenig besser ist?

    VG,
    Oliver
     
  2. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Kannst Du nicht die Ein- und Ausgänge unter "Audio Devices" im Audio-Midi-Setups des System verwalten?
    (Programme > Dienstprogramme)
     

Diese Seite empfehlen