Matrix6 kaputt?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von SynthKraft, 5. Februar 2006.

  1. Gerade musste ich mit schrecken feststellen das mein geliebter matrix6 nicht mehr so recht will. während des spielens gabs nen kleinen knackser und jetzt macht er probleme. der sound kommt entweder sehr leise raus oder garnicht. bei manchen sounds höre ich auch bizarre laute.
    die 6 Osc./Filter ICs werden (laut display) aber noch angesprochen und bei manchen sounds gibt auch jeder von denen n ton ab.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Stimmenchips gehen auch halbkaputt. Also z.b. ein einzelner Sägezahn fehlt. Mit Rechteck geht dann alles.
    Wenn alle Stimmen *immer* gleich klingen sind *die* Chips aber heil.
     
  3. probier mal ob eventuell die autokalibrierfunktion abhilfe schafft. wirkt oft wunder.
     
  4. ich gabe gerade nochmal was an ihm getestet und mir ist aufgefallen das die stimmen 4, 5 und 6 ein kleines bisschen leiser sind als die anderen. das funktioniert aber nicht bei jedem patch so.
    habe jetzt aber auch festgestellt das ganz komische sachen passieren wenn ich z.b. am filter schraube...wenn ich da die resonanz hochdrehe und den cutoff runter nehme klingt der sound immer seltsamer bis nur noch komische pfeiff-blubbertöne zu hören sind - d.h. da kommt nix melodisches mehr raus....
     
  5. autokalibrierung hab ich schon versucht...hat nicht geholfen
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Takterzeugung:

    Master-Oszilator 1:
    Teiler FAL: Stimmen 1,2 für Osc-A
    Teiler FAU: Stimmen 3,4,5,6 für Osc-A


    Master-Oszilator 2:
    Teiler FBL: Stimmen 1,2 für Osc-B

    Master-Oszilator 3:
    Teiler FBU: Stimmen 3,4,5,6 für Osc-B

    dann weiter mit:

    Counter 1:
    Stimmen 1,2,3 für OSC A

    Counter 2:
    Stimmen 4,5,6 für OSC A

    Counter 3:
    Stimmen 1,2,3 für OSC B

    Counter 4:
    Stimmen 4,5,6 für OSC b

    sieht aus als ob einer der Counter (2 oder 4) verreckt wäre. Das sind 8254, die sind einigermassen gut zu bekommen.
     
  7. hmm...wie genau könnte ich das testen...oszi hab ich

    ich werde auch aus deinen angaben ned ganz so schlau ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hast du den Schaltplan? Kannst du den lesen?

    Der Matrix 6 hat drei Master-Oszilatoren die auf 4 Teilerchips (die 8254) verteilt werden. Jeder Teilerchip enthält drei Teilerketten. Das gibt dann (3 mal 4=12) geteilte Ausgänge, einen für jeden der 2 mal 6 Oszilatoren (Jede Stimme 2 (A,B) mal 6 Stimmen(1-6)). Aufgrund des Fehlerbildes (welche Stimmen betroffen sind) lässt sich der Fehler eingrenzen.

    Guck mal ob die 8254 gesockelt sind (das sind breite, 24 polige ICs), ggfls. mal untereinander tauschen.
    Datenblatt von den Dingern besorgen und gucken ob alles so wie zu erwarten aussieht.
     
  9. ich denke mal du meinst die M82C54P-6 die sind leider nicht gesockelt...werde mich jetzt mal auf die suche nach nem datenblatt machen

    ich hab zwar n service manual zu dem m6 aber nur in schlecht lesbarer digitaler form...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    a)Die sind es. (CMOS-Version vom I8254, braucht weniger Strom sonst aber praktisch gleich(ziemlich kompatibel))
    b)Mist
     
  11. also ich bin jetzt mal kurz mitm oszi rangegangen...allerdings schaue ich da auch etwas wie die kuh ins uhrwerk, d.h. ich sehe zwar das am ausgang die impulse kommen kann aber nicht recht deuten ob das nun ok oder nicht ist.

    ist es z.b. richtig das die impulse am ausgang bei jedem ic ne andere frequenz haben?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Prinzipiell ja, stell mal auf Unisono und die beiden Oszilatoren der Stimme nicht gegeneinander verstimmt. Vibrato und CO weg. Dann sollte überall das gleiche rauskommen.
    Die Ausgangsfrequenz der Teiler ist übrigens gleich der Tonhöhe (Grundfrequenz).
     
  13. hab ich ein glück...es scheint sich alles geklärt zu haben

    ich hab mir nochmal das manual hergenommen und habe da mal diesen processor-reset and initialize durchgeführt....
    das verlief irgendwie erstmal nicht nach plan..d.h. an der stelle wo das display eigentlich schwarz bleiben sollte stand "CALIBRATING" und danach waren meine alten patches wieder da (also keine initialisierung?)...jedenfalls scheint jetzt aber alles wieder zu funktionieren
     
  14. scheinbar war ich doch etwas zu voreilig mit meinem jubel...
    ich hab gerade nochmal den matrix angeschalten (nachdem erstmal alles wieder funktionierte) und nun kommt garkein sound mehr raus :sad:

    das display funktioniert aber noch wie gewohnt, allerdings sind alle LEDs tot und es kommt wie gesagt garkein sound mehr raus.
    patches anwählen und so funktioniert aber noch
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hm.. das sieht aus als ob irgendwas in der CPU-Peripherie rumzickt, also die externen Chips nicht mehr alle angesprochen werden können. Erst war es nur der eine Teilerchip, jetzt auch noch die 74LS373 (o.ä.) für die Leuchtdioden.

    Drück mal alle Chips wieder in die Sockel, alle Steckverbinder kontrollieren, ggfls. einmal neu stecken.

    Versorgungsspannung kontrollieren (5V) (ggfls. mit Skop)

    Üble Sache wäre es wenn das EPROM Alzheimer bekommt. (=>Neu brennen, dazu muß man den Inhalt erstmal bekommen.)
     
  16. also ich habe alle steckverbindungen geprüft - gesockelte ICs gibt es ja nur zwei stück: dieser µConroller und der EPROM.

    das flashen des eproms wäre evtl. nichmal das problem nur bräuchte ich die daten, falls meiner defekt ist nützt es ja auch nix die auszulesen.

    müsste mal schauen ob es im netz noch das OS dafür gibt.

    allerdings ist es ja noch nicht sicher ob es am eprom liegt oder?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Überhaupt nicht, dass das Display noch geht spricht sogar eher dagegen.
     
  18. ja..das display geht inklusive allen menüs etc...kann ja auch filterwerte und so alles einstellen...

    den fehler zu finden wird hier denke ich mal relativ kompliziert...werde in den nächsten tagen damit vielleicht mal zu nem kumpel gehen der auch viel ahung von elektronik hat...der hat mir schon bei manch anderen synths geholfen...
    theoretisch müsste man doch eigentlich auch testen können ob sie oszillatoren (SSM-Chips) einen ton abgeben, dann würde man wissen ob der fehler an der ausgabe (VCA z.B.) oder eher an der Ansteuerung liegt - da die leds nicht gehen würde ich ja eher mal auf die ansteuerung tippen...
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ziemlich sicher Ansteuerung.

    Das hatte ich schon bei deiner ersten Beschreibung unter Verdacht (die Timerchips gehen eher nicht kaputt).

    Der Verdacht fällt auf den Bereich um U717 (74C42 o. 74HC42) , der Decoder für die Ansteuerung der Steuerspannungsdemultiplexer und die LEDs.
    Sitzt auf dem Voice-board und bekommt seine Signale übers Flachkabel.
     
  20. und wieder ein phänomen:

    ich habe mir gedacht das ich mal sie SSM chips mit dem oszi unter die lupe nehme, um zu sehen ob die ein signal ausgeben.

    ich hatte noch nix interessantes festgestellt als der m6 einen ton von sich gab...noch ziemlich verzerrt -> die leds gingen aber wieder...

    ich hab nochmal nen reset versucht...allerdings nur mit mäßigem erfolg, denn ich hörte zwar einen sound, es klang aber wieder ganz so wie ich es ganz am anfang beschrieben habe. ich überprüfte nochmal paar steckverbindungen, wackelte hier und da - und er funktionierte wieder.
    ich beschloss ihn mal auseinanderzunehmen um ihn mal etwas zu reinigen - nun ja...als ich ihn vor n paar min wieder einschaltete funktionierte sofort alles wunderbar.

    ich werde das denke ich jetzt erstmal so lassen, werde aber in den nächsten tagen jede kleine anormalität beobachten...
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Matrix hat CEM3396 Chips (hier liegt einer vor mir, bei dem ein Sägezahn defekt ist, der auf meinen Avatarbild ist heil).
    Aber bei deinem sind es definitiv nicht die Stimmchips. Der Decoder U717 passt wirklich 100% auf das Fehlerbild: wenn da was nicht stimmt dann stimmen die Steuerspannungen nicht (=komisch kranke Sounds) und der hängt auch noch in der LED Ansteuerung. Da solche Chips eher nicht kaputtgehen, schon gar nicht Wackelkontakten muß es irgendwo drumrum liegen. Und der U717 bekommt seine Signale über ein Flachbandkabel vom CPU-Board. Hochgradig verdächtig.
     
  22. na wie gesagt ich werde das mal im auge behalten - aber erstmal gilt: never touch a running system ;-) - es kann ja auch gut möglich sein (ich hoffe es aber mal nicht) das ich ihn morgen wieder einschalte und nix geht - dann werde ich mir mal den von dir vorgeschlagenen ic näher anschauen...oder halt das drumherum..

    ich danke dir aber trotzdem erstmal für deine hilfe
     
  23. Miau

    Miau -


    Lieber Fetz, fällt dir etwas zu meinem OB-8 ein? Ich möchte nicht zum zweiten Mal einen in die Tonne klopfen. Folgende Nachricht sendete ich einem Bekannten. Ich schaltete erstmals seit ..... den OB-8 wieder ein, und ließ ihn so, für ca 1 u. 3/4 Std, da das Kätzchen spielen wollte. Darauf ging ich wieder zum Gerät zurück, um es endlich zu spielen, das
    plötzlich keinen Ton von sich gab. Es leuchteten bloß wenige Dioden.
    Da dies bereits einmal passierte, schaltete ich aus und nach ca. 15 Sek wieder ein, jedoch dieses Mal ohne Erfolg: Bloß die letzten vier Dioden der Programmer-Sektion leuchteten zugleich, sowie die der Lever Sektion. Weiterhin gab es keinen Ton. Also ließ ich das Gerät ca 1/2 Std. abkühlen und warf es erneut an. Diesmal funktionierte es, allerdings - zu früh gefreut - denn, nach 2min verabschiedeteten sich erneut viele Lämpchen, der Sound war weg und endete in einem leisen, rauen Geräusch, das in der Tonhöhe abfiel... Nun schalte ich ihn nicht mehr ein....
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist eine gute Idee.

    Ich hab selber einen Matrix 1000 (repariert), ausserdem hab ich die Schaltpläne vom 6er und vom 1000er. Nix davon für den OB-8.

    Dein Problem hört sich nach Stromversorgung an. (geraten!)

    Der OB-8 ist ja auch noch nen Zacken älter... da sind dann schon mal ein paar Elkos fällig. Eventuell auch den Gleichrichter durch ein robusteres Exemplar ersetzen.
     
  25. Mein Matrix 1000 hatte das auch mal, also diese kranken Sounds - eine Woche lang das selbe Bild, kein Tuning/Calibrate brachte Abhilfe.
    In der damaligen Verzweiflung drückte ich dann wie wild alle möglichen Taster-Kombinationen während des Einschaltens - siehe da, irgendeine Combi muss was bewirkt haben - davon steht zwar nirgends was, aber seither hatte ich kein Problem mehr mit dem Schätzchen -> 3x Holzklopf: pock pock pock ;-)
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Komische Sound kann der <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html>Matrix 6 /1000</a> ziemlich gut: der Analogteil ist wirklich minimal, der Sound ensteht aus heftigem Zusammenspiel mit dem Mikrocontroller. Jede Stimme hat u.a. 8 Steuerspannungen (48 insgesammt), die Envelopes kommen komplett aus der CPU. Alle Steuerspannungen werden per CPU abgeglichen (also nix mit V/Oktave).
    Wenn da was in der Ansteuerung nicht in Ordnung ist hört sich das gleich ganz schön kaputt an. Meiner hatte (nur) eine neue Batterie bekommen ohne das er neu 'Calibrated' wurde, der Sound war ...ähm .. krank.
     

Diese Seite empfehlen