Brainstorm Meinung zu meinem Ständer (Synths auf Jaspers Keyboard Rack 170-4-120B)

offebaescher

offebaescher

neu hier
Also meine erfahrung .. meist liefern die kein sperrgut samstags.
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Erst jetzt gesehen, aber ich senf auch mal was dazu.

  • Jaspers kann man prima gebraucht kaufen (ok, hat sich ja erstmal erledigt)
  • das mit einem 6er würde ich mir gut überlegen, außer er ist nur Ablage, an die unteren Ebenen kommt man ja eigentlich nicht ran
  • Durch das Rohrmaß kann man das Ganze prima mit Teilen aus dem Drumrackbereich erweitern. Ist erstens an manchen Stellen günstiger und zudem gibts da verbinder mit Flügelschrauben (dann muß man nimmer alles zerlegen) und Andere für mehr Flexibilität. Jaspers hat zwar inzwischen auch neue T-Stücke mit Halbschalen, so ein Dixon Connection Piece ist aber trotzdem praktischer.
  • Zum Modifizieren oder für spezielle Anbauten kann man sich bei Jaspers auch einzelne Rohre bestellen, und ein Rohrschneider für 38mm kostet auch nicht die Welt. Ich hab noch einen hier liegen, den ich nimmer brauche, wer haben will ->PN
  • Bei den A-Förmigen empfiehlt sich das, was @qwave bereits sagte, nämlich, die beiden oberen Querstreben auf die hintere Säule zu montieren.
  • für eine saubere Kabelführung empfehle ich die Kabelclips von Gravity. Die sind zwar eigentlich für 35mm Rohr gedacht, sitzen am 38er dafür schön straff und lassen sich auch problemlos (de)montieren.
  • Hat man Keyboards mit schräger Bodenwanne wie zB ältere Novation, muß man sich vorne die Stopper in länger bauen. Ich hatte hier reichlich rohes Platinenmaterial (FR4), daher zugeschnitten, 3 Lagen zusammengeklebt, gebohrt, versenkt und mit schwarzer DC-Fix Folie überklebt. So hielt dann die Supernova II KB auch auf der obersten Ebene sicher ohne runterzusegeln
Ich hatte mir einen 3D-120 gekauft und den inzwischen modifiziert und erweitert. Zuerst die senkrechten Säulen gekürzt, die standen fürs Spielen im Sitzen zu weit über. Dann mit schon erwähnten Dixon Connection Pieces (die gibts irgendwie grad nimmer zu kaufen, nur die Ähnlichen von Gibraltar) Anbauten links und rechts drangehängt. Diese bestehen aus einem Dixon Chrome-Rohr und den Jaspers Haltern, das war günstiger und auch flexibler als ein Jaspers Monitor Holder.

Spezialtip: Wenn man ein schwenkbares Seitenteil haben will, nimmt man zu den im letzten Satz genannten Komponenten noch so eine Schelle mit Nut (bei den Drummern heißen die "Memory Clamp" dazu. Diese montiert man unter die Stelle, an der das Connection Piece sitzt, mit dem kleinen Nut (Rastnase) nach oben und dreht es in die gewünschte Position. Diese Nase greift in eine dafür vorgesehene Aussparung des Connection Piece und markiert somit die gewünschte Position. Ich habe das benutzt, als mein Jaspers noch direkt neben dem Schreibtisch stand und einer der Anbauten in den Tischbereich ragte. Wollte ich am Tisch mal etwas machen, was mehr Freiraum benötigte, habe ich einfach die eine Flügelmutter gelöst und den Anbau nach hinten geschwenkt. Durch die Schelle wird nicht nur die Ausgangsposition beim Zurückschwenken rastend wiederhergestellt, sie verhindert auch daß das gelöste Connection Piece mitsamt Anbau nach unten abhaut.

Mittels sogenannter Rack Clamps (hier die von Millenium, gab es aber auch von Dixon, sind identisch), die eigentlich als Tom-Halter gedacht sind, kann man allerlei weiteres Zubehör am Jaspers befestigen, zB einen Schwanenhals fürs Mikrofon oder einen Halter für ein Tablet (bei mir habe ich das mittels Triad Orbit Wechselsystem gelöst, da gibts den stabilsten Schwanenhals ever - aber auch teuer). Aktuell habe ich zB mein Boss VF-1 mittels K&M-Kurzsäule und einem Eigenbau Adapter für die Bodenschraube so befestigt, ebenso sitzt mein Mikrofon/Kameraschwenkarm an einem solchen Teil, indem ich einfach die Tischklemme an den schmalen Teil außen angeschraubt habe. Fotos davon hatte ich mal nebenan im Musiker-Board gepostet, den Link kann ich bei Interesse posten bzw nach den Fotos schauen, die hab ich ja noch auf dem Server liegen.

Holzplatten für Kleingeräte nehme ich meist 6mm oder 9mm Multiplex und dann als Kante so einen Aluwinkel mit Löchern drin (gibts bei Bauhaus, Hornbach und Globus, aber nicht bei Obi), das vereinfacht die Sache. Das hab ich mir bei Bernie abgeguckt :) Diese Winkeldinger gibts in verschiedenen Längen und sowohl aus Alu als auch aus Stahl, gleichschenkelig oder ungleich. Ich hab hier das 1m x 23,5 x 23,5 aus Alu im Einsatz, weil ich das auch für live gebaut habe, daher muß es leicht sein. Für Zuhause kann man auch Stahlprofile und Siebdruckplatten nehmen, die waren mir aber zu teuer, obwohl die den Vorteil haben, nicht behandelt werden zu müssen, weil schon beschichtet. Behandelt wird das Zeug bei mir klassicherweise mit Warnex.

Details dazu erzähl ich gerne im Chat :)
 
verstaerker

verstaerker

*****
Jaspers kann man prima gebraucht kaufen (ok, hat sich ja erstmal erledigt)
theoretisch ja, ausser es gibt den den man will nicht gebraucht

der hier ist es geworden (das Rackeinbauteil kauf ich ggf später dazu)
 
studio-kiel

studio-kiel

|||||
theoretisch ja, ausser es gibt den den man will nicht gebraucht

der hier ist es geworden (das Rackeinbauteil kauf ich ggf später dazu)

gibts dann mal wieder einen kleinen studiorundgang in form von fotos? ist immer so interessant bei dir - vermisse auch deine live-jam-videos ;-)
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
hab grad ne möglichkeit gefunden.. ;-) die haltearme in 19" breite montieren und gewinde oberhalb des brettes in die halter reinschneiden.
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
hab grad ne möglichkeit gefunden.. ;-) die haltearme in 19" breite montieren und gewinde oberhalb des brettes in die halter reinschneiden.

Das wollte ich noch geschrieben haben - das gleiche habe ich für meinen MicroQ auf einem Seitenarm so gemacht, allerdings ohne Löcher reinschneiden. Der MicroQ ist ja 2HE und kurz, da geht das, bei einem 1HE Gerät würde ich da auch befestigen, wobei ich da wahrscheinlich Kabelbinder genommen hätte :)
 
verstaerker

verstaerker

*****
bin grad am Auf und Umbau ...
wozu sind denn diese leeren Schellen da dran?
IMG_7636.jpeg
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Verdrehsicherung bei Anordnung mit Neigungswinkel, die kleine Nase kommt dann in den kleinen Schlitz des T-Rohrstücks/Klemmflansch und wird dann am Rohr geklemmt. Dann ist die Verdrehsicherheit nicht nur in der Verantwortung des T-Rohrstücks sondern verteilt sich formschlüssig auch auf den Klemmring.
Ok, das war jetzt eine Maschinenbauanleitung, evtl. Kann es ein Musiker besser erklären ;-)

Es gibt noch eine 2. Funktion der Positionierringe. Wenn man ein Jadpers für den Live Betrieb immer wieder auf und abbauen muss, spart man sich mit dieses Ringen das Suchen des optimalen Neigungswinkels/Ebene da dieser ja einmalig vorher fix eingestellt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker

verstaerker

*****
Verdrehsicherung bei Anordnung mit Neigungswinkel, die kleine Nase kommt dann in den kleinen Schlitz des T-Rohrstücks/Klemmflansch und wird dann am Rohr geklemmt. Dann ist die Verdrehsicherheit nicht nur in der Verantwortung des T-Rohrstücks sondern verteilt sich formschlüssig auch auf den Klemmring.
Ok, das war jetzt eine Maschinenbauanleitung, evtl. Kann es ein Musiker besser erklären ;-)

Es gibt noch eine 2. Funktion der Positionierringe. Wenn man ein Jadpers für den Live Betrieb immer wieder auf und abbauen muss, spart man sich mit dieses Ringen das Suchen des optimalen Neigungswinkels/Ebene da dieser ja einmalig vorher fix eingestellt wird.
danke!
gibts irgend n Trick wie man die in Nasen in die Löcher bekommt? Das will einfach nicht passen
 
verstaerker

verstaerker

*****
hat jemand ne Idee wie man einen Kabelhalter befestigen kann (ohne bohren) oder ob es besonders geeignete gibt?

also sowas in der Art
iu
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ansonsten noch vielleicht irgendwelche Distanzstücke, wenn der Kabelhalter etwas weiter vom Rohr entfernt platziert werden soll ... :agent:
 
raziel28

raziel28

||
Was ich ein wenig schräg finde ist, dass man die Auflagen mehr oder weniger fix hat - also eine 30er Auflage kann man nur auf 2 Arten einbauen, nicht tiefenverstellen, so dass ein Finetuning in in der Tiefe nicht geht
Richtig erkannt. Daher habe ich bei mir die Standardauflagen durch diese Kreation hier ersetzt, damit kann man dann auch vor/zurück stufenlos einstellen.DSC04775.JPGDSC04862.JPG

DSC04864.JPG

DSC04866.JPG
 
serge

serge

*****
hat jemand ne Idee wie man einen Kabelhalter befestigen kann (ohne bohren) oder ob es besonders geeignete gibt?

also sowas in der Art
iu
- Kabelhalter mittels der vorhandenen Bohrungen auf Brett befestigen.
- Löcher in Brett bohren, so dass diese jeweils links und rechts bzw. oberhalb und unterhalb der Rohre liegen.
- Kabelbinder durch Bohrungen in Brett führen und an Jaspers-Rohren befestigen.
- Ziel ist es, dass die Kabelbinder sowohl um die vertikalen als auch horizontalen Rohre geführt werden können. Das verhindert ein Verrutschen des Bretts zu den Seiten, vor allem aber nach unten.

Bitte sag Bescheid, falls ich das aufzeichnen soll.
 
verstaerker

verstaerker

*****
- Kabelhalter mittels der vorhandenen Bohrungen auf Brett befestigen.
- Löcher in Brett bohren, so dass diese jeweils links und rechts bzw. oberhalb und unterhalb der Rohre liegen.
- Kabelbinder durch Bohrungen in Brett führen und an Jaspers-Rohren befestigen.
- Ziel ist es, dass die Kabelbinder sowohl um die vertikalen als auch horizontalen Rohre geführt werden können. Das verhindert ein Verrutschen des Bretts zu den Seiten, vor allem aber nach unten.

Bitte sag Bescheid, falls ich das aufzeichnen soll.
danke, nein musste nicht aufzeichnen .. hab ich verstanden! Gut Idee!
 

Similar threads

 


News

Oben