Brainstorm Meinung zu meinem Ständer (Synths auf Jaspers Keyboard Rack 170-4-120B)

verstaerker
verstaerker
*****
jaspers6d_120.png

überlege mir n Jaspers 6D 120B zu kaufen ... hab mal geplant wie die gerate reinpassen könnten. Irgendwelche Anmerkungen dazu? Z.B. passt der Ms20 Mini da rein? Komm ich noch gut an die Sherman?
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Danke für diesen gefühlvollen Threadtitel!

Dein...äh, Ständer...sieht wunderschön aus....

Da habe ich ihn glatt in der Hand.

"Wie findet Ihr meinen Ständer?" erinnert mich an Umkleidekabine nach dem Schwimmunterricht in der vierten Klasse: "Guckt mal, Jungs, ich habe einen Kleiderhaken!" rief der Timo K. und hängte sein Badehandtuch zum Beweis dran.

Die Besuche hier im Forum werden von Mal zu Mal traumatischer.

Stephen
 
Sven Blau
Sven Blau
Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich könnt so nicht arbeiten, und wenn man dann auf den drummachines "rumkloppt", ist das nicht zu wacklig? Bei mir ist alles bombenfest geschraubt, aber so ganz trau ich dem Teil trotzdem nicht.
Bei mir ist der Jaspers aktuell allein zur Lagerung meiner Keyboards da.
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Anhang anzeigen 96442

überlege mir n Jaspers 6D 120B zu kaufen ... hab mal geplant wie die gerate reinpassen könnten. Irgendwelche Anmerkungen dazu? Z.B. passt der Ms20 Mini da rein? Komm ich noch gut an die Sherman?
Ich hatte den 6D 120 auch als reine Lager- und Abstellfläche, arbeiten kann man so nicht. Für die Bedienung der Sherman musst du dich auf einen Flokati legen und Drummies hochkant bedienen geht gar nicht gut, das sollte schon besser flach auf einem Tisch liegen. Blöd ist auch die Breite, die nie perfekt passt und mit den seitlichen Rohren verballert man jede Menge an Platz. Besser wäre vielleicht ein angeschrägter Tisch mit einem Regal drüber.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Ich hatte den 6D 120 auch als reine Lager- und Abstellfläche, arbeiten kann man so nicht. Für die Bedienung der Sherman musst du dich auf einen Flokati legen und Drummies hochkant bedienen geht gar nicht gut, das sollte schon besser flach auf einem Tisch liegen. Blöd ist auch die Breite, die nie perfekt passt und mit den seitlichen Rohren verballert man jede Menge an Platz. Besser wäre vielleicht ein angeschrägter Tisch mit einem Regal drüber.
also so hochkant wie im Bild wollt ich das natürlich nicht belassen ... hatte jetzt aber keine Lust das so genau zu visualisieren. So eine 45° schräge für die Drummies stelle ich mir vor. Dabei weiß ich natürlich nicht ob ich dann noch gut rankomme.

Das mit der Sherman ginge glaube .. die Höhe der Stange schätze ich auf 40 cm. Damit wären die meisten wichtigen Knöpfe auf ca 65 cm.. das ginge noch mit leichtem Bücken ...
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Anhang anzeigen 96442

überlege mir n Jaspers 6D 120B zu kaufen ... hab mal geplant wie die gerate reinpassen könnten. Irgendwelche Anmerkungen dazu? Z.B. passt der Ms20 Mini da rein? Komm ich noch gut an die Sherman?

Zu unten links hab ich keine Meinung mehr, da läuft mir nur noch der Sabber. Das ist so die überragend fette Zerre. Der Tag kommt, da hab ich auch wieder eine.

Ansonsten ist das ganz schön viel Gear.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
das ist nicht mal 1/3 meines Zeugs

Nicht normal. 😂 aber geil!

Bis auf 3 Geräte hatte ich die auch schon mal alle. Man muss ja wissen wie das Zeug klingt und funktioniert. Man weiß ja nie ob man es nicht nochmal bedienen/besitzen will/muss/kann. 😉

Die Elektrons z.B. sind alle geil. Die kann man echt alle haben.
 
robo
robo
Fanta ist Saft
Habe dir mal Bilder von unserem Ständer angehangen. In Summe ein schöner...Ständer.

Ich meine man kann damit sehr wohl arbeiten. Finds null wackelig, selbst beim Spielen der Pads. Deine Sherman wirst aber nur im Crouch-Modus bedienen können.
 

Anhänge

  • 2e0ee205-6849-4c28-8adc-1918b7c5f8ec.JPG
    2e0ee205-6849-4c28-8adc-1918b7c5f8ec.JPG
    91,5 KB · Aufrufe: 111
  • IMG_5198.jpg
    IMG_5198.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 103
  • IMG_5199.jpg
    IMG_5199.jpg
    957,9 KB · Aufrufe: 107
Grenzfrequenz
Grenzfrequenz
||||||||||
wenn ich es mir kaufen würde um es mal Probe aufzustellen , bräuchte ich euch nicht fragen
Wenn man Dir diesen Witz erklären muss, dann sind eh Hopfen und Hanf verloren. Schreib Dich am besten für ein Mathematik Studium ein oder mach was mit Quantenphysik :D
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Wenn du ne stabile Wand hast, Mauerwerk oder sowas, dann kannst dir auch einfach gekantete Bleche machen lassen. Die kannst du dann Winkeln und anbringen wie auch immer du es brauchst. Nur so ein Tipp
 
H
HorstBlond
|||||
ich hab nicht den 6er Ständer, sondern nur den 4er seit kurzen, für einen ähnlichen Zweck; bis auf die unteren stabilisierenden Streben sollte der gleich sein. Bei mir steht der sogar auf einer Ablage/Tisch. Du kann eigentlich fast alles einstellen. Beim ersten Aufbauen nervig, bis mal alles gerade ist - und ich musste noch 3 mal umbauen. Dann rock solid. Wenn bei mir mal alles 90% fertig ist, überlege ich ihn noch irgendwie zu stabilisieren, vlt mit Rohrschellen hinten an der Wand. Aber Fingerdrumming geht schon so... Bernie hat recht, seitlich verlierst Du etwas Platz und wenn Du Pech hast, ist noch so eine Schelle oder T-Verbinder im Weg und Du kannst ein Gerät nicht direkt an eine vertikale Stütze ranstellen - aber eigentlich ist das kein Problem .
Was ich ein wenig schräg finde ist, dass man die Auflagen mehr oder weniger fix hat - also eine 30er Auflage kann man nur auf 2 Arten einbauen, nicht tiefenverstellen, so dass ein Finetuning in in der Tiefe nicht geht - aber durch die nach oben schlanker werdende Form ist das schon stimmig, ist wie gesagt nur finetuning. Das man zum Vertauschen der T-Verbinder immer alles abbauen muss finde ich auch doof, bei mir sind so andere stabilierende Streben dabei, da musste ich schon1-2 Mal alles wieder abbauen. Warum machen sie die nicht wie diese Auflagen-Schellen, die man zerlegen kann und damit leicht versetzen?
Klasse finde ich bei Jaspers auch, dass Du alles mögliche anbauen kannst und Dir das Teil nach und nach anpassen kannst. Es gibt alle Teile einzeln zu kaufen. (Ich habe mal mit einem Paket angefangen und mir dann nach und nach Auflagen und seitliche Anbautelie dazugeholt. Es gibt sogar so Ablagen, für Boxen o.ä., die nur an einer Seite angeschraubt werden - damit kann man sich noch "Zwischenebenen" bauen - ich habe eine davon, wo im Moment der Microwave XT draufsteht. Daneben habe ich dann freigelassen - sehr spezieller Fall, da stehen manchmal spiessige Noten ;-), weil dadrunter das Nord Klavier zum ueben steht.

Ich hatte sogar einen 20/30 Jahre alten noch im Keller - bin nicht mal sicher, ob Jaspers - die Teile waren sogar heute noch kompatibel. Den alten habe ich übrigens umgebaut, wenns mal vorzeigbar ist, dann mach ich ein Bild: Mit Rorhschellen aus dem Baumarkt 2 Rohre (um mal eine Alternative zum Ständer auf den Markt zu werfen) senkrecht mit ca 10 cm Abstand zur Wand an die Wand geschraubt. Dann 3 Ablageebenen dazwischen: Vorteil: das Ding hängt an der Wand und erlaubt mir, 3 Synths sehr platzsparend aufzubauen. Die sind durch den kurzen Abstand zur Wand recht steil aufgestellt, aber das ist zum bedienen sogar gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
E
e-online
|
Was ich ein wenig schräg finde ist, dass man die Auflagen mehr oder weniger fix hat - also eine 30er Auflage kann man nur auf 2 Arten einbauen, nicht tiefenverstellen, so dass ein Finetuning in in der Tiefe nicht geht
.....mit einer Ständerbohrmaschine (geht natürlich auch freihändig, um ein weiteres Wortspiel anzubringen) kann man in die Auflagen ein zusätzliches Loch bohren. Dank Alu geht das sehr einfach und sauber. Dann hat man 4 Einstellpositionen Für die Tiefe. Oder man kürzt mit einer feinen Säge die Auflage. Die Endstücke sind ja nur gesteckt bzw. geschraubt, so dass man es nichtmal sieht. Für Deine Zwecke könnte sogar ein Jaspers-Rack besser als ein Ständer geeignet sein
 
haesslich
haesslich
|||||
Das wird nicht ganz so funktionieren, glaube ich.
die Sherman ist viel zu tief. Mit bücken kommst du da niemals dran, würde ich vermuten. Die dürfte sich etwas tiefer hängen als die von dir geschätzten 40cm.
Wenn du die eh wenig benutzen willst, kannst du überlegen, dir dieses Querrohr zu sparen: Es gibt auch ein Unterbau rack von jaspers, das eingehängt wird. Vielleicht passt sie da rein?

Das Unterste Querrohr würde ich nicht montieren (oder gar nicht erst kaufen) das wird nur deine Füße behindern.

weiterhin ist die Länge der Ausleger an den Rohrschellen zu beachten, wenn du die Geräte anwinkeln willst. Die Rohrschelle ist fix an diesen Auslegern montiert, das heißt du kannst nur den Winkel deiner Geräte ändern, nicht aber wie tief die runter hängen.
bedenke, dass die Ausleger, je nach Länge, auch erheblich nach oben ragen, wenn du stark anwinkelst.
Hast du gemessen, ob das alles passt?

über das wackeln brauchst du dir keine Sorgen machen. Wenn es grade steht (!) steht es bombenfest.
Lässt sich auch beliebig oft ab- und wieder aufbauen. Meiner ist bereits 3 mal umgezogen und hält noch wie am ersten Tag. Eine bei einem Umzug verlorene Fixiermutter hatte Jaspers mir zügig ersetzt. Die schneiden auch Rohre zu, wenn du eine andere Breite benötigst.

edit: ich sehe meine Bedenken wurden bereits erwähnt. Go Schwarmintelligenz!
 
Zuletzt bearbeitet:
C0r€
C0r€
|||
Patchbay oben ist irgendwie komisch da hängen dann Kabel runter und der Platz oben kann besser genutzt werden. Kannst du die Patchbay vielleicht an die Seite vom Ständer befestigen, gedreht neben den mixer? Und Sherman in die Nähe der Patchbay, wie auch MS20? Dann sind die Kabelwege kürzer.
 
H
HorstBlond
|||||
Patchbay oben ist irgendwie komisch da hängen dann Kabel runter
sehe ich auch so - dazu noch: durch das (leichte) Gewicht (und die Kabel, die dann hinten dran ziehen) wird die wackeln. Es gibt auch 19 Zoll Zubehör Sachen von Jaspers, vlt kann man sowas auch integrieren? In jedem Fall, würde ich denken, müsste man eine Patchbay irgendwie fixieren.
P.S. vlt kann man 2 Ablagen genau im 19 Zoll Abstand montieren, so dass die Rackohren der Patchbay dort "reinfallen". Und wenn man mag, dann, wie von @e-online gesagt, sogar noch Löcher bohren, um die festzuschrauben?
 
Zuletzt bearbeitet:
H
HorstBlond
|||||
mit einer Ständerbohrmaschine
danke Dir. Ja klar, mit Bohren ginge es. Davor habe ich bisher noch Abstand genommen. Ich fand da as uralt-System besser: da waren die Auflagen nicht aus 4 Kant "Rohr", sondern nur Flach"stahl"/Alu mit 3 Löchern, die für die meisten Fälle ausreichend waren
Die Endstücke sind ja nur gesteckt bzw. geschraubt
aprospos. Für die meisten Geräte sind die hoch genug, also es kann nichts nach vorne rutschen. Aber ich würde mir die, gerade bei steilen Aufstellungen, etwas höher wünschen. Mir bzw meinem Sohn ist einmal ein Korg Trinity wieder entgegen gekommen, der sehr steil aufgestellt war; der Trinity ist vorne unten recht abgerundet, so dass das nicht soo fest gehalten hat.
 
Soljanka
Soljanka
||||||||||||
Das wäre natürlich Packtisch.

Ja, die Stangen kann man nach Bedarf verschieben. Ich habe zwei solche Ständer.
Wie du richtig vermutest: Untenrum ist eher Stauraum. Insofern würde ich die Patchbay eher weiter unten
anbringen und den Sherman dafür oben, wo man rankommt.
Ansonsten muss man dass dann eh erstmal testen und ggf. anpassen.

Robo's Ständer ist auch schön. Mit den Rollen.
 
H
HorstBlond
|||||
da hier gerade was zu dem Thema läuft noch eine OT Frage: bei den Basis-Ständer-Paketen, wie auch scheinbar bei dem oben abgebildeten ist eine recht tiefe Auflage dabei, ich meine 60 cm lang/tief. Wäre zB gut für einen Mischer. Ich brauche das aber nicht und wollte mir 2-3 Module (zB minilogue XD, Virus, Nova) über/hintereinander stellen. Dann natürlich recht steil aufgestellt. Alles gut, aber habt ihr Ideen, wie man sich "Zwischenendstücke" basteln könnte? Natürlich könnte man wieder bohren, aber da bei mir öfter mal die Positionen ändern, die Geräte unterschiedlicih tief sind, hätte ich es gerne flexibel. Ich dachte zuerst an Klammern, die es im Baumarkt in der Zwingenecke gibt. Allerdings sind die kleineren davon nicht stark genug, d.h. wenn ich die vor bzw. unter ein Gerät stecke, dann rutschen die durch das Gewicht der Module nach vorne/unten. Grössere Klammern dürften gehen, allerdings sind die dann irgendwann im Weg. Was geschraubtes, ohne bohren zu müssen, wie eine Klemme wäre gut - die Auflagen sind 4-Kant, ca. 2 cm stark.
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Da jeder der 6 Ebenen nur zwei Halteträge hat, brauchst du davon entweder mehr um zwei Geräte in einer Ebene zu parken, oder du nimmst eine Platte mit Aufkantung gegen Abrutschen als Ablage.
Du kannst beim Aufbau auch die oberen Querstangen an das hintere senkrechte Rohr bauen, um so eine bessere Tiefenstaffelung zu haben. Allerdings kann dann der Ständer nicht mehr ganz an der Wand stehen. Das kann in kleinen Räumen ein Problem sein.
Die Qualität der Jaspers ist sehr gut. Sind fast wie die guten alten A-Frames von Ultimate Support aus den Achtzigern (habe noch von damals einen solchen).
Die Stoppernasen der Träger sind je nach Gerät und dessen Geometrie der Vorderkante ggf. zu kurz. Dann muss man etwas basteln.

Ich selber will mir für meinen Kracheckenumbau so einen Ständer holen. Aber vorwiegend als Lagerplatz und nicht zum Spielen. Die unteren beiden Lagen sind eigentlich immer zu tief dafür.
 

Similar threads

 


News

Oben