MFB Synth Pro

G

geraldus

.....
Nochmal nachgefragt, es gibt ja aktuell relativ viele B-Stock Einheiten von diesem Gerät und neue sind überhaupt nicht auf Lager. Sollte man evtl warten, bis eine neue Charge kommt oder werden die neuen Lieferungen höchstwahrscheinlich 1:1 mit denen sein, die es vorher gab?

(B-Stock ist eigentlich eh immer ein Glücksspiel. Oft haben die Geräte nämlich echt einen Weg oder es fehlt Zubehör. Ist mir beim Thomann schon öfter passiert. Am Telefon wird dann sogar zugegeben das es nicht wirklich überprüft wird und erstmal weiter verkauft wird. Ist für die günstiger als es gleich zu checken. Und vielleicht behält es Kunde Nr. ja einfach.)
Ich hatte mir einen betellt als er mal sofort verfügbar war um mir entlich selber ein Bild machen zu können.
Die ganzen Testberichte fand ich nicht besonders aussagekräftig.
Ich hatte bei Thoman bestellt und ein neugerät erhalten.
An der Hardware gab es nichts auszustetzen,gut verarbeitet Potis fest und mit angehmen widerstand.
Bedienung auch kein Problem.
Tuning war auch soweit OK.
Der grosse Knackpunkt scheint noch immer die Software zu sein.
Meiner kam mit version 3.2,
und da war es so das beim Soundschrauben immer wieder merkwürdige Störgeräuche aufgetreten sind.
War jetzt nur ein beispiel,es gab aber für mich noch mehr dinge die ich recht merkwürdig fand.
Habe das Gerät dann nach 2 Wochen zurück geschickt,kein Problem.
Meiner wurde dann auch als B-stock angeboten.
Angeblich soll im Juli ein grosses Update kommen,mal was es bringt.
Auf der einen seite fand ich es schade ,weil von Sound her hat er mir gut gefallen.
Eigentlich war ich aber froh das es Moneyback gibt.
Mein persönliches Fazit, Hardware Ok Software luft nach oben.
 
G

geraldus

.....
Was für Dinge waren das genau?
Du warst doch einer der ersten die den synth pro in den händen hattest.
Du bist sicher auch kein anfänger was synthesizer betrifft.
Ist dir dabei nichts aufgefallen,was so nicht sein sollte?
Ich bin kein ingenieur, ich sehe die dinge aus sicht eines Musikers.( bin eigentlich gitarrist (katzendarm) das erklärt vielleicht das eine oder andere) (:
Ich möchte auch kein Betatester sein.
Der synth pro war auch nicht mein erster synthesizer.
Er muss sich auch mit der konkurrenz messen,und die ist wirklich nicht schlecht.
Es gibt viele punkte die man benennen könnte ,macht für mich aber keinen grossen sinn.
Für mich persönlich ist das ganze noch im beta stadium.
 
Crabman

Crabman

|||||||
Schade,habe eigentlich schon einen in Auftrag gegeben,da macht für mich jede detailiert ausgeführte Fronterfahrung anderer User durchaus Sinn.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Du warst doch einer der ersten die den synth pro in den händen hattest.
Stimmt und ich habe schon viele Synths gesehen und habe mit der Kiste keine Probleme. Ein Farbtupfer mehr und ein guter. Wenn etwas Spezielles nicht geht, dann hey, nehme ich einen anderen Synth, der es kann.
Ansonsten hatte ich nach konkreten Angaben gefragt, weil ich die Punkte wissen wollte, die Dich stören. Bedauerlich aus meiner Sicht, dass Du nichts offenbaren magst.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Ja, find ich auch ein wenig uncool, das zu den angeblich vielen Punkten geschwiegen wird. Mal abwarten wann der wieder lieferbar ist. Hab eh grad ne mega Baustelle vor dem Haus, da kann ich den Tausender mal eben abzwacken. Merkt ja keiner 😂
 
Crabman

Crabman

|||||||
Ein Punkt des Bonedo Test,der mich ziemlich sprachlos machte: bei den Minus Punkten ist"Preis/Leistungsverhälrnis" aufgeführt.Die ganze Zeit frage ich mich schon, ob der sich in der Spalte vertan hat.
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Manchmal kommts mir so vor, als suchen manche Leute nur nach kleinen Macken, anstatt sich einfach einem Musikinstrument mit seinen Eigenheiten zu widmen. Ich meine, die Teile können doch so viel, wieso immer nur gucken, was nicht geht. Suchen die Gott oder was?
 
Synthesilent

Synthesilent

#
Manchmal kommts mir so vor, als suchen manche Leute nur nach kleinen Macken, anstatt sich einfach einem Musikinstrument mit seinen Eigenheiten zu widmen. Ich meine, die Teile können doch so viel, wieso immer nur gucken, was nicht geht. Suchen die Gott oder was?
v.a. hält das ja vom Musik machen ab. Einfach probieren, dann kommen auch kreative Einfälle ohne den sogenannten fehlenden Features.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Ich habe mich in meinem Test für das SynMag vorsichtig ausgedrückt, da ich nicht ausschließen kann, dass ich bei der Bedienung irgendwelche grundlegenden Dinge falsch gemacht habe. Aber mein Testexemplar war von mir nicht zu einer akzeptablen Nutzbarkeit zu bewegen. Das Schlimmste waren dabei die Probleme mit der Stimmstabilität sowohl im VCO- als auch im DCO-Modus. Weitere Bugs kamen hinzu. Ich will niemandem das Gerät vermiesen. Aber für mich wäre es so nicht akzeptabel.

Möglich ist natürlich, dass eine hohe Streuung vorliegt. Wenn @swissdoc keine Probleme hatte, andere ähnliche wie ich und wieder andere Probleme, die mir nicht aufgefallen sind, so könnte es natürlich sein, dass es bei einigen Geräten Störungen gibt, die bei anderen nicht auftreten. Das wäre allerdings ein Indiz für nicht sehr zuverlässige Bauteile.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

geraldus

.....
Stimmt und ich habe schon viele Synths gesehen und habe mit der Kiste keine Probleme. Ein Farbtupfer mehr und ein guter. Wenn etwas Spezielles nicht geht, dann hey, nehme ich einen anderen Synth, der es kann.
Ansonsten hatte ich nach konkreten Angaben gefragt, weil ich die Punkte wissen wollte, die Dich stören. Bedauerlich aus meiner Sicht, dass Du nichts offenbaren magst.
Das ich auf deine Frage nicht geantwortet habe mag vielleicht ein bisschen unhöflich rüberkommen das war aber nicht meine Absicht.
Für mich ist das Thema aber eigentlich erledigt wenn dein Gerät einwandfrei funktioniert ist es doch gut für dich.
Ich habe meine Eindrücke geschildert, die ich in rund 2 wochen sammeln konnte und die waren leider nicht so positiv.
Das mit den Störgeräuschen beim Editieren von Sounds war eigentlich noch eine der harmlosen Macken,ein zwei andere Sachen waren eigentlich schon so krass das,ich denke das behalte ich lieber für mich.
Vielleicht war meiner ja defekt oder ich habe in nicht wirklich verstanden, keine Ahnung.
Für mich ist ja auch kein Problem mehr , ich konnte in problemlos zurückgeben alles gut.
Jedem Interessenten würde ich empfehlen das Teil ausgiebig zu testen, den am Sound gab es für mich nichts auszusetzen,das passt schon.
 
Synthesilent

Synthesilent

#
Verstehe ja Deinen Unmut.
Wobei zwei Wochen schon sehr kurz sind, um ein definitives Fazit zu ziehen.
Andere Firmen, welche grösser sind, haben auch Startschwierigkeiten.
 
E

e-smile-z

..
Von der Ausstattung, dem Sound von Youtubevideos sowie der Größe, möchte ich den Synth lieben.

Ich hoffe dat sind alles Kinderkrankheiten
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Das ich auf deine Frage nicht geantwortet habe mag vielleicht ein bisschen unhöflich rüberkommen das war aber nicht meine Absicht.
Damit habe ich kein Problem. Ich finde es nur speziell, dass Du etwas mehrfach anteaserst und dann so ätsch bätsch nicht die Details lieferst.
 
sushiluv

sushiluv

|||||||
MFB haben die Software ihrer Produkte nicht im Griff. MIDI beim Kraftzwerg hat trotz Reparatur bei MFB nie wirklich gut funktioniert und beim Dominion Club gibt es nach wie vor Probleme mit Tuning und midiclock für den internen Sequenzer und LFOs. Das ist wirklich schade, der Dominion Club ist ein unterschätzter kleiner Synth der fantastisch klingt und viel kann, aber manchmal frustriert er nur. Aus meiner Erfahrung wundern mich Probleme mit dem Synth Pro nicht.
 
G

geraldus

.....
Damit habe ich kein Problem. Ich finde es nur speziell, dass Du etwas mehrfach anteaserst und dann so ätsch bätsch nicht die Details lieferst.
Bei meinem Exemplar war es so das ein gespielter Akkord bei bestimmten Oszillator( PWM) und filter( HP )Einstellungen nicht richtig wieder gegeben wurde.
Die Stimmen waren nicht nur unterschiedlich laut, sondern wichen an klanglich stark voneinander ab.
Das Ganze hörte sich für mich sehr merkwürdig an.
Habe dann später beim Händler angerufen und im All meine Probleme schildert, der nette Mitarbeiter fand das alles auch nicht normal.
Er meinte dann, dass es wohl besser wäre, das Gerät zu returnieren.
Was ich dann auch getan habe.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
@geraldus
Vielen Dank. Was Du beschreibst, ist mir bisher noch nicht aufgefallen, aber bei den vielen Klangmöglichkeiten auch kein Wunder. Ich denke mal, dass es der analogen Tonerzeugung geschuldet ist, wo Abweichungen zwischen den Stimmen dazugehören. Gerade die Filter tracken i.d.R. nicht sauber, es sei denn, alles wird von der CPU getuned.

Gut dennoch, das Du den Synth returnieren konntest.
 
Crabman

Crabman

|||||||
Habe jetzt mal einen zum rumprobieren hier,early bird (19001) aber aktuelle FW und wohl der aus dem Stimmig Test (linkes Seitenteil leicht verschoben und Display ebenfalls leicht linkslastig :) ) Noch nicht dran gespielt aber was mir direkt auffällt:das Plexiglas auf dem Display ist dünn.Sehr dünn.Fast mehr ne dicke Folie :) Liegt das am Demogerät oder haben die regulären auch so ein"Touchdisplay"? :schwachz:

So,jetzt mal ein wenig rumnudeln...Ich hoffe spätestens zum WE auch mal 1-2 Demos ins Netz zu jagen.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Gestern habe ich mit dem Synth Pro mal wieder herumgespielt. Das mit Square/PWM und HPF ging so wie geplant. Ich habe noch die alte V2 drauf und die hat spontan einen lustigen Bug/Crash rausgehauen. Da der Synth aber im Nullkommanichts bootet, war das auch egal. Auf die Bühnen dieser Welt will ich damit ja eh nicht.

Im Bonedo-Test wird ja über den Preis gejammert und der Vergleich ist der Korg Monologue XD mit halbem Preis bei 50% der Stimmen (oder so). Sind unterschiedliche Konzepte und der Synth Pro hat einfach das schöne SSM Filter. Das hat der Korg nicht.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Gestern habe ich mit dem Synth Pro mal wieder herumgespielt. Das mit Square/PWM und HPF ging so wie geplant. Ich habe noch die alte V2 drauf und die hat spontan einen lustigen Bug/Crash rausgehauen. Da der Synth aber im Nullkommanichts bootet, war das auch egal. Auf die Bühnen dieser Welt will ich damit ja eh nicht.

Im Bonedo-Test wird ja über den Preis gejammert und der Vergleich ist der Korg Monologue XD mit halbem Preis bei 50% der Stimmen (oder so). Sind unterschiedliche Konzepte und der Synth Pro hat einfach das schöne SSM Filter. Das hat der Korg nicht.
Aber der Korg (ich gaube, Du meinst den Minilogue, nicht den Monologue) funktioniert zuverlässig - AUCH auf der Bühne.

Hast Du denn wirklich keine Probleme mit sauberer Stimmung auf 440 Hz? Bei meinem Testgerät war das das blanke Elend.
 
Crabman

Crabman

|||||||
Also bisher find ich den Sound richtig gut,das Teil lebt einfach und es macht grossen Spass dran rumzuschrauben.Könnte ich noch Stunden machen aber muss leider ins Bett :weich:

War am Anfang heftig verstimmt,eine Tuning Routine später war aber soweit alles ok.Habe den allerdings bislang nur allein gespielt,nicht im Verbund mit anderen getestet.Kommt morgen mal dran.

Das ist für mich durchaus Vintätsch Polyanalog wie ich mir das vorstelle,ich WILL natürliche Ungenauigkeiten und Lebendigkeiten und keine OSC Slop Pseudos :)

ZU viele sollten es natürlich nicht sein aber das Teil hat definitiv Charakter.
 
ACA

ACA

||||
Bei einem kurzem Test im Arrangement musst ich feststellen das mein MFB Synth Pro mit der Stimmung irgendwie daneben lag. Aber nicht verstimmt, alleine gespielt hat man das nicht gemerkt. Probiert doch das auch mal. Am besten gelayert mit einem anderen Synth. Ich hatte in der letzten Zeit leider keine Möglichkeit um das im Detail zu testen.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Keine Ahnung. Ich werde das wohl mal messen müssen. Aber ist da nicht so ein knuffiger Knopf zum Drehen, der die Kiste nach oben und unten verstimmen kann?
Ja, der ist da, verhielt sich bei mir aber seltsam. Man konnte damit die Tonhöhe zwar in Grenzen feinjustieren, ab einem gewissen Punkt kommt dann aber ein Sprung von ca. einem Halbton. Das war deswegen problematisch, weil die Stimmung drastisch von 440 Hz abwich (auch im DCO-Modus). Da war man dann kurz vor 440 Hz in der Einstellung und "plopp" wieder ein Sprung und total daneben. Wenn man das Instrument dann nach einigem Gefummel richtig gestimmt hatte, konnte es passieren, dass nach einiger Zeit plötzlich einer der 8 Töne wieder einen Halbton abwich oder dass die Gesamtstimmung auf einmal wieder hinüber war. Alles in allem ziemlich gruselig. Wie gesagt: Vielleicht habe ich etwas Grundlegendes falsch gemacht, aber ich glaube das eigentlich nicht.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Alles in allem ziemlich gruselig.
Habe das in Deinem Test nun nochmal nachgelesen. So Sprünge hatte ich bisher keine. Ein initiales Abweichen zwischen VCO und DCO gab es, das wird aber durch Autotune gefixt. VCO Drift gibt es auch, aber das ist ja eigentlich etwas, was man in gewissem Rahmen möchte und dort verhält sich der Synth auch wie der eine oder andere Vintage Synth. Die absolute Stimmung muss ich noch mal messen, da ich den Synth nur alleine nutze, ist das nicht auffällig. Auch werde ich zu 3.2 upgraden, dort sollte ja einiges gefixt sein.
 
Crabman

Crabman

|||||||
Habe ein paar Tuning Tests gemacht (Osc 1 Tune steht auf"0") und die einzelnen OSC liegen leicht out of Tune (Testobjekt:nackte SAW gegen nackte SAW vom anderen Synth) aber nichts disharmonisches.Halt wie 2 Osc,die man leicht gegeneinander verstimmt.Kleine Korrektur beim Fine tuning behebt das"Problem". Die Oktavspreizung stimmt jedenfalls,keine weiteren Auffälligkeiten über 5-6 Oktaven.

Eine Ausnahme stellt OSC3 dar.Der ist schwer out of tune und nicht zu bändigen.Jeder Tastenanschlag hat eine andere Tonhöhe,durch die 8 Stimmen rotiert klingt das dann wie ne Stepsequencer"Melodie" :)

Auch mehrfaches autotunen behebt das nicht.

Ich werte das aber als ein spezielles Problem des Vorserienmodells,hab ich so auch woanders oder hier nichts von gelesen.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Ich werte das aber als ein spezielles Problem des Vorserienmodells,hab ich so auch woanders oder hier nichts von gelesen.
Laut direkter Auskunft von Manfred Fricke gibt es so etwas wie "Vorserienmodelle" nicht.

Offensichtlich sind die Probleme, die auftreten, nicht bei allen Geräten gleich.
 
 


News

Oben