Mischpulte: Linelevel vs. modularlevel

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 27. September 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    noch eine Frage:


    Mir ist der unterschied nicht klar zu nem normalen mischpult a la Behringer oder Macki im vergelich zu nem mischer im modularsystem.
    Das ist doch technisch dasselbe ?
    wo sind die unterschiede vom grundkonzept ?

    Ich weiss dass Linelevel 1volt entspricht, Modularlevel 10 V ( hmmm...5V peak to npeak ).
    aber was an den mixerschaltungen anders ist verstehe ich nicht.
    ( kann sein dass ich ein mischpult bauen muss bzw. will )
     
  2. Gute Frage !!
    Mich würde auch mal interessieren inwiefern man 15V Modularysteme in 12 Volt Systeme patchen kann. (Kann da was kaputt gehen?)
    Falls das einen neuen Threadt wert ist, gerne verschieben.

    Gruß K.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Theoretisch nicht völlig unmöglich, praktisch nein.

    Ansonsten sind die Pegel nicht wirklich festgetackert.
    Ein Mixer hat auf seine nominalen +4dBu (3,5V p-p) ja immer noch satt Headroom. Das ist auch kein Wunder, sind da doch praktisch die gleichen Schaltungen mit den gleichen +/-15V wie in einer Modularausgangsstufe drin.
    Die Unterschiede sind zu einem großen Teil einfach in der Festlegung wo 0dB ist und wo der Headroom anfängt.

    Natürlich kann ein Kleinmixer auch mal mit kleinerer Spannung laufen, der schafft die Pegel dann nicht.
    Und eventuell kann man die Eingänge auch nicht weit genug runterdrehen, so dass die mit Modularpegel direkt übersteuern.
     

Diese Seite empfehlen