[Musik] Modular Diary

A

Anonymous

Guest
Re: Modular Diary 2013

das oszilloskop ist eigentlich ableton^
very simple vom laptopscreen abgefilmt und seehr aufwändig^ und zeitintensiv^ eine figur auf podest davor installiert... war ne spontane idee und ist sehr ausbaufaehig da es unzaehlige kreative moeglichkeiten bietet.man kann andere hintergrundfilme inszenieren und figuren im stil eines puppentheaters vor der digitalen leinwand bewegen .. :) supereinfach und schön minimalistisch..

und ja waveshaper,
ich will (muss) unbedingt modulartechnisch aufruesten,
meine beiden halbmodularen synthesizer nebst anderen clubgear sind mittlerweile derart ausgelotet was aber mit musikalischer spielfreude kompensierbar ist.

ich möchte demnaechst mit vca's,lfo's,clockdivider ins vollmodulare gewerk einsteigen um meine vorhandenen kurvenformen^ zu effektieren bzw rythmisch gaten um dann das system nach und nach zu erweitern.
ich steh zZ total auf resonante bzw saitenartige klaenge...
gibts da bestimmte module die darauf spezialisiert sind bzw ein workflow bzgl der patches ?
(evtl waveshaper, formantfilter? wäre über jegliche anregungen dankbar die meinen horizont diesbezüglich erweitern.)
ich simuliere das hier ja gerne mal mit nem digitalen delay mit ganz kurzen delayzeiten wenn auch seehr eingeschraenkt in den moeglichkeiten^
was aber ziemlich geil und tripikk klingt.
ich bin ehrlich gesagt auch überzeugter halbwissender^ was den rein technischen bzw physikalischen aspekt betrifft und agiere da eher intuitiv experimentell auf hoerbare wirkung,fokusiere dabei das arrangement,die harmonien und spannungsboegen.... aber wie gesagt,
meine beiden halbmodularen sind relativ ausgelotet und ich denke immer oefter mal an doepfer (als solider kostengünstiger einstieg)
und studiere schon die preislisten^^ und es tut wohl not etwas in die technische bzw physikalische materie einzusteigen um bestimmte klangliche vorstellungen die ich anstrebe zu realisieren..

frohes ostara :)
 

weinglas

Tube-Noise-Maker
Re: Modular Diary 2013

Die Berliner Schule schrieb:
...

ich möchte demnaechst mit vca's,lfo's,clockdivider ins vollmodulare gewerk einsteigen um meine vorhandenen kurvenformen^ zu effektieren bzw rythmisch gaten um dann das system nach und nach zu erweitern.
ich steh zZ total auf resonante bzw saitenartige klaenge...
gibts da bestimmte module die darauf spezialisiert sind bzw ein workflow bzgl der patches ?
(evtl waveshaper, formantfilter? wäre über jegliche anregungen dankbar die meinen horizont diesbezüglich erweitern.)
ich simuliere das hier ja gerne mal mit nem digitalen delay mit ganz kurzen delayzeiten wenn auch seehr eingeschraenkt in den moeglichkeiten^
was aber ziemlich geil und tripikk klingt.
...
Da hast Du Dir ja was ganz Spezielles ausgesucht. Mir fällt dazu Karplus-Strong ein. Schau Dir mal die Ausführungen mit Patch- und Soundbeispielen dazu auf der Doepfer Seite zum A188-1 an: http://www.doepfer.de/A1881.htm
 
A

Anonymous

Guest
Re: Modular Diary 2013

Zum ersten Mal seit 6 Monaten ist wieder etwas fertig geworden; zur Abwechslung mal nichts Droniges:

src: http://soundcloud.com/mr183/mkd-01-04-dub

Alles modular bis auf die Drums; im Mittelpunkt steht die Flame Chord Machine, die allen Stimmen die Akkordtöne liefert.
 
C

changeling

Guest
Re: Modular Diary 2013

Für sowas muss ich wohl mehr üben und brauch mehr kurze Patchkabel (am meisten vermisse ich ohnehin welche mit 30 und 60 cm Länge, die muss ich mir wohl selber löten). Hier was mit ausgereizten Patchkabel an meinem Eurorack, es waren sogar eine paar Überlange dabei, die das Ganze aber zu unübersichtlich gemacht haben, daher habe ich nicht noch mehr davon benutzt.

src: http://soundcloud.com/changeling/2013-03-29-techno-jam-take-3

Blöd nur, dass mir jedesmal beim patchen irgendwas fehlt. Hier z.B. ein sauberes Delay, daher bin ich sehr auf das neue von Modcan gespannt. Und einen weiteren RCD könnte ich auch brauchen und ... :lollo:

Naja, immerhin ist da wenigstens alles aus dem Eurorack. Für die Drums fehlten mir natürlich auch mehr Trigger-Spuren, dabei lief die Bassdrum schon einfach mit der Clock durch, sowas macht mir mit dem Specki irgendwie mehr Spaß. :dunno:

Edit: Hier noch ein Bildchen das ungefähr zum Patch passt (ist vorher aufgenommen und ich habe bis zum Patch ein paar Sachen geändert):

 

weinglas

Tube-Noise-Maker
Re: Modular Diary 2013

^ Ist ja nicht so ganz mein Musikstil, aber wenn ich mir die Bassdrum im Mittelteil wegdenke, klingt es doch wirklich cool :phat:

Aber die Glaskugel sagt: Du brauchst oben eindeutig ein größeres Case :lollo:
 
Re: Modular Diary 2013

Yiihaaa... Meine wilde Technofrickelzeit ist zwar auch schon etwas her aber dein Patch gefällt ungemein... ;-) Hat was von T.P. Heckmann find ich... ;-) :supi: :phat: :phat: :phat:
 
C

changeling

Guest
Re: Modular Diary 2013

Danke, das geht runter wie Butter. :supi:

@weinglas:
Die gerade Bassdrum hab ich auch nur genommen, weil ich keinen Trigger Sequencer mehr übrig hatte. :lol:

Ich hätte da noch eine Demo vom Corsynth VCO, die aber nur demonstrieren sollte wie die Regelwege und Maximaleinstellungen so klingen:

src: http://soundcloud.com/changeling/2013-04-03-corsynth-c104-vco

Für Weichklangliebhaber würde ich den nicht so empfehlen. :mrgreen:
 

weinglas

Tube-Noise-Maker
Re: Modular Diary 2013

verstaerker schrieb:
weinglas schrieb:
Ist doch ganz gut getroffen. :supi:
Ein kleines Eurorack mit Herz Donut und zwei LPGs dazu und dann kann man es eh nicht mehr unterscheiden :lollo:
was nimmt der moderne Euroäcker von heute für'n LPG?
Bin zwar kein moderner Euroräcker mehr, aber Makenoise MMG oder selbst Doepfer A101-2 passen. Perfekt wären wohl Endorphin.es Furrrther Generator als am 259 orientierter VCO und das noch erscheinende Terminal als Doppel-LPG und Hüllkurve (und noch mehr).
 

Q960

||||||||||||
Re: Modular Diary 2013

MMG oder QMMG, dazu DPO oder die Tips von Weinglas. Ich finde ja immer noch den HertzDonut toll
 
Re: Modular Diary 2013

Nachdem das mein erster Post im Modular-Diary ist, in dem ich selber von mir was vorstelle, bin ich leicht nervös... Zumal ich mein Modularsystem erst seit ein paar Wochen habe... :?

Ich habe mit meinem "jungfreulichen" Modularsystem mal ein paar Drumsounds erstellt und diese in Ableton zu einem kurzen Loop zusammengebaut. Die Drumsound habe ich alle einzeln aufgenommen und wie gesagt im Anschluss zu einem Drumloop zusammengebaut. Das soll jetzt kein musikalisches Statement sein, sondern einfach just-for-fun.

src: http://soundcloud.com/chris-maiberger/modular-drumloop
 
C

changeling

Guest
Re: Modular Diary 2013

maiberger schrieb:
Nachdem das mein erster Post im Modular-Diary ist, in dem ich selber von mir was vorstelle, bin ich leicht nervös
Brauchst nicht nervös zu sein, auch wenn Q960 und Co die Messlatte für das wofür man Lob bekommt sehr hoch anlegen, wurde ich hier im Thread für meinen Kram noch nie runter gemacht (oder es ist schon so lange her, dass ich es verdrängt habe :lol:).
Klingt doch gut. :supi:

Edit: Mit sowas hier würdest Du Dir keine Fans machen :mrgreen::

src: http://soundcloud.com/changeling/2013-05-02-quick-n-dirty
 


Neueste Beiträge

News

Oben