U

Uli_S

|||||||
Das klappt aber nur, wenn man ein eingeschaltetes Modularsystem hinter den One stellt,
an dem zwar keine Verbindung gezogen und kein Modul aktiv ist, dass aber für die nötige
Wärme im Sound sorgt.
Das ebenfalls stille Modularsystem rechts sorgt dann durch Geblinke für die rhythmischen Komponenten.

Außerdem benötigt man noch eine Sansui 4-Spur und zwei Fostex 8 Spur-Maschine, damit
durch die Rotation der Spulen die Chakren verwirbelt werden. Bitte hier auf Linksdrehung
der Spulen achten. (*)

Auch wenn, wie im Fall der Sansui, keinerlei Signal anliegt (VU-Meter) und die LED-Ketten
der beiden Fostexe nix mit dem Ton zu tun haben, ist es für das Vintage-Feeling wichtig.
Damit es organisch klingt, bitte alle Geräte mit Blumentöpfen dekorieren.
(Das freut nach dem Gießen auch den Elektrotechniker - wir wollen ja auch Arbeitsplätze erhalten.)

Nicht vergessen, ab und zu eine Hand dramatisch segnend in die Höhe zu heben...

(*) Die Sansui QD-5500 ist eine Auto-Reverse-Maschine, die kann auch in der Gegenrichtung laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Soljanka

Soljanka

||||||||||||
Das klappt aber nur, wenn man ein eingeschaltetes Modularsystem hinter den One stellt,
an dem zwar keine Verbindung gezogen und kein Modul aktiv ist, dass aber für die nötige
Wärme im Sound sorgt.
Das ebenfalls stille Modularsystem rechts sorgt dann durch Geblinke für die rhythmischen Komponenten.

Außerdem benötigt man noch eine Sansui 4-Spur und zwei Fostex 8 Spur-Maschine, damit
durch die Rotation der Spulen die Chakren verwirbelt werden. Bitte hier auf Linksdrehung
der Spulen achten.

Auch wenn, wie im Fall der Sansui, keinerlei Signal anliegt (VU-Meter) und die LED-Ketten
der beiden Fostexe nix mit dem Ton zu tun haben, ist es für das Vintage-Feeling wichtig.
Damit es organisch klingt, bitte alle Geräte mit Blumentöpfen dekorieren.
(Das freut nach dem Gießen auch den Elektrotechniker - wir wollen ja auch Arbeitsplätze erhalten.)

Nicht vergessen, ab und zu eine Hand dramatisch segnend in die Höhe zu heben...

Dämlicher Kommentar. Sorry.
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Sie nutzt halt die Zeit parallel für das Umkopieren von Bändern. Außerdem sehen Patchkabel immer so unaufgeräumt aus.
Bei mir blinken übrigens auch manchmal Lämpchen an Geräten die ich gerade nicht benutze. ;-)

Wie auch immer, es zählt das Ergebnis und das finde ich sehr überzeugend.
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Das Video ist natürlich viel Show. So steht das Modularsystem denkbar ungünstig zum Patchen hinter dem recht tiefen Moog One. Da wollte wohl Moog oder Lisa Bella Donna was zeigen. In sofern ist die das Posting von @Uli_S durchaus berechtigt. Ich empfand es fast genau so.

Aber trotz der Show mal wieder ordentlich Musik zu machen ist ihr natürlich gelungen.
 
sbur

sbur

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Die Pflanzen sind üblicher Moog-Style. Vermutlich wird sie ohnehin mit Instrumenten von MoogMusic entsprechend versorgt.
Habe mich aber auch gefragt, warum die Bandmaschinen laufen müssen.
 
rz70

rz70

öfters hier
Warum soll das nicht alles vom One kommen? Der hat doch vierfachen Multimode. Und in der Beschreibung steht auch das die das auf dem Two Track aufgenommen hat. Sicher nicht während des Videos, aber das sagt ja auch keiner.
Mir gefällt es, aber da Lisa eine weitaus bessere Musikerin als ich bin, kauf ich trotzdem keinen One. Deren Sachen auf dem Matriarch und GM gefallen mir sogar noch besser. Scheint wohl doch an der Musikerin zu liegen und nicht am Gear 😎
 
nero70

nero70

...
Musikalisch Grüße aus Berlin...
Findet meinen Geschmack.
Soundmäßig eines der besseren One-Videos.
Ambiente, nun ja, sollte ich jemals in den Genuss des Besitzes von Moog-P-Modulen gelangen würde ich Efeuwuchs eher fernhalten.
Zur Show muss ich anmerken, dass ich schon Videos der Künstlerin gesehen habe wo mehr Equipment präsent war. Auch ungenutzt.
Ich verbuche es noch nicht unter "Mein Haus, mein Pool, mein Boot, mein Apfelbaum..."
Ich schätze die Lady aber auch sehr.
Deswegen sind da sicherlich auch Sympathiepunkte eingepreist.

Bleibt gesund !
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Das ist wirklich "live" 2-Track aufgenommen? Krass.
Die Phaser Sounds am Anfang gefallen mir. Wo kommen die her?
 
Jenzz

Jenzz

|||||
Dämlicher Kommentar. Sorry.

Tja, manchmal ist die Wahrheit schwer zu ertragen... Die Musik ist aber trotzdem schön ! :)

Aber mal Hand aufs Herz: Letzlich ist es doch bei so gut wie allen Synth-Demosvideos so, dass im Hintergrund immer die anderen 'tollen' Geräte zu sehen sind... Frau / Mann zeigt eben gerne, was man 'noch so hat'.... Von daher. Alles gut! ;-)

Jenzz
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc

swissdoc

back on duty
Vielleicht ist es das Astra Modulation.
Dort gibt es als Download einen MXR90 Phaser. Out of the box sind es eher BBD Delay-basierte FX, also Chorus/Flanger. Aber es ist ja ein DSP drinnen, daher kann der machen, was die SW ihm sagt, also hier einen Phaser simulieren. Ob der Phaser Sound von einem MXR90 stammen könnte, vermag ich nicht zu sagen.
 
ossi-lator

ossi-lator

||||||||
super Moog Werbevideo - hip und stylisch und vintage touch - kaufen kaufen kaufen, wer hat noch nicht, wer will nochmal.....
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Mit einem JD990 könnte man das auch hinbekommen. ;-) Wegen der vielen Effekte finde ich den Sound schon recht weich und die analoge Charakteristik geht leider verloren.
 
Cord

Cord

|||||
Ich habe bei mir ein bisschen Platz gemacht und meine moderneren Analogen verkloppt. Zumal habe ich noch einen kleinen Bonus von meiner Arbeit bekommen, dass mich jetzt in die Lage versetzt einen Moog One zu erstehen. Aber ehrlich gesagt, turnen mich die ganzen technischen Diskussionen zum Thema Kalibrieren, Midi, Effekte, Routings, Lüfter, usw. ab. Ich bin grundsaetzlich nicht gegen komplexe Synths, komme auch mit dem Prophet-12 sehr gut klar, aber ich möchte nicht jetzt Monate damit verbringen Betatester zu spielen oder mit Halbwahrheiten klarzukommen. Daher meine Frage, was Ihr gut und was ihr weniger gut am Moog One findet (wenn es geht bin ich mehr daran interessiert an Meinungen, wo die Leute eine Moog One besitzen oder besassen). Momentan bin ich, basierend auf den Diskussionen in verschiedenen Foren wohl weniger positiv gegenüber dem One eingestellt. Vielen Dank schon mal im voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Würde mich auch interessieren.

. Momentan bin ich, basierend auf den Diskussionen in verschiedenen Foren wohl weniger positiv gegenüber dem One eingestellt.....

Wenn du lange genug in den Foren liest wirst du wahrscheinlich zu jedem Synth berechtigte Kritikpunkte und auch Bashing finden. Das perfekte Gerät gibt es imho nicht und je komplexer es ist, desto mehr Bugs wird so ein Teil nahezu zwangsläufig haben.

Für mich wären beim Moog One allerdings auch die Punkte Kalibrierung/Tuning und Midi wichtig.
 
U

Uli_S

|||||||
Ich hatte mir vor einem Jahr mal etwas Geld in die Tasche gesteckt und meinen
Schlagzeuger zu einem großen Musikladen in Köln begleitet. Ich war durchaus willens
ein neues Gerät zu kaufen und habe mich dann in der Keyboards-Abteilung vergnügt.

Nach 10 min am One hab ich den für mich erstmal verworfen. Irgendwie alles zu dick
im Sound, wenig intuitiv und es sprang so gar kein Funke über.

Nächster Kandidat: Quantum. Technisch interessant, aber für den Preis hätte ich
eine deutlich bessere Verarbeitung und Haptik erwartet.

In Punkto Verarbeitung, Klang und Begeisterung hat mich dann der Montage 7/8 überzeugt,
aber mein SY99 nimmt schon genug Platz weg, kann auch FM und ist (für mich!)
dann FM genug.

Die damals neuen Roland Fantoms haben mir auch noch gut gefallen, boten mir aber zuwenig
Neues, was ich noch dringend gebrauchen könnte. Zugegeben ein Luxusproblem, wenn man
alt ist und zuviel Geräte hat.

Fazit: Fahr in einen Laden, setzt Dich eine Stunde vor den One und mach Dir selber ein Bild.

Ich bin damals mit der Kohle in der Tasche wieder nach Hause gefahren, aber ein neuer
Schlagzeughocker war im Auto. ;-)
 
ossi-lator

ossi-lator

||||||||
Kann mich über die Kalibrierung des Moog One 16 nicht beschweren, hab den Synth seit Oktober 2020. Mein Studioraum hat Temperaturen zwischen 15 und 24 Grad, gerade im Winter recht schwankend, da fuckin Nachtspeicherheizung. Im Sommer dann schon mal bis 28 Grad.
Die Kalibrierungsprozedur hab ich einmal nach dem letzten Update gemacht und seitdem nie wieder.

Aber: Ich mag Vintage und organisch, lebenden Sound und dazu darf der Synth auch mal schwanken. Hat mein Memorymoog zwischen 1996 und 2010 auch gelegentlich, trotz LAMM Upgrade.

Hat halt jeder so seine Präferenz. Der Moog ist allemal eine super Retro Vintage Synth. Und den perfekten Synth gibts ja sowieso nicht, wäre ja auch langweilig.
 
N

newuser

|||||
Ich habe bei mir ein bisschen Platz gemacht und meine moderneren Analogen verkloppt. Zumal habe ich noch einen kleinen Bonus von meiner Arbeit bekommen, dass mich jetzt in die Lage versetzt einen Moog One zu erstehen. Aber ehrlich gesagt, turnen mich die ganzen technischen Diskussionen zum Thema Kalibrieren, Midi, Effekte, Routings, Lüfter, usw. ab. Ich bin grundsaetzlich nicht gegen komplexe Synths, komme auch mit dem Prophet-12 sehr gut klar, aber ich möchte nicht jetzt Monate damit verbringen Betatester zu spielen oder mit Halbwahrheiten klarzukommen. Daher meine Frage, was Ihr gut und was ihr weniger gut am Moog One findet (wenn es geht bin ich mehr daran interessiert an Meinungen, wo die Leute eine Moog One besitzen oder besassen). Momentan bin ich, basierend auf den Diskussionen in verschiedenen Foren wohl weniger positiv gegenüber dem One eingestellt. Vielen Dank schon mal im voraus.
Du bist sicher nicht der Falsche für den One:) ich habe 2 Versuche unternommen, Hauptgrund dagegen waren :Die Lüfter, die knarzende Tastatur(haben wohl nicht alle), Tuningprobleme in der unteren Oktave, Rauschabstand des Outputs, klanglich muss man ihn beherrschen lernen, der haut einen nicht sofort um, Vintage klingt eher der Prophet 5 o. 10, aber der One hat andere Qualitäten,
ich hab ihn immer noch auf der Liste:sad:, man vergisst die Macken nach einiger Zeit verblassen die, und das Monster schreit wieder kauf mich jetzt endlich;-)
Frag doch Peter M Mahr und erwarte bitte keine Perfektion für das ganze Geld:)
 
reznor

reznor

||||
Kann mich über die Kalibrierung des Moog One 16 nicht beschweren, hab den Synth seit Oktober 2020. Mein Studioraum hat Temperaturen zwischen 15 und 24 Grad, gerade im Winter recht schwankend, da fuckin Nachtspeicherheizung. Im Sommer dann schon mal bis 28 Grad.
Die Kalibrierungsprozedur hab ich einmal nach dem letzten Update gemacht und seitdem nie wieder.

Aber: Ich mag Vintage und organisch, lebenden Sound und dazu darf der Synth auch mal schwanken. Hat mein Memorymoog zwischen 1996 und 2010 auch gelegentlich, trotz LAMM Upgrade.

Hat halt jeder so seine Präferenz. Der Moog ist allemal eine super Retro Vintage Synth. Und den perfekten Synth gibts ja sowieso nicht, wäre ja auch langweilig.
Ich wollte mal etwas über den moog one wissen, ohne jemanden auf die füße zu treten.
Ich hab als der raus kam auch darüber nachgedacht ob ich einen großteil verkaufe und mir einfach einen one hole und glücklich bin.
Es ist der teuerste synth den man kaufen kann und genauso gut ausgestattet ist er auch.
Ich habe selbst noch keinen gespielt.
Du hast geschrieben es ist ein super retro vintage synth.
Als ich anfing mir die demos anzuschauen, war ich sehr ernüchtert, was den klang angeht.
Ich hatte nämlich auch retro vintage sound im kopf.
Aber vintage würde ich dem klang gar nicht zuschreiben, so wie ein p5 rev 4 es kann. Meiner Meinung nach der einzige kommerzielle synth der das rüber bringt im moment.
Ich schau mir immer mal wieder demos an und war nie begeistert, nicht mal ansatzweise. Nicht weil er nicht vintage klingt, sondern generell. Er hat schon was edles glitzerndes und feines. Ich hab den Eindruck, das klangliche preisleistungs verhältnis stimmt für mich einfach nicht.
Selbst beim polybrute, den ich von den demos nicht so mochte, hab ich immer wieder mal klänge gehört, die mich dann doch begeistert haben. Jetzt ist der one noch komplexer, vielleicht liegt es daran. Einen one werde ich mir auch nicht mal eben bestellen zum ausprobieren.

Vielleicht kann jemand hier, der ihn sehr schätzt und vom klang begeistert ist mal etwas trockenes aufnehmen. Polyphon und monophon, was seiner Meinung nach die Stärken zeigt. Schöne flächen, bässe, brasses...
Einfache sounds aber, um den vergleich zu haben.
Von den features und der hardware ist er sicher allmächtig. Aber ich habe starke zweifel am sound. Ein guter klang, wäre mir hier nicht gut genug.
Vielleicht kann mir jemand mal was zeigen.
Würde mich darüber freuen.
 

Similar threads

 


News

Oben