Moog One

Dieses Thema im Forum "Polyphon" wurde erstellt von Lauflicht, 8. Mai 2018.

  1. spk

    spk ||

    Wegen den zwei Lüfter wurde der Deepmind ziemlich gebasht. Scheinbar kann sich moog da mehr erlauben, nach dem Motto, endlich hat jemand mal dran gedacht Lüfter einzubauen.... ;-) :P
    Naja, beim Deepmind konnte man ja die Lüfter runterdrehen und ganz abschalten, das wird wohl beim moog auch gehen.
     
  2. newuser

    newuser ||

    5 Lüfter sind ein Ausschlusskriterium für mich und beim Runterdrehen wäre ich arg vorsichtig, der Hersteller wird sich dabei was gedacht haben , 8700€ lösen sich in Qualm auf:connect:, beim DeepMind ist das ja fast Portokasse:schwachz:

    Deshalb das Gitter auf der Rückseite ? Man hört die Lüfter besser;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2018
    spk gefällt das.
  3. spk

    spk ||

    Der Prologue kommt ohne Lüfter aus, wird aber nach ner Weile ziemlich warm...
     
  4. 6Slash9

    6Slash9 ||

    Ich finde Bashing ein blödes Wort dafür... deutlich hörbare Lüfter zu bemängeln darf man doch wohl als dann auch berechtigte Kritik ( in Bezug auf die eigenen Kaufkriterien ) benennen.
    Und die Option, diese runterzuregeln ohne genaue Information des Gerätes über die Auswirkung wäre und war auch für mich keine akzeptable Lösung.
    Womit der DM12, auch mit dieser Lüfterlösung, immer noch ein sehr guter und extrem preiswerter Synth ist.

    Beim One würde ich das etwas anders sehen. Hier wären auch nur ansatzweise hörbare Lüfter, zumindest unter normalen Temperaturbedingungen, ein komplettes NoGo ( wieder : für mich!).

    Aber ich bin da zuversichtlich, denn das Gehäuse ist ja relativ groß, dass da sehr große, langsam drehende Silentlüfter reinpassen müssten. Und in diesem Preissegment sollte eine wirklich gute Temperatursteuerung Dieser doch wohl selbstverständlich sein...
     
  5. spk

    spk ||

    Naja, wurde schon ziemlich auf Behringer gekloppt, dass Lüfter drinnen sind weil es eine billige Lösung ist. Und dass es teure Hersteller es schaffen auch ohne Lüfter... aber egal, das ist offtopic, back to moog. Um ein antesten im Laden, kommt man bei einen so teuren Synth nicht drumherum....
     
  6. ckoe

    ckoe ...

    Ist doch alles ganz einfach.
    Wenn euch der Moog One zusagt und ihr das nötige Kleingeld habt, dann kauft ihn euch. Andere Musik werdet ihr damit aber nicht machen. Eurer Stil ist nicht von einem Instrument abhängig, sondern vom Talent, der Erfahrung und dem Spaß am Musikmachen.
     
    T.O.M., spookyman und Dirk Matten gefällt das.
  7. newuser

    newuser ||

    Klar die Specs sind herrvorragend auch mit den Lüftern, ich werde aber entgegen meine Anfangseuphorie lieber in Ruhe abwarten , wie es sich entwickelt mit dem One, ich sehe schon die esrten Freaks die Silent Fans einbauen;-)
     
  8. spk

    spk ||

    Kopfhörer helfen auch...:phat:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2018
  9. newuser

    newuser ||

    Wie wahr, für diese Erwartungshaltung bin ich eh zu alt, es geht letztlich um Moog Statussymbolik und optische Träume aus den 70-80igern, das schon seit Jahren, daß wissen die Alten hier doch alle, und um Moogsche Klangästhetik, Legenden und Mythen
    Ja ich hab hier den Kronos ( Silentfan;-))und der K2000 hatte auch einen Lüfter, habe ich damals PapstLüfter eingebaut, das wird die Meisten nicht abhalten, wenn der Sound stimmig ist, die Demos haben mich aber schon nachdenklich gemacht, da war eigentlich nichts dabei, was mit herkömmlichen Mitteln nicht auch hinzukriegen ist, ich glaube ich behalte lieber meine Moogies und nehme ReV 2, Montage 6, Nordlead 4, und Modor NF 1, die können auch Gewitter:engelteufel:
     
    ckoe gefällt das.
  10. firstofnine

    firstofnine |||||

    Der Vorteil dieser Flagship Synths ist die Konsolidierung seines Equipments. So ein One kann viele andere Geräte obsolet machen (so wie mit der MatrixBrute bei mir auch andere Monos ersetzt hat). Die Lüfter werte ich nicht als ein Problem. Moog kann es sich nicht erlauben, Lüfter einzusetzen, die nerven. Und Preisdruck hatten die bei dem Teil sicher nicht....
     
    Lauflicht gefällt das.
  11. newuser

    newuser ||

    Liegt im Auge des Betrachters;-) bei mir hat sich der Matrixbrute als obsolet erwiesen , ich war in keiner Weise bereit einen der anderen Maschinen abzugeben, aber dafür war mir der MB dann zu sperrig und am besten gefiel er mir leider wenn er nach Moog klang, wobei ich Dich auch gut verstehe, denn die Flexibilität des MB ist im Monobereich herrausragend, aber das Grundrauschen des Gerätes hat mich immer wieder gestört, wie beim Peak, seit die beiden weg sind habe ich meine Ruhe.....
     
  12. firstofnine

    firstofnine |||||

    Oh, da hattest Du vielleicht auch Pech. Mein MB ist extrem leise und nur bei alles auf "Full Power" höre ich ein entsprechendes Rauschen. Gut, da es hier aber um den One geht: So ein Basis-Set aus Subsequent, Mother 32, System 8 und/oder Analog Four könnte der schon ersetzen und man würde sich viel Kabelage ersparen (es sei denn, man liebt genau DIESEN Klang des jeweiligen Synths)
     
  13. Feinstrom

    Feinstrom |||

    Thema Lüfter: Fünf kleine Lüfter (die vielleicht nur bei Bedarf angehen und vielleicht auch einzeln temperaturgeregelt sind, was ich mir gut vorstellen könnte) machen bestimmt weniger Lärm als ein großer.
    Ich kann mich noch an einen RozzBox-One-V2-Prototypen mit einem großen, lauten Lüfter erinnern - die endgültige Version hatte dann drei kleine Lüfter, die fast nicht mehr wahrnehmbar waren.

    Hat es eigentlich schon mal tollere Zeiten gegeben, um Synthesizer zu lieben?
    Okay, der Reiz des ganz Neuen, wie in den 70ern, ist nicht mehr da, aber die Fülle an richtig guten Synthesizern (ob analog, digital, monophon, polyphon, modular oder nicht, MIDI, USB oder CV-Gate, innerhalb oder außerhalb des Bezahlbaren, Hardware oder Software, neu oder gebraucht, traditionell oder experimentell) ist schon überwältigend. Mir gefällt's!

    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf meine erste Begegnung mit dem One, und frühestens dann wird sich entscheiden, ob er mich so flasht, dass ich nächtelang nicht schlafe und irgendwann etwas Unvernünftiges tue (denn BRAUCHEN tu ich ihn ganz bestimmt nicht), oder ob ich ihn als "schick, aber nicht für mich" abhake.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
    abbuda, poly700, 6Slash9 und 3 anderen gefällt das.
  14. qwave

    qwave KnopfVerDreher

    Aber tausende kaufen alleine in Deutschland für weit mehr Geld Autos blind.

    9.000,- € beim Synthesizer: Aufreger
    19.000,- bei einem Auto ist aber ganz normal.

    Mein Auto hat als Jahreswagen weniger als ein Moig One-16 gekostet. Dann habe ich bis zum durschnittlichem Anschaffenspreis eines Autos (neu oder Jahreswagen) den Moog schon drin.
    Und dreistellig Leistung brauche ich eh nicht.
     
  15. newuser

    newuser ||

    Da ist möglich , es war einer der ersten Serie !!! Basis Set ja , Analog 4 sowieso, Voyager und Model D, Model 15 leider nein, aber er war mir neben den anderen Boliden, dann eben auch wirklich zu groß...
     
    firstofnine gefällt das.
  16. spk

    spk ||

    Ich kenne in meiner Umgebung nicht einen, der nicht mindestens eine Probefahrt gemacht haben, bevor er/sie sich für ein Neuwagen entschieden haben. Mit der 30 Tage Moneyback Garantie einiger Verkäufer ist es natürlich auch einfacher mal schnell ein Synth zu bestellen und bei Nichtgefallen wieder zurückzugeben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2018
  17. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Dafür hat der Prologue das Tuning Problem...
     
  18. Otterl

    Otterl zwangserleuchtet

    @qwave + spk:

    Was ich in diesem Zusammenhang interessant finde:
    SOLARIS und KRONOS hatte ich mir damals „blind“ gekauft, da ich diese Geräte
    aufgrund der Demos, Gesehenem und Gehörtem gut einschätzen konnte. Bisher nix bereut.

    Beim C15 schwankte ich, bzw. war vorsichtig. Neues Konzept, Prinzip etc.
    Daher „beauftragte“ ich Jemanden, der sich das Ding auf der Superbooth anhörte/-schaute
    (und es dann unerwarteterweise selbst kaufte!). :mrgreen:

    Ebenso beim Quantum: aus irgendeinen Grund gibt es bei mir, den Grundklang betreffend,
    Vorbehalte. Ergo: DEN würde ich mir auf jeden Fall erst mal vorher anhören.
    (Aber wie schon erwähnt, habe ich eh keinen Platz mehr daheim – zum Glück ;-)

    Einen Moog ONE würde ich auch blind kaufen – wenn ich ihn wollte.
     
  19. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Die gestrige Demo empfand ich tatsächlich als etwas mau wegen der Vorführung. Offensichtlich steht Mr. Lamb nicht gerne vor der Kamera. Das ist für eine so wichtige Produktvorführung ziemlich unglücklich. Da waren gute Sounds dabei, aber diese wurden nicht so gut erklärt wie von den beiden andern Gästen in den Streams. Konnte man Amos auch ansehen, dass er nervös wurde.

    Ich musste auch mehrmals schmunzeln als Mr. Lamb "unvorsichtige" Bemerkungen von sich gab, wie z.B. "komplexe Bedienung", "hier und da noch nicht fertig". Würde ich bei einer Vorführung tunlichst vermeiden.
     
  20. spk

    spk ||

    Naja, denke die ersten Testberichte, wenn sie denn ehrlich sind, werden dem moog one genauer auf den Zahn fühlen.
     
  21. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Zusammenfassung (bis jetzt):
    Der ONE kling nach 0815. Entweder liegt es am sound-design oder am Aufbau des ONE. Ich bin nicht mehr interessiert (abgesehen jetzt von dem sehr hohen (ggf. angemessenen(?) Preis). Ein schöner Synthesizer, schwer und massiv - ein echter Moog - aber mehr (für mich) nicht.
     
  22. spk

    spk ||

    Meiner nicht :P
     
    Lauflicht und firstofnine gefällt das.
  23. microbug

    microbug ||||||||

    Hatte ich mich also nicht verguckt. Auf den Videos beim Zusammenbau konnte man einen sehen, Screenshot anbei. Hat mich schon gewundert, warum das bisher noch nirgends thematisiert wurde.
    IMG_3983.jpg

    Heißt ja erstmal nichts, die werden da schon auf ein gescheites Lüftermanagement geachtet haben. Nicht wie beim Deepmind, bei dem die nur aus Prinzipgründen der Midas-Entwickler drinstecken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2018
    kybernaut_01 gefällt das.
  24. Otterl

    Otterl zwangserleuchtet

    Das ist halt ein Ökosynth: der braucht viel frische Luft!
     
  25. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Interessant, woher hast du diese Info?
     
  26. microbug

    microbug ||||||||

    Wenn ich mich recht erinnere, von einem der beiden Entwickler. Die wollten einfach kein Risiko eingehen.
     
    hairmetal_81 und kybernaut_01 gefällt das.
  27. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Moog hat das bei den Specs nicht dabei, oder? Nirgends ist ja nicht ganz richtig, die Gearslutz haben das im Thread. Wer es genau und wann erwähnt hat, mag jeder selber suchen gehen. Der Thread dort ist doch massiv dicker als dieser hier.
     
  28. spookyman

    spookyman SynthCat

    Ja, nach gut 5 Tage Youtube Demos...schickes Teil, sieht wirklich ordentlich aus. Viel Holz, Metal und Knöpfe.
    Soundtechnisch, habe ich gemischte Gefühle. Vielleicht liegt es an die Musiker und User die am Gerät für die Demos zuständig waren...keine Ahnung.

    Beim Moog Grandmother hat es mich aber bei den Youtube Videos sofort mitgenommen. Ich hatte wirklich den Eindruck - endlich wieder ein Instrument von Moog das in mir Emotionen erweckt - Gestern Abend habe ich es dann ausprobiert bei einem Kollege, habe es mit meinem Moog Prodigy verglichen...Respekt. Diese bunte kleine Kiste von Moog klingt wirklich oberamtlich.

    Beim The River von Baloran war ich auch relativ schnell überzeugt, der Sound ist breit, präsent, massiv und beitzt schöne Schwebungen. Preistechnisch ist es doch ein bisschen günstiger als der Moog One, dafür ist das Design nicht so gelungen...
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich glaube weil das Vorbild Juno keinen braucht und weil man vielleicht bei einem solchen Teil eher erwartet, dass man so etwas nicht braucht, der One ist ein Luxusteil mit 16 Stimmen, der REv2 hat keinen Lüfter - auch mit 16 Stimmen. Vielleicht isses auch der Prozessor, der das braucht? Vermutlich ARM, oder?

    Das ist eine Frage der Konzeption. Nein, ohne den Einwand hätte ich es nicht gewusst, dass der One sowas hat, ich finde aber in Synths Lüfter nur akzeptabel, wenn sie echt nicht zu vermeiden sind oder die Langlebigkeit sehr erhöhen. Bei vielen alten Synths ist es meist wegen des Netzteils - und einer heute übertriebenen Konstruktion desselben, was man also ändern kann. Beim Moog ist es vielleicht anders. Der Grund wäre also wichtig, beim vergleichsweise einfach gestrickten DM ist man da vermutlich nicht zu bereit, obwohl man das auch so runter stellen kann, dass er faktisch nicht dreht. Das hatte ich im Test gemacht - allerdings sollte ein Gerät selbst "wissen" was gut für es selbst ist *G*
     
  30. spk

    spk ||

    Ich muss zugeben, dass Lüfter mich nicht stören...wenn man es nicht auf der Aufnahme hört :P