Moog One

firstofnine

||||||||||
Der Vorteil dieser Flagship Synths ist die Konsolidierung seines Equipments. So ein One kann viele andere Geräte obsolet machen (so wie mit der MatrixBrute bei mir auch andere Monos ersetzt hat). Die Lüfter werte ich nicht als ein Problem. Moog kann es sich nicht erlauben, Lüfter einzusetzen, die nerven. Und Preisdruck hatten die bei dem Teil sicher nicht....
 

newuser

|||||
Der Vorteil dieser Flagship Synths ist die Konsolidierung seines Equipments. So ein One kann viele andere Geräte obsolet machen (so wie mit der MatrixBrute bei mir auch andere Monos ersetzt hat). Die Lüfter werte ich nicht als ein Problem. Moog kann es sich nicht erlauben, Lüfter einzusetzen, die nerven. Und Preisdruck hatten die bei dem Teil sicher nicht....
Liegt im Auge des Betrachters;-) bei mir hat sich der Matrixbrute als obsolet erwiesen , ich war in keiner Weise bereit einen der anderen Maschinen abzugeben, aber dafür war mir der MB dann zu sperrig und am besten gefiel er mir leider wenn er nach Moog klang, wobei ich Dich auch gut verstehe, denn die Flexibilität des MB ist im Monobereich herrausragend, aber das Grundrauschen des Gerätes hat mich immer wieder gestört, wie beim Peak, seit die beiden weg sind habe ich meine Ruhe.....
 

firstofnine

||||||||||
Oh, da hattest Du vielleicht auch Pech. Mein MB ist extrem leise und nur bei alles auf "Full Power" höre ich ein entsprechendes Rauschen. Gut, da es hier aber um den One geht: So ein Basis-Set aus Subsequent, Mother 32, System 8 und/oder Analog Four könnte der schon ersetzen und man würde sich viel Kabelage ersparen (es sei denn, man liebt genau DIESEN Klang des jeweiligen Synths)
 

Feinstrom

|||||||||||||
Thema Lüfter: Fünf kleine Lüfter (die vielleicht nur bei Bedarf angehen und vielleicht auch einzeln temperaturgeregelt sind, was ich mir gut vorstellen könnte) machen bestimmt weniger Lärm als ein großer.
Ich kann mich noch an einen RozzBox-One-V2-Prototypen mit einem großen, lauten Lüfter erinnern - die endgültige Version hatte dann drei kleine Lüfter, die fast nicht mehr wahrnehmbar waren.

Hat es eigentlich schon mal tollere Zeiten gegeben, um Synthesizer zu lieben?
Okay, der Reiz des ganz Neuen, wie in den 70ern, ist nicht mehr da, aber die Fülle an richtig guten Synthesizern (ob analog, digital, monophon, polyphon, modular oder nicht, MIDI, USB oder CV-Gate, innerhalb oder außerhalb des Bezahlbaren, Hardware oder Software, neu oder gebraucht, traditionell oder experimentell) ist schon überwältigend. Mir gefällt's!

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf meine erste Begegnung mit dem One, und frühestens dann wird sich entscheiden, ob er mich so flasht, dass ich nächtelang nicht schlafe und irgendwann etwas Unvernünftiges tue (denn BRAUCHEN tu ich ihn ganz bestimmt nicht), oder ob ich ihn als "schick, aber nicht für mich" abhake.

Schöne Grüße,
Bert
 

qwave

KnopfVerDreher
...
Um ein antesten im Laden, kommt man bei einen so teuren Synth nicht drumherum....
Aber tausende kaufen alleine in Deutschland für weit mehr Geld Autos blind.

9.000,- € beim Synthesizer: Aufreger
19.000,- bei einem Auto ist aber ganz normal.

Mein Auto hat als Jahreswagen weniger als ein Moig One-16 gekostet. Dann habe ich bis zum durschnittlichem Anschaffenspreis eines Autos (neu oder Jahreswagen) den Moog schon drin.
Und dreistellig Leistung brauche ich eh nicht.
 

newuser

|||||
Oh, da hattest Du vielleicht auch Pech. Mein MB ist extrem leise und nur bei alles auf "Full Power" höre ich ein entsprechendes Rauschen. Gut, da es hier aber um den One geht: So ein Basis-Set aus Subsequent, Mother 32, System 8 und/oder Analog Four könnte der schon ersetzen und man würde sich viel Kabelage ersparen (es sei denn, man liebt genau DIESEN Klang des jeweiligen Synths)
Da ist möglich , es war einer der ersten Serie !!! Basis Set ja , Analog 4 sowieso, Voyager und Model D, Model 15 leider nein, aber er war mir neben den anderen Boliden, dann eben auch wirklich zu groß...
 

spk

||||||||||
Aber tausende kaufen alleine in Deutschland für weit mehr Geld Autos blind.

9.000,- € beim Synthesizer: Aufreger
19.000,- bei einem Auto ist aber ganz normal.
Ich kenne in meiner Umgebung nicht einen, der nicht mindestens eine Probefahrt gemacht haben, bevor er/sie sich für ein Neuwagen entschieden haben. Mit der 30 Tage Moneyback Garantie einiger Verkäufer ist es natürlich auch einfacher mal schnell ein Synth zu bestellen und bei Nichtgefallen wieder zurückzugeben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Otterl

zwangserleuchtet
@qwave + spk:

Was ich in diesem Zusammenhang interessant finde:
SOLARIS und KRONOS hatte ich mir damals „blind“ gekauft, da ich diese Geräte
aufgrund der Demos, Gesehenem und Gehörtem gut einschätzen konnte. Bisher nix bereut.

Beim C15 schwankte ich, bzw. war vorsichtig. Neues Konzept, Prinzip etc.
Daher „beauftragte“ ich Jemanden, der sich das Ding auf der Superbooth anhörte/-schaute
(und es dann unerwarteterweise selbst kaufte!). :mrgreen:

Ebenso beim Quantum: aus irgendeinen Grund gibt es bei mir, den Grundklang betreffend,
Vorbehalte. Ergo: DEN würde ich mir auf jeden Fall erst mal vorher anhören.
(Aber wie schon erwähnt, habe ich eh keinen Platz mehr daheim – zum Glück ;-)

Einen Moog ONE würde ich auch blind kaufen – wenn ich ihn wollte.
 

Lauflicht

x0x forever
Die gestrige Demo empfand ich tatsächlich als etwas mau wegen der Vorführung. Offensichtlich steht Mr. Lamb nicht gerne vor der Kamera. Das ist für eine so wichtige Produktvorführung ziemlich unglücklich. Da waren gute Sounds dabei, aber diese wurden nicht so gut erklärt wie von den beiden andern Gästen in den Streams. Konnte man Amos auch ansehen, dass er nervös wurde.

Ich musste auch mehrmals schmunzeln als Mr. Lamb "unvorsichtige" Bemerkungen von sich gab, wie z.B. "komplexe Bedienung", "hier und da noch nicht fertig". Würde ich bei einer Vorführung tunlichst vermeiden.
 

spk

||||||||||
Naja, denke die ersten Testberichte, wenn sie denn ehrlich sind, werden dem moog one genauer auf den Zahn fühlen.
 

rauschwerk

pure energy noise
Zusammenfassung (bis jetzt):
Der ONE kling nach 0815. Entweder liegt es am sound-design oder am Aufbau des ONE. Ich bin nicht mehr interessiert (abgesehen jetzt von dem sehr hohen (ggf. angemessenen(?) Preis). Ein schöner Synthesizer, schwer und massiv - ein echter Moog - aber mehr (für mich) nicht.
 

microbug

*****
Bei GS wurde von 5 Lüftern gesprochen.
Hatte ich mich also nicht verguckt. Auf den Videos beim Zusammenbau konnte man einen sehen, Screenshot anbei. Hat mich schon gewundert, warum das bisher noch nirgends thematisiert wurde.
IMG_3983.jpg

Heißt ja erstmal nichts, die werden da schon auf ein gescheites Lüftermanagement geachtet haben. Nicht wie beim Deepmind, bei dem die nur aus Prinzipgründen der Midas-Entwickler drinstecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
Hat mich schon gewundert, warum das bisher noch nirgends thematisiert wurde.
Moog hat das bei den Specs nicht dabei, oder? Nirgends ist ja nicht ganz richtig, die Gearslutz haben das im Thread. Wer es genau und wann erwähnt hat, mag jeder selber suchen gehen. Der Thread dort ist doch massiv dicker als dieser hier.
 

spookyman

SynthCat
Ja, nach gut 5 Tage Youtube Demos...schickes Teil, sieht wirklich ordentlich aus. Viel Holz, Metal und Knöpfe.
Soundtechnisch, habe ich gemischte Gefühle. Vielleicht liegt es an die Musiker und User die am Gerät für die Demos zuständig waren...keine Ahnung.

Beim Moog Grandmother hat es mich aber bei den Youtube Videos sofort mitgenommen. Ich hatte wirklich den Eindruck - endlich wieder ein Instrument von Moog das in mir Emotionen erweckt - Gestern Abend habe ich es dann ausprobiert bei einem Kollege, habe es mit meinem Moog Prodigy verglichen...Respekt. Diese bunte kleine Kiste von Moog klingt wirklich oberamtlich.

Beim The River von Baloran war ich auch relativ schnell überzeugt, der Sound ist breit, präsent, massiv und beitzt schöne Schwebungen. Preistechnisch ist es doch ein bisschen günstiger als der Moog One, dafür ist das Design nicht so gelungen...
 
Deepmind ziemlich gebasht.
Ich glaube weil das Vorbild Juno keinen braucht und weil man vielleicht bei einem solchen Teil eher erwartet, dass man so etwas nicht braucht, der One ist ein Luxusteil mit 16 Stimmen, der REv2 hat keinen Lüfter - auch mit 16 Stimmen. Vielleicht isses auch der Prozessor, der das braucht? Vermutlich ARM, oder?

Das ist eine Frage der Konzeption. Nein, ohne den Einwand hätte ich es nicht gewusst, dass der One sowas hat, ich finde aber in Synths Lüfter nur akzeptabel, wenn sie echt nicht zu vermeiden sind oder die Langlebigkeit sehr erhöhen. Bei vielen alten Synths ist es meist wegen des Netzteils - und einer heute übertriebenen Konstruktion desselben, was man also ändern kann. Beim Moog ist es vielleicht anders. Der Grund wäre also wichtig, beim vergleichsweise einfach gestrickten DM ist man da vermutlich nicht zu bereit, obwohl man das auch so runter stellen kann, dass er faktisch nicht dreht. Das hatte ich im Test gemacht - allerdings sollte ein Gerät selbst "wissen" was gut für es selbst ist *G*
 

EMadT-E-L

|||||||


Geil, genau so wie den linken stell ich mir nen Synthie-Nerd vor!

Bin hin- und hergerissen und weiß nicht so recht was ich vom ONE halten soll.
Hab extra auf den Walnut-Reissue-Kauf verzichtet weil ich auf DAS polyphone analoge Flaggschiff warten wollte.
Die Features und sonst alles vom ONE sind echt beeindruckend aber irgendwie erinnert mich das alles an ne Workstation für nen gutsituierten Alleinunterhalter.
Wenn ich schon die E-Piano-Presets usw. höre.....sowas will ich nicht in einem Moog ...

Trotzdem, als Moog-Fanboy muß ich mir das Teil erstmal live anschauen und anhören.

:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Soljanka

||||||||||
Hat jemand irgendwo erkennen können,
ob sich die Anzeige der Wave-Form im kleinen Display ändert, wenn diese über bspw, einen LFO moduliert wird?
Ich meine, das passiert nicht. (im Video mit Christian Ulmen als Typ mit grauen Locken kam das vor)
Noch mal kurz zur Anzeige der der modulierten VCO-kurve.
Ich glaube mittlerweile, dass das nicht stattfindet.

Es sind 16 Oszis und nicht einer. Das kann 1 Display ja nicht abbilden.
Bei einer Modulation durch einen LFO wäre das ggf. noch denkbar dass das Exemplarisch für alle 16 Stimmen abgebildet wird, aber was z.B: wenn das ganze via Envelope passiert.
Die starten ja nicht alle gleichzeitig, insofern gibt es auch entsprechend viele unterschiedliche "Abbilder" dessen, wie Noten gespielt werden.


Hier geht es auch um solche Sounds und da bewegt sich nichts in den Displays: View: https://youtu.be/nGNSa8iFz40?t=3349
 
Zuletzt bearbeitet:

tom f

*****
Klar die Specs sind herrvorragend auch mit den Lüftern, ich werde aber entgegen meine Anfangseuphorie lieber in Ruhe abwarten , wie es sich entwickelt mit dem One, ich sehe schon die esrten Freaks die Silent Fans einbauen;-)

wieso freaks ?

es ist doch eher idiotisch von herstellern wenn sie lüfter einbauen und nicht von haus aus die leistesten sind - und es gibt derer ja einige.

da sollte man dann wirklich nicht an der falschen stelle sparen.
 

tom f

*****
Noch mal kurz zur Anzeige der der modulierten VCO-kurve.
Ich glaube mittlerweile, dass das nicht stattfindet.

Es sind 16 Oszis und nicht einer. Das kann 1 Display ja nicht abbilden.
Bei einer Modulation durch einen LFO wäre das ggf. noch denkbar dass das Exemplarisch für alle 16 Stimmen abgebildet wird, aber was z.B: wenn das ganze via Envelope passiert.
Die starten ja nicht alle gleichzeitig, insofern gibt es auch entsprechend viele unterschiedliche "Abbilder" dessen, wie Noten gespielt werden.


Hier geht es auch um solche Sounds und da bewegt sich nichts in den Displays: View: https://youtu.be/nGNSa8iFz40?t=3349
es würde doch reichen wenn einer als fixe optische referenz genommen würde.
 

tom f

*****
9.000,- € beim Synthesizer: Aufreger
19.000,- bei einem Auto ist aber ganz normal.

was ist das denn für vergleich ?

moog one 9000.-

kleine eigentumswohnung in mieser zone 90.000.-

und nun ?

ok - ja - zelt kaufen, moog reinstellen und glauben man hätte es jemandem gezeigt ?


ich fahre ja selber sehr wenig mit meinem auto - würde aber jederzeit ein auto einem synth bevorzugen denn mit einem auto kann ich z.b jederzeit ein nettes mädel besuchen - egal ob die nicht mit den öffis zu erreichen wäre.
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben