MPC tut nicht was sie soll

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Neo, 12. August 2012.

  1. Neo

    Neo aktiviert

    Ich will die Samples auf der beigelegten CD vorhören und dann laden. Macht die MPC 2500se aber nicht. Loading a file Seite 107 im Manual: "Select the folder field and press the window key" passiert aber nichts. :dunno:
     
  2. Neo

    Neo aktiviert

    Wo sind denn hier die ganzen MPC Experten ? Mir wurde woanders geraten die CD erst auf die CF Karte zu kopieren, aber das kann ja wohl nicht im Sinne des Erfinders sein, sprich laut Manual soll man Samples direkt von der CD vorhören und laden können. ich bekomme die Samples nichtmal angezeigt, bzw. zeigt er nur die Folder an, aber ich komme nicht an die Samples, geschweige denn kann ich diese vorhören oder laden. Es handelt sich um die beigelegte Sample Library von Akai. Anleitung für Dummies ? :oops:
     
  3. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Hi Neo,

    Auch auf die Gefahr hin dass dir das sowieso klar ist, bei der 1000er funktioniert es so:
    MPC einschalten
    im Main screen "Mode+Pad2 (Load)" (bei mir steht dann "Load: Memory Card)
    Dann mit "Corsor Taste nach rechts" auf den Ordner.
    Dann nochmal "Cursoer rechts" und er lädt den Ordner Inhalt und zeigt die Samples an.
    Die kann ich dann mit dem Rad anwählen und mit jedem beliebigen pad vorhören.

    Mach doch mal ein Foto wie es bei dir aussieht.

    Cheers
     
  4. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    haben die samples 44khz 16 bit?? ganz wichtig, 24 bit werden nicht gelesen.

    auch wichtig: welches os hat die 25k ?? internes externes cdrom?

    kommst du in die ordner mit dem curser rein?? wie siehts dann aus?
     
  5. Neo

    Neo aktiviert

    Also die CD lag ja dabei bzw. ist von Akai die Library CD, da nehme ich doch mal stark an, das die 16 Bit 44Khz ist. Da es eine MPC 2500 SE ist, ist es natürlich ein internes CD Rom Laufwerk.
    Gebt mir bis heute abend Zeit, ich mache dann mal Bilder. Ich bin wirklich sehr froh und dankbar über jeden Hilfeversuch, da ich als alter Sack die Lernkurve wohl doch unterschätzt habe. :oops:
     
  6. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    ach ja, so geschichten hatte ich mit meiner mpc am anfang auch...:)
     
  7. krahz

    krahz Guest

    Hallo Neo,

    Hab in meiner 2500 (ohne CD) eine recht große HD drin da dauert der Verzeichniswechsel:
    Compact Flash zu HD recht lange.
    Umgekehrt:
    HD zu Compact Flash geht schnell.

    Kann es evtl. sein das der Verzeichniswechsel zu CD auch "ganz einfach" ein Weilchen dauert?
     
  8. Neo

    Neo aktiviert

    Ich habs, ich habs! :D
    Gott sei Dank, doch nicht ganz dement. :mrgreen:
    Fragt mich nicht was ich vorher falsch gemacht habe, jedenfalls kann ich jetzt die Samples von der CD durchhören.

    Hier gleich mal noch ein paar Fragen:

    Ich will alles löschen was auf der Kiste im Auslieferungszustand ist und dann eigene Samples aufspielen. Gibts da eine Schnellversion bzw. "erase all" Funktion ? Ist das überhaupt sinnvoll, da ich ja nur Sounds und Sequenzen löschen möchte und nicht irgendwelche wichtigen Grundeinstellungen.

    Kann ich jede CF Speicherkarte kaufen, oder gibt es da Qualitätsunterschiede ? 128 MB waren dabei.

    Hat jemand dieses Tutorial http://www.mpc-samples.com/product.php/88/beat-making-on-the-mpc2500/ und lohnt sich das ?

    Sind die JJ OS schwieriger zu bedienen ? Ich möchte nicht vom Regen in die Traufe. (werde sowieso erstmal das Akai OS lernen)

    Man hört immer wieder von Abstürzen bzw. Instbilitäten beim JJ OS, wahr/unwahr ?
     
  9. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    die mpc2500 hat diese autoloadfunction. dort kannst du auch deine eigenen programme ablegen die beim einschalten automatisch geladen werden sollen. mehr als die werkssound und demos im autoloadordner sind eh nicht in der mpc - ein global reset gibt es nicht, braucht man nicht.

    transcend 8 gb 133x ist perfekt - ne harddisk ab 40 gb macht auch sinn (2,5 zoll ide platten).

    wenn jjos, dann sofort mit der gratisversion anfangen und dann entscheiden ob du auf jjos xl upgradest für 120 dollar - lohnt sich. geiler workflow, alle functionen braucht man aber wie immer nicht. support ist perfekt.

    die mpc läuft stabil, da stürzt nix ab - vielleicht wenn man die kiste mit mididaten zuballert oder wie skrillex drauf rumbölkt. ist mir noch nie gelungen, dass sie bei der arbeit eingefroren ist. jjos läuft stabil.
     
  10. Ich hab zwar weder eine 2500, noch so ein Tutorial.
    Aber ich hab auch überlegt mir das für die 2000 xl zu kaufen.

    Dann hab ich aber das einzig richtige gemacht!
    Schmeiss die Kiste einfach an und spiel damit rum, wenns klemmt im Handbuch nachschlagen.
    Hab vorher nur die wichtigsten Sachen gelesen (MIDI Sequencing usw, was ich halt brauche).

    Wenn Dir mal die Einstellungen zu knapp vorkommen in einem 'Screen', einfach mal die (Open) Window Taste drücken, da gehts meist detailierter weiter.

    So bin ich bis jetzt ziemlich schnell und flüßig in den MPC Flow eingestiegen.
    Sequencen, Samplen, Choppen usw bisher kein Problem :)

    Viele Grüße und Viel Spaß!

    Sascha
     
  11. siebenachtel

    siebenachtel engagiert

    hatte man mir hier auch empfohlen. direkt JJ, .....nur einmal bedienung lernen.

    IM MPC forum hab ich kürzlich mal tipps gelesen die mehr in die richtung zielen, zuerst akai original OS lernen.
    d.h. die gewichtung der tipps in die richtung war IMO deutlich grössser.
    Ich würde auch zu zuerst akai OS raten.
    wieso ?
    weil man hat dann mit der original bedienungsanleitung ne brauchbare anleitung.
    die JJ OS anleitung ist sehr " gewöhnungsbedürftig". ......zudem grosser funktionsumfang,
    schnelles nachschlagen im ausgedruckten blätterwald bzw. online eher nicht so schnell :lol: ...dann das nicht ganz perfekte englisch :lol:
    ich ging direkt auf JJ OS2XL. fand ich nicht optimal.
    .....erst mal grundlegendes mit akai OS lernen, sich mit den buttons und dem konzept vertraut machen


    was die crash anbelangt, da gabs einiges zu lesen. War IMO fast alles oder sogar wirklich alles in bezug zum looper der ja auch einzug in die MPC gehalten hatte.
    .....und da gabs mittlerweile ne ganze menge updates. elekrtron düerfte sich gerne an JJ ein vorbild nehmen :agent:
     
  12. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    jj ist DAS killer os der 1000/2500 er. flüssigeres workflow, viel mehr möglichkeiten .
    manche mögen/bleiben aber auch beim akai os, ich würde es einfach stück für stück ausprobieren,
    mit den "free" versionen. jjos xl ist meiner meinung nach zur zeit die beste version.
     

Diese Seite empfehlen