Munatix, neue Single, neues Video mit Jupiter 8, Memorymoog, ARP2600, MS-20

Hallo, wir lassen euch wissen, dass Munatix ein Video veröffentlicht hat für ihre neue Single 'I'm Home Free‘. Unten ist der Link zu Youtube. Wir haben einen Jupiter 8, Memorymoog, ARP2600 und Korg MS-20 im Clip verwendet. Wir lieben Feedback zu hören!

 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Nette Örtlichkeit, aber nicht meine Musik -- egal, ob Vintage-Gerätepark oder nicht.

Stephen
 

swissdoc

back on duty
Die Location hat was, es ist die Kohlenwäsche der alten Zeche von Beringen in der Provinz Limburg. Belgien.
Musik ist OK für mich. Beim Video fehlt etwas die Synchronität von Bild und Ton. Vor allem irritiert es, wenn am Filter des MS20 gedreht wird, man aber nichts in der Richtung hört oder der Keyboarder vollgriffig den Memorymoog bespielt, man aber rein gar nichts im Audio hört (0:16).

Ist aber Jammern auf hohem Niveau. Ist ein späterer Release geplant, oder kommt das so in Tropfen auf den Streaming-Diensten?
 
Vielen Dank für Ihr Feedback @ppg360 und @swissdoc. Über Geschmack kann man sich natürlich nicht streiten.
'I'm Home Free' ist in Zwischenzeit unsere dritte Single, die vor einigen Wochen veröffentlicht wurde. Die Musik ist auf allen gängigen Streaming - Plattformen zur Verfügung.
Ich teile hier ein link nach Spotify :

 

tom f

*****
Ich finde es gelungen, wundere mich aber warum man die walking Bass Figur nicht eine Oktave weiter unten gesetzt hat. Durch den - für mich vorhandenen - Offset klingt mir der Song insgesamt etwas zu aufgeregt und sozusagen Mikey Mouse artig.
 

subsoniq

||||||||||
Erinnert mich ein wenig an Spock, ist mir aber etwas zu poppig und clean. Auch die Location im Video find ich zu clean, an sich ist die aber super.
Ansonsten aber handwerklich gut gemachter 80er (90er?) Synthpop
 
T

TthssSodjxX

Guest
Wenn ich jetzt nicht wüsste, dass das was kommerzielles ist, würde ich denken dass hat so ein jugendlicher YouTuber mit FL-Studio schnell zusammen geschustert. Sorry, nicht dass was man hören will, aber dafür eine ehrliche Meinung.

Da helfen auch die Vintage Synths diesmal nicht. Es hilft auch nicht die Retrosachen im Threadtitel extra zu erwähnen, macht das Stück auch nicht besser auch wenn es vom Marketing eine nette Idee ist um Leute zum Klicken zu animieren.
 
der Musik fehlt für mich Charisma. Die Stimmung. Etwas mehr Mut zum Ausdruck , mehr Ecken , Kanten,Schmutz.
So ist das sehr poppig , dafür aber nicht eingängig genug.
Macht mal 10 bpm weniger, arbeitet am Sounddesign ... da fehlt was cooles, auffälliges. Ein Markenzeichen.
Am wichtigsten wäre aber glaub ein besserer Refrain... keine Ahnung wie genau, aber den find ich echt misslungen. Der sollte ja eigentlich das Highlight eines Songs sein... ist hier eher das Gegenteil.

Das Video ist trotz der coolen Location nicht gut. Sowas müsste anders inszeniert werden. 60 FPS sieht uncool aus. Die permanenten Kameramoves wirken unmotiviert und machen alles sehr unruhig. Es fehlt auch ein cooler Look, wenn man schon in so einer Halle filmt muß man da auch einen etwas auffälligeren Look kreieren.

Sorry für die harte Kritik, ich versuch nur ehrlich rüberzubringen wie ich das sehe und hoffe ihr könnt damit was anfangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank für das Feedback @tom f !
Bei der Herstellung der Song haben wir Entscheidungen gemacht, die selbstverständlich motiviert sind durch unsere eigenen Geschmack.
Wir wollten Platz für einen Sub - Bass haben. Sie kannst du als Gegenzeit zwischen die Kicks hören.
Persönlich finden wir die leichte ‚Duck‘ -Effekt durch die schnellen öffnen das Filters angenehm. Aber auch hier persönlicher Geschmack.
 
Du hast unsere Homepage gefunden @swissdoc, danke es nachzuschlagen 😊! By the way, anschlagen die Akkorde auf der Memorymoog löste den arpeggiator 😉.
Aber das Video ist nicht als Live - Performance dazu gedacht, ungeachtet wir die in der Zukunft machen wollen, aber zuerst weiter arbeiten, um eine Reihe von Songs zusammenzuschreiben.
 
Vielen Dank für ihr Feedback @TheSAW und @verstaerker!
Als startender selbst schreibende Musiker , versuchen wir unser Publikum zu finden.
Weil wir noch nicht im Radio gespielt wurden, machen wir es über das Internet und Social Media.
Das ist auch , warum wir das Video hier gepostet haben.
Wo besser als dieser Ort , wo Menschen ihre Leidenschaft für Synthesizer teilen 😊.

Als wir im Februar unsere erste Single veröffentlichten, hatten wir 0 Zuhörer 0 Anhänger auf Social Media.
Mittlerweile haben wir letzte Woche 7.000 monatliche Zuhörer erreicht auf Spotify.
Auf Instagram, Facebook und Twitter haben wir jetzt Kontakt mit einer Gruppe von mehr als 3.000 Leuten , die unsere Musik schätzen.
Relativ gesehen ist dies nicht viel, aber es motiviert uns.
Natürlich sehen wir die Gruppe gerne wachsen.
Wir sind uns bewusst , dass Musikgeschmack sehr persönlich ist.
Es ist logisch , dass nicht jeder unsere Musik mag.
Wir suchen einen Weg , zum Leuten , die sie gerne hören.
Beiträge zu diesem Forum ist einer der Kanäle.

Natürlich müssen wir etwas suchen, um aufzufallen. Hatten wir die Vintage - Instrumenten nicht im Titel erwähnt, hattest du vielleicht diesen Thread nicht geöffnet 😉 @TheSAW.

Wie auch immer, wir schätzen ihr Feedback, auch wenn es nicht das ist, was wir gerne hören möchten.
Entschuldigung für wahrscheinlich Schreibfehler, da wir eigentlich Niederländisch sprächen.
 

swissdoc

back on duty
Ich habe Euch gestern auf Apple Music gefunden. Die Musik war mir dann aber zu "zappelig". Aber ich mag die Machart und die alten Synths.
Danke noch für den Hinweis mit dem Arpeggiator :mrgreen:
 
Ja @verstaerker, die Deutsche Sprache ist nicht so einfach zu behärschen 😅.
Aber unseren belgischen Torwart Jean Marie Pfaff hat uns vorher geschaut wie es gemacht werd, also müssen wir es auch können 😂 .

Allerdings, an allen vielen Dank um unser Video anzuschauen und der konstruktiven Feedback!
Und auch Dank für die Einladung um unsere neue Tracks hier wieder an zu kundigen!
 

geo909

||||
Als wir im Februar unsere erste Single veröffentlichten, hatten wir 0 Zuhörer 0 Anhänger auf Social Media.
Erster Track und gleich ein mind. 30.000€-Hardware-Setup, davon kann ich jedenfalls nur träumen.
Den Gesang empfand ich als etwas zu penetrant bzw. aufdringlich. Video und Audio sollten, wenn sie schon eine Lacation abbilden, auch synchron laufen.
Ansonsten netter Versuch, der doch deutlich angeehmer klingt als dieser aufgesetzte 'Miami Nights'-Kram.
 
Zuletzt bearbeitet:

fanwander

*****
Wir lieben Feedback zu hören!
Hallo

ich stimme einem Teil der Kritik hier zu. Hier meine Aspekte:

Für das gegebene Arrangement ist die Nummer zu schnell. Das Arrangement und die Sounds müssten schlanker sein, damit sie so ein Tempo erlauben.
Ausserdem fehlt den Drums die Kraft. Die Bassdrum ist unten dünn und im Vers gibt es defacto keine Snaredrum.
Die Jupiter-8 Brass ist zu laut und zu vordergründig.
Insgesamt ist das Playback sehr trocken und keinen Zusammenhalt (auf Englisch würde ich sage: "This mix needs to be glued together").

Habt Ihr Euch mal überlegt, den Track von jemand anderem mischen zu lassen?


Ich habe mal ganz schnell in Reaper das Tempo auf 104bpm heruntergedreht, und in den Bässen mal etwas "Wumms" mitgegeben:
Die Sequenz könnte dann einen etwas geänderten Sound vertragen (schnelleres Attack) - außerdem dürfte sie einen leichten shuffle vertragen.
(das File lösche ich nächste Woche wieder)

Achja: beim Zugeben Bassresonators habe ich gemerkt, dass der Mix grundsätzlich sehr gut in den Bässen ist. Der Resonator hebt wirklich nur die Bassdrum an.

Viele Grüsse
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben