Netzlaufwerk hinzufügen in die "Geräteliste" bei Lion?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von MDS, 26. Januar 2012.

  1. MDS

    MDS bin angekommen

    Hallo Leute!

    Kenn mich mit Mac wenig aus,hab nur beim Kollegen gesehen,das es beim neuen Lion nicht mehr geht wenn man ein Netzlaufwerk hat,das es dann eben als richtiges Laufwerk da ist,wie eben die Platten angezeigt werden etc.! Früher ging das und in der IBM Welt geht das schon zu Dos Zeiten!^^

    Aktuell steht dann das LAufwerk nur noch unter Freigaben oder so und man kann z.B. wenn man AVID nutzt dann da eben nicht direkt drauf,weil AVID nur Laufwerke will und nimmt,irgendwer eine Idee? :)

    Gruß,Matze
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist nicht wie bei Windows, in Lion hat man ein anderes Konzept, .. angemeldete Geräte sind immer sofort da, man muss jedoch im Finder einstellen, welche Sachen man generell sehen möchte.
    Das ist sehr anders als in Windows, man möchte quasi den Anwender vor Verzeichnisbäumen und Filesystem "schützen". Das ist deren Idee dahinter.

    Alles im Finder unter Einstellungen und div. Menüs einstellbar, manche sind nur weg-gehakt, aber kann man alles aktivieren. In Lions scheint vieles nicht besonders gut voreingestellt zu sein aus Sicht eines normalen Computernutzers, für Einsteiger ist es gedacht. Lion ist leider eine Kehrtwende in Sachen "für die Mehrheit sinnvoll vorkonfiguriert".

    Das müsste ansich reichen, die "Geräte" bzw "Computer" und "Netzwerk" dementsprechen anzuhaken. Dann sind sie wieder da wie du das kennst. Hab das auch nur gelesen, bin kein aktiver Löwenanwender. Mein erstes OS X, was ich übersprungen habe, weil zu viele Verluste. Mach ich vielleicht mal so als Spaßpartition zum rumspielen, aber sonst hat es eigentlich keine Vorteile.
     
  3. MDS

    MDS bin angekommen

    Nabend!

    Ja zuvor beim MacOS was noch auf einen G5 lief,war das ja auch ganz normal da!

    Der nächste WItz ist ja auch,das man nun wieder für NTFS Support extra zahlen muß,ohne Paragon geht da gar nix,absolute Abzocke in meinen Augen!^^

    Naja,wir werden nochmal schauen,danke für die Hinweise!

    Gruß,Matze
     
  4. Phil999

    Phil999 Tach

    ich staune. Habe einen Hackintosh seit über zwei Jahren, und der erkennt mein Netzwerk ohne mein Zutun. Muss vielleicht eine Minute oder zwei warten, und wenn ich ungeduldig bin, auf Befehl sofort mit SMD. OSX 10.5.6, 10.6.7, 10.6.8, oder Lion 10.7.0, spielt eigentlich keine Rolle.

    Klar, ist kein echter Mac, aber das OS ist identisch. Also schon irgendwie vergleichbar. Und mit echten Macs, mit denen ich kürzlich das Vergnügen hatte Bekanntschaft zu machen, war es nicht anders.

    Bevor man mit Netzwerklaufwerken arbeiten will (Final Cut, Redcine, Smoke, etc.), müssen sie im Finder sichtbar sein. Das kann man forcieren mit Finder/Go/SMD wenn man nicht warten will. IP/Submask muss stimmen, aber das versteht sich ja von selbst bei allen Netzwerksachen.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    NTFS sollte aber gehen. Ich habe jedoch keinen Löwen, deshalb kann sein dass die irgendeine Lizenz nicht zahlen wollen.
    Schätze aber, dass man mit etwas Achtsamkeit die Sachen finden kann, müsste zumeist noch da sein, so es halt kein Rosetta-Zeugs ist. Der G5 ist halt noch alter Code, den haben sie natürlich abgebaut. Deshalb geht auch der Microkorgeditor nicht auf Lion. etc.
     
  6. MDS

    MDS bin angekommen

    Also nach unseren Recherchen gehts ab OS 10.7 nicht mehr NTFS zu schreiben ohne extra Programm wie Paragon,nur lesen! Zuvor ging es noch mit dem angeblich Trick der auch bei Wikipedia steht!
     
  7. Phil999

    Phil999 Tach

    da muss man auf exFAT ausweichen, wenn man auf der selben Maschine OSX und Windows laufen hat und von beiden Betriebssystemen auf eine lokale Festplatte schreiben will. Im Netzwerk geht NTFS aber, also man kann vom Mac auf so ein formatiertes Laufwerk schreiben.
     
  8. Vielleicht erstmal informieren. Es gibt eine Freeware-Lösung via MacFuse, ist aber bissl Arbeit. Google sollte das finden.

    Apple hat die per Se schon in SL vorhandene Fähigkeit des Schreibens auf NTFS abgeschaltet, und das nicht ohne Grund. Wers mal freischaltet und probiert, wird feststellen, daß es nicht richtig funktioniert.

    Das Rumgemecker über Software, die Abzocke ist, weil sie was kostet, kann ich echt nimmer hören. Typisch deutsch, sorry. Manchmal muß man sich wirklich schon für seine Landsleute schämen ...

    Wenn ein Netzlaufwerk unter Lion nimmer in den Freigaben auftaucht und selbst bei der Verbindung einen Fehler meldet, liegt das an der deaktiverten, älteren Verschlüsselungsmethode für AFP-Freigaben. Nutzer von Buffalo Linkstations haben da das Nachsehen, weil der Hersteller die Autoren von Netatalk (die das neuere AFP implementiert haben) nicht finanziell unterstützt, wohl aber bisher die Sourcen nutzte, ganz im Gegensatz zu Netgear, QNap und WD.
     
  9. MDS

    MDS bin angekommen

    Naja,es ist doch aber nunmal so!

    Früher oder bisher auch,musste man ja für Quicktime nochmal extra bezahlen um überhaupt mal nen Video in Vollbild anzuzeigen!^^

    Dann das andere Problem,an den Unis wo man eben diverse Massenlizenzen hat dann aber meist nur für die Windowsversionen der Programme,gehts eben wieder los,muß man sich extra nochmal um die Mac Versionen kümmern!^^

    Viele Freeware Tools gibts halt nicht für Mac da gehts halt auch meistens los!^^

    Gruß,Matze
     
  10. ???
    :harhar:
     
  11. Ich versuchs nochmal: vielleicht erstmal informieren.

    Die Kleinmädchensmilies machen den geschriebenen Unsinn übrigens auch nicht besser.
     
  12. MDS

    MDS bin angekommen

    Ok,na bin nicht aufn neustens Stand aber gibts Total Commander,Virtualdub,AVI Synth,Winamp etc. für MAC?
     
  13. MAC ist was Anderes als die Rechner, die Du meinst, die schreiben sich "Mac" als Abkürzung für Macintosh.

    Winamp gibts nicht für den Mac, sowas will dort auch kein Mensch haben, da ist iTunes der Standard, ist ja beim System dabei. Verstehe eh nicht, was an Winamp so toll sein soll, aber das ist Geschmackssache. Konnte mich damit nie anfreunden. Sicher gibts inzwischen irgendwas Ähnliches, aber wozu? Wüßte nicht, was Winamp besser können soll als iTunes.

    Total Commander hat eine direkte Entsprechung auf dem Mac, nennt sich DiskOrder (likemac.ru) und ist ein fast 1:1 Nachbau davon. Hab ich selbst und finde den recht gut. Gibt aber noch andere Clones des Norton Commander auf dieser Plattform, zB Pathfinder.

    Virtualdub ist ein Videotool, nicht? Da hats auch entsprechendes, das meiste aber kann aber schon der Quicktime Player, der mehr ist als nur ein reiner Abspieler. AVISynth kenne ich jetzt nicht, klingt aber auch nach einem Videotool. Am besten mal auf www.macupdate.com schauen, das ist die erste Anlaufstelle für passende Software. Wenn Du eine Videoschnittsoftware suchst, dann solltest Du Dir Final Cut Express anschauen. Oft wird schon iMovie mitgeliefert, das taugt aber nur für Otto Normalanwender.
     

Diese Seite empfehlen