Apple Silicon M1 - Wann und warum du für deine Musikproduktion 16GB RAM wählen solltest

devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Es gibt gefühlt eine Million Artikel und Videos zu diesem Thema. Und um mein abschließendes Fazit direkt vorweg zu nehmen, du brauchst definitiv 16GB RAM.

Und jetzt mal der Reihe nach, warum ich nun von meiner fast schon verhärteten Meinung, 8GB wären ausreichend, abgekommen bin. 8GB sind völlig ausreichend, wenn man ein bisschen Surft, spiele zockt, Emails checkst, dieses und jenes Programm nutzt und auch ausreichend um die 30min Urlaubsfilme der Familie zu Schnippeln. Alles gar kein Problem mit 8GB. Die Kiste rennt!

Die letzten 2 Tage war ich wieder intensiv mit Logic am rumrödeln. Das Programm ist neu für mich und mir fehlt der Workflow. Vorgenommen habe ich mir allerdings 2021 ein paar Nummern zu produzieren. So eine pro Monat wäre nicht schlecht. Aktuell nutze ich Logic native mit ausschließlich nativen Plugins. Refx Nexus3 und das Fabfilter Bundle. Und das was Logic da noch so hat. das allerdings bis jetzt sehr spärlich.
Hier ist also keine Rosetta2 im Spiel, welche das erläuterte Problem sogar noch verstärken könnte.

So die Spuren wurden also immer mehr und mehr. Im Projekt ausschließlich Midiclips. Keine Audiospuren. Ich hab so fröhlich einen Synth und ein FX nach dem anderen geladen und plötzlich war der Sound einer Instanz von Nexus im Eimer. Nach einer guten Stunde rumprobieren (Rücksetzen des Projekts auf ein früheres Backup, speichern aller Presets, Bouncen aller Spuren und dem immer wieder hin und her springen der mittlerweile 3 Kopien des Projekts) ist mir aufgefallen, dass auch es mal diese und mal jene Spur von Nexus betrifft, die da einfach ausfällt. Lade ich eine weitere Instanz, hat eine vorangegange Instanz wieder den gleichen Fehler. Bounce ich 2 Spuren und lade 2 neue Nexus Spuren geht alles, lade ich den einen dritten Nexus, geht wieder eine weitere Nexus Spur flöten. Also wieder eine Spur bouncen, Projekt neu laden, geht wieder. Alles in allem waren bis zu diesem Phänomen 12-13 Nexus Instanzen offen und keine Ahnung wie viele Fabilter Plugins. Bestimmt 20 oder mehr. Auf jeden Fall hat das entfernen aller 20 FX Plugins auch dazu geführt, das ich eine weitere Instanz von Nexus laden konnte, ohne das mir eine vorangegangene Flöten ging.

Ursache ist die Kompression und das Swapping. Nexus lädt seinen Kram (die Samples) in den RAM. Wie auch alle anderen Plugins, in meinem Fall die Fabfilters. Sind die 8GB aufgebraucht hat der Nexus wohl ein Problem, weil der seinen geladenen Content nicht aus dem komprimierten RAM oder dem Swap-Drive auf der Festplatte schnell genug abfeuern kann. Es kommt hier nur noch leises knistern und verstümmeltes Zeug raus.

Logisch überlegt kann man das nun auf alle Rompler, Sampler, Sampleplayer und was auch immer ausdehnen, wenn die ihren Content in den RAM laden. Da ist dann wirklich relativ schnell Ende - wie ich feststellen musste. Das gleiche gilt auch für FX Plugins. Wenn der RAM voll ist, funktionieren die nicht mehr. Vorher wird höchstwahrscheinlich die CPU am Ende sein, allerdings nicht wenn sich im RAM ein Haufen langer Multi-Layer-Samples von Pads, Leads oder Streicher-Instrumenten befindet. Oder sonstigem Kram, der lange ausklingt.

Als die Probleme anfingen, war meine M1 CPU zu 15-20% ausgelastet. Hier war also noch extrem viel Luft. Der RAM allerdings am Anschlag. 3,5GB Swapp, 6,9GB in Nutzung.

Ich will hier echt keinem was aufschwätzen. Macht was ihr wollt! 8GB reichen für die normalen Nutzer absolut dicke. Sollte allerdings ein Kontakt oder Nexus oder was auch immer an so Sample-Playern, die den RAM nutzen, bei euch öfter in den Projekten genutzt werden, so 10/15 Instanzen, nehmt besser die 16GB. Auch wenn der Aufpreis natürlich rockt. Ich selbst bin gerade sehr froh das morgen, zu meinem MacBook Pro M1 8GB, der Mac Mini M1 mit 16GB kommt. Damit wäre dieser Umstand nämlich aus der Welt.
 
Zuletzt bearbeitet:
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Mein PC ist von 2014 und selbst der hat schon 16GB Arbeitsspeicher. Irgendwie schon krass, dass heutzutage bei vielen neuen Systemen immer noch 8GB Standart sind.
Ist ja auch völlig logisch, viele Systeme (die meisten) werden von normalen Anwendern gekauft. Nicht jeder schneidet Videos, schreibt Code oder macht Musik oder Bildbearbeitung. Die Vielen tun Dinge wie Surfen, Email, Facetime, Schreiben Einladungen, gucken ihre Urlaubsfotos an.. für die wären 16GB totaler Overkill.
Und was für dich 2014 Standard war, war’s in Hollywood-Studios schon 2004 oder gar 1994..
 
kybernaut_01

kybernaut_01

*****
Logisch überlegt kann man das nun auf alle Rompler, Sampler, Sampleplayer und was auch immer ausdehnen, wenn die ihren Content in den RAM laden.
Da wäre ich aber vorsichtig, denn das ist nichts anderes als eine Mutmaßung deinerseits. Schonmal dran gedacht, das Nexus diese Situation einfach nicht gut handelt?
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||||
Ja, ich würde zum *jetztigen Zeitpunkt* auch zu 16GB RAM raten für Musik.
( ich hatte es im haupt M1 Thread schon angetönt)

ich werde wohl klar kommen mit 8GB, aber es fehlen die Reserven.
Mein M1mini hatte ständig 6.3-6.7GB RAM voll dies WE.

Dabei hatte ich immer inetwa Wavelab, Live11, und Pianoteq offen, plus firefox mit einigen Tabs, darunter auch YT.
Ich selbst nutze eher keine klangerzeuger mit samples, ,...und den einen Sample basierten Klangerzeuger den ich dann und wann mal nutze, für das wirds wohl auch reichen.

12x Nexus ist jetzt aber auch nicht sooo schlecht denk ich mal ? ;-)
...........aber wenn sich das RAM als Flaschenhals erweist, dann sits klar.
Aber Nexus scheint ja auf samples aufzubauen ? Für sowas sollte es eh klar sein dass man auf 16GB geht denke ich.
Wobei, gibt ja auch so Dinger wie Falcon wo das komplett ohne Grenzen ist und man sich gar nicht bewusst ist das man grad samples lädt.
..........ich muss mal gucken ( ich hab praktisch noch gar keine lybrarys geladen)

die Frage ist eher, "MUSS" man 16GB haben wenn wann eigentlich gar nicht gross mit sample basierten Klangerzeugern arbeitet ?
Das wird dann schon eher kniffelig zu beantworten.
wie gesagt, ***jetzt*** würde ich wohl auch in dem Falle zu 16GB greifen.
(jetzt, ----> nachdem ich weiss das der M1 gut tut für mich, und das Geld wert ist )
 
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Nexus geht noch, Omnisphere greift nochmal kräftiger zu.

Das Hauptproblem wird sein, dass das BS schon sicher die Hälfte beanschlagt und wieviel bleibt der DAW bei 8GB gesamt?
Vlt 4 GB? Das war schon vor 10 Jahren mehr als knapp. Momentan kann ich auf der Windose mit 16Gb ausgewachsene Projekte
fahren, aber auch nur, weil das Teil bei 4 Riegeln abkackt. Scheiss Ryzen.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Also MacOS wird so 1,5GB brauchen. Auf meinem Mini M1 mit 16GB läuft das Projekt einwandfrei. Verwendeter Swap: 0 byte !

Das ist schon krass jetzt.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Nexus geht noch, Omnisphere greift nochmal kräftiger zu.

Das Hauptproblem wird sein, dass das BS schon sicher die Hälfte beanschlagt und wieviel bleibt der DAW bei 8GB gesamt?
Vlt 4 GB? Das war schon vor 10 Jahren mehr als knapp. Momentan kann ich auf der Windose mit 16Gb ausgewachsene Projekte
fahren, aber auch nur, weil das Teil bei 4 Riegeln abkackt. Scheiss Ryzen.

Ryzen 2 Riegel zu 8GB jeweils mit 3600Mhz lief bei mir einwandfrei.
 
Teschnertron

Teschnertron

...
Eines vorweg: Musik ist für mich nur Hobby, ich verdiene damit kein Geld. Das zur Bewertung meiner Aussage.

Ich besitze noch einen alten iMac "late 2007", der sich so langsam in die ewigen Jagdgründe verabschiedet. Lange habe ich überlegt, ob ein neuner PC an der Zeit wäre, da ich doch mal wieder irgendwie Musik aufzeichnen und Bekannten zur Verfügung stellen wollte. Doch die Preise dafür haben mich etwas abgeschreckt. Macs waren teuer und sind es immer noch! Aber wenn Windows: Dann ein PC nur für Musik. Wird letztendlich auch nicht billig. Also habe ich es bleiben gelassen.

Nun kam Apple mit den M1 Rechnern, die endlich zeigten, dass da noch was geht, ohne sich einen Toaster in die Wohnung zu stellen, um die Ecke. Ok, mein altes, kaum genutztes Cubase 8.5 (oder so) müsste ich Updaten, wenn es denn eine M1-Version gibt. Wird wohl kaum unter 200€ zu haben sein, das Update. Gebongt. Aber es gibt ja Logic Pro. Kauftste mit. Hast ja eh keine Ahnung von DAWs, also egal, mit welchem Programm du dilettierst.

Was mir aber nie einen Gedanken wert war, war die Frage, wieviel RAM der Rechner haben sollte. Meinen alten gab es damals mit maximal 4GB. Hat er bekommen. Bei den M1 kann ich den RAM nicht aufrüsten. Warum also nur 8GB kaufen, wenn es 16GB gibt?

Ohne jetzt überheblich zu klingen: Wer macht sich Gedanken bei einem neuen Rechner um zusätzliche 240€? Wenn ich mit ihm mein Geld verdiene, werde ich diese 240€ wohl nicht an dieser falschen Stelle sparen, oder ich warte, da ich schon etwas vergleichbares besitze und über Erfahrung verfüge, was ich brauche, bis es das gibt, was mich weiter bringt.
Wenn es Hobby ist, warte ich, bis das Geld dafür übrig ist und kaufe mir den neuen Rechner dann!

Für mich klingen diese ganzen YouTube-Videos "Do you need 16 GB of RAM on an Apple M1?" wie Klickbait, um Klicks oder Likes von Leuten abzugrasen, die sich diese 240€ zusätzlich NICHT leisten können, aber gerne meinen, sie würden mit diesem Rechner endlich irgendwie erfolgreich werden und Geld verdienen. Denen kann ich nur sagen: Wenn ihr euch diese Frage stellt, fragt euch lieber, ob ihr einen Mac oder einen Windows-PC überhaupt "braucht". Gute Musik oder tolle Videos entstehen ohne Können und Inspiration auch am besten Computer nicht!

Als Hobby-Musiker und DAW-Neuling habe ich mich deshalb für einen Mini 16/512 entschieden. Die Frage nach der SSD war für mich wesentlich schwieriger zu Beantworten als die nach der Größe des Arbeitsspeichers, da der M1 auf die interne SSD ja wesentlich schneller zugreifen kann als auf externe. Aber da kam wieder der Anspruch zu Tage: Für mich ist es Hobby. Ich produziere damit in absehbarer Zeit keine Musikalben (oder wie das heute genannt wird).

Ich hoffe, dass diese Aussage jetzt nicht provozierend wirkt. Ich muss mein Geld auch sauer verdienen, also versuche ich, den besten Nutzen daraus zu ziehen. Und auch diese knapp 1,5 K für den Mac Mini und Logic haben mein Konto strapaziert. Aber ich habe ja auch die letzten Monate kaum etwas ausgegeben, außer für Lebensmittel und die normalen Wohnungskosten. Und nach 13 Jahren kann man sich ruhig mal wieder einen neuen Rechner für das Hobby gönnen.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Ich mach mir um jeden Cent, den ich ausgebe, Gedanken. Nicht unbedingt weil ich es jetzt müsste, viel mehr weil ich geizig bin, gerade was mein Hobby angeht. Die Kohle jeden Monat ist ja nicht endlich, also überlegt man lieber 2 mal ob die 240 Euro mehr sinn machen oder nicht. Ich hab für den Mini 1141€ bezahlt. 16/512. Die Samsung T7 mit 1TB schafft 800MB/sek lesen und schreiben. Kostet nochmal 150 rum. Das reicht.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Reichen dir die 512gb?

ja das reicht, ich kam mit den 256GB vom MacBook Pro M1 schon klar. Klar, der ganze Content von Logic, Ableton, Steam und Sample Kram, Presets, Midifiles etc pp. liegt auf der Samsung T7. Insgesamt sind es ja dann 1,5TB. Das fällt auch überhaupt nicht auf, das da noch eine zweite Platte dran hängt, die mit im Spiel ist. Erstens ist die schon ziemlich schnell und zweitens muss man ja nicht drauf rum navigieren. In den Programmen sind Pfade oder Favoriten-Ordner hingelegt und ja. Macht null Unterschied. Für TimeMachine hab ich noch eine 4TB externe HDD als 2,5“ (leise 5400upm) und dann hängt sogar noch eine Samsung 1TB SSD über USB3 dran. Die schafft 360-380MB/sek allerdings nutze ich die zur Zeit noch gar nicht. Die ist noch komplett leer.
Naja und auf dem Mini sind jetzt noch 380GB frei und auf der Samsung T7 sind noch 680GB frei. Also ja, es langt dicke!
 
Marci73

Marci73

..
Nach den ganzen 8 vs 16 GB Vergleichen hab ich mich für 8 GB entschieden, was vermutlich keine gute Idee war. Was mich verwirrt, dass der Speicher schon 4 GB belegt hat, ohne dass irgendein Program gestartet ist, siehe Bild. Ist das normal?

Wenn ich dann Live 10 und Safari mit 5 Taps habe, dann komme ich schon über 6 von 8 GB. Bin da etwa baff...
 

Anhänge

  • 39577A27-9124-41DA-A4D6-BF46B51F3E0D.png
    39577A27-9124-41DA-A4D6-BF46B51F3E0D.png
    972,6 KB · Aufrufe: 11
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Ich hab Omnisphere auf einem Intel-MacBook jahrelang völlig problemlos mit 8 GB verwendet. Omnisphere streamt, der Logic Sampler streamt, Ableton Sampler auch. Die M1-Portierungen sind, sofern überhaupt schon verfügbar, alle noch in einer frühen Phase. Daher tippe ich auch drauf, dass es an Nexus liegt. Aber gut, wenn das nun mal zum Einsatz kommt und mit 8 GB nicht klarkommt, ist das natürlich ein Argument pro 16 GB. Irgendwann in diesem Jahr werde ich auch auf M1 umsteigen und die geplante RAM-Ausstattung ist bei mir - wie bei vielen anderen Interessenten auch - ein Punkt mit vielen Fragezeichen. Vielleicht erledigt sich da ja, wenn die kommenden Geräte mit 16 GB starten sollten (beim 16er MBP werden die wohl kaum einen Schritt zurückgehen).

Mit der Kombi 512 GB interne SSD und externe SSD (derzeit 1 TB) bin ich seit ziemlich langer Zeit zufrieden. Die externe Platte nutze ich nicht einmal produktiv, sondern nur als Datengrab. Insbesondere für Fotos und Backups. Gefühlt ist der Zugriff auf die externe Platte genauso schnell wie auf die interne SSD. Meine MP3-Library hab ich sogar auf der internen SDD. Und es ist immer noch mehr als die Hälfte frei, trotz Vollinstallation des Logic-Contents.
 
Zuletzt bearbeitet:
marco93

marco93

Moderator
Nach den ganzen 8 vs 16 GB Vergleichen hab ich mich für 8 GB entschieden, was vermutlich keine gute Idee war. Was mich verwirrt, dass der Speicher schon 4 GB belegt hat, ohne dass irgendein Program gestartet ist, siehe Bild. Ist das normal?

Wenn ich dann Live 10 und Safari mit 5 Taps habe, dann komme ich schon über 6 von 8 GB. Bin da etwa baff...

Vielleicht hättest du schon Programme gestartet und der Speicher wurde noch nicht freigegeben. Ist das direkt nach dem Booten?
 
Marci73

Marci73

..
Vielleicht hättest du schon Programme gestartet und der Speicher wurde noch nicht freigegeben. Ist das direkt nach dem Booten?

Vielen Dank für deine Rückmeldung! Nein, neu gestartet hab ich das Book nicht, nur alle Probleme beendet. In Aktivitätsanzeiger ist auch kein Problem aktiv. Ich Boote es aber später neu und guck was sich ändert. Normal ist das sicherlich nicht.
 
verstaerker

verstaerker

*****
Mein PC ist von 2014 und selbst der hat schon 16GB Arbeitsspeicher. Irgendwie schon krass, dass heutzutage bei vielen neuen Systemen immer noch 8GB Standart sind.
es ging aber explizit um das M1 System von Apple, da man davon ausgehen konnte das dieses System mit weniger Ram auskommt
 
verstaerker

verstaerker

*****
Nach den ganzen 8 vs 16 GB Vergleichen hab ich mich für 8 GB entschieden, was vermutlich keine gute Idee war. Was mich verwirrt, dass der Speicher schon 4 GB belegt hat, ohne dass irgendein Program gestartet ist, siehe Bild. Ist das normal?

Wenn ich dann Live 10 und Safari mit 5 Taps habe, dann komme ich schon über 6 von 8 GB. Bin da etwa baff...
das darf man nicht mehr so linear betrachten wie man das früher gemacht hat. Die Speicherverwaltung hat sich grundlegend verändert.
Schau auf den Speicherdruck und verwendeten Swap.
Wenn er Speicherdruck sehr hoch(rot) ist, ist das schlecht. Ist er niedrig (grün) ist alles super.

1610447261746.png
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||||
Nach den ganzen 8 vs 16 GB Vergleichen hab ich mich für 8 GB entschieden, was vermutlich keine gute Idee war. Was mich verwirrt, dass der Speicher schon 4 GB belegt hat, ohne dass irgendein Program gestartet ist, siehe Bild. Ist das normal?

Wenn ich dann Live 10 und Safari mit 5 Taps habe, dann komme ich schon über 6 von 8 GB. Bin da etwa baff...
Deine Zahlen sind normal.
ich hatte meine zahlen in post #6 genannt.
Ja, das kann leicht verunsichern........aber meine applikationen laufen, ........auch mehrere parallel.

ich mein, ob jemand sample trächtige instrumente nutzt, ...........und wieviele spuren/Instanzen muss jeder selber wissen.
Denke das war auch durch die ganze Zeit des grossen M1 Threads hindurch allen diskussionsbeteiligten klar.
Ich z.bsp. tue das nicht.
...........Omnisphere hätte ich dann zwar schon auch mal noch gern gehabt.

Wie´s da mit den 8GB Ram ausschaut wenn Sample fette Synths oder lybraries genutzt werden, dazu hab ich bisher nichts gelesen ausser hier vom Teufelsfisch und seinem Nexus Synth wo´s zu Engpässen kam
Zum anderen sollte man sich auch im klaren sein dass das OS Daten auch vorausschauend ins RAM lädt.

Leztendlich werden die Erfahrungswerte der nächsten Monate zeigen was mit sample-fetten Synths wirklich geht,
und wieweit da die 8GB reichen, oder wieweit eben nicht.
weil: eigentlich streamen die doch alle, ne ?
Also sollte man da schon positiv sein dürfen denk ich mal.......
 
Marci73

Marci73

..
@siebenachtel Danke für die Info. Dann scheint das normal zu sein... Nach neuem Boot hab ich von Anfang an direkt 4 oder 5 GB belegt. Glückwunscherweise verwende ich keine Software mit fetten Samples Libraries.

@verstärker: Bei mir so aus, also ok?! Trotzdem frag ich Apple wie das zustande kommt, würd mich interessieren.

Bildschirmfoto 2021-01-12 um 13.56.36.png
 
verstaerker

verstaerker

*****
@verstärker: Bei mir so aus, also ok?! Trotzdem frag ich Apple wie das zustande kommt, würd mich interessieren.
ja das ist doch einwandfrei. Frag ruhig bei Apple, aber glaub nicht nicht das du eine fachlich versierte Antwort bekommst. Wenn du zufällig Glück hast und jemanden erwischt der sowas weiß dann ja...

P.S. ich heiss verstaerker
 
Olutian

Olutian

Arschimov
Mein Samsung Notebook von 2013 hat leider auch nur 8 GB Ram. Nicht aufrüstbar.
Naja, ich wünsch mir auch mehr, aber meine besten Sachen habe ich mit dem Lappi schon gemacht.

(mir graut es vor dem Tag, an dem das Gerät kaputt geht)

Also, sag Ja zu 16 GB Ram.
 
Marci73

Marci73

..
ja das ist doch einwandfrei. Frag ruhig bei Apple, aber glaub nicht nicht das du eine fachlich versierte Antwort bekommst. Wenn du zufällig Glück hast und jemanden erwischt der sowas weiß dann ja...

P.S. ich heiss verstaerker

Ja, sorry! Das war die verdammte Autokorrektur...
 
Marci73

Marci73

..
Hab jetzt Apple wegen dem Speicher kontaktiert. Leider würde meine Frage nicht beantwortet, die wollten statesen mein 4 Tage alten Book komplett neu installieren. Gut, ich gehe davon aus, dass das mit dem Speicher normal ist...
 
Teschnertron

Teschnertron

...
Hab jetzt Apple wegen dem Speicher kontaktiert. Leider würde meine Frage nicht beantwortet, die wollten statesen mein 4 Tage alten Book komplett neu installieren. Gut, ich gehe davon aus, dass das mit dem Speicher normal ist...
Bei mir mit 16GB sieht es nach dem Start genauso aus, wie bei dir, nur das oben eine 16 steht. Denke also auch, dass das normal ist.
 
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Kann man da optimieren,wie bei Windows, Hintergrundbilder abschalten, keine Sounds usw
 
Marci73

Marci73

..
@Teschnertron super, viele Dank für die Info! Scheint also normal zusein. Hätte mir eine eindeutige Antwort von Apfel gewünscht, aber jut....
 
weasel

weasel

||||||||||||||||
Also ich muss sagen ich bin ein bisschen verwirrt ob dieses threads, dachte es waere jedem regelmaessigen DAW nutzer schon seit mind 10 Jahren klar das die aktuellen grossen Sample-Libraries (wozu Nexus antuerlich zaehlt) extrem RAM-hungrig sind. Wie schon jemand angemerkt hat gibt es da noch deutlich extremere Beispiele, bei Omnisphere sind einzelne Instrumente schon ueber 1GB gross, und sowas wie VSL braucht man mit 8GB RAM gar nicht erst aufmachen. Dementsprechen war mir beim PC/Mac Kauf schon immer klar das ich bei RAM und SSD Groesse soweit hoch gehe wie es irgendwie finanziell machbar ist. Da ich das ganze beruflich nutze bin ich immer bis zum Maximum hochgegangen, letzter WIN PC hatte shcon vor 5-6 Jahren 32GB Ram, die macbooks in jedem Fall 16GB. Klar, Apple hat die User-Upgrade moeglichkeit verbaut und nimmt es hier von den lebenden, 240 EUR mehr fuer 8GB die oben jemand beschrieben haben kosten auf dem freien Markt maximal 50 EUR. Aber das muss man als Apple Kunde leider in Kauf nehmen. ich hab aktuell die erste Generation der 16" MBP mit 16GB RAM und 8TB SSD, da hab ich den Preis ganz schnell wieder verdraengt damit mir nicht jedesmal schlecht wird wenn ich das Teil in die Hand nehme. Aber das mir zum einen wichtig unter dem Thema Geschwindigkeit der SSDs (die Apple internen M.2 sind PCIe x4 und doch deutlich schneller als USB-Samsungs was sich gerade bei Ladezeiten von grossen Sample Libraries schnell bemerklich macht) und zum anderen weil ich nicht immer einen Haufen Anhaengsel an dem ja doch recht ansehnlichen Macbook haengen haben wollte.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich stimme dir, @devilfish absolut zu das 8GB zu wenig fuer moderne (zumindest zum Teil) samplebasierte Audioproduktion sind und hoffe das du es nicht allzusehr bereust und trotzdem irgendwie mit deinem neuen Rechner klarkommst!
 
 


News

Oben