Neue MFB Drummachine? (503 Nachfolger)

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von snowcrash, 17. Dezember 2014.

  1. snowcrash

    snowcrash aktiviert

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich verstehe dieses Berlinerisch immer schlechter... :floet:

    Aber der neue, kleine Drummie, wird ganz sicher ne harte Nuss für den Wolf und andere, in demselben Futterareal :mrgreen:
     
  3. Ach, deshalb verstand ich die Berliner nie ;-)
     
  4. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Garantiert, wenn der ein 503 Nachfolger wird. Es soll eine an die 909 angelehnte hybride Klangerzeugung werden... Wir dürfen auf die NAMM gespannt sein.
     
  5. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    ein only Bär :denk: :mrgreen:
     
  7. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Einige erweiterte 503-Schaltungen haben sie ja schon entwickelt. Die Snare im Tanzbär klingt entfernt nach 503, nur viel besser und viel besser Eeinstellbar. Das einzige was mir fehlt ist ein etwas strahlenderes weisses Rauschen (das ist immer ein MFB-Problem) und etwas mehr exponentialität. Ohne Kompressor finde ich die Snare nicht sonderlöich gut. Die Bassdrum 1 im Tanzbär stammt wohl auch aus dem 503, ist aber auch viel flexibler und beherrscht zwischen 808 und 909 fast alles, ausserdem ist der Grundsound viel Obertonärmer als in der 503, finde ich super. Die Toms und Hats/Cymb sind ganz anders.

    Die Toms machen die 503er zu was Besonderem. Das ist der einzige Sound, den ich jetzt noch mag, die 503 liegt seit Tanzbär nur noch rum. Aber die alten 503-Toms finde ich recht outstanding. Gibts aber glaube ich als Modul.
     
  8. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    bin eher 808 fan u mit der 522 äusserst zufrieden.
     
  9. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Ja, die 522 ist sehr rund und schön. Man kann die nicht genug loben. Von der 503 wird man eines Tages nicht mehr sprechen, von der 522 schon. Ausser es gibt noch eine Luxus-522.
     
  10. patilon

    patilon aktiviert

    finde die 522 klanglich auch super, bin aber mit den 8 Tastern für 16 Steps nie so warm geworden.
    Hatte immer auf die angekündigte 523 gehofft.. die ja eigentlich eine Luxus 522 hätte werden sollen.
    Das Ergebnis war dann wohl der Tanzbär, der mit der 522 nicht mehr so viel gemein hat.
     
  11. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Ich sehe das ähnlich. Der 522 ist via Einzelausgänge für mich auf 808-Niveau. Anders aber fast ebenso rund und easy zu mischen. Der 523 kam nicht. Den Tanzbär habe ich trotzdem gekauft. Der ist ganz anders, aber anders gut. Es ist im Unterschied zu 808 und 522 auch ein Drumsynth. Der Sweetspot ist nicht riesig, aber er klingt interessant und es ist möglich - via Einzelouts einen insgesamt sehr guten Sound hinzubekommen. Beispiel: Die Snare vom Tanzbär klingt auf keinem Beispiel gut -finde ich. Aber es ist möglich aus der Snare sehr interessante gutklingende Sounds rauszukriegen, fernab von 909 und 808. 808/606-SD kann sie auf jeden Fall nicht. Teilweise steht sich der Tanzbär mit seiner Flexiblität selbst im Weg. Die Accent-Struktur ist superflexibel und total mühsam.
     
  12. patilon

    patilon aktiviert

    den Tanzbär hab ich mir dann auch ziemlich gierig gekauft.. wurde da aber mit den Becken
    und der Snare nicht warm.. um einen 808 Klon ist es mir nicht gegangen, sehr wohl aber um die klangliche Richtung
    wie es bei der 522 auch der Fall war.
    Beim Tanzbär ist mir die Bedienung zu fummelig, die Tastenkombinationen erschienen mir nicht logisch,
    hab ich bei unregelmäßigem Gebrauch immer wieder vergessen.. die beiden Trigger-Tracks für das Antriggern
    externer Hardware fand ich super, allerdings sind die CV Outs für Melodie-Zwecke unbrauchbar bzgl. Programmierung
    und aus dem angekündigten Mikrotiming wurde leider auch nichts.
    Ja, wie du schreibst.. man müsste einfach extern noch bearbeiten, was aber nicht mein Ding ist, wenn es mir ohne
    Bearbeitung nicht gefällt.
    Das mit dem engen Sweetspot trifft es denke ich ziemlich gut.. mir hat da nur ein sehr beschränkter Regelbereich gefallen.
    Daher würd ich heutzutage für wirklich klassische Sounds Roland TR8 (auch wenn ich die Optik grausam finde)
    oder Acidalb Miami anschaffen, da ich aber lieber die Möglichkeit hab, klanglich von den Klassikern weggehen und mir
    die Sounds individueller hinschrauben zu können, wie es zb. in der Pearl Syncussion möglich ist,
    ist es letztlich ein Analog Rytm bei mir geworden, der meine Suche erstmal beendet hat.
     
  13. das ist doch englisch :opa:
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    hatten sie nicht versprochen, das die snare weltklasse sein soll :denk:

    wie manfred in einem leicht überheblichen Ton zur FFM: die 552 hat ein Clap, was die 503 nicht hat. Wer braucht denn MIDI-Out -> fricke durch ... setzen -> leider :roll:

    aber das war schon vor 5 Jahren, 2015 wird alles besser domina X :mrgreen:
     
  15. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Die Snare ist nicht weltklasse, aber sie ist absolut eigen. Mir gefällts. Aber nur als Ergänzung zu anderen Sounds. Leider ist das mit der Clap dasselbe. Aber die Kombination 522 und Tanzbär ist super. Die 522 bringt ja eine geniale Clap UND eine super Snare mit. Alle anderen Sounds des Tanzbären gefallen mir. Die Clap kann man einsetzen, aber ich senke da per EQ meistens 12 bis 15db irgendwo ab, bis es klingt. Dass sie stereo ist ist egal. Aber um nochmals auf die guten Seiten zu sprechen zu kommen: Die BD1 ist auf einem Einzelout extrem gut. Ich ziehe sie dem MBASE11 vor, dabei kann die BD1 fast alles zwischen 808 und 909 und mehr. Aber wirklich auf einem einzelnen Kanal. Die BD2 ist auch besser als bei der 522, die Claves finde ich für leise klicky deadsounds genial.

    Eigentlich wäre MFB zu raten einen alternativen "Tanzbär B" zu machen. Klanglich in Richtung 522, etwas eingeschränktere Möglichkeiten (oder mehr Knöpfe, je nach dem). Ich weiss nicht, was sie mit einer 503-Nachfolge bezwecken. Das wird ja doch kein 909-Ersatz. Der Tanzbär so wie er jetzt ist ersetzt bis auf die Toms den 503, aber den 522 überhaupt nicht.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    dankeschön :supi: ich hab ja die 503 noch immer ;-)
     
  17. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    klingt aber stark nach Zungenpiercing.. übelst vernuschelt
     
  18. patilon

    patilon aktiviert

    Gutes Statement! Ich hatte mir wohl einfach zu sehr erhofft, der Tanzbär könne die 522 obsolet machen.. weil ich gern nur eine einzige Drummachine hätte,
    die ich dann von vorn bis hinten stimmig finde, aber in der 522 gibts eben Sounds (wenn man es eher Richtung 808 mag), die man für den Tanzbär nicht aufgeben möchte.
    Mir persönlich ging es zudem noch so, dass mir die Becken im Tanzbär einfach nicht zusagen wollten, bzw. an denen ich mich schnell abgehört hab.
    Und ja.. eine potentere 522, preislich zwischen 522 und Tanzbär, weniger komplex, das wärs für mich gewesen. :nihao:
     
  19. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    Auch ich habe das Gefühl die 522 irgendwann ersetzen zu müssen :). Das kann aber leider kein MFB -Gerät. Es könnte aber sein, dass die neue Drumatix von Acidlab der 522 am nächsten kommt. Die Clap dort ist schon mal super, die Snare als 606-Snare liegt sicher viel naher an der 522 als am Tanzbär.

    Aber eigentlich ist die 522 so wie sie ist wirklich genial. Auch wenn es so offensichtlich ist was man alles besser machen könnte. Ich meine.... 8 Steptasten?!? Ich habe mich daran gewöhnt.

    Übrigens: Die Becken vom Tanzbär finde ich recht nett.

    Und wenn wir schon bei analogdrums sind: Eine meiner absoluten Lieblings Hihat ist klar die vom ADX-1. Dünn und glockig. Das Ding steht irgendwo hinten,ich komme nicht mal ran. Aber diese Hats sind einfach geil.
     
  20. Feldrauschen

    Feldrauschen aktiviert

    finde die 522 mit 8 tasten garnicht unintuitiv, war sehr überrascht wie einfach die programmierung geht, finde es so sogar erfrischend inspirativ! komme dadurch auf ander e ideen.

    was ich auch gut finde ist dass sie nicht 808 kopiert sondern anders ist.
    hatte mich a d 808 ziemlich satt gehört. mfb macht schon gute sachen!
    für den preis kann man echt nicht meckern. von musiker fur musiker.
    hatt erst überlegt volca beatz mich dann aber for die 522 entschieden, ein glück!

    interessant wäre ein drummie zwischen 522 und tanzbär , auch preislich,
    so um die 300-400. quasi etwas erweiterte 522, wobei dieses micro format schon
    sehr cool ist. unterm strich: 522 ist ein absolute keeper.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    sehe ich mittels 503 auch ungefähr so, aber die Mobilität eines volca, ist schon ne andere Hausnummer ;-)

    passen bestimmt auch beide gut in ein Set :dunno:
     
  22. sägezahn-smoo

    sägezahn-smoo aktiviert

    klanglich kann die Volca Beat aber mit der 522 überhaupt nicht mithalten......
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    anders eben, eher was zum dazustellen und kommt immer drauf an, wohin man selber im Sound will ;-)
     

Diese Seite empfehlen