Kaufhilfe Neuer Rechner

monophonK
monophonK
||||
Mainboard:
Gigabyte als Hersteller kann ich dir aus Erfahrung empfehlen, Qualität stimmt und die neuen AMD AGESA Bios Updates kommen relativ zeitnah.

Grafikkarte:
Bist Du sicher trotz der DPC Latency Theamtik eine Nvidia zu nehmen?
 
O
otto auch
......
Mainboard:
Gigabyte als Hersteller kann ich dir aus Erfahrung empfehlen, Qualität stimmt und die neuen AMD AGESA Bios Updates kommen relativ zeitnah.

Grafikkarte:
Bist Du sicher trotz der DPC Latency Theamtik eine Nvidia zu nehmen?
Das mit Gigabyte klingt gut.

Das mit Nvidia habe ich verpeilt. Denke werde dann vermutlich doch ne 4 GB Grafikkarte nehmen - habe mal die RX 550 ausgesucht.
 
D
Drumfix
||
Ich würde einfach noch 2 Wochen warten. Dann kommt der 5700G in den freien Verkauf. Ist quasi ein 5800X, also 8 Kerner, mit halbem Level3 Cache und PCIe Gen 3 statt Gen 4 und Onboardgraphik und wird wohl so zwischen 350 und 400 Euro kosten. TDP: 65W.
Der Gen 4 Hype ist eh völlig überzogen und nur für Extremzocker, 4K/8K Videorenderer (mit einsprechender Graphikkarte) und Leute, die dauernd terabyteweise Daten zwischen SSDs hin- und herkopieren müssen wichtig. Da kannst du dir für rund 850 Euro ein System zusammenbauen, das rasend schnell und im Normalbetieb praktisch lautlos ist.
 
O
otto auch
......
Danke :nihao:

Werde mir den neuen Prozessor anschauen. Würde zumindest schon mal ein Lüfter und nochmal circa 50 W wegfallen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
monophonK
monophonK
||||
Der AMD Ryzen 7 5700G ist seit heute lieferbar ab EUR 369.00 und es gibt weitere Tests:

Diese CPU / APU ist wirklich sehr interessant:
- Zen 3 Architektur
- 8/16 Kerne vom Design her mit besserer Latenzen als bei den X-Modellen zu rechnen
- integrierte GPU mit 2.05 TFLOPS (FP32)
- TDP: 65W und dadurch auch sehr effizient und kühl zu betrieben werden

Nachteile (wie Drumfix bereits geschrieben hat):
- halber Level3 Cache (16MB statt 32MB) gegenüber X-Modellen
- PCIe Gen 3 statt Gen 4
 
Zuletzt bearbeitet:
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Der AMD Ryzen 7 5700G ist seit heute lieferbar ab EUR 369.00 und es gibt weitere Tests:

Diese CPU ist wirklich sehr interessant:
- 8/16 Kerne vom Design her mit besserer Latenz als bei den X-Modellen zu rechnen
- integrierte GPU
- TDP: 65W und dadurch auch sehr effizient und kühl zu betreiben

Nachteile (wie Drumfix bereits geschrieben hat):
- halber Level3 Cache (16MB statt 32MB)
- PCIe Gen 3 statt Gen 4

370€ tacken für nur die CPU?
Find ich bisschen viel.

Diese CPU ist +/- 5% genauso schnell wie der Apple M1 SOC. Den Mac mini M1 bekommt man aktuell für 675€ neu. Also den kompletten Computer plus super Software Paket. Naja und der Stromverbrauch ist irgendwie nur 1/3 oder 1/4. Das ist extrem.
 
Zuletzt bearbeitet:
monophonK
monophonK
||||
@devilfish : Es ist eine APU d.h mit integrierter Grafikeinheit. Du spaarst dir so eine dezidierte Gratikkartte und so um EUR 100.00 in der Leitungsklasse 2.05 TFLOPS.
Klar gegenüber einem kompletten System wie Apple M1 SOC um EUR 670.00 sieht es auf den ersten Blick teuer aus aber ich denke für die EUR 300.00 Differenz bekommt man Board, Ram, SSD, Netzteil und Gehäuse ohne Software vergleichbar auch.

Die AMD CPU / APU hat Hyperthreading und taktet höher als der M1, wie kommst Du auf die +/- 5%? Ich habe auf die schnelle keinen Benchmark gefunden der dies belegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||
370€ tacken für nur die CPU?
Find ich bisschen viel.

Diese CPU ist +/- 5% genauso schnell wie der Apple M1 SOC. Den Mac mini M1 bekommt man aktuell für 675€ neu. Also den kompletten Computer plus super Software Paket. Naja und der Stromverbrauch ist irgendwie nur 1/3 oder 1/4. Das ist extrem

Mit 8 GB RAM und 256 GB SSD fest verlötet und nicht aufrüstbar. Top. Ich bin ja ein großer Fan des M1, aber preislich ist das immer noch in der Oberklasse. Ein Mac Mini mit 16 GB und 512 Ram kostet dann gerne 1.000 Euro. Was kosten 8 GB RAM? 30 Euro? Und eine 256 SSD? 40 Euro? + Mainboard 100 Euro + Gehäuse 60 Euro + Netzteil 60 Euro. Aber wer will schon einen Rechner mit 8 GB RAM und 256 GB SSD?
 
Randerscheinung
Randerscheinung
||||||||||
Ich schau mich auch nebenbei bisschen um und muss feststellen die Preise bei Hardware haben generell stark angezogen.
Drucker, Mainboards, Ram, CPU, GPU....

letzter Drucker neu 60€...heuzutage vergleichbares Level biste bei 180€....
CPU-Kauf mit Mainboard und Ram schiebe ich auch schon ewig hinaus und Grakas auch nur gebraucht bezahlbar.

dafür lassen aber dank Behringer die Musichardwareschmieden die Preise fleissig purzeln...
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Mit 8 GB RAM und 256 GB SSD fest verlötet und nicht aufrüstbar. Top. Ich bin ja ein großer Fan des M1, aber preislich ist das immer noch in der Oberklasse. Ein Mac Mini mit 16 GB und 512 Ram kostet dann gerne 1.000 Euro. Was kosten 8 GB RAM? 30 Euro? Und eine 256 SSD? 40 Euro? + Mainboard 100 Euro + Gehäuse 60 Euro + Netzteil 60 Euro. Aber wer will schon einen Rechner mit 8 GB RAM und 256 GB SSD?

So bisschen ehrlich sollte man schon sein. RAM bei Apple (LPDDR4X) 4266MHz und bei AMD 3200MHz. Der Apples RAM ist Sau Sau schnell, direkt an den Bus gelötet und absolut nicht vergleichbar mit diesen alten klobigen Riegeln, die man selbst über Kontaktstellen des letzten Jahrhunderts irgendwo auf ein Board reinklemmen kann. (Ich denke grad an Disketten, echt wahr. Wie im Mittelalter)
Dann kommt noch der Vorteil der eingebauten Grafikkarte. Hier müssen keine Daten hin und her kopiert werden. Alle Daten sind von GPU wie CPU gleichermaßen sofort abrufbar.

Natürlich ist Apple die Oberklasse.

Die bieten allerdings auch was, haben die neuste und effizienteste Technik am Start. Und nur weil andere Systeme so viel RAM benötigen, müssen das nicht alle so handhaben. Gleiches gilt für die Stromaufnahme und Temperaturentwicklung. Andere nehmen viel Saft und kochen heiß, bei Apples nimmt man eben nur 15Watt und lebt halt ohne Lüfter.

Es ist klar das man die neuste Technik nicht zum günstigsten Preis bekommt. Allerdings ist der Aufpreis marginal. Und ich für meinen Teil muss auch keine Festplatte oder RAM nachrüsten. Wenn ich weiß ich brauch das eh, kauf ich es eben gleich. Wenn ich nen V8 will, kauf ich auch nicht erst nen 4 Zylinder und Bau dann den Motor um.

Und diese Teile-Tauscherei wird auf kurz oder lang auch komplett von Markt verschwinden. Nicht sofort, in 10 Jahren ist das allerdings für Consumer von Tisch.
Die Zukunft geht klar Richtung SOC. Weil man hier noch viel viel „kleiner“ und „stromsparender“ kann!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
@devilfish : Es ist eine APU d.h mit integrierter Grafikeinheit. Du spaarst dir so eine dezidierte Gratikkartte und so um EUR 100.00 in der Leitungsklasse 2.05 TFLOPS.
Klar gegenüber einem kompletten System wie Apple M1 SOC um EUR 670.00 sieht es auf den ersten Blick teuer aus aber ich denke für die EUR 300.00 Differenz bekommt man Board, Ram, SSD, Netzteil und Gehäuse ohne Software vergleichbar auch.

Die AMD CPU / APU hat Hyperthreading und taktet höher als der M1, wie kommst Du auf die +/- 5%? Ich habe auf die schnelle keinen Benchmark gefunden der dies belegt.

Gibt sich nicht wirklich viel. Der Vorteil bei Mac ist allerdings, man kann die Teile in DAWs bis 90-95% CPU Last sauber betreiben, ohne das Buffer-Underruns bzw Aussetzer entstehen oder die DAW stoppt. Mit Intel/AMD CPUs auf Windows nicht wirklich möglich. Wenn du da saubere 80% erreichst, bist du schon „extrem“ gut. Meist ist bei 70-75 nämlich Schluss und der Rest an Leistung ist nicht mehr nutzbar.

Kann ja jeder machen was er möchte. Mir ist es eh egal was andere machen oder kaufen. Finde es nur wichtig korrekt zu informieren und nicht einfach zu schreiben: Ja Bla, RAM kostet 30€, was soll das. Und ich persönlich möchte auch nichts mehr haben, wo Firma A das eine Teil baut, Firma B das nächste, von Firma C bis E der Rest an Hardware kommt und dann noch Firma F die OS-Software liefert und ich dann auch noch von Firma G die DAW installiere. OK!

Nee sorry, ich bleib einfach bei Firma A(pple) und hab alles aus einer Hand und auch für die Zukunft, für umstiege auf neue Hardware und meine Backups, absolut meine Ruhe und Sicherheit. Für mich einfach nur herrlich stressfrei.

A4BD39C8-91D0-4917-BD57-38DB46A3E416.jpegE74DFFA1-7FF4-413B-97A5-324CF55BD142.jpeg327C9576-8AD7-4AEB-AF49-ED92BB6B8238.jpeg
 
monophonK
monophonK
||||
@devilfish : Danke für die Übersicht, ich war mir nicht bewusst das der M1 (als 1. Generation) bereits so stark performt.
Meine Combo: Windows und AMD - Bei mir läuft alles wie es sollte und ich habe zu viel Software / Lizenzen welche nur auf Windowsrechnern läuft.

Die AMD 5700G CPU / APU werde ich mal ausprobieren, ich habe aktuell einen 5800X. Da ich ein sehr kleines Gehäuse mit 4.6L verwende, bin ich gespannt wie das Teil läuft und es sich mit den Temperaturen und der Effizenz verhält.
 
ollo
ollo
||||||||||
370€ tacken für nur die CPU?
Find ich bisschen viel.

Diese CPU ist +/- 5% genauso schnell wie der Apple M1 SOC. Den Mac mini M1 bekommt man aktuell für 675€ neu. Also den kompletten Computer plus super Software Paket. Naja und der Stromverbrauch ist irgendwie nur 1/3 oder 1/4. Das ist extrem.

Aktuell sind die CPU und GPU Preise dank Chip-Krise und Mining einfach nicht bezahlbar.

Ich würde mir ja auch gerne einen aktuellen PC zusammenstellen aber so wie der Markt grade ist, hat das keinen Zweck.
 
lowcust
lowcust
|||||
Aktuell sind die CPU und GPU Preise dank Chip-Krise und Mining einfach nicht bezahlbar.

Ich würde mir ja auch gerne einen aktuellen PC zusammenstellen aber so wie der Markt grade ist, hat das keinen Zweck.
Der Markt hat sich gerade erholt und die Preise und deren Verfügbarkeit hat wieder Normalniveau erreicht wie ich finde, momentan zumindest. Günstiger wird es nicht, im Herbst ziehen die Preise wieder an.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
@devilfish : Danke für die Übersicht, ich war mir nicht bewusst das der M1 (als 1. Generation) bereits so stark performt.

Hatte vorher auch AMD Ryzen 9 3900X und Windows und Ableton. Dann den gleichen Rechner als Hackintosh und ein Jahr später dann den Mini M1 und jetzt Logic. Ich vermisse gar nichts. Ganz im Gegenteil. Es läuft! Der Mini hat mit Logic gefühlt genauso viel bis mehr Power als mein vorheriger Rechner. Und der Ryzen ist auf dem Papier schon einiges schneller. Ich fahr den Buffer auf 32 Samples mit riesen Projekten und dutzenden Plugins. Juckt den M1 nicht. Der wird nicht mal handwarm, zieht keine 20 Watt und ist absolut lautlos.

Die meisten sind sich nicht bewusst was das für ein Sahne Stück an Technik ist. Die sehen nur 8-16GB RAM und fangen das Jammern an, wenn sie massig SSD brauchen. (Für was eigentlich??). Es ist keine x86 Architektur mehr und es ist nicht vergleichbar mit Windows. Dessen muss man sich halt auch erstmal bewusst werden und nicht immer nur stur Äpfel mit Birnen vergleichen. Ein Diesel ist auch kein Elektroantrieb, auch wenn mit beidem ein Auto vorwärts getrieben wird.
 
ollo
ollo
||||||||||
Die sehen nur 8-16GB RAM und fangen das Jammern an, wenn sie massig SSD brauchen. (Für was eigentlich??).

Programme, Samples, Musik, Fotos, Videos, Spiele... Ich habe hier im Moment 6TB im Rechner und auch das wird langsam knapp.

Der Markt hat sich gerade erholt und die Preise und deren Verfügbarkeit hat wieder Normalniveau erreicht wie ich finde, momentan zumindest. Günstiger wird es nicht, im Herbst ziehen die Preise wieder an.

Also die alten Preise sind das immer noch nicht. Kurzfristig wird es erstmal sicherlich auch eher noch wieder schlechter als besser werden, hoffentlich reicht mein Rechner noch so lange und hält auch so lange durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Programme, Samples, Musik, Fotos, Videos, Spiele... Ich habe hier im Moment 6TB im Rechner und auch das wird langsam knapp.

ja komisch. Mein Steam-Folder für Games liegt auf einer externen SSD. Fotos in der Cloud. Videos ebenfalls. Samples sowieso extern. Serien und Filme gibt’s bei Netflix, Disney, Amazon und Co. Musik Stream ich über Apple Music. Programme ok. Aber dafür tut es ungelogen eine 256GB locker. Ich hab den Test anfangs mit dem MacBook Pro M1 gemacht, das hat 256GB. Nach 2 Monaten oder so hab ich den Mini mit 16GB und 512GB gekauft. Da sind noch über 300GB frei.

Ja also keine Ahnung. Mein nächster M1X (Mini oder iMac) wird auch 2TB haben. Oder mindestens 1TB! Den nutz ich dann aber auch 4-6 Jahre. Also den M1X werd ich definitiv kaufen. Nicht weil der M1 schlecht ist, aber den wollt ich einfach aus reiner Neugier sofort haben. Und nen neuen Laptop hatten wir eh gebraucht. Den Mini fand ich im Studio allerdings dann doch geiler. Und der Preis ist/war irgendwo auch unglaublich krass niedrig für Apple Verhältnisse. Das kam mir vor wie geschenkt. Ohne Mist!

was macht man eigentlich mit 6TB an Daten? Hat man da überhaupt noch genug Lebenszeit um das alles zu nutzen oder durch zu sehen???
 
ollo
ollo
||||||||||
was macht man eigentlich mit 6TB an Daten? Hat man da überhaupt noch genug Lebenszeit um das alles zu nutzen oder durch zu sehen???

Also alleine NI nimmt ca 1TB in Anspruch, vieles sind Videos und Fotos der letzten 20 Jahre, da gehe ich aber wirklich öfter mal dran, weil ich dann irgendwas für Photoshop-Basteleien brauche. Bei Filmen aus Mediatheken usw sind die Sachen die ich schon geguckt habe ausgelagert, das ginge tatsächlich alles auch extern. Bei Spielen ist alleine GTA 100GB groß.

Wenn ist dann eher das Problem, dass ich mindestens das doppelte ja auch nochmal extern haben muss für Backups.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Also alleine NI nimmt ca 1TB in Anspruch, vieles sind Videos und Fotos der letzten 20 Jahre, da gehe ich aber wirklich öfter mal dran, weil ich dann irgendwas für Photoshop-Basteleien brauche. Bei Filmen aus Mediatheken usw sind die Sachen die ich schon geguckt habe ausgelagert, das ginge tatsächlich alles auch extern. Bei Spielen ist alleine GTA 100GB groß.

Wenn ist dann eher das Problem, dass ich mindestens das doppelte ja auch nochmal extern haben muss für Backups.

bei mir hat GTA knapp 80GB. Auf meinem MacBook Pro M1. Aber auch das ist auf nem kleinen externen Stick, der an nem kleinen Hub hängt.

Bis auf Programme sehe ich tatsächlich keinen Grund irgendetwas direkt auf internen Platten haben zu müssen. Bei mir ist alles im Netz oder auf externen Platten.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben