Neuling aus Hamburg stellt sich vor

S

Silikant

..
Moin!

Ich bin 38 Jahre alt, komme aus Hamburg und bin seit jeher an Musik interessiert.

Ich hab in meinem Leben immer mal wieder Gitarre gespielt, auch hin und wieder mal in Bands, ebenfalls habe ich ein wenig Keyboard und Percussion gespielt. Gut bin ich nicht, um das klarzustellen ^^ Mit ein bisschen Übung treff ich die Töne und Akkorde, das Timing stimmt meistens auch halbwegs, aber Kunststücke kann ich nicht. Mein Gesang ist gruselig, also keine Anfragen bitte (kleiner Spaß). Ich war ca. 5 Jahre lang Webradio-Moderator bei verschiedenen "Sendern" in den (weitgefassten) Bereichen Rock bis Elektronische Musik, nur um die Richtung mal grob zu nennen.
Ich höre gerne und oft Musik, auch habe ich in meiner Zeit als Webradio-Moderator viele interessante Bands durch die Hörer kennengelernt, denn freilich gab es auch immer Wunschprogramme, wo jeder seine Wünsche einschicken durfte. Ich bin sehr dankbar für die tolle Zeit!
Zu meinen Vorlieben gehören u.A. Drum'n'Bass, Pagan-Metal, Thrash-Metal, auch Punk, Ska, Minimal/-Trap, verschiedene House-Spielarten, aber ich höre durchaus gerne mal Klassik, Jazz oder Ambient - hin und wieder sogar Hip-Hop/Rap. Ich lasse mich da nicht gerne festlegen. Wenn mir ein Song gefällt, dann gefällt er mir halt.

Die Tonleiter kenne ich und auch den Aufbau von Akkorden und Harmonien bis zu einem gewissen Grad :) Ich müsste mal mein Harmonielehrebuch konsequenter durcharbeiten *duck*
Ich hab von Anfang der 90er bis in die 2000er hinein lange Zeit Modellbau betrieben, hauptsächlich Elektro-Rennautos, bin auch öfter Rennen gefahren und kenne einige Grundlagen der Elektrotechnik, Funktechnik, Mechanik und was so dazugehört.

Musik möchte ich nach einer etwa 6-jährigen Pause jetzt gerne wieder für mich selbst machen, was beinhaltet, das ich einfach meiner jeweiligen Laune etwas vertonten Ausdruck geben möchte :)

Ich habe Ende der 90er bis Anfang der 2000er viel am PC mit Reason, Jeskola Buzz und FruityLoops gemacht, was mir immer sehr gefallen hat. Bei Buzz fand ich damals z.b. toll, dass man alles einzeln programmieren konnte, Filterverläufe, Noten, einfach alles.

Mein momentanes Ziel ist ein modularer Synthesizer, den ich aber gerne großteils selber bauen möchte, hierzu werde ich mal den entsprechenden Bereich in diesem schönen Forum suchen und da näher beschreiben, was ich eigentlich machen möchte.
Ich freue mich schon auf viele schöne Anregungen von Euch (hab ja hier schon so einiges gelesen) und wünsche allen Usern ne gute Zeit.

Bei Fragen gerne fragen ;-)

Gruß
Nils
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
:hallo:
Beim Eigenbau von Modular Synths bin ich allerdings raus.
Trotzdem, viel Spaß hier.
 
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Moinsen! Willkommen an Board und Gruß von kurz unter Hamburg.

Viel Spaß und lass mal was musikalisches von dir hören :dj:
 
S

Silikant

..
Viel Spaß und lass mal was musikalisches von dir hören :dj:

Spaß hab ich schon! Es ist schön, dass sich so viele für elektronische Musik/Instrumente interessieren :D

Bis zu ersten Produktionen wird es noch was dauern. Ich will ja einen Synthesizer selber bauen und möchte es mir nicht gänzlich einfach machen. Insofern folgen demnächst erste Versuchsaufbauten mit simplen ICs, denn ich möchte auch verstehen, was die Elektronik da eigentlich macht. Das piepsen und pupsen erspare ich Euch lieber ;-)
Dafür erstelle ich jedenfalls gerade eine Arbeitsplatz, heißt, ich beschaffe mir gerade Werkzeuge. Mein Budget ist leider nicht sehr hoch, also wird Stück für Stück dazu gekauft.
Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt, meine alte Bastelgitarre zum Controller umzubauen, aber das steht mal noch in ganz weiter Ferne :D

Jedenfalls bietet die modulare Bauweise die Möglichkeit, Schritt für Schritt voranzukommen und da steht an erster Stelle ein Oszillator, an den ich natürlich gewisse Anforderungen stelle. Aus einem werden dann natürlich mehrere Oszis, denn Mehrstimmigkeit ist für mich ein Muss, er soll temperaturunabhängig die Stimmung halten und natürlich will ich nicht nur eine Rechteckwelle, sondern auch Sinus, Sägezahn, usw. da einstellen können. Ein kleines Oszilloskop hab ich jedenfalls schon mal :) das hat zwar nur ne 200kHz Auflösung, aber für den Audiobereich sollte das genügen.
Jetzt folgen ein Steckboard und Komponenten, sowie ein vernünftiges Multimeter, denn mein Altes ist leider ne Gurke - mehr als Spannung und Widerstand misst es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Strelokk

Strelokk

MIDI-Leugner
Zu meinen Vorlieben gehören u.A. Drum'n'Bass, Pagan-Metal, Thrash-Metal, auch Punk, Ska, Minimal/-Trap, verschiedene House-Spielarten, aber ich höre durchaus gerne mal Klassik, Jazz oder Ambient - hin und wieder sogar Hip-Hop/Rap.
🤘

Willkommen und Grüße aus dem Osten der Stadt!
 
Notstrom

Notstrom

- bis auf weiteres abwesend -
Herzlich willkommen, aus dem geographischen Zentrum der Stadt. Bei sovielen Neuanmeldungen aus HH in letzter Zeit, sollten wir den echten und einzig wahren Hamburger Soundstammtisch eigentlich Mal wieder auferstehen lassen. Vielleicht erstmal als Google Hangout/Meet/Zoom/GotoMeeting? Wer hat Bock?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Silikant

..
Also Discord kann man sich auf jeden Fall mal angucken, ich finde es recht gelungen! :) Ist kostenlos und werbefrei für den privaten Gebrauch. Video- Voice- und Textchat sind integriert.
 
serge

serge

|||||||||||||
Moin, hier noch ein in Hamburg Wohnender, der sich zwar für modulare Synthesizer interessiert, vom Selbstbau allerdings keinerlei Ahnung hat. @haebbmaster kommt zwar nicht aus Hamburg, hat aber meines Wissens sehr viel Ahnung von der Materie.
 
haebbmaster

haebbmaster

Faktenschaf
jo, gerne Fragen an mich
Wobei ich mich mit Bausätzen nicht auskenne, falls das der Plan ist. Ich baue alles nach Schaltungen, die ich im Internet finde.
 
S

Silikant

..
jo, gerne Fragen an mich
Wobei ich mich mit Bausätzen nicht auskenne, falls das der Plan ist. Ich baue alles nach Schaltungen, die ich im Internet finde.
Hey, klasse! Das Gleiche habe ich auch vor :D Ich habe bereits einige Schaltpläne gefunden, die sich auch für Anfänger eignen.
Zum Beispiel will ich mich mal an dem hier versuchen https://www.vellemanstore.com/en/velleman-mk105-signal-generator-minikit
Schaltplan inklusive Stückliste kann man herunterladen. Ich habe vor, die Bauteile zu bestellen und auf einem Steckboard anzuordnen, um das Ganze dann zu modifizieren.

Ich versuche noch, mich da ein bisschen einzufuchsen :)


P.S. und ja, ich weiß, dass der nur eine Frequenz erzeugt und nicht temperaturstabil ist. Das mit der Frequenz kann man ja vermutlich ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
haebbmaster

haebbmaster

Faktenschaf
Damit kannst du löten lernen, und ein bisschen piepsen, aber die Ausgangsspannung ist für einen Modularsynth viel zu niedrig.

Wenn es irgendwie in was zukunftssicherem münden soll, dann solltest du gleich auf Versorgungsspannung +/- 12V gehen, das ist Eurorack-kompatibel.
Außerdem solltest du dir rechtzeitig über Frontplatten und Gehäuse Gedanken machen, bevor alles wild in der Gegend rumfliegt. Die Investition in die Mechanik kann am Anfang etwas abschreckend sein.
Kannst auch gerne mal auf die Links in meiner Signatur klicken.
 
S

Silikant

..
@haebbmaster ich erstelle dann heute abend oder morgen mal einen separaten thread, denn dazu hätte ich noch einige fragen! über hilfe freue ich mich wirklich sehr :)
 
Bodo

Bodo

Gnabbldiwörz!
Mein momentanes Ziel ist ein modularer Synthesizer, den ich aber gerne großteils selber bauen möchte
:supi:

Für sowas gibts das "Lötkunst"-Subforum. Und wenn man Fremdwerbung machen darf - Muffwiggler und Electro-Music sind natürlich auch unfassbar reiche Quellen.

Und natürlich auch von mir noch ein :hallo:!
 
 


News

Oben