Neuling fragt: 2 Software Synthesizer, ein iPad, Tastatur ohne Split

Liebe Kollegen,

nun habe ich ca. 30 Jahre keine Musik mehr gemacht (Bassist). Und habe mir mit dem Korg MS 20 Legacy einen Jugendtraum erfüllt. Da ich gerne „richtig“ auf einer Tastatur spielen möchte, kam ich auf die M-Audio Keystation. Die hat aber keine Splitmöglichkeit. Nun habe ich gelesen, daß das auch nicht nötig sei, da man das alles in der Software einstellen kann.

Was habe ich vor? Ich möchte ein einigermaßen vernünftiges Keyboard, das zwei Software-Synthesizer (oder mehr) parallel auf dem iPad ansteuern kann. Und das mit einem gesplitteten Keyboard. Und dann noch den Korg MS 20 controller zum dazuklimpern.

Ich bin auf diese iconnect midi-kisten gestoßen. Geht das z.b. mit einem solchen midi 2+?

Herzlichen Dank
Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Auf dem iPad gibt es Software mit welcher Du Split-Zonen definieren (und vieles vieles mehr) kannst. Schau Dir mal die Midiflow Apps von Johannes Doerr an. Die Apps haben hohe Qualität und sind preiswert.

Hardware brauchst Du nicht viel. Nimm ein Camera Connection Kit und hänge da ein USB-MIDI Wandler ran. Der muss nur "class-compliant" sein. Das sind aber sogar meist irgendwelche No-Name Midi-USB Kabel. Von iConnect würde ich mich fern halten. Auf dem Papier sehen die Teile toll aus aber die Bedienung ist der letzte Dreck und ich hatte schon Stabilitätsprobleme (iConnectAudio 4). Nimm im Zweifelsfall ein Steinberg UR22, das bekommt man gebraucht günstig und funktioniert einfach. Dann haste auch noch Audiointerface dabei. Per MIDI kannst Du dann das MIDI Keyboard Deiner Wahl ran hängen.

Davon abgesehen kannst Du die Steuerung ggf. auch komplett via USB abwickeln wenn Du nen Hub anschließt.
 
Liebe Kollegen,

nun habe ich ca. 30 Jahre keine Musik mehr gemacht (Bassist). Und habe mir mit dem Korg MS 20 VST einen Jugendtraum erfüllt. Da ich gerne „richtig“ auf einer Tastatur spielen möchte, kam ich auf die M-Audio Keystation. Die hat aber keine Splitmöglichkeit. Nun habe ich gelesen, daß das auch nicht nötig sei, da man das alles in der Software einstellen kann.

Was habe ich vor? Ich möchte ein einigermaßen vernünftiges Keyboard, das zwei Software-Synthesizer (oder mehr) parallel auf dem iPad ansteuern kann. Und das mit einem gesplitteten Keyboard. Und dann noch den Korg MS 20 controller zum dazuklimpern.

Ich bin auf diese iconnect midi-kisten gestoßen. Geht das z.b. mit einem solchen midi 2+?

Herzlichen Dank
Wolfgang
 
Hallo Noir,

danke Dir. Ich habe mir ein Video über die Midiflow App angesehen. Das ist zunächst grundsätzlich das, was ich suche. Wenn ich nun einen zweiten controller (z.b. den MS 20) zur Steuerung der MS 20 App nehmen will, geht das dann über den USB Hub? Zuordnung wieder über Midiflow? Oder worüber auch immer.

Herzliche Grüße
Wolfgang
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Ja, jedes Gerät welches über USB angeschlossen wird kann in iOS frei zugeordnet werden. Die meisten Apps lassen einen auswählen welches Gerät die MIDI Steuerung übernehmen soll. In die Mitte des Datenstroms kann aber immer eine App geschaltet werden. In dem Fall verwendet man dann den Ausgang der App als Eingang zur anderen. Zu beachten ist, dass Geräte die nur per USB Strom bekommen oft nicht vom iPad versorgt werden können. Du brauchst dann einen USB-Hub mit Stromversorgung.
 
Hallo Noir,

ich habe nun ein Keyboard, ein iPad und eine Midiflow-App und ein paar Software Synthesizer. Die Stromversorgung kommt zunächst vom apple usb-adapter.

Wollt mich nochmal für den Tip bedanken. Die Midiflow macht genau das, was ich mir wünschte. Ohne zusätzliche Hardware, mit Presets und - was nicht unwichtig ist - sie funktioniert einfach.

Herzliche Grüße und vielen Dank, da ich das mit eigener Recherche nicht gefunden hätte.

Wolfgang
 


Neueste Beiträge

News

Oben