Nicht genügend USB Ressourcen

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Steven Hachel, 21. Juli 2018.

  1. Hallöle,

    dass Thema nervt mich schon seit Jahren, aber irgendwie habe ich dann doch noch einen Port frei bekommen. Jetzt wollte ich aber noch meinen Korg SQ1 mit an das System bringen und nun meldet Windows 10 wieder, dass ich nicht genügend USB Ressourcen frei hätte.
    Habe alleine fünf Synths an dem USB Port (HUB), dass Midiinterface sowie zwei drei anderweitige USB Geräte am Motherboard. Dongle für Cubse mit inbegriffen sowie Tastatur und Maus. Eigtl. nicht soviel, aber ich bekomme gefühlt bei 10 bis 12 USB Geräten an die Grenze.
    Ist das ein Windows Problem oder hängt das mit dem Motherboard (MSI Z97A Gaming 7) zusammen?
    Wurde damals nicht mit 255 ansteuerbaren USB Geräten geworben?
    Dreh noch am Rad hier.

    viele Grüße
    Steven
     
  2. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Also bei Windows 7 war es noch so, dass jedes mal wenn ein USB Gerät an einen anderen Port gesteckt wird ein neuer Eintrag erzeugt wird und irgendwann ist die Liste voll.
    Das dürfte bei Win10 auch so sein.
    Schau doch mal mit usbdeview und schmeiss alte, nicht mehr benötigte Einträge raus.

    Von Korg gibt's übrigens auch ein Tool, das das auch kann. Man muss sich nur alle Einträge anzeigen lassen.
    Das Tool ist Teil der Minilogue und Monologue USB Treiber Installation und sicher auch bei anderen Korg Geräten, (glaub bei allen aktuellen Korgies) die USB Treiber haben dabei.
    Vielleicht haste das schon installiert?
    Heisst glaub "Korg USB Midi Driver", irgendwo ist das Häkchen um alle installierten USB Geräte anzuzeigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2018
    Summa, hairmetal_81 und Steven Hachel gefällt das.
  3. aven

    aven ......

    um alte usb geräte aus dem windows system zu entfernen gibt es viele tools.
    ein beispiel ist das hier: http://www.nirsoft.net/utils/usb_devices_view.html
    das tool listet alle vorhandenen usb geräte die sich im system tummeln.
    alte, nicht mehr vorhandene geräte kann man dann entfernen.
     
    Steven Hachel gefällt das.
  4. Benutze diese Tools und bin erschrocken, was sich alles als USB Device bezeichnet. Auch Motherboard interne USB (Hubs, ASMedia und co.) sind mit gelistet. Irgendwie ist das alles aktiv und keine deaktivierten zu finden. Ich muss mich mal durch die Liste fummeln.
    Echt nervig, dass es da ne Grenze gibt...

    Danke euch! :D
     
  5. Niki

    Niki |||||

    @Steven Hachel @aven wie geht ihr bei der Aussortierung vor? Ich habe das Programm angemacht, bei mir sind es auch 154 Einträge wo ich nicht weis welchen von dennen ich löschen kann/soll.
     
  6. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Es werden doch aktive bzw. inaktive Geräte angezeigt, oder? Roter bzw. grüner Punkt?
    Hatte das jetzt länger nicht mehr laufen.
    Alle USB Geräte anstecken und einschalten, inaktive Duplikate löschen.
    Die Sortierung nach Datum kann auch nützlich sein.

    Da muss man sich mal durcharbeiten und auch schauen welches Gerät wie heisst etc.
    Ich hab meine USB Hubs und Kabel übrigens markiert und führe eine Liste was wo angesteckt wird.
    So vermeidet man zukünftige Mehrfacheinträge.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2018
    hairmetal_81 und Niki gefällt das.
  7. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)

    ja als was soll denn ein usb hub sonst deklariert sein ? ;-)
     
  8. Niki

    Niki |||||

    Bei mir sind in der ganzen liste nur 2 grüne punkte. Der rest ist grau. Ich habe jetzt erstmal alles nach datum sortiert. Habe aber das Gefühl, das wenn ich die ersten/ältesten 50 lösche, das dann irgendeine festplatte oder sonst was verschwindet. Habe also etwas schiss etwas zu löschen was ich nicht kenne:warichnich:

    15321740024081898010215.jpg l
     
  9. ollo

    ollo |||

    Was passiert denn, wenn man etwas zu viel löscht? Ich denke mal, dann wird das einfach wieder neu eingetragen beim nächsten einstecken oder?
     
  10. tom f

    tom f wuff wuff, ingo der ignore hund :-)

    sollte so sein.

    das löscht ja keine treiber - wenn denn welche notwendig sind.
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Es löscht die Registrierung der Treiber. Ich würde ein Gerät nach dem anderen anstecken und dann nach Description, Hersteller oder Serial Number. Das Gerät sollte pro jemals benutztem Port 1x auftauchen und nun eines aktiv sein. Dann die anderen Einträge löschen. USBdeview muss als Admin laufen.
     
    2bit gefällt das.
  12. 2bit

    2bit ||

    So ist es. Übrigens merkt sich das Betriebssystem auch, an welchem Port etwas eingesteckt wurde und installiert bzw. registriert dann den Treiber neu für genau diesen Port, was wiederum einen neuen Eintrag in der Liste erzeugt. Demnach sollte man grundsätzlich drauf achten, dass man solche "Rotationskandidaten" wie etwa diverse USB-Sticks, MP3-Player, Smartphones, Tablets, Festplatten, Digital-Kameras etc. am besten immer in die selben Ports steckt und nicht jedes mal einen neuen nimmt.
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Denkbar wäre auch, dass Du mehr Strom ziehst, als erlaubt. Die Geräte melden das ja und der Controller zählt das zusammen und meckert dann. Benutze einen Hub mit eigener Stromversorgung.
     
  14. 2bit

    2bit ||

    Das quittiert Windows schon seit ewigen Zeiten aber mit einer ziemlich eindeutigen Fehlermeldung ("Stromüberspannung auf USB-Hubanschluss").
     
  15. einseinsnull

    einseinsnull ich weiß eh alles besser.

    das will man auch gehofft haben, das kann nämlich den rechner beschädigen.

    handy schnelllade-akkus und mechanische festplatten gehören im idealfall gar nicht ans usb.

    außer natürlich mit powered hub dazwischen (da geht dann nur der hub kaputt :) )
     
  16. Mir war halt nicht bewusst, dass man ein Motherboard internes HUB auch als Hub bezeichnet und aufgelistet wird. :) Hatte bei dem deaktivieren gleich nen Bluescreen. :D Ist ja nicht schlimm, aber war erschrocken. hihi
     
  17. So, ich habe soweit es ging alles aufgeräumt. Letztendlich waren nur zwei Geräte doppelt registriert. Habe jetzt Platz für den Korg, aber noch ein weiteres USB Gerät wird dann wohl nicht mehr registriert werden können. :sad:
    Muss ich wohl doch wieder zurück auf MIDI. USB ist echt ne komische Sache. Alles leere Versprechungen mit den angeblichen "bis zu" 255 Geräten. :D

    Ich danke euch.

    Steven
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2018
  18. einseinsnull

    einseinsnull ich weiß eh alles besser.

    es ist vieles "usb" was nicht so heißt und wo man auch beim besten willen nicht mehr versteht. zum beispiel auch die COM-schnittstelle an einem apple Xserve (hinter der man noch eher eine DB9 serial vermutet hätte).

    dafür werden meine SATA devices, die über PCI angeschlossen sind, in OSX ls "SCSI" bezeichnet, obwohl sie weder SAS sind noch irgendwas mit "SCSI" auch nur in der nähe vom rechner wäre.

    muss man sich dran gewöhnen. begriffe wie "demokratie" werden ja auch für alles mögliche benutzt, ws damit wenig zu tun hat.