Nord Modular G2

T

Thx2

|
Ich kenne Nord Modular und G2 schon länger, finde sie auch interessant, habe bislang jedoch vermutlich gerade wegen der Tatsache das man diese am PC Editieren muss davon abstand gehalten.

Jedoch hab ich heute mal wieder meinen Nord Lead 3 angeschmissen und war doch erstaunt wie gut das teil klingt.

Modular und vorallem Modular G2 sind ja wirklich mächtige Maschinen da Modular + Polyphon und ich vermute das man eigentlich wirklich sogut wie jeden Sound damit erzeugen kann.
Selbst eine Supersaw ist mit dem G2 wohl machbar. (7 OSCs benötigt).

Daher die Frage:
Wenn man einen Nord Modular / Modular G2 hat, braucht man dann überhaupt noch einen anderen Synth?

Gibt es mittlerweile ein VST das einen Nord Modular ersetzen kann?
Ich kenne KarmaFX Synth Modular aber glaube man kann nur 2 OSCs nutzen oder?
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Wenn man es mal nicht so genau nimmt, das Zebra von Urs Heckmann , ist auf den ersten Blick eine andere Bedienung - aber ...
 
T

Thx2

|
Sieht auf den ersten Blick zwar ziemlich potent aus aber nicht Modular und nur 4 OSCs wies aussieht.
 
T

Thx2

|
Ich denke fast der von mir gepostete kommt dem ganzen am nächsten, schade nur wenn ich recht habe und man nur 2 OSCs nutzen kann.
Wenn ich bei dem 7 OSCs polyphon nutzen könnte wäre das richtig geil.

Egal geht ja aber nicht nur um alternativen.
Wenn man einen Nord Modular / Modular G2 hat, braucht man dann überhaupt noch einen anderen Synth?
 
R

Rastkovic

Guest
Gibt es mittlerweile ein VST das einen Nord Modular ersetzen kann?
Ich kenne KarmaFX Synth Modular aber glaube man kann nur 2 OSCs nutzen oder?
Reaktor (6) Blocks, ohne wenn und aber. :)

Habe selbst analoge Synths, und neben Waldorf Largo ist das mein einziger Software Klangerzeuger der ständig im gebrauch ist.

Ich denke fast der von mir gepostete kommt dem ganzen am nächsten, schade nur wenn ich recht habe und man nur 2 OSCs nutzen kann.
Wenn ich bei dem 7 OSCs polyphon nutzen könnte wäre das richtig geil.
Neben Reaktor Blocks, kannst du immer noch (die alte) Primary Ebene nutzen. Die klingt zwar mehr digital (jedoch positiv), ist dafür aber nicht so CPU intensiv.

So klingt Primary.....


So klingt Blocks.....


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

Thx2

|
Okay stimmt diese Reaktor Blocks sind wirklich interessant.
Um das zu nutzen muss ich quasi Reaktor kaufen oder?

Dann Formuliere ich die Frage neue:

Wenn man einen Polyphonen Modularsynthesizer wie Nord Modular / Modular G2 oder Reaktor hat braucht man dann überhaupt noch einen anderen Synthesizer?

In der Regel rechtfertigen sich mehrere Synthesizer ja Problemlos aber wenn man einen hat der quasi alle Sounds kann?

Ich will mich jetzt nicht verkleinern ich frag nur aus interesse, vllt. ist es ja mal nützlich zu wissen. :)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
es gibt heute einige Angebote, die mit reiner Soft gehen zB vcvrack und so -
Der G2 klingt speziell, Clavia ist nicht "fett", aber hat echt seinen Reiz, aaaber - wäre es ein Roland-System Sound, würde ich ihn tatsächlich mehr einsetzen..

Das ist ist zB alles Clavia im ersten Track Happy Knobbing 2018 Modular Synthesizer Meeting
D
as ist schon speziell - aber auch cool, mag ich schon sehr. Aber - es kann eben Bässe nur bedingt gut und so..
Schwer zu erklären, ansonsten - großes Kino, in Flexibilität.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

btrnm

Guest
Wenn man einen Polyphonen Modularsynthesizer wie Nord Modular / Modular G2 oder Reaktor hat braucht man dann überhaupt noch einen anderen Synthesizer?
Mir fällt ein anderer Aspekt ein den Du nicht auf dem Schirm hast u der ist daß man vor allem mit Reaktor
sehr viel Zeit mit patchen verbringen kann, die vom Musikmachen abgeht.
Mit "sehr viel Zeit" meine ich nicht Stunden und auch nicht Tage, sondern unter Umständen Jahre.

Mit dem Clavia sollte es schneller gehen allein schon wegen weniger Möglichkeiten aber sicher kann man
da auch viel Zeit mit anderem als Musikmachen verbringen.
 
R

Rastkovic

Guest
Wenn man einen Polyphonen Modularsynthesizer wie Nord Modular / Modular G2 oder Reaktor hat braucht man dann überhaupt noch einen anderen Synthesizer?

In der Regel rechtfertigen sich mehrere Synthesizer ja Problemlos aber wenn man einen hat der quasi alle Sounds kann?
Rein technisch gesehen vermutlich NICHT. :) Wobei Blocks grundsätzlich monophon ist, man kann ihm aber Polyphonie/Paraphonie beibringen....

Jeder Synthesizer klingt ein wenig anders. Manchmal sind (für ein Musikstück) viele verschiedene gut, manchmal ist alles aus einem positiv wenn man ein homogenes Klangbild beabsichtigt.
 
Dark Walter

Dark Walter

||||||||||
Mir fällt ein anderer Aspekt ein den Du nicht auf dem Schirm hast u der ist daß man vor allem mit Reaktor
sehr viel Zeit mit patchen verbringen kann, die vom Musikmachen abgeht.
Mit "sehr viel Zeit" meine ich nicht Stunden und auch nicht Tage, sondern unter Umständen Jahre.

Mit dem Clavia sollte es schneller gehen allein schon wegen weniger Möglichkeiten aber sicher kann man
da auch viel Zeit mit anderem als Musikmachen verbringen.

Den möglichen Aspekt mag ich unterstreichen, kann bei realen Modularen auch nicht anders sein. Jedoch kam mir vorhin schon beim ersten lesens des ersten Posts der Gedanke: Wäre doch echt mal interessant sich zielgerichtet seine eigenen Synths zu bauen und diese dann wie konventionelle fertige zu nutzen. Das mag zwar nicht der Grundphilosophie der modularen Herangehensweise entsprechen, für mich persönlich ist der Gedanke jedoch echt interessant. Also zielgerichtet eigene Instrumente erschaffen anstatt drauf los zu patchen.
 
R

Rastkovic

Guest
Also zielgerichtet eigene Instrumente erschaffen anstatt drauf los zu patchen.
Ich kann nur für mich sprechen, es ist natürlich dass ideale Ziel bei einen digitalen Modular System.

Es gibt zwar den Moment wie bei Hardware "wo man alle Kabel rauszieht" und bei Null anfängt, aber grundsätzlich ist es ein Prozess, mit dem Ziel sich seine speziellen Instrumente, für seine Anforderungen zu erschaffen.
 
T

Thx2

|
Polyphon ist halt essentiell wichtig für mich persönlich.
https://vcvrack.com/ ist das Polyphon? Und was heißt man kann Blocks Polyphon machen?

Ich glaub fast das diese dinge dann schon zu kompliziert sind um "mal eben einen Sound" zu machen.
Ich denke da wäre am ehesten der Clavia dann was, wenn ich das richtig sehe und die Sounds dort automatisch Polyphon sind?

Der G2 klingt speziell, Clavia ist nie fett, aber hat echt seinen Reiz, aaaber - wäre es ein Roland-System Sound, würde ich ihn tatsächlich mehr einsetzen..

Heißt für Supersaw keinen G2 nehmen?

Naja ich sehs schon, auch der G2 scheint wohl nicht alles zu können, trotz verschiedener Filter / Oscillatoren etc.
Ergo wohl doch nicht die Platzsparende alleskönnende Option für verhältnismäßig wenig geld ^^ :)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Jedoch kam mir vorhin schon beim ersten lesens des ersten Posts der Gedanke: Wäre doch echt mal interessant sich zielgerichtet seine eigenen Synths zu bauen und diese dann wie konventionelle fertige zu nutzen.
Das ist im Prinzip das was ich mit der G2 mache, schon weil man in den meisten fertigen Synths die gleichen langweiligen Verschaltungen findet.
 
R

Rastkovic

Guest
Polyphon ist halt essentiell wichtig für mich persönlich.
https://vcvrack.com/ ist das Polyphon? Und was heißt man kann Blocks Polyphon machen?
Das heißt das alles grundsätzlich monophon ist und wenn man Polyphonie möchte, alles doppelt und dreifach patchen muss. Ich muss dazu sagen, ich war vorher auch äußerst pessimistisch und ablehnend dem gegenüber, für mich hat es sich jedoch als Gewinn herausgestellt. Bewusst jede Stimme patchen, ist etwas anderes als vier Tasten auf dem Keyboard zu drücken. VCV Rack ist da nicht anders, es sei denn es gab eine gravierende Veränderung.... was ich nicht glaube. :)

Ich glaub fast das diese dinge dann schon zu kompliziert sind um "mal eben einen Sound" zu machen.
Ich denke da wäre am ehesten der Clavia dann was, wenn ich das richtig sehe und die Sounds dort automatisch Polyphon sind?
Mal eben geht da gar nix in Reaktor, zumindest nicht in Blocks und in polyphon. Dafür hab ich aber auch noch - wie bereits erwähnt - den Largo.....
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Naja ich sehs schon, auch der G2 scheint wohl nicht alles zu können, trotz verschiedener Filter / Oscillatoren etc.
Ergo wohl doch nicht die Platzsparende alleskönnende Option für verhältnismäßig wenig geld ^^ :)

Es geht schon, folgende kleinen Demo hab ich vor vielen Jahren mit zwei G2 Engines (Edit: direkt, ohne Multitrack-Recording oder externe Effekte) erstellt. Die Komponenten so verschalten wie man es kennt klingt aber eher analytisch, man muss schon ein wenig basteln (mit Waveshaper, Feedback etc.) damit der Sound funktioniert.


play: http://www.summasounds.de/files/temp/G2Demo.mp3
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rastkovic

Guest
Ich denke da wäre am ehesten der Clavia dann was, wenn ich das richtig sehe und die Sounds dort automatisch Polyphon sind?
Ein Synth mit einer gut ausgestatteten Mod Matrix könnte auch schon reichen. Wahlweise Hardware oder Software..... ;-)
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Polyphon in VCV Rack würde bedeuten du müsstest die Module duplizieren, wie im echten modular brauchst du alle Module der Klangerzeugung mehrfach.
Es gibt allerdings glaube ich mittlerweile auch einige Module für Chords und polyphonen Kram. Selbst wenn dein Rechner das mitmachen würde (Vcv Rack braucht schon mächtig Power) und du riesiege Bildschirme hättest würden die Patches schnell unübersichtlich werden.
So richtig unübersichtlich, mein ich.

Reaktor Blocks wird noch schneller unübersichtlich weil die Blocks viel Platz einnehmen und man früh scrollen muss.
Verkabelt wird im Edit Modus, das trägt noch dazu bei.
Ne Mischung aus Blocks und Primary mit selbst gebauten Gui's kann helfen, aber Reaktor muss man erst mal lernen und dann wär da noch die Sache mit der Polyphonie.

Ein Synth mit einer gut ausgestatteten Mod Matrix könnte auch schon reichen. Wahlweise Hardware oder Software..... ;-)
Deshalb würde ich dir auch dazu raten!

Ein richtig gut ausgestatter Synth mit schön tiefer Synthese und Mod Matrix mit dem man gut klarkommt - das ist doch was richtig Gutes.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Thx2

|
Hat jemand schon mal versucht mit einem G2 eine Supersaw zu bauen?
Klingt das wirklich so dünn? Sind die bässe wirklich mäßig?

Naja wenn der G2 damit schon schwächelt glaub brauch ich mir den nicht anschauen, ist ja schön Modular unterwegs zu sein aber wenn man Soundmäßig dann trotz der vielen Möglichkeiten trotzdem nicht alles hinbekommt ist das wohl nichts für mich.

Wirklich brauchen tu ich sowas ja eig. eh nicht. :)
Hab ja eigentlich für alles einzelne Synths. :) ^^
 
NicolasK

NicolasK

||||
@Thx2 check doch mal electro-music.com, dort gibt es ein forum eigens für den g2. auch gibt es dort ein umfangreiches archiv mit patches und performances bei dem man sich frei bedienen kann. süpersaw gibt es auch.

aber ob du die bei all dem was es gibt(reverbs, granulatoren, sequenzer, allerlei audioeffekte) noch willst?;-)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Wenn du 10 OSCs aufmachst und sie verstimmst klingt das trotzdem nicht wie ein Minimoog, Supersaw klingt übrigens auch nicht so fett, das mit "nicht fett" war also so gemeint - dass du zwar überzeugende Sounds machen kannst, aber so eine Gewalt und so - das ist nicht Clavia-Sache - diese Mächtigkeit ist offenbar nur schwer zu machen. Es gibt aber unfassbar viele Sachen die man machen kann - check mal den ersten Track in dem oben verlinkten Video - das ist Clavia-Sound.

Supersaw ist eine sehr spezielle Angelegenheit https://www.sequencer.de/synthesizer/threads/synthese-hypersaw-supersaw-erklaerung.101801/ so macht man das. Ach, hat Rastkovic ja schon gepostet.
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Den Editor für den Nord Modular kann man sich doch runterladen und dann mal schauen was da geht.

Hatte ich letztens auch gemacht. Ist schon beeindruckend was es da alles gibt.

Ob der Editor für den G2 auch auf aktuellen Systemen läuft weiss ich jetzt nicht.

"Fett" wäre mir persönlich auch nicht wichtig bei einem System wie dem Nord Modular.
Eher andere Dinge wie, dass man intuitiv damit arbeiten kann und sowas.

Für "fett" kann man ja anders sorgen.

Zuviel fett ist sowieso ungesund^^.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
"Fett" wäre mir persönlich auch nicht wichtig bei einem System wie dem Nord Modular.
Eher andere Dinge wie, dass man intuitiv damit arbeiten kann und sowas
Das kann man, ich finde das Bedienkonzept sogar sehr schlüssig und gut.
Hat mir immer gefallen.

Es wäre ggf. noch besser, wenn man aufgrund der damals noch nicht abzusehenden Update-Politik jedes Jahr eine Sicherheit fände, zB das über Wege zu machen, die nicht vom OS und so abhängen oder irgendwie on the box zu machen - Da die Software selbst nicht aufwendig ist in Sachen Power wäre dafür ein eingebauter simpler Rechner dafür heute die bessere Lösung. Das ist das einzige, was man wohl heute kritischer sehen muss, wo Treiber und Co. eine Halbwertszeit von 2-3 Jahren haben.
Man erkennt gute Hersteller an Pflegezeiträumen von Dekaden! Alles andere sollte man heute faktisch weder anbieten noch kaufen. Es sei denn man hat vorgesorgt, dass man es auch ohne Support am Rechner nutzen kann.

Wie gesagt - die Breite der Sounds oder wie man das auch immer sagen will - sind auch Teil der Geschmacksnote.
 
NicolasK

NicolasK

||||
Das kann man, ich finde das Bedienkonzept sogar sehr schlüssig und gut.
Hat mir immer gefallen.


Ging mir genauso, als ich dann später mit reaktor angefangen habe musste ich erstmal damit zurechtkommen dass nicht jeder Ausgang mit jedem Eingang kann.
Ich denke auch dass man mit einem G2 recht schnell weg von klassischen synthiesounds kommt, wenn man will.
ich habe immer rauschige pseudograanulareflächen geliebt, immer etwas kalt und eisig.

es haben aber auch leute (tim kleinert) echte granularsampler gebaut.

ich betreibe meinen übrigens an einem alten toshiba tecra notebook von 2006:)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Der verdient größten Respekt vor dem was er damit gebaut hat, er war hier auch mal User, weiss nicht ob er noch da ist - aber es gibt ein paar Posts von und über und mit ihm, lohnt sich anzusehen.

Es gibt auch Patches von ihm. Die meisten sind in elektro-music gelandet, da gabs eine eigene Sektion für den G2.



Übrigens - Patches anhängen ist hier möglich - wird aber seltenst gemacht, vermutlich machen die Leute hier weniger Musik oder so, aber es geht und sehr erwünscht, gibt sogar eine eigene Sound-Rubrik dafür. Schätze die meisten sprechen lieber über grüne LEDs *G* oder so.
 
T

Thx2

|
Der Editor alleine hilft einem aber vermutlich nicht groß weiter denn man kann ja ohne den G2 sich die sounds nicht anhören nehme ich stark an.

Naja gut der G2 ist wohl aufjedenfall ganz interessant, wenn ich mal die Möglichkeit habe einen anzutesten oder irgendwann Geld überhabe hol ich mir vllt. mal einen und teste ihn. :)
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
Der Editor alleine hilft einem aber vermutlich nicht groß weiter denn man kann ja ohne den G2 sich die sounds nicht anhören nehme ich stark an.

Naja gut der G2 ist wohl aufjedenfall ganz interessant, wenn ich mal die Möglichkeit habe einen anzutesten oder irgendwann Geld überhabe hol ich mir vllt. mal einen und teste ihn. :)
Man kann aber mMn sehr gut einschätzen was drin steckt, wie man damit klarkommen wird und wohin bzw. wie weit man mit dem Teil kommen könnte.
 
T

Thx2

|
Warum bringt Access den Virus und Nord den Modular G2 nicht einfach als VST? Wäre langsam mal angebracht.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben