Notebooks und ihre Prozessoren

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von hugo.33.im_toaster, 9. Dezember 2005.

  1. ich habe echt keinen Ueberblick welche Prozessoren-Typen und

    ich habe echt keinen Ueberblick welche Prozessoren-Typen und sonstige technischen Firelefanzen denn für Musik-Notebooks geeignet wären.

    Wie soll ich vorgehen?

    Helft mir! Danke :oops:
     
  2. motone

    motone recht aktiv

    Ich denke mal, dass die M-Pentiums und die Turion64ers ganz

    Ich denke mal, dass die M-Pentiums und die Turion64ers ganz gute Leistung bringen. Große Leistungsunterschiede gibts zw. AMD und Intel nicht mehr, allerdings stellt Intel für seine Prozis die besseren Mainboard-Chipsätze her. Für AMD sollte es was von NVIDIA sein.
    Die Pentium 4Mobile verbrunzen mehr Strom, da sie nicht so ausgefeilte Stromspar-Modi wie die M-Pentiums haben. Das selbe gilt für die Mobile-Athlons.
    Nicht zu empfehlen: Desktop-Prozis (Pentium 4, Athlon + Athlon64), da Akkulaufzeit bescheiden und enorme Hitzeentwicklung, d.h. laute Kühlung, sowie Spar-CPUs wie Celeron, Duron, Sempron, VIA und Transmeta.
     
  3. tulle

    tulle aktiviert

    Hi,
    kennen tu ich nur die Intel-linie. Die daf


    Hi,
    kennen tu ich nur die Intel-linie. Die dafür gut.
    Mobilprozessoren heißen da Pentium M. Den P4 in ein Notebook zu stecken ist blödsinn.
    Vom Pentium M gibts zur Zeit 2 Hauptvarianten (Banias, Dothan) und verschiedene Derivate namens Celeron. Doch der Reihe nach:
    Banias war der erste. Hat 400MHz Frontsidebus und 1 MB Cache. Läuft gerade aus.
    Dothan war die Weiterentwicklung, 400 und 533MHz Frontsidebus und 2Mb Cache. Beide Prozessoren sind recht sparsam (1,1Ghz z.B max. 15W, kann man passiv kühlen).
    Dann die Celerons: Das sind abgespeckte Pentium M, bei denen Stromsparmodi weggefallen sind. Die Dinger brauchen bei Teillast mehr Strom als ein PM. Zusätzlich wird ein Teil des Cache deaktiviert.

    Chipsätze:
    855: Der erste. 400Mhz Frontsidebus, 533MHz ist nicht. Gibts mit eingebauter Grafik und auch ohne. Grafik taugt für 2d, schluckt aber Bandbreite am Speicherinterface. DDR1-Speicher.
    915: Der neue. *Soll* mit allen hier genannten Prozessoren zurechtkommen. Grafik siehe oben.

    Was kommt: Dual Core anfang näxtes Jahr (Yonah) mit 945-ich7m Chipsatz. Noch ein Jahr drauf Meron mit 64Bit erweiterung.

    tschüss,
    Michael
     
  4. Danke Euch!

    Dann werde ich gleich mal in die L


    Danke Euch!

    Dann werde ich gleich mal in die Läden stürmen.
     
  5. ich hab mir auch

    ich hab mir auch überlegt ein laptop zu kaufen. ich dachte an ein centrino m dothan mit 533fsb.
    aber im januar soll der yonah prozessor von intel herauskommen.
    laut cinebench soll der ca doppelt so schnell sein wie ein dothan mit gleicher energieaufnahme.
    würde es euer meinung nach sinn machen auf den zu warten?
    oder wird die audioperformance des dothan nicht die doppelte leistung für audioanwendungen bringen?
    der yonah soll übrigens von anfang an mit den gleichen preisen kommen die der dothan bisher hatte, was bedeuten würde, dass die notebooks auf yonah basis nicht teuerer sein werden wie die jetzigen auf dothan basis.
     

Diese Seite empfehlen