"Oxymore": Jean-Michel Jarre über die Herausforderungen von 3D-Audio

olutian
olutian
arschimov
ist ja nicht so dass techno schwieriger zu produzieren ist als, naja z.b. sowas wie oxygene.

techno hab ich früher auch gemacht. wurde mir aber zu langweilig. bum bum bum bum... immer das gleiche.

als wenn ihm nix mehr einfällt.
 
ASJ
ASJ
|||||||||||
als wenn ihm nix mehr einfällt.
naja, nur rein rhetorisch gefragt: was soll er denn machen? den x-ten aufguss irgend eines alten klassikers (der sowieso enttäuschen wird, weil er eben nicht so ist oder weil er eben wieder so ist) oder soll er "neues" versuchen. egal was es ist, man wird es sowieso nie allen recht machen (können).
 
darkstar679
darkstar679
Wood fertiliser
JMJ ist eigentlich mein held, zusammen mit vangelis.
kindheitserinnerungen.....beginnend mit mondbasis alpha 1.

https://www.youtube.com/watch?v=f1xqgRMJJfc


mein alptraum wäre, daß ich bei JMJ im studio wäre, ihm beim musizieren zuschauen würde....zb. bei oximore....er sich zu mir umdreht und fragt: und?
was soll ich da antworten?
wie soll ich einem helden erklären, daß ich mit dieser art von nachgemachten musik wenig anfangen kann, welche leute wie deadmou5 so viel besser erzeugen können.
 
ASJ
ASJ
|||||||||||
welche leute wie deadmou5 so viel besser erzeugen können.
wobei bei dem auch nicht viel übrig bleibt, wenn er sich live nicht ein lustiges mäuseköpfchen aufsetzen würde, um den musikalisch leicht gepimpten einheitsbrei optisch zu übertünchen....so ehrlich muss man sein...er kocht den brei halt schon länger und nach besserer für jedermann verträglicher rezeptur (salzlos und mit vieel geschmacksverstärker) als jmj (wenn man die beiden jetzt schon vergleichen mag)
 
darkstar679
darkstar679
Wood fertiliser
es ist toll, daß er musik macht und soviel mühe in seine ideen investiert.
aber, ich glaube, er ist einfach mit dieser musik auf dem ganz falschen schlachtfeld unterwegs.
das war nie seine natürliche begabung, techno beats zu machen.
und deshalb wirkt es übers knie gebrochen....leider.

ich versuche seit meinem ersten synthesizer techno zu machen....und absolut jedes mal kommt was ganz anderes heraus.
ich krieg das nicht hin....da sind seine versuche deutlich erforlgreicher....aber immer noch nicht ansatzweise als gut zu bezeichnen.
 
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
es ist toll, daß er musik macht und soviel mühe in seine ideen investiert.
aber, ich glaube, er ist einfach mit dieser musik auf dem ganz falschen schlachtfeld unterwegs.
das war nie seine natürliche begabung, techno beats zu machen.
und deshalb wirkt es übers knie gebrochen....leider.
Es wirkt übers Knie gebrochen, weil er dem Jarre in dir nicht gerecht wurde.
 
Darwinian
Darwinian
|
Ganz unabhängig von JMJ (auf dem es aber m.E. leider voll zutrifft) fällt doch immer wieder auf, dass die beste Zeit im Alter auch bei Musikern oder Filmregisseuren, die einst mal wegbereitend Großes & Neues schufen, objektiv betrachtet einfach unwiderruflich vorbei ist und das "Verfallsdatum" quasi schon lange abgelaufen ist. "Qxymore" ist in meinen Ohren der beste Beweis dafür, schon der Name ist einfallslos & irreführend, denn mit seinem zeitlosen "Oxygene" Kultalbum hat diese "elektronische 3-D Katzenmusik" jawohl rein gar nichts mehr zu tun... Ist wie immer nur meine unmaßgebliche Meinung, nicht dass sich jemand in seinem persönlichen Geschmacksempfinden hier angegriffen fühlt. ;-)
 
darkstar679
darkstar679
Wood fertiliser
Es wirkt übers Knie gebrochen, weil er dem Jarre in dir nicht gerecht wurde.
eigentlich im gegenteil. wenn er wirklich was cooles raushauen würde, wäre das klasse, egal in welchem genre....aber, mal ehrlich, das stück ist doch nicht gut?

https://www.youtube.com/watch?v=kpHOxORMdFA


das ist nur eine wirre effekhascherei, mit sounds die man alle schon mal hörte, und die nicht mal interessant in szene gesetzt wurden. da war teo+tea echt noch gold gegen.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
die gefilterten Einblendendungen wo er an diversen Grooveboxen schraubt, sind schon irgendwie leicht cringy ... ;-)
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
naja, nur rein rhetorisch gefragt: was soll er denn machen? den x-ten aufguss irgend eines alten klassikers (der sowieso enttäuschen wird, weil er eben nicht so ist oder weil er eben wieder so ist)

Was sowieso nur noch der Aufguß eines Aufgusses wäre, denn mit dem Thema ist er bereits durch. Obwohl: Magnetic Fields Revisited (mit großem OB-X8-Shwocase) und Concerts In China 3 feat. Li Xinping wären ein Anfang, und dann Poolook. Das hielte ihn dann mal für eine Weile auf Trab.

oder soll er "neues" versuchen. egal was es ist, man wird es sowieso nie allen recht machen (können).

Oberflächlich betrachtet, würde ich sagen, daß sich die meisten Beiträge in diesem Gesprächsfaden eher von Monsieur Gurkenglas wünschen würden, das recht inhaltsbefreite Gesabbel und Schwadronieren einzustellen.

So interpretiere ich die mehr oder weniger sachlichen Äußerungen hier zumindest.

JMJ ist eigentlich mein held, zusammen mit vangelis.
kindheitserinnerungen.....beginnend mit mondbasis alpha 1.
[...]

Was mich unverzüglich an meinen vierten Geburtstag im Sommer 1976 erinnert.

mein alptraum wäre, daß ich bei JMJ im studio wäre, ihm beim musizieren zuschauen würde....zb. bei oximore....er sich zu mir umdreht und fragt: und?
was soll ich da antworten?

Bei der Wahrheit bleiben. Da muß man sich nicht so viel merken.

Tja, Alda, Du warst auch schonmal besser, und die Konkurrenz ist noch nicht einmal halb so alt wie Du. Wie wär's mal mit in Würde altern, statt sich zum Popanz zu machen wie der Opa bei der Loveparade?

Okay, zum Tee dürftest Du wahrscheinlich nicht mehr bleiben und auch sonst nicht nochmal zurückkommen, aber was soll's?

Stephen
 
Zuletzt bearbeitet:
ganje
ganje
Benutzerdefiniert
eigentlich im gegenteil.
Er ist dem Jarre in dir gerecht geworden, obwohl du das genannte Stück nicht gut findest und es als wirre, uninteressante Effekthascherei bezeichnest? Klingt irgendwie widersprüchlich :denk:

Wobei ich sagen muss, dass mir dieses Stück auch nicht gefällt. Dafür paar Andere ganz gut, aber ich bin da auch ziemlich unvoreingenommen. Bevor ich mich in diesem Forum anmeldete, kannte ich Jarre gar nicht. Konnte sehr lange mit elektronischer Musik nichts anfangen und mag immer noch manche Musiker nicht, die hier und überall auf der Welt groß gefeiert werden, aber das ist halt Geschmackssache und heißt nicht, dass ich ihr Lebenswerk nicht anerkenne oder schätze. Ich höre es nur nicht gern.

sounds die man alle schon mal hörte
Im Jarre 2022 neue Sounds zu erwarten, ist schon etwas naiv. In den 70ern und paar Dekaden danach war das noch möglich, da ständig neue Musikinstrumente entwickelt wurden, aber heute? Kaum möglich. Vor allem nicht, wenn man es irgendwie "kommerziell" gestalten möchte.

Es gibt nichts schlimmeres, als die Erwartungshaltung der Fans gegenüber dem Künstler. Lass dem alten Mann seinen Spaß an elektronischen Beats und der Effekthascherei. Wen interessierts ob die alten Fans das neue Album mögen werden? Wenn es gut ist, findet es Neue und wenn nicht, dann finden die Fans jemand anderen.

Aber ja, die Fans geben gerne an, dass sie jemandes Musik mögen. Stell dir mal vor, Rammstein würde auf einmal ein Album anderen Genres veröffentlichen und eine vollkommen andere Richtung einschlagen, die sie schon immer mal machen wollten, aber "aus Gründen" nicht konnten. Wie viele Leute würden ihre Rammstein-Autoaufkleber runterkratzen müssen?

Fans sind der Fluch und Segen jedes erfolgreichen Musikers. 🤷‍♂️

hier mal ein 74 jähriger, der es deutlich besser bringt:
Link
Huch.. Ozzy im höheren Erwachsenenalter finde ich nicht so toll.. :guckstdu:
Aber wenn wir schon bei alten Säcken sind.. Bob Dylan mit 79 Jahren hat das besser hinbekommen, finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
SirAdrianFish
SirAdrianFish
||
Meinen Hochachtung gilt den Musikern, die den Mut haben, sich über Jahrzehnte immer wieder neu zu erfinden und neues auszuprobieren. Mir muss es nicht gefallen, aber ich zolle dem meinen größten Respekt. Hierzu zählt zweifellos auch JMJ.
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Zum Glück ist man nicht verpflichtet sein neues Werk zu kaufen, nur weil man paar seiner frühen Werke noch immer mag. Und ich mag Oxymore nicht mal geschenkt. Aber geschickt einen Namen in der Nähe zu Oxygene hat er ja gewählt.
 
darkstar679
darkstar679
Wood fertiliser
vielleicht hätte er das album "corrosion" nennen sollen....hätte auch was mit oxygene zu tun :)
 
HaDi
HaDi
....
Was mich wundert, dass hier noch keiner was zum Thema "Homage an Pierre Henry" geschrieben hat. Oxymore soll ja eine Homage an PH sein. Viele der sounds sollen ja aus einer Zusammenarbeit der Beiden zustande gekommen sein. Wer sich ein bißchen mit musique concrete und Pierre Henry auskennt, wird sicher einiges entdecken, was man den Klangvorstellungen von PH zuschreiben kann. Trotzdem glaube ich nicht, dass PH es toll gefunden hätte seine Klänge in technoides Gerassel eingebettet zu hören. Ist das nun die späte Rache eines Popmusikers an der Avantgarde (PH hatte sich ja mal an der Musik von Spooky Tooth vergriffen)?
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Wenn einem selbst nichts mehr einfällt, hängt man sich halt an den Karren eines anderen und zitiert denjenigen als ästhetischen Ziehvater oder als Werk im Geiste von oder -- im schlimmsten Falle, wenn der Geehrte sich nicht mehr wehren kann -- als Tribute to...

Pierre Schaeffer war, laut Jarres eigenem Bekunden, dessen geistiger Ziehvater. Pierre Henry wäre mir jetzt neu.

Aber was weiß ich schon.

Stephen
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben