Raumoptimierung - Position Abhöre

SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Aber wie kann es sein, dass auf dem rechten Kanal bei knapp 90Hz mehr als 12 dB fehlen? Messfehler? Bin genau nach Anweisung vorgegangen. Das Mikro war immer auf Ohrenhöhe und auf einem Stativ.
Glaube habe eine Ursache gefunden.. hatte die Lautsprechr (KH120A) im Bassbereich um -5dB abgesenkt.

Werde morgen nochmal neu messen mit Bass auf 0dB.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Bei mir ja. Wenige cm vor oder zurueck macht bei dem Loch einen riesen Unterschied. Hab mir extra einen Lasermaßstab geholt und beide Monitore auf den Zentimeter ausgerichtet.
Ok, naja wie bereits gesagt, werd ich morgen erstmal die Bassabsenkung an den Monitoren selbst wieder rausnehmen - sind beide auf -5dB eingestellt - und dann nochmal neu messen.

Erklärt trotzdem alles nicht, warum der rechte Kanal stärker von dem Bassloch befallen ist als der linke.
 
Zuletzt bearbeitet:
marco93

marco93

Moderator
Ok, naja wie bereits gesagt, werd ich morgen erstmal die Bassabsenkung an den Monitoren selbst wieder rausnehmen - sind beide auf -5dB eingestellt - und dann nochmal neu messen.

Erklärt trotzdem alle snicht, warum der rechte Kanal stärker von dem Bassloch befallen ist als der linke.
Asymmetrie des Raumes wahrscheinlich. Habe ich auch, verstehen tu ich's nicht. Wenn die 5cm unterschiedlich von der Wand stehen könnte das aber auch schon der Grund sein.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Naja mal sehen was morgen rauskommt.
So oder so hat das schon jetzt für mich gelohnt.
Es klingt alles besser als vorher 🤷‍♂️😂
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Ich habe einen Sinus Generator genommen und bin den Frequenzgang mit der Hand abgefahren, hab da einfach darauf geachtet wann etwas lauter oder leiser wird und das dann mit dem Fabfilter korrigiert. Hier die Kurve meiner ersten „ Hörung „. Jetzt am finalen Platz sind in der kleinen Range noch mehr Messpunkte dazugekommen. Wenn ich jetzt in dem Bereich einen Sweep fahre, hört sich alles gleich laut an.. Man erkennt schön wie man fast jeden einzelnen Frequenzzähler beachten muss um eine lineare Kurve zu erhalten.. Werde das jetzt noch mal auf dual Mono machen und sehen wie das Ergebnis wird, ist jetzt nur Mono.
73308-d8228ba6dd71f05fae372c405518db0e.jpg
 
Sogyra

Sogyra

Synästhetischer Prosumer
bin den Frequenzgang mit der Hand abgefahren, hab da einfach darauf geachtet wann etwas lauter oder leiser wird und das dann mit dem Fabfilter korrigiert
Das ist ein Hilfsmittel, worauf ich mich da nicht ganz so verlassen würde. Am aussagekräftigsten sind immer noch Messungen. Da kann man anhand der Grafiken gut erkennen, ob zum Beispiel bei 300Hz 2 oder 3 dB zu wenig oder zuviel sind. Das menschliche Gehör ist für exakte Ergebnisse einfach zu träge.

Erklärt trotzdem alles nicht, warum der rechte Kanal stärker von dem Bassloch befallen ist als der linke
Versuch mal die Boxen zu tauschen. Also die linke am rechten Platz und umgekehrt. Wenn das Problem immer noch da ist liegts am Raum. Andernfalls liegts an der Box.
 
marco93

marco93

Moderator
Das ist ein Hilfsmittel, worauf ich mich da nicht ganz so verlassen würde. Am aussagekräftigsten sind immer noch Messungen. Da kann man anhand der Grafiken gut erkennen, ob zum Beispiel bei 300Hz 2 oder 3 dB zu wenig oder zuviel sind. Das menschliche Gehör ist für exakte Ergebnisse einfach zu träge.


Versuch mal die Boxen zu tauschen. Also die linke am rechten Platz und umgekehrt. Wenn das Problem immer noch da ist liegts am Raum. Andernfalls liegts an der Box.
Auch mal wieder da :) ?
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Das ist ein Hilfsmittel, worauf ich mich da nicht ganz so verlassen würde. Am aussagekräftigsten sind immer noch Messungen. Da kann man anhand der Grafiken gut erkennen, ob zum Beispiel bei 300Hz 2 oder 3 dB zu wenig oder zuviel sind. Das menschliche Gehör ist für exakte Ergebnisse einfach zu träge.


Versuch mal die Boxen zu tauschen. Also die linke am rechten Platz und umgekehrt. Wenn das Problem immer noch da ist liegts am Raum. Andernfalls liegts an der Box.
Ich messe auch , aber da ich wirklich auch
mische , verlasse ich mich sowieso auf mein Ohr. So akkurat arbeiten die Software Versionen nicht wie man einen Fab filter justieren kann. Das ganze funktioniert reproduzierbar gut. 1-2 db spielen keine Rolle, aber man kann eben auch ab und zu geben, den Kopf mal bewegn. Später sitzt da nämlich genau mein Kopf und bewertet.

Im Vorfeld Lautstärke Unterschiede zu bewerten ist aus welchen Grund falsch ? oder ungenau ?

Du bewegst ja den Oszillator in diesem Bereich und hörst ganz genau ob da was lauter oder leiser wird, und am Ende ist es alles gleich laut, bei einem Sweep ..

Ich meine, mach es wie du willst, ich bin zufrieden und kann dir sagen, hab schon einiges ausprobiert , Arc2 , Sonarworks usw. die Programme machen auch nichts anderes als Lautstärke Unterschiede zu vergleichen und zu korrigieren. Ich löse in Schritten von einem Herz auf ! Die Programme ?.. arbeiten breitbandiger

Wo es nicht mehr so gut geht ist ab 500 Hz, da sind 3 db wirklich fast nichts für das Ohr .. Im Bass, bis 50-60 Herz , merke ich jedes DB

Erfahrungswert

Nicht für die Allgemenheit und allgemeingültig
 
Zuletzt bearbeitet:
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Stimmt schon. Du justierst nur, was für dich relevant ist. Ein guter Weg für Mischer und Leute die Spaß haben wollen.

Wäre dennoch mal interessant die Messergebnisse einer manuellen Korrektur und die Ergebnisse einer Software zu sehen.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Stimmt schon. Du justierst nur, was für dich relevant ist. Ein guter Weg für Mischer und Leute die Spaß haben wollen.

Wäre dennoch mal interessant die Messergebnisse einer manuellen Korrektur und die Ergebnisse einer Software zu sehen.
Mal davon abgesehen, wenn Du irgendwo mal zu besuch bist hast du in 5 Sekunden raus ob untenrum was im
argen liegt, einmal kurz die 200 auf 30 Hz runter fahren und man hört es dröhnen und verschwinden und vielleicht resoniert auch mal was mit ..
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Hab jetzt nochmal gemessen, Bassabsenkung bei den Boxen ausgeschaltet...

73347-68b146f7eee601901d070fb6430c7be6.jpg

EDIT: Wenn mir jemand erklären kann, warum das SW Fenster so blurry unten ist.. gerne
Hab das bei vielen Fenstern, wenn die über einem anderen Fenster liegen.. dann werden die so blurry, bis man sie bewegt..
 
Sogyra

Sogyra

Synästhetischer Prosumer
Im Vorfeld Lautstärke Unterschiede zu bewerten ist aus welchen Grund falsch ? oder ungenau ?
Hab ich das irgendwo gefragt? Weiß nicht...
Du machst das schon richtig so. Ich setz dafür aber keinen Fabfilter ein, sondern lediglich Bootsy's Eq.

HF um +3 und MF bei 400 Hz auch um +3(breitbandig) erhöhen und gut is.

Schmalbandige Eingriffe mache ich nicht mehr.
Eine Range von 5dB genügt mir. Diese erreiche ich zu ~90% zwischen 30 und den gemessenen 14k Hz.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Hab ich das irgendwo gefragt? Weiß nicht...
Du machst das schon richtig so. Ich setz dafür aber keinen Fabfilter ein, sondern lediglich Bootsy's Eq.

HF um +3 und MF bei 400 Hz auch um +3(breitbandig) erhöhen und gut is.

Schmalbandige Eingriffe mache ich nicht mehr.
Eine Range von 5dB genügt mir. Diese erreiche ich zu ~90% zwischen 30 und den gemessenen 14k Hz.
Ja ich kann das nachvollziehen, wenn Fabfilter nicht so gut arbeiten würde hätte ich da auch bammel. Man hört es total wenn man mit der EQ Kurve auf Zero Latency schaltet, ganz neues Klangbild ;-) . Aber im Natural Phase Modus gehts wirklich .
 
Sogyra

Sogyra

Synästhetischer Prosumer
Ich setze für diese Art von Feintuning Cubase SX3 paralell ein. Dort splitte ich das Eingangssignal in 4 analoge Monospuren und lade dort die Plugins rein. Die Ausgangskanäle gehen dann über den Mixer vom Fireface direkt dann in die Boxen. Das hat den Sinn, das nur das Audiosignal kurz vor den Boxen verändert wird, und nicht das zu bearbeitende Audiosignal in Cubase 5 beeinträchtigt. Mono deshalb, weil es dann eben keine Phasenschweinerein gibt.
Schmalbandige Experimente hatte ich das erste halbe Jahr gemacht. Davon bin ich mittlerweile geheilt.
Linearer Frequenzgang mach übrigens keinen Spaß für mich. Ich brauch den "Human Touch". Deshalb booste ich etwas die Höhen und lass die beiden Subwoofer auch gern mal 5dB mehr arbeiten. Das boosten der Höhen hat auch den Vorteil um mehr Tiefenstaffelung wahrnehmen zu können.
Hör die mal ein paar Songs deiner Wahl mit +3-4 db mehr an, und du wirst hören was ich meine.
 
 


News

Oben