Raymond Scott und House !?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Anonymous, 18. Februar 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Man muss das nur ein bißchen verlangsamen, dann ist man bei House!

    Oder? Es klingt igendwie noch zeitgemäß, wie ich finde.

    [mp3]raymondscott.com/ripples.mp3[/mp3]

    [mp3]www.raymondscott.com/powerhs.mp3[/mp3] HIer die zweite hälfte geht ma gut ab.

    [mp3]www.raymondscott.com/penguin.mp3[/mp3]

    [mp3]raymondscott.com/limbo.mp3[/mp3]
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    das erste stück hat was vom modernen minimal techno wie mathew jonson etc. unglaublich, dass es sowas schon vor 50 jahren gab... da muss ich den einfluss von kratwerk und anderen als viel geringer einstufen als bisher angenommen. das ding, es sind ja nicht nur die repetiven noten, nein es sind sogar elektronische sounds, die absolut zeitgemäss tönen. :shock:
     
  3. tronique

    tronique Synthesist

    War auch mein erster Gedanke. Aber wieviele Minimaltechnauten kennen überhaupt was von Raymond Scott um von ihm tatsächlich beeinflusst worden zu sein?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alles was man hört, beeinflusst einen. Normal. Daher sollte man selektiv hören, damit man nicht Musik wie Heino, Die Flippers oder Wolfgang Petry macht. Ich kann das Rad leider nicht zurückdrehen, denn aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit musste ich mir jahrzehntelang zu 99 Prozent musikalischen Abfall anhören.
     
  5. Zotterl

    Zotterl Guest

    Es gibt ja Mülltrennung.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das meine ich ja mit "slektivem Hören". Wenn's aber erst mal im Kopp ist - gewollt oder ungewollt - geht's nicht mehr raus.


    play / link

    Die Produzenten dieses Titels haben bei mir ziemlich viel Zeugs für richtig Geld gekauft. Da habe ich mir das Titelstück der CD mehrmals interessiert angehört. Jetzt finde ich es sogar richtig geil.
     
  7. Zotterl

    Zotterl Guest

    Eindeutig Sondermüllentsorgung zu empfehlen.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Heino hat ja auch einen OB-Xa bei mir gekauft. Ich habe dann den Fehler gemacht, mich mal intensiv mit seinen Werken zu beschäftigen. Das hier ist zweifelsohne das Beste und gehört seitdem zu meinen Lieblingsliedern:

     
  9. Zotterl

    Zotterl Guest

    Bemerkenswert: das offene Feuer im Studio.
    Heino war halt ein echter Mann!
     
  10. Was wohl eher daran liegt das zeitgemässe Produktionen entsprechende Stilistiken aufgreifen.
    Für mich haben die obengenannten Beispiele nichts mit House Musik zu tun.
    Was nicht heissen soll dass man daraus keinen House machen kann :cool:
     
  11. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    :supi:


    Gruss
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    eher als was? verstehe die aussage in zusammenhang mit meinem post nicht.

    ja, mit house hat es für mich auch nichts zu tun... jedes afrikanische getrommele hat mehr von house als das

    so eine beeinflussung muss ja nicht direkt passieren... zuerst macht einer a, der andere macht ab draus und dann macht einer abc draus, so in etwa. derjenige der abc macht muss den der a gemacht hat gar nicht kennen. steve reich kennt auch nicht jeder
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    wahrscheinlich sind es einfach die tonleitern die einen an house erinnern.
    house funktioniert ja mit reduzierten elementen aus bestimmten tonleitern und deren kadenzen.
    und die gabs nunmal auch schon vor 50 jahren! und 120 bpm sind eben 120 bpm.
    die gabs ja früher auch schon.

    [​IMG]

    vielleicht ist es das.

    hier im forum ist doch irgendwo ein yt clip gepostet worden wo ein klassisch ausgebildeter pianist stücke von bach bzw ein paar arpeggien auf techno reduziert.
    im grunde kann man einiges überall irgendwie hineininterpretieren ,grobgesagt: da wir im gross und ganzen europäisch mathematisch musikgeprägt sind.
    bei polynesischen harmonien oder indischer tablarhythmen wird das schon schwieriger.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Heino hatte übrigens nachweislich nie einen OB-Xa...ich weis das - ich habe damals mit Kraftwerksschallplatten sein Lagerfeuer bei Auftritten gefüttert und mein Vater hatte ein Leben lang mit ihm beruflich zu tun. :fawk: Elektrokamerad ist ein Lügner und folgerichtig ein Spinner.
     
  15. Zotterl

    Zotterl Guest

    Ich denke, darum spinn' ich
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    peter uertz will jetzt 20000 swingnummern als haus andrehen
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja seit er Land sieht paddelt er unaufhörlich..ich geb ihm 100% auf alles.. :supi:
     

Diese Seite empfehlen