Roland JU-06A

  • Themenstarter klangsulfat
  • Datum Start
  • Schlagworte
    2019 boutique boutiques ju-06a roland roland 2019 roland boutique roland boutiques
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Für das Rauschen konnte man per Geheimgriff den Rauschfaktor in den alten Boutiques abschalten, kein Joke - jedenfalls beim JX03.
Huuuuh, was für ein Schreck. Da bastle ich mir ein Patch ohne Chorus zusammen und schalte in ein anderes Patch mit Chorus als es plötzlich stark rauscht. Hab das vorher nicht mitbekommen, erst mit den Kopfhörern gemerkt. Über ARP + 10 ist dann der Rauschfaktor des JU-06A in 3 Stufen einstellbar (Off,Half,Full). Und ich dachte schon das Teil ist kaputt und hab erstmal ein Werksreset gemacht. So hab ich dann auch gleich das Datensichern gelernt. Ohne Chorus-Rauschfaktor kommt wirklich kristallkarer Sound heraus, so man sich denn über USB keine Brummschleife einfängt, wie es passiert wenn es am MioXL hängt.

Von Rauschen war ich nie ein Freund. Schon alleine wie es das Reverb stört wenn man darin Phaser nutzt.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Das Rauschen funktioniert aber auch als style Mittel.
Und der Chorus funktioniert oder klingt auch nicht auf allen Sounds gut.
Hab auch schon Sounds mit Chorus ohne Rauschen oder nur kaum spürbar gehabt.
Kommt halt drauf an.
Muss man sich einpegeln alles.
Ansonsten ist der der Sound Vintage pure halt.
Da ich auch mit Vinyl Samples arbeite bin ich auch das Rauschen und Knacksen gewohnt.
Ich find dat jut.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Anfangs habe ich das Rauschen auch abgestellt, mittlerweile lasse ich es drin. Klingt authentischer.
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Knacksen finde ich noch schlimmer als Rauschen. Da bin ich heilfroh über die Digitaltechnik.
Das Rauschen steht jetzt auf 'Half' um den Vintage-Charakter nicht ganz zu verlieren.
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Kann mir mal einer erklären, was der DCO-Range-Schalter zu sagen hat bzw. was technisch dahinter steckt? Die Auswahl ist 16/8/4.
 
P

PySeq

|||||
Knacksen finde ich noch schlimmer als Rauschen. Da bin ich heilfroh über die Digitaltechnik.
Das Rauschen steht jetzt auf 'Half' um den Vintage-Charakter nicht ganz zu verlieren.
Wobei das ja letztlich bedeutet, daß alles eine digitale Emulation ist, und das Rauschen darin künstlich hinzugefügt wird (was beim original Juno wohl nicht der Fall sein dürfte).
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Kann mir mal einer erklären, was der DCO-Range-Schalter zu sagen hat bzw. was technisch dahinter steckt? Die Auswahl ist 16/8/4.
Fusslagen, kommt von Kirchenorgeln. 8' ist mittlere Lage und dann halt eine Oktave tiefer bzw. höher.

 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Huuuuh, was für ein Schreck. Da bastle ich mir ein Patch ohne Chorus zusammen und schalte in ein anderes Patch mit Chorus als es plötzlich stark rauscht. Hab das vorher nicht mitbekommen, erst mit den Kopfhörern gemerkt. Über ARP + 10 ist dann der Rauschfaktor des JU-06A in 3 Stufen einstellbar (Off,Half,Full). Und ich dachte schon das Teil ist kaputt und hab erstmal ein Werksreset gemacht. So hab ich dann auch gleich das Datensichern gelernt. Ohne Chorus-Rauschfaktor kommt wirklich kristallkarer Sound heraus, so man sich denn über USB keine Brummschleife einfängt, wie es passiert wenn es am MioXL hängt.

Von Rauschen war ich nie ein Freund. Schon alleine wie es das Reverb stört wenn man darin Phaser nutzt.
Fehlt nur noch ein bisschen Aufbeefung - Man hätte ja noch ein bisschen FM oder sowas einbauen können, aber ich finde das schon richtig, dass man es tun kann und weil digital eben noch ein bisschen mehr.
Ich bin aber aktuell eher im SH01A Camp.
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Fusslagen, kommt von Kirchenorgeln. 8' ist mittlere Lage und dann halt eine Oktave tiefer bzw. höher.

Aha - noch nie gehört. Hab so einen Schalter auch an keinen meiner anderen Synthesizer gefunden.
Und was macht ein Fußlagenschalter genau? Bestimmt er das Frequenzspektrum der Oszillatoren (bei einer Orgel also die Pfeifen/Register)? Also eine andere tonale Skala? Mit Orgeln kenne ich mich nunmal garnicht aus. Ja es ist wie, als wenn man den Oktavenschalter des Arpeggiators hochschalten. Appropros Arpeggiator. Hat man da die 4-Oktaven-Stellung vergessen? Mag ja sein, dass das Original nur 3 hat. Damit bekomme ich aber ein Teilerproblem (keine 2er Potenz mehr).
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Die Fusslagen, die du an Synthesizern findest schalten Oktaven hoch und runter. Normalerweise von 32' bis 2'.

Ist einfach der Oktavschalter für den Oszillator, nur "klassisch" benannt mit Fusslage.

Findet man z.B. bei Roland, Korg MS Serie, Moog...
 
Zuletzt bearbeitet:
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Also ähnlich der Keyboard Transponierungs-Funktion (vom Ergebnis her)?
Ja, prinzipiell wie als würdest du Oktaven hoch und runter transponieren, nur halt für jeden Oszillator einzeln (falls vorhanden).

Bei Synths, die nur einen Osc haben wäre das dann genau das gleiche Ergebnis als würdest du das Keyboard in Oktaven transponieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Shunt

Shunt

||||||||||
Aha - noch nie gehört. Hab so einen Schalter auch an keinen meiner anderen Synthesizer gefunden.
Will dir nicht zu Nahe treten, aber wenn man sich für Synthesizer interessiert, eine Polychain Funktion hier schon haarklein erklären will und dann kein Oktavwahlschalter kennt, das ist irgenwie strange. Spätestens, wenn man ihn 1 mal betätigt hat, erklärt der sich doch von selbst.
Dann kannst du ja auch keinen Minimoog kennen...
Da hat jeder Oszillator so einen Schalter von 32' bis 2'
70390-bc7eb9a83280632b05c38bd73fcaec26.jpg
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Wie gesagt, einen Synthesizer dieser Art habe ich nur in Form des MS2000 und da gibt es eine solche Einstellung namentlich nicht und schon garnicht mit den entsprechenden Werten, daher ist mir dieser Parameter völlig neu. Den Oktavwahlschalter habe ich doch ewähnt - auf Keyboardebene - eben weil er da auch so heißt.
 
Zuletzt bearbeitet:
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Im Editor eines Sequencer-Patterns auf dem PC sind ja auch für jeden Step Velocity-Werte vorgesehen (default=100). Aber ich finde am Gerät auch mit Manual keine Möglichkeit den Velocity-Wert für einen Step individuell einzustellen - nur den Gate-Wert kann man ändern. Hat da schon jemand rausbekommen ob man Velocity-Werte direkt am Gerät einstellen kann? Ums vorwegzunehmen, Key-Velocity steht in den Einstellungen auf 'TOUCH'.

Ich würde gerne einen einzelnen Step reduzieren, da er an der Stelle in der Sequenz zu laut wirkt. Doch etwas umständlich, wenn man dazu jedes mal den PC bemühen muss.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Anfangs habe ich das Rauschen auch abgestellt, mittlerweile lasse ich es drin. Klingt authentischer.
Kannst du mir mal bitte verraten wo man das Rauschen abstellen kann.
Soll ja wohl in drei Stufen einstellbar sein aber
Ich find das einfach nicht.
In der Beschreibung steht ja leider auch nix.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Kannst du mir mal bitte verraten wo man das Rauschen abstellen kann.
Soll ja wohl in drei Stufen einstellbar sein aber
Ich find das einfach nicht.
In der Beschreibung steht ja leider auch nix.
Arp On/Off gedrückt halten, Patch 6 drücken. Dann mit dem Einstellrad zwischen off/half/original wählen.

Tipp: Kauf Dir das hier:
 
H

haurein

|
Wie sieht das eigentlich in der Praxis soundmäßig aus: Gibt es zwischen JU-6A und dem Deepmind6 Klangunterschiede, die den Kauf des Boutiques rechtfertigen, wenn schon ein Deepmind vorhanden ist?
Soweit ich informiert bin, kopiert der Deepmind ja in etwa die Architektur (und den Grundklang) der Juno-Reihe...

Aber vielleicht fehlt da doch das gewisse Etwas? (ohne ins Esoterische abzudriften ^^)
Ich habe den Deepmind verkauft, weil er einfach nicht nach Juno klang. Ju-06 ist mit 4 stimmen kastriert. System-8 kanns: es spring, sofort der Juno-Funke über!
 
Scenturio

Scenturio

d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Ju-06 ist mit 4 stimmen kastriert. System-8 kanns: es spring, sofort der Juno-Funke über!
Ins System 8 habe ich diesbezüglich auch volles Vertrauen - allerdings würde ich es mir schon aufgrund der Optik nicht zulegen. ;-) Dann doch lieber einen originalen Juno.

Der Deepmind macht mit der Modmatrix, den flexibleren Hüllkurven und den Effekten einiges wett, und ich sehe noch nicht, dass ich ihn mal abgebe (und ich habe mich schon von recht vielen Geräten getrennt).
Aber vielleicht bringt ja Roland mal eine erweiterte Boutique mit 6 oder 8 Stimmen heraus ... oder einen Nachfolger für das System 8 in dezenter Optik (muss ja nicht gleich auf DSI-Niveau sein, aber vergleichbar mit dem Summit wäre schon reizvoll ;-) ).
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
H

haurein

|
Ins System 8 habe ich diesbezüglich auch volles Vertrauen - allerdings würde ich es mir schon aufgrund der Optik nicht zulegen.
Hast du ihn mal live gesehen? Im Web sieht der fast überall abschreckend aus - ich hatte den deshalb lange ignoriert. Seit er hier steht, gefällt er mir immer besser. Das grün kann man dimmen und die Benutzeroberfläche ist wirklich sehr übersichtlich und modern-retro. Ich werde mir noch die Holzseitenteile holen.
 
Scenturio

Scenturio

d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
live noch nicht - aber ich krieg trotzdem jedes Mal das kalte Grausen, wenn ich die Teile (auch den JD-Xa) sehe. Die Idee, die Beleuchtung außen um die Steuerelemente herum zu legen, finde ich schon fragwürdig ...

Aber wer weiß was wird - ich bin der letzte, der nicht zugibt, dass sich Präferenzen ändern können, und man auch mal Sachen eine Chance gibt, von denen man nie gedacht hätte, dass ... :dunno:
Momentan würde mich sowohl die Optik als auch das Plugout-Konzept (das auf Software angewiesen ist, die erfahrungsgemäß irgendwann nicht mehr läuft) und meine Historie mit VA-Synths (bisher ist noch keiner der da war geblieben) vom Kauf abhalten.

Ich nehme aber immer wieder zur Kenntnis, dass das System-8 soundmäßig wirklich überzeugen kann, was die Klassiker angeht.
Sollte ich es tatsächlich nie zu einem Jupiter-4 oder Promars bringen, mag das Teil vielleicht doch noch mal in die engere Wahl kommen (aber vielleicht gibts dann ja schon eine V2 mit passendem Vintage-Outfit).

Soviel zum Roland-Offtopic. ;-)
 
H

haurein

|
Momentan würde mich sowohl die Optik als auch das Plugout-Konzept (das auf Software angewiesen ist, die erfahrungsgemäß irgendwann nicht mehr läuft) und meine Historie mit VA-Synths (bisher ist noch keiner der da war geblieben) vom Kauf abhalten.
Wie schon geschrieben: beurteile die Optik und Haptik nicht nach Fotos im Web. Kannst ihn doch ohne Probleme zurücksenden.
Die Plugouts sind ab Werk mit Jupiter 8, Juno 106 und JX3P vor belegt. Mehr brauche ich nicht zum glücklich sein.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Das System 8 klingt schon gut. Aber Haptik und Optik gefallen mir auch nicht - beurteilt nach Test im Musicstore - nicht aufgrund von Fotos und Videos. So eine riesen Plastikkiste und dann nur ein LFO und kein Aftertouch. Das passt für mich nicht zusammen. Der kleine JU-06a reicht mir da für den Juno-Sound. Wenn die 4 Stimmen mal nicht reichen, gibt es immer noch das TAL-PlugIn.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
 


News

Oben