Samples triggern SSD Festplatte

lenoxx

lenoxx

|
Hey!

In meiner DAW benutze ich oft Samples für Drums. Die Root Datei hängt an einer HDD Festplatte.

Programme starte ich via SSD Festplatte.

Nun meine Frage: Wenn ich für die Samples auch eine SSD einsetze, bringt das irgendwie was ? Besseres Timing ? Mehr Punch ?

:meise:
 
Bamsjamin

Bamsjamin

|||||
Deine DAW lädt die Samples von der HDD in den RAM, sodass diese eben nicht bei jedem Abruf von der HDD abgerufen werden. Ansonsten würde die HDD auch gar nicht nachkommen, da sie zu langsam dafür ist und ständig Samples verschlucken würde.
Der Ton deiner Samples wird nicht verändert. Egal ob du von Diskette oder SSD lädst, da die Daten digital vorliegen.

Was bringt es nun deine Samples auf eine SSD zu schieben? Naja, lädt eben schneller in den RAM. Das heißt falls du mit vielen Samples arbeitest, könnte das Projekt ggf. schneller laden, wenn du es öffnest. Auch sind die Samples direkt abhör bereit, da muss nicht gewartet werden bis die HDD das Sample gelesen hat (wenn sie eben noch nicht im RAM sind). Persönlich nutze ich HDDs ausschließlich zum archivieren von Daten/Backups, aber ich hasse es auch einfach, wenn der PC hängt.

Deswegen verbrauchen gewisse Plugins auch enorm viel RAM, weil sie einfach alle Samples in den RAM vorladen, selbst wenn du 99% der Bibliothek gar nicht nutzt (aber du willst ja nicht warten, wenn du einen neuen Ton das erste mal spielst :D).
 
lenoxx

lenoxx

|
Deine DAW lädt die Samples von der HDD in den RAM, sodass diese eben nicht bei jedem Abruf von der HDD abgerufen werden. Ansonsten würde die HDD auch gar nicht nachkommen, da sie zu langsam dafür ist und ständig Samples verschlucken würde.
Der Ton deiner Samples wird nicht verändert. Egal ob du von Diskette oder SSD lädst, da die Daten digital vorliegen.

Was bringt es nun deine Samples auf eine SSD zu schieben? Naja, lädt eben schneller in den RAM. Das heißt falls du mit vielen Samples arbeitest, könnte das Projekt ggf. schneller laden, wenn du es öffnest. Auch sind die Samples direkt abhör bereit, da muss nicht gewartet werden bis die HDD das Sample gelesen hat (wenn sie eben noch nicht im RAM sind). Persönlich nutze ich HDDs ausschließlich zum archivieren von Daten/Backups, aber ich hasse es auch einfach, wenn der PC hängt.

Deswegen verbrauchen gewisse Plugins auch enorm viel RAM, weil sie einfach alle Samples in den RAM vorladen, selbst wenn du 99% der Bibliothek gar nicht nutzt (aber du willst ja nicht warten, wenn du einen neuen Ton das erste mal spielst :D).
Danke für die Schulung der Festplatten :schwachz:

Dass die Samples digital vorliegen, darauf hätte man schon kommen können. Oh Mann. :selfhammer:
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Deine DAW lädt die Samples von der HDD in den RAM, sodass diese eben nicht bei jedem Abruf von der HDD abgerufen werden.
In Ableton Live spielt Audio direkt von der Festplatte, es gibt es in Audio Clips den Ram Button um Samples in den Ram zu laden, sonst werden die von der HDD gespielt.


Reaper spielt auch direkt von HDD AFAIK, wie andere DAWs das handhaben weiß ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben