Sequential Prophet-5 & Prophet-10 neu / Rev-4

swissdoc

swissdoc

back on duty
Aus Spass an der Freude habe ich nun die Schaltung im Prophet 5 Rev 3.x angesehen. Hier ein kleiner Ausschnitt, der den Volume VCA und den Buffer Amp zeigt. Der Rev 4 folgt dieser Anordnung grundsätzlich.

73427-ebda3b1003b7ab828169983ea46559e2.jpg

Im Prophet 5 Rev 3.x ist der Buffer Amp ein 5534 (U481) und als Volume VCA kommt ein 3280 (U479) zum Einsatz. Die beiden Kondensatoren am U481 dienen der Siebung der Versorgungsspannung. Die beiden Widerstände gegen Masse und der Kondensator C4189 formen einen HPF 2. Ordnung.

Das Signal ist bestimmt invertiert und wird gedreht.
Das könnte man direkt im Spannungsfolger machen, einfach an den invertierenden Eingang des OpAmps gehen.
 
VEB_soundengine

VEB_soundengine

|||||
Eine der Diskussion hier nicht hilfreiche Bemerkung meinerseits;

Obwohl Polysynthi-Affin habe ich einen absolut Null-habenwollen-Faktor beim P5. Ich besaß mal eine Weile den T8 und fand den echt doof.

Ich schreibe das, um bei denjenigen hier etwas die Neidgedanken zu reduzieren, die sich den neuen P5 nicht leisten können. So toll ist die Bude auch wieder nicht. Und ob durch den neuen P5 irgendwo irgendwann ein Song oder Album entsteht, welches uns vom Hocker haut, zeigt sich noch.
 
VEB_soundengine

VEB_soundengine

|||||
Nur darum geht es ja. Ist das Kirsche ? Also alles unter Regenwald klingt eh muffig und steril
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Ja, Holz ist wichtig. Definiert den Rückhalt des Synths im Universum und die Schwingungen (oder doch Wellen) können sich besser abstützen.
 
lfo2k

lfo2k

||
Wenn er den Vintageknob voll aufdreht klingt es nur noch verstimmt hm.
Bei 4:22 kommts geil.
ja das sehr verstimmte bei Stellung 1 find ich auch seltsam. So klang der Rev.1 sicher nicht. Aber vlt ist das brauchbar für abgedrehte FM-Geschichten und kranke Sounds.
Aber ich denke das soll auch nicht der Rev.1 darstellen (der ohnehin fast? wie ein Rev2 klingt), sondern einfach ein maximal zerstörter Pro5
 
sodawasser

sodawasser

...
ja das sehr verstimmte bei Stellung 1 find ich auch seltsam. So klang der Rev.1 sicher nicht. Aber vlt ist das brauchbar für abgedrehte FM-Geschichten und kranke Sounds.
Aber ich denke das soll auch nicht der Rev.1 darstellen (der ohnehin fast? wie ein Rev2 klingt), sondern einfach ein maximal zerstörter Pro5
Die Rev 1 Einstellung sollte konsequenterweise eher Komponenten- bzw. Stimmenausfälle simulieren...
 
N

newuser

|||||
Uh, noch jemand der nicht den P10 genommen hat. War das eine finanzielle Entscheidung? Magst du noch verraten wann du bestellt hast, und wo?
08.10. Thomann ,Nachnahme geht nicht über 4K:),ich wollte den schon 50 mal abbestellen,ich hatte den REV 3 2013 mal und habe ihn verkauft, weil er immer wieder Drahtbrüche(Tastatur) hatte. Im Grunde ist das Ding reine Nostalgie und rational nicht erklärbar, aber gut ich werde mich am Wochenende nochmal davon überzeugen. Mit Prophet X und Nord Wawe 2 bin ich im Grunde musikalisch bestens bedient.
Sollte der Prophert 5 Rev 4 mich dennoch überzeugen würde ich natürlich auf 10 Stimmen schielen;-)
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Mein Prophet-10 ist heute angekommen. Er hat eine Seriennummer die nach dem "Filter-Gate" gebaut wurde. Also demnach (vgl. Posting auf Gearsluts) nach letztem Sonntag gebaut wurde. Keine losen Schrauben.

Die Potis sitzen richtig fest und wackeln nicht. Wirken deutlich besser als beim Prophet-6. Fühlen sich beim drehen leicht gedämpft an.

Der Klang spring einem wirklich sehr direkt entgegen (positiv gemeint!). Klingt schön analog. Spontan gefällt mir der Klang mehr als beim Moog One. Allerdings hat der Moog One dafür bei komplexerenen Klängen durch seine Modulationsmöglichkeiten die Nase vorne.

Und es entfällt, im Gegensatz zu anderen neueren Dave Smith Synths, der viel zu stark aufgedrehte Effekt in den Werksklängen der alles zukleistert.
 
N

newuser

|||||
Mein Prophet-10 ist heute angekommen. Er hat eine Seriennummer die nach dem "Filter-Gate" gebaut wurde. Also demnach (vgl. Posting auf Gearsluts) nach letztem Sonntag gebaut wurde. Keine losen Schrauben.

Die Potis sitzen richtig fest und wackeln nicht. Wirken deutlich besser als beim Prophet-6. Fühlen sich beim drehen leicht gedämpft an.

Der Klang spring einem wirklich sehr direkt entgegen (positiv gemeint!). Klingt schön analog. Spontan gefällt mir der Klang mehr als beim Moog One. Allerdings hat der Moog One dafür bei komplexerenen Klängen durch seine Modulationsmöglichkeiten die Nase vorne.

Und es entfällt, im Gegensatz zu anderen neueren Dave Smith Synths, der viel zu stark aufgedrehte Effekt in den Werksklängen der alles zukleistert.
Springt mitten ins Gesicht hört sich sehr gut an, feste Potis auch, klang besser als Moog one ebenso, da freue ich mich dann schon aufs Wochende....Danke für die Info
 
S

Synthpark

...
Mein Prophet-10 ist heute angekommen. Er hat eine Seriennummer die nach dem "Filter-Gate" gebaut wurde. Also demnach (vgl. Posting auf Gearsluts) nach letztem Sonntag gebaut wurde. Keine losen Schrauben.

Die Potis sitzen richtig fest und wackeln nicht. Wirken deutlich besser als beim Prophet-6. Fühlen sich beim drehen leicht gedämpft an.

Der Klang spring einem wirklich sehr direkt entgegen (positiv gemeint!). Klingt schön analog. Spontan gefällt mir der Klang mehr als beim Moog One. Allerdings hat der Moog One dafür bei komplexerenen Klängen durch seine Modulationsmöglichkeiten die Nase vorne.

Und es entfällt, im Gegensatz zu anderen neueren Dave Smith Synths, der viel zu stark aufgedrehte Effekt in den Werksklängen der alles zukleistert.
Coole Sache, Gratulation. Hast du das Gefühl, daß der Synth eventuell für die 10 Stimmen zu schnell übersteuert? Das wäre grundsätzlich mal zu klären.
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
... Hast du das Gefühl, daß der Synth eventuell für die 10 Stimmen zu schnell übersteuert? Das wäre grundsätzlich mal zu klären.
Nein. Klingt für mich alles so, wie es soll. Natürlich kommt da ordentlich was zusammen, wenn man nach einer Stimme dann plötzlich mal 10 gleichzeitig spielt. Da muss man mit dem Pegel im Mischpult aufpassen. Also 10 Stimmen eines im Sustain lauten Klanges mit dem Haltepedal halten und dann einpegeln.
 
SerErris

SerErris

|||||
Mein Prophet-10 ist heute angekommen. Er hat eine Seriennummer die nach dem "Filter-Gate" gebaut wurde. Also demnach (vgl. Posting auf Gearsluts) nach letztem Sonntag gebaut wurde. Keine losen Schrauben.

Die Potis sitzen richtig fest und wackeln nicht. Wirken deutlich besser als beim Prophet-6. Fühlen sich beim drehen leicht gedämpft an.

Der Klang spring einem wirklich sehr direkt entgegen (positiv gemeint!). Klingt schön analog. Spontan gefällt mir der Klang mehr als beim Moog One. Allerdings hat der Moog One dafür bei komplexerenen Klängen durch seine Modulationsmöglichkeiten die Nase vorne.

Und es entfällt, im Gegensatz zu anderen neueren Dave Smith Synths, der viel zu stark aufgedrehte Effekt in den Werksklängen der alles zukleistert.
Wo hast Du bestellt? Meiner soll erst am 19.11. kommen (Music Store). Wieder mal an der falschen Adresse bestellt ....
 
lfo2k

lfo2k

||
Oh ok. Ich hatte am 13.10 bestellt. Da bin ich mal gespannt, ob ich kommende Woche ne Mail bekomme. Aussage vom T war, dass der Lieferant für T (unverbindlich) erst am 11.11 anliefert.

Perfekt wäre wenn Meister Dave eine Expansion für den PRO5 optional bieten würde.
 
lfo2k

lfo2k

||
Danke für die Info. Wahrscheinlich werden da halt jetzt einfach die Erstbesteller bedient bis die Charge leer ist. So wenige werden das dann auch nicht gewesen sein : )
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||
FRAGE an die Neu-User: Gibt es klanglich einen Unterschied im Panorama wenn man den PHONES OUT benutzt - der ja Stereo ist - und am Mischpult dann hart left/right das Panning einstellt? Wirds breiter im Panorama? Würde mich mal interessieren. Danke vorab.
 
 


News

Oben