Siemens SPS S5/S7

D
Darwin
....
Hallo zusammen

Ich hab hier noch eine S5 und auch eine S7 Maschinensteuerung. Letztens ist mir die Idee gekommen, mein kommendes Sequencer Projekt mit der Sps anzusteuern. Wäre wohl die einfachste möglichkeit, denn so kann ich sogar die sequencen speichern :)

Die andere möglichkeit, was ich mit den Sps machen kann wäre ein Matrix-Oscillator mit frei wählbarer Wellenform.

Hat jemand schon mal was in diese richtung gebaut?

grüsse Darwin
 
Zuletzt bearbeitet:
Xpander-Kumpel
Xpander-Kumpel
*****
Wie montierstn das, Hutschiene auf 19Zoll?
Und meinst man kann dem FB-Prozessor sowas beibiegen?
 
trouby
trouby
|||||
die idee hatte ich auch schon :). problematisch dabei finde ich die zykluszeit. S7 minimal 1 ms, S5 ist ja asbach :D
zumal die analogeinheit nur 12 bit quantisiert bei +-10V. wird aber ein teurer sequencer :)
die simatic wird auf speziellen tragschienen montiert.
der taktmerker M100 kann bis 10 Hz als Taktquelle z.b.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Habe mit dem Stuff auch ständig zu tun, Mahl ehrlich, da ziehe ich jeden Atari vor.

Analoge Ausgänge waren schon immer mit die teuersten Baugruppen. Die digitalen Transistorsusgänge (also nur 1/0 bzw schwanger/ nicht schwanger ) haben idR 24V, mit Relais-Ausgängen wird das Timing/ ein Groove recht holprig sein.
Ich schalte mit solchen Steuerungen zwar die Studioumgebung sequenziell ein, aber für Musikanwendungen würde ich das niemals nehmen.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Sich ein S5 System anzutun ist aus heutiger Sicht Masochismus, dann noch für Musikanwendungen?
Dagegen ist jeder antiquierte Atari ST mit beliebigem MIDI Sequenzer purer Luxus
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben