SND SAM16

C

chubbychecker

.
benutzt den hier jemand im Forum? ich find die anleitung zu mathematisch und unverständlich.. zB was machen die untersten Kippschalter?
und zwecks Chord programierung... muss man dafür den "program schalter hochtun damit mans machen kann?
so wie ichs vestehe muss man den step 1 auf 1 stellen dann nen chord spielen...dann auf 2 und dann den selben chord be den anderen ?
 
serge

serge

*****
Schau in der Anleitung unter 3.6 "Scale" nach, dort wird die Funktion des "Scale"-Kippschalters ohne Mathematik beschrieben.

Die unterste Position des Schalters ist "chromatic", dann spielt man mit den Tonhöhenencodern die Töne der chromatischen Tonleiter (welche das sind und wie diese von den Steuerspannungseingängen und den Transponierungsschaltern beeinflusst werden, findest Du unter 2.1 "1-Pitch").

In der Mittelstellung von "Scale" werden stattdessen die programmierten Tonhöhen/Akkorde mit den Tonhöhenencodern gespielt, und in der obersten Stellung des Kippschalters "program" kann man die Tonhöhen programmieren.

Dazu muss eine MIDI-Tastatur an den SAM angeschlossen werden, die auf demselben MIDI-Kanal sendet wie der SAM. Weiterhin muss der SAM dazu gestoppt sein, denn ansonsten transponiert man mit den auf der Tastatur gespielten Noten den SAM (was ja auch hübsch sein kann, im Moment aber nicht das ist, was Du willst).

Dann am Tonhöhenwahlschalter des ersten Schrittes die zu programmierende Position anwählen und einen bis zu siebenstimmigen Akkord spielen. Dessen Noten werden zur Kontrolle an den MIDI-Ausgang des SAM geleitet. Beim Loslassen der Tasten werden die Noten in den Speicher übernommen, und Du kannst eine andere Stellung des Encoders anwählen und programmieren.
 
T

theorist

...
Bei mir ist diese Funktion defekt, daher hab ich dir auch keine Erklärung dazu. Sorry!
 
C

chubbychecker

.
serge schrieb:
Schau in der Anleitung unter 3.6 "Scale" nach, dort wird die Funktion des "Scale"-Kippschalters ohne Mathematik beschrieben.

Die unterste Position des Schalters ist "chromatic", dann spielt man mit den Tonhöhenencodern die Töne der chromatischen Tonleiter (welche das sind und wie diese von den Steuerspannungseingängen und den Transponierungsschaltern beeinflusst werden, findest Du unter 2.1 "1-Pitch").

In der Mittelstellung von "Scale" werden stattdessen die programmierten Tonhöhen/Akkorde mit den Tonhöhenencodern gespielt, und in der obersten Stellung des Kippschalters "program" kann man die Tonhöhen programmieren.

Dazu muss eine MIDI-Tastatur an den SAM angeschlossen werden, die auf demselben MIDI-Kanal sendet wie der SAM. Weiterhin muss der SAM dazu gestoppt sein, denn ansonsten transponiert man mit den auf der Tastatur gespielten Noten den SAM (was ja auch hübsch sein kann, im Moment aber nicht das ist, was Du willst).

Dann am Tonhöhenwahlschalter des ersten Schrittes die zu programmierende Position anwählen und einen bis zu siebenstimmigen Akkord spielen. Dessen Noten werden zur Kontrolle an den MIDI-Ausgang des SAM geleitet. Beim Loslassen der Tasten werden die Noten in den Speicher übernommen, und Du kannst eine andere Stellung des Encoders anwählen und programmieren.

Zeigt dernn der SAM irgendeine reaktion wenn man nen Akkord eingespielt hat? ich weiss nicht wirklich ob er es gespeichert hat...
 
T

theorist

...
Eigentlich geht alles, nur wenn ich die Chord Funktion verwende und versuche die Chords, die bereits gespeichert wurden, zu überschreiben, dann geht das nicht. Er gibt dann immer die bereits gespeicherten Chords aus, die sogar unterschiedliche Startpunkte bei den einzelnen Noten haben, wenn ich sie via Midi aufnehme. Sieht dann sehr eigenartig aus. Werde es nachher wieder mal versuchen und berichten.
 
C

chubbychecker

.
was macht denn genau die drite kippschalter reihe ?
ich höre da nie irgendeinen effekt raus egal in welcher stellung sie sind...
 
fanwander

fanwander

*****
chubbychecker schrieb:
was macht denn genau die drite kippschalter reihe ?
ich höre da nie irgendeinen effekt raus egal in welcher stellung sie sind...

Da Du im Forum schreiben kannst, vermute, ich dass Du auch lesen kannst. Also los:

Mit der untersten Schalterreihe lassen sich weitere Audio- oder Steuersignale zwischen 2 Sammelschienen und 14 einzelnen Buchsen routen und umschalten. Damit lassen sich z.B. 'Wavesequenzen' erzeugen, indem die verschiedenen Wellenformen der Oszillatoren eines Modulsystems in bestimmter Reihenfolge auf das Filter durchgeschaltet werden. Es ist auch möglich, CV-Modulationen nur bei bestimmten Schritten der Sequenz zu aktivieren. Außerdem können mit dieser Reihe MIDI-Schalt-Controller gesendet werden.
Quelle: http://www.s-n-d.com/sam16.html
 
C

chubbychecker

.
ahhjaaaa....kann mir jetzt trotzdem theoretsich nichts drunter vorstelllen :)

lg
 
T

theorist

...
Geht imme rnoch nicht. Gewisse Noten sind durchgezogen, vermutlich kein Midi Off, falsches Timing einzelner Note im Akkord, etc. Werd die Kiste wohl endlich mal einschicken müssen..
 
C

chubbychecker

.
also meiner funzt jetzt auch mit den chords...

ich habe ihn schon paar jahre nicht mehr intensiv benutzt und jetzt steh ich da wie beim ersten mal:)
weiss jemand wie das noch mal geht dass er die stpes 1-8 2-3 x wiederholt und dann erst steps 1-16 durchläuft..?
 
serge

serge

*****
theorist schrieb:
Geht imme rnoch nicht. Gewisse Noten sind durchgezogen, vermutlich kein Midi Off, falsches Timing einzelner Note im Akkord, etc. Werd die Kiste wohl endlich mal einschicken müssen..
Ich habe mal an einem SAM gespielt, der allerlei eigenartiges Verhalten zeigte, aber trotzdem in seinen grundsätzlichen Funktionen lief. Bei der Fehlersuche stellte sich heraus, dass das gute Stück versehentlich mit einem Netzteil betrieben wurde, dass 12V Gleichspannung ausgab. Ein passendes Netzteil mit 12V Wechselspannung am Ausgang drangehängt, schon lief die Kiste wieder. Ich nehme an, dass sich der Fehler bei Dir nicht so einfach beheben lässt?
 
serge

serge

*****
chubbychecker schrieb:
ich habe ihn schon paar jahre nicht mehr intensiv benutzt und jetzt steh ich da wie beim ersten mal:)
weiss jemand wie das noch mal geht dass er die stpes 1-8 2-3 x wiederholt und dann erst steps 1-16 durchläuft..?
Siehe "3.4 'Option A' – Alternierende Betriebsart": Für den Wiedereinstieg genügen die ersten drei Sätze des Kapitels.
 
T

theorist

...
Nope, da hängt das Originalnetzteil dran ;-) Aber er ist auch schon älter und ziemlich durchgenudelt, ein Service würd ihm bestimmt gut tun.
 
Shaker1

Shaker1

.
moin ...
ich habe heute mal wieder meinen Sam 16 angeschlossen , und muss feststellen dass er nicht mehr zur midi clock startet
ich habe eigentich nichts verstellt , und das lezte mal lief er prima...

wenn ich den schalter auf run stelle läufts , aber nicht zu externer clock
hat jemand eine idee was es sein könnte?
 
fanwander

fanwander

*****
chubbychecker schrieb:
ich habe ihn schon paar jahre nicht mehr intensiv benutzt
Shaker1 schrieb:
ich habe heute mal wieder meinen Sam 16 angeschlossen
Ich dachte ich bin der einzige Idiot, der Krempel für tausende von Euro besitzt und ihn nicht benutzt. Aber ihr gebt mir mein Selbstvertrauen zurück. Danke!
 
Shaker1

Shaker1

.
naja wirklich brauchen oder vollständig verstehen tu ich ihn nicht
ich produziere musik sehr sporadisch wegen zeitmangel , ..
alle paar monate mach ich mal das studio an..und dann hab ich meistens vergessen wie die teile funktionieren

aber ich habe hoffnung dass ich ihn mal wirklich verstehe und brauchen werde..deswegen habe ich ihn nie verkauft :)
und billig kriegen tut man ihn ja auch nie..
 
tiefenrausch2

tiefenrausch2

||
Wie gesagt: PN an mich und ich verschicke gerne mein SAM-Manual, das hoffentlich leichter verständlich ist.....


gruß
tiefenrausch
 
C

chubbychecker

.
tiefenrausch2 schrieb:
Wie gesagt: PN an mich und ich verschicke gerne mein SAM-Manual, das hoffentlich leichter verständlich ist.....


gruß
tiefenrausch

jetzt bootet er zwar...lampe läuft durch aber dann geht gar nichts mehr
wenn ich ihn auf run stelle passiert auch nicht mehr..
hast du ne idee?
 
tiefenrausch2

tiefenrausch2

||
Schwierig, da eine Ferndiagnose zu stellen.
Geh doch mal meine Kurzanleitung Stück für Stück durch und überprüfe alle Einstellungen.
Müsste eine Sache von 10 Minuten sein.......


Gruß
tiefenrausch
 
Moogulator

Moogulator

Admin
chubbychecker schrieb:
benutzt den hier jemand im Forum? ich find die anleitung zu mathematisch und unverständlich.. zB was machen die untersten Kippschalter?
und zwecks Chord programierung... muss man dafür den "program schalter hochtun damit mans machen kann?
so wie ichs vestehe muss man den step 1 auf 1 stellen dann nen chord spielen...dann auf 2 und dann den selben chord be den anderen ?

hab ihn seinerzeit wieder verkauft, weil die Bedienung der speziellen Funktionen mit diesen kleinen Schaltern sehr unintuitiv ist. Wenn man ihn normal nutzt, ist das allerdings egal.
 
C

chubbychecker

.
nutze ihn auch sehr normal..mehr als midi noten raussenden hab ich bisher noch nicht gemacht
der grund warum ich ihn noch habe ist die chord funktion..gegenüber dem doepfer ein big Plus
 
Shaker1

Shaker1

.
also ich bin jetzt alle möglichkeiten durchgegangen..
Alle Schalter unten rechts sind auf Mitte ausser A/B..der ist auf B
der Sam startet weder zu Midi noch intern

habe auch ein anderes Netzteil probiert ohne erfolg

normal booten tu er nach dem einschalten..Leds laufen 2x die steps durch

was tun?
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
hab ihn seinerzeit wieder verkauft, weil die Bedienung der speziellen Funktionen mit diesen kleinen Schaltern sehr unintuitiv ist. Wenn man ihn normal nutzt, ist das allerdings egal.

ein Musikinstrument will erlernt werden, ein Anfänger wird auch zb. eine Gitarre zu Beginn sehr unintuitiv finden.
Wer sich mal mit der Bedienbarkeit der Sonderfunktionen(Encoder rechts unten) eines SAM16 voll und ganz beschäftigt und erfasst hat,wird merken das es ziemlich simpel ist,
wie eben auch der ausgebildete Konzertpianist seine Phrasen scheinbar im Schlaf runterspielt.

@ Shaker

Warum schreibst du nicht direkt dem Hersteller,
dort wirst du mit Sicherheit die kompetenteste Antwort aller Antworten erhalten.
Jedenfalls klingt das für mich nach einem defekt.. mit keiner der versteckten Spezialfunktionen kann man so einen Stillstand "generieren".
 
Shaker1

Shaker1

.
das werde ich jetzt wohl machen müssen..hilft alles nichts..

ich wolte erstmal sicher gehen dass es nicht irgendein von mir generirter fehler ist
danke
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ach, Trigger / SH101 oder so .. das weiss ich schon..
Das kann man allerdings nicht im Manual lernen, das ist ziemlich kryptisch und ein Teil was so aufgebaut ist könnte schon auch bei dem letzten Rest auch intuitiver sein, es ist auch schade, dass standalone keine feinen Auflösungen möglich sind . Solang man ihn ganz normal nutzt ist er toll. Für alles an Sonderfunktionen nervt es halt etwas.
 
T

theorist

...
Hab ihn jetzt gerde nicht vor mir und auch nicht das Manual, aber ich glaube mich zu erinnern, dass man die Midiclock Synchronisation abschalten kann um ihn nur via CV-Clock anzusteuern. Eventuell ist es das? Ansonsten antwortet Sebastian Niessen sehr zügig und kompetent.
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
Ach, Trigger / SH101 oder so .. das weiss ich schon..
Das kann man allerdings nicht im Manual lernen, das ist ziemlich kryptisch und ein Teil was so aufgebaut ist könnte schon auch bei dem letzten Rest auch intuitiver sein, es ist auch schade, dass standalone keine feinen Auflösungen möglich sind . Solang man ihn ganz normal nutzt ist er toll. Für alles an Sonderfunktionen nervt es halt etwas.


du willst mit dem SAM einen SH101 antriggern? JA,das geht sehr gut.. man kann ja über I/O 4 A-B bis zu zwei bzw drei Triggersignale generieren um zb. einen SH101 anzusteuern, funktionert tadellos... und sehr musikalisch da man pro Step das Triggersignal in Echtzeit aktivieren/deaktivieren kann.

Das die Bedienung kryptisch sein soll kann ich nicht bestätigen, wenn man sich mit dem Sequenzer befasst und sich darauf einlässt sind alle versteckten Funktionen sehr intuitiv und schnell per Encoder und über die zugewiesenen Kippschalter anwählbar. Man muss sich halt damit befassen und verinnerlichen.
 
 


News

Oben