Squarp Pyramid Sequencer mit MIDI und CV

island

Modelleisenbahner
Bin ja seit ein paar Tagen auch im Pyramid Club - yaeh!
Sehr cooles Teil, wenn auch die Bedienung teilweise etwas - naja umständlich wäre zu hart, sag mal gewöhnungsbedürftig ist. Aber ist Ok, muss man halt üben.
Was mich aber (bis jetzt) stört, das keinen (einfachen) Weg gefunden habe um bei einem Track, nachträglich, heraus zu finden welche CC Automationen da verwendet wurden. Evtl. weiß hier jemand Rat. Ist jetzt nicht so wichtig, doch aufschreiben will ich auch nicht - bin zu faul ;-)
 

laux

||
Was mich aber (bis jetzt) stört, das keinen (einfachen) Weg gefunden habe um bei einem Track, nachträglich, heraus zu finden welche CC Automationen da verwendet wurden.
Im Step Mode auf CC Modi wechseln und dann DISP drücken, dann solltest du erkennen welche CC Werte du verwendet hast. Wenn du dann noch 2ND + STEP drückst, dann filtert er dir nur verwendete CCs heraus.
 
Joa perfekt ist es nicht aber such mal zB am Octatrak fix raus, welche Werte du Automatisiert hast - und dann lass dir noch den Verlauf der Automation für das aktuelle Pattern anzeigen ;-)
 
Mal eine Frage zu Euclidean Sequencer:

Hab mir mal den Squarp gegönnt, werde es aber wahrscheinlich zurückschicken, mag beispielsweise die Pads überhaupt nicht. Das Experimentieren mit dem Euclidean Sequencer macht aber wirklich spaß, das wäre der einzige Grund das Teil zu behalten, doch dafür ist er zu teuer.

Kann der Squarp in Euclid Mode wirklich nur eine Tonhöhe spielen? Welche Hartware Sequenzer beherrschen Euclidean Sequencen? Gibt es da alternativen?
 

laux

||
Also Euclid ist mMn beim Pyramid nicht zu gebrauchen, eben weil es nur die eine Tonhöhe/Chord beherscht. Für Drum Sachen würde das ja reichen, aber das wäre mir zu frikelig.
Andere Sequencer kenn ich leider nicht, da wirst du wahrscheinlich nur im Modularbereich fündig.
 
Mal eine Frage zu Euclidean Sequencer:

Hab mir mal den Squarp gegönnt, werde es aber wahrscheinlich zurückschicken, mag beispielsweise die Pads überhaupt nicht. Das Experimentieren mit dem Euclidean Sequencer macht aber wirklich spaß, das wäre der einzige Grund das Teil zu behalten, doch dafür ist er zu teuer.

Kann der Squarp in Euclid Mode wirklich nur eine Tonhöhe spielen? Welche Hartware Sequenzer beherrschen Euclidean Sequencen? Gibt es da alternativen?
man ja n Randomizer-FX drauflegen .. da geht schon was

man kann am Pyramid so geil längere Sequence live einspielen .... ich wüsste gar nicht wie ich das ohne den machen kann
 
@verstaerker und @laux vielen Dank für die Antwort! Ja, der Euclid und Randomizer-FX sind wirklich toll zusammen, das passt wunderbar:). Aber nur deswegen ihn behalten ist irgendwie zu teuer. Schade, dass da nix anderes gibt. Hab den Squarp jetzt seit 5 Tagen und werd mit dem einfach nicht richtig warm:-/... Schade auch, dass die Pads nicht berührungsempfindlicher sind, so wie bei Push oder Maschine...

Dann werde ich wohl weiter auf mein Cirklon warten... :robot:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie ist den der Pyramid Sequencer im Vergleich zu den Elektrons?
darüber könnte man ne seitenlange review schreiben ...

kurz gesagt:
der Elektron-Sequencer ist besser für kurze monophone Sequenzen geeignet, während der Pyramid-Sequencer auch sehr gut lange polyphone Sequenzen kann.
Er ist auch super um sequences live einzuspielen... mit den Pads (Scales, Chords!!!) oder mit nem externen Keyboard

gut ist die Möglichkeit Templates für verschiedene Hardwaresynths abzuspeichern
schlecht ist das Sequenzen nicht in der Abspielgeschwindigkeit geändert werden können (derzeit nur absolut mit dem BPM Effekt)
 

kirdneh

s_a_m
Für lange Sequencen nehm ich im Moment den Atari, der Pyramid macht einen komplizierten Endruck auf mich, aber testen würde ich ihn schon mal.
 
weil der ja so tolle Pads hat !?

Ich versteh nicht so ganz was konkret dein Problem mit dem Pyramid ist.



bist du sicher das du dich richtig mit dem Gerät beschäftigt hast?
Das mit den Pads kapier ich auch nicht :sad:
Naja, als vergleich nenn ich mal den Push, da sind die Pads angenehmer um beispielsweise eine Melodie einzuspielen. Bei Squarp muss man schon etwas fester drücken, wie ich finde. Aber das alles ist natürlich eine Geschmacksache...
 
Eben, ist halt ein andes Konzept und leider nicht lieferbar...
der Pyramid hat als Konzept sicher auch nicht ein Fingerdrum-Ersatz für ne MPC oder Maschine und dergleichen zu sein.
Konsequenterweise müsstest du beim Cirklon bemängeln, das er gar keine Pads hat.

Für lange Sequencen nehm ich im Moment den Atari, der Pyramid macht einen komplizierten Endruck auf mich, aber testen würde ich ihn schon mal.
wenn du zufrieden bist am Computer Noten einzuspielen, dann ist doch alles gut

für mich ist das nichts ... der Pyramid ist sicher nicht ganz leicht zu erlernen ... aber wenn man ihn regelmäßig benutzt eigentlich alles kein Problem


für mich ist das einzige wirkliche Manko, das man die relative Abspielgeschwindigkeit nicht ändern kann ... den Zusammenhang zwischen Zoomlevel ,Patternlänge und Taktart muss man erstmal schnallen ... das ist wirklich kompliziert umgesetzt.
Die haben da einfach ne ganz eigene Logik.
 

tompisa

|||||
Kann mir jemand sagen, ob es möglich ist mit dem Pyramid z.B. 8 Sequencer Tracks gleichzeitig aufzunehmen , alle mit einem anderen Midi Kanal ? Wenn das geht, ist es möglich, dass die Seq-Tracks unterschiedliche Längen haben und per punch-in/ punch-out pro Track recorden ? Und wenn auch das geht, wie lange in Minuten kann ein Tracks maximal sein ? z.B. bei 4/4- 120bpm ?
Mir ist das nicht so ganz klar, auch wenn ich das Handbuch lesen, weil die meisten Dinge nicht so richtig aus meiner eigenen Praxiswelt stammen . Ich spiele und steppe nicht und suche schon lange nach einem "musikalischen" Sequencer, der im Grund ähnlich wie ein Ensoniq TS 10 Seq arbeitet oder auch Cubase 1/2 Atari ;-)

Danke im voraus !
 
ich glaub das ist nicht dein Gerät..
ich meine man kann nur einen Track gleichzeitig aufnehmen
aber Seq. Tracks können selbstverständliche unterschiedliche Längen haben
die Tracks können sehr lang sein ... ich glaube es gibt keine Begrenzung... hab eben mal 3 min aufgenommen
ich meine mal 1024 Bars gehört zu haben
 

tompisa

|||||
Danke für die Antwort. Das hätte ich nicht gedacht. Man kann noch noch nicht einmal 2 Spuren parallel recorden ? Ich will das irgendwie nicht so recht verstehen, das Teil kann ja nicht gerade wenig und ich frage mich rein technisch , wo das Problem liegen kann, parallel Midi Events auf unterschiedlichen Midi-Kanälen zu recorden.

....Gerade im Elektron Forum gelesen, das Teil kann tatsächlich nicht Multitimbral Midi aufnehmen. oh Mann..
 
Zuletzt bearbeitet:
ich kam noch nie auf die Idee sowas machen zu wollen.
Das ist doch ne typische DAW Aufgabe... (aber selbst da, brauch ich sowas nicht)

Es gibt halt sehr unterschiedliche Arten Musik zu machen.
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Danke für die Antwort. Das hätte ich nicht gedacht. Man kann noch noch nicht einmal 2 Spuren parallel recorden ? Ich will das irgendwie nicht so recht verstehen, das Teil kann ja nicht gerade wenig und ich frage mich rein technisch , wo das Problem liegen kann, parallel Midi Events auf unterschiedlichen Midi-Kanälen zu recorden.

....Gerade im Elektron Forum gelesen, das Teil kann tatsächlich nicht Multitimbral Midi aufnehmen. oh Mann..
Deluge *hust* *nerv*
Der Pyramid ist genau so groß und schlechter bedienbar.

ich kam noch nie auf die Idee sowas machen zu wollen.
Das ist doch ne typische DAW Aufgabe... (aber selbst da, brauch ich sowas nicht)

Es gibt halt sehr unterschiedliche Arten Musik zu machen.
Zumindest zwei Spuren aufnehmen wollen ist mir auch schon öfter passiert. Keyboard im Split, unten ne Bassline, oben ne Arp Progression.

Den Wunsch ALLES aufnehmen zu wollen (Also wirklich alles an MIDI inkl. CCs/NRPNs/PCs/Sysex zusammen mit dem Audio) hatte ich aber auch schon um später nachschauen zu können wie ich manche Dinge zurechtgeschraubt habe. Quasi wie eine Blackbox im Flugzeug. Ist mir dann aber doch zu aufwendig.
 


News

Oben