stromzufuhr hard/soft?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von steini, 1. September 2013.

  1. steini

    steini Tach

    wie wichtig ist es eigentlich meine hardware per on/of zu schalten?
    ich schalte meinen gerätepark über einige mehrfachsteckdosen an und aus.
    viele geräte haben ja gar keinen on/of und an andere komme ich im rack nicht dran.
    schadet es eigentlicht den geräten? oder nur dem netzteil? gibts so etwas wie mehrfachdosen mit softboot?

    viele grüsse aus essen
     
  2. Pepe

    Pepe Tach

    Die On/Off-Schalter meiner analogen Schätzchen machen allesamt nichts anderes, als die Stromzufuhr zu de-/aktivieren. Und zwar entweder "Strom fließt" oder "Strom fließt nicht". Dazwischen gibt es nichts. Ich schalte trotzdem alles am Gerät selber aus, statt nur eine Mehrfachsteckdosenleiste auszuknipsen. Dass das aber eine sicherere Methode ist, glaube ich nicht.
     
  3. steini

    steini Tach

    hi pepe,

    ich frage weil eben ein neuer darktime keinen strom mehr bekommt und ich vor kurzem ein anderes netzteil tauschen musste.
    hab also schlechte erfahrungen gemacht. logisch ist es wohl egal.
    schonmal danke für die motivation!
     
  4. steini

    steini Tach

    hi pepe,

    ich frage weil eben ein neuer darktime keinen strom mehr bekommt und ich vor kurzem ein anderes netzteil tauschen musste.
    hab also schlechte erfahrungen gemacht. logisch ist es wohl egal.
    schonmal danke für die motivation!
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Viele Netzteile die laufen sind ohne echte Abschaltung auch Stromfresser und bleiben warm.
    Es ist zu empfehlen sinnvolle Gruppen zu bilden und die entsprechend schaltbar zu machen.
     
  6. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Das hängt von den Geräten ab. Wenn es z.B. um Endstufen und Mixer geht könnte eine falsche Reihenfolge oder das gemeinsame schalten Lausprecher zerstören. Ganz schlecht ist so ein "Not-Aus" auch für Geräte die eigentlich erst intern runtergefahren werden sollten. Abgesehen von dem allen ist die Belastung des Schalters an der Leiste sehr hoch und es wird wohl stärkere Lichtbögen geben.
    Abhilfe: Die Geräte in Gruppen aufteilen und über einen "Stromverteiler" schalten. (Hauptschalter, Nebenschalter)

    #p895056
     
  7. Pepe

    Pepe Tach

    Ach, an so was habe ich jetzt gar nicht gedacht. Da hast du natürlich recht! :)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    mit netzteilen oder on/off?

    keinem Geräte sollte eine vorgeschaltete Steckerleiste schaden. Was diese Steckerleiste max schalten kann, solltest du beachten.

    klar Rechner erst runter fahren, bei "aus" erst der Verstärker und dann der Rest, bei "ein" erst der Rest, dann der Verstärker :school:

    Beim Kühlschrank mag es nur der kleine Mann nicht, welcher drinnen immer das Licht anschaltet, wenn du die Tür aufmachst, das er auf einmal keine Arbeit mehr hat und ihm schon ganz warm wird :mrgreen:

    ich empfehle 3er und 5er schaltkreise zu bilden ;-)
     
  9. steini

    steini Tach

    danke für nützlichen infos!
    dann werd ich mich gleich mal ans verkabeln machen.
    geräte die nur wenig strom brauchen zusammen.
    mixer, boxen und alte analoge ohne externes netzteil ab heute per hand schalten.
     
  10. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Da lohnt ein bisschen Nachdenken vorher immens!

    Ich hab mir mal einen 7-fach-Verteiler mit sieben einzelnen Schaltern gekauft und habe jetzt acht getrennte Abteilungen:
    1.) alles, was ich auch mal einzeln über Kopfhörer spielen will, alle Lampen, den Haupt-Amp und alles, was per An/Aus-Schalter gepowert werden muss (all das hat immer Strom und hängt nicht am Verteiler).
    2.) Mischer und Outboard,
    3.) alles, was Tasten hat,
    4.) und 5.) MIDI-Expander (räumlich geordnet),
    6.) PC und dessen Peripherie,
    7.) Modularsystem und was dazugehört,
    8.) das Live-Setup.
    In allen Abteilungen habe ich Mehrfachdosen verteilt und immer ein paar freie Plätze für Notfälle gelassen.
    Das System hat sich sehr bewährt; für andere Leute mögen natürlich andere Aufteilungen sinnvoll sein.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  11. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Was ist das für eine?


    Gruss
     
  12. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Das Teil heißt Power Manager und ist von Voltcraft.
    Hab ich vom Flohmarkt, scheint schon etwas älter zu sein.
    Da gibt's aber bestimmt noch andere Lösungen.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  13. Alchemist

    Alchemist In Space

    Ich habe zwischen Hauptschalter und Equipment eine Verteilerleiste mit Überspannungsschutz geschaltet. Bin jetzt aber gar nicht mehr sicher, ob diese auch bei Schaltlichtbögen schützt. Müsste eigentlich schon, oder? Auf jeden Fall kann ich auch bei heftigen Gewittern Musik schöpfen. :phat:
     
  14. http://www.ebay.de/itm/Power-Manager-Vo ... 1202250433

    [​IMG]
    [​IMG]

    Da nur ebay, wird das Bild sicher nach ein paar Monaten weg sein


    EDIT:
    Sowas gibts wohl auch neu
    http://www.ebay.de/itm/271271880328
    kann aber laut Beschreibung pro Schalter nur 500W, das kann wegen den Einschaltströmen etwas knapp werden, wenn da viele EInzelgeräte hinter einem Schalter hängen.
     
  15. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Ist bislang immer gutgegangen...
    :connect:

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  16. Ja klar, das gilt sicher nur für ein größeres Mischpult und Endstufen oder so...

    Möglicherweise sind die 500W nur rausgerechnet aus den 3500 Watt, die wiederum ~16A entsprechen. Und das ist die übliche Grenze für die Schuko/Euro-Stecker und dazugehörigen Kabel.
     

Diese Seite empfehlen